Teure Baja Telecaster in günstigeren Korpus einbauen?

von musicster7, 07.02.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. musicster7

    musicster7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.12
    Zuletzt hier:
    1.05.18
    Beiträge:
    144
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.17   #1
    hallo leute, ich habe da ein anliegen. ich bin nochnicht sicher ob ich soetwas wirklich in angriff nehme
    wollte mir erstmal nur informieren ....

    es geht um meine alte squire telecaster in sunburst hat ca. 190 euro gekostet und war bzw. ist meine erste gitarre
    gewesen. ich habe mir nun vor ca. einem halben jahr eine baja telekaster für 900 euro gekauft und werde nicht ganz so warm mit ihr hab ich das gefühl
    sie ist vom mass her ein wenig dicker usw. irgendwie hab ich sozusagen ein besseres verhältnis zu meiner squire!
    mit der squire verbinde ich etwas wenn ihr versteht was ich meine jede macke hat eine geschichte ^^

    daher die frage ist es möglich und sinnvoll, zu empfehlen die komplette hardware der fender baja tele in die squire
    einzubauen? und was sind die vor und nachteile ? wie gesagt ist erstmal nur eine reine frage! ;)

    die baja tele: https://www.thomann.de/de/fender_classic_player_baja_60_tele_fs.htm?ref=search_rslt_baja+_346122_0



    danke
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    4.460
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    2.596
    Kekse:
    25.459
    Erstellt: 07.02.17   #2
    Klar kann man das - wenn man entsprechende Fähigkeiten hat, sollte das kein Problem darstellen.
    Man muss sich darüber im klaren sein, dass eventuell einige Arbeiten notwendig sind - löten, eventuell das Aufbohren der Mechanik-Löcher usw.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Etna

    Etna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.01.11
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    1.399
    Kekse:
    25.158
    Erstellt: 07.02.17   #3
    Moin!

    Ich sehe das ja relativ pragmatisch. Das was du vor hast lässt sich ja quasi mit einem Schraubendreher realisieren und das einzige was du verliehren könntest wäre deine Zeit. Du wärst aber um eine Erfahrung reicher. Warum nicht also einfach probieren? Versuch macht kluch! :D

    Ich kenne das von Reggae Gittaristen. Die suchen oft einen bestimmten "Mupf" der Gitarre. Die kaufen sich auch das günstigste an Gitarre, das erträglich wäre zu spielen und tauschen die gesamte Hardware aus. Wenn du so zu deinem Ziel und Sound kommst, ist es nicht verkehrt.

    Was die Vor- und Nachteile betrifft kennst du die sicherlich besser als wir. Schließlich sind es deine Instrumente, die du in der Hand hattest und spielst. Ich sähe allerdings nur Vorteile. Bastelspaß, man lernt Schrauben und Löten. Mein Gitarrenlehrer hat in der ersten Stunde seine Gitarre komplett auseinander geschraubt, mir alle Teile gezeigt und so gut er es konnte erklärt. So schafft man auch Bezug zu seinem Instrument. Bei Detailfragen kannst du dich hier ja auch jederzeit mit Foto melden und jeder hilft so gut er kann.

    Schicken Gruß,
    Etna
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. ruebennase

    ruebennase Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.07
    Zuletzt hier:
    14.06.18
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    969
    Erstellt: 07.02.17   #4
    Umbau halte ich für keine gute Idee: wenn Du die Baja so wie sie ist wieder verkaufst bekommst du genug Geld für neue Hardware. Die Baja ist ja quasi wertlos wenn Du die auseinander nimmst, dann hast € 900 versenkt.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  5. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    457
    Kekse:
    2.951
    Erstellt: 07.02.17   #5
    @ruebennase +1 , und vor allem weißt du erst nach einem umbau ob es dir das bringt was du dier erhoffst. und wenn nicht, dann war's das.
    verkaufen und was anderes suchen. wobei, verkaufen nur, wenn du es mußt. ansonsten was neues kaufen und abwarten. manchmal ändern sich die wünsche und vorlieben, und plötzlich wir die ungeliebte 'ne heiße braut.
     
  6. stonarocka

    stonarocka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    4.054
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.484
    Kekse:
    4.912
    Erstellt: 07.02.17   #6
    Ich seh da die echte Chance zur Traumgitarre. Einfach machen! :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    1.696
    Zustimmungen:
    457
    Kekse:
    2.951
    Erstellt: 07.02.17   #7
    schön, so unterschiedlich und bunt ist die welt :)
     
  8. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    15.412
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    13.375
    Kekse:
    21.929
    Erstellt: 07.02.17   #8
    Ich seh da auch kein Problem - höchstens, dass diverse Masse nicht stimmen. ZB Schraublöcher leicht woanders sind. Aber es ist einfach eine Bastelarbeit, die deine Squier zu einer einzigartigen und für dich absolut passenden Gitarre machen können. ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. stonarocka

    stonarocka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    4.054
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.484
    Kekse:
    4.912
    Erstellt: 07.02.17   #9
    Soll der Hals auch an den Korpus? Oder, anders gefragt: Ist praktisch der Korpus das einzige Teil, was getauscht werden soll?
    Dann wären es doch allein die Lötstellen , die nach einem Rückbau nicht mehr original wären. Ich sehe da kein Problem.
     
  10. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    4.460
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    2.596
    Kekse:
    25.459
    Erstellt: 07.02.17   #10
    Ich hab das so verstanden, dass die Hardware der Squire ersetzt werden soll - und das sollte kein Problem ergeben.
    Man kann da sogar für relativ kleines Geld z.B. eine noch besser einstellbare Bridge (z.B. Babicz) oder Lockings einbauen - ohne dabei arm zu werden.
    Die Bohrlöcher für der Squire passen, es würde sogar der Hals passen (evtl. mit minimalen Anpassungen). Die Bohrungen und die Halstasche sind nach meiner Erfahrung (hab das vor einigen Jahren mal mit einer Squire und einem Hals von Allparts gemacht) gleich.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Etna

    Etna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.01.11
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    1.399
    Kekse:
    25.158
    Erstellt: 07.02.17   #11
    Moin!

    Warum sehen einige darin sofort, dass die 900 Euro Tele in den Müll wandern muss??? Es ist doch alles reversibel. Worin besteht da der Wertverlust? Wenn es funktioniert und alles so ist wie es sein soll, kann man danach immer noch überlegen was mit der Baja geschieht.

    Das ist ein bisschen viel Drama für die paar Schrauben...

    Schicken Gruß,
    Etna
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  12. ruebennase

    ruebennase Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.07
    Zuletzt hier:
    14.06.18
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    969
    Erstellt: 08.02.17   #12
    Klar ist das technisch reversibel und möglich und kein Drama. Gefragt wurde aber nach einer Empfehlung sowie nach Vor- und Nachteilen. Ich hatte verstanden dass dem Fragenden die Baja nicht liegt und diese somit obsolet ist bzw. nicht mehr gespielt wird. Unter diesen Prämissen 2 Szenarien:

    1.) Umbau erzielt gewünschten Effekt, die Squier ist nun die Traumgitarre. Fraglich ist nun mit welchem Abschlag ggü. Neuwert die Baja ohne hardware noch veräussert werden kann. Meiner Mienung nach ist dieser Abschlag höher das was alternativ für die Anschaffung neuer Hardware für die Squier ausgeben werden müsste.

    2.) Umbau erzielt nicht den gewünschten Effekt. Erneuter Rückbau der Hardware aus der Squier in die Baja. Für wieviel verkauft sich dann eine Baja bei der der Verkäufer ehrlicherweise angibt dass er die Hardware bereits einmal komplett ausgebaut, in die Squier eingebaut, aus der Squier wieder ausgebaut und dann und wieder in die Baja eingebaut hat? Miener Mienung nach ein teurer Versuch, bzw. ein zu erwartender Abschlag im Verkaufspreis der Baja der höher ausfällt als die Beschaffung neuer Hardware für die Squier.
     
  13. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    4.460
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    2.596
    Kekse:
    25.459
    Erstellt: 08.02.17   #13
    1: Super - alles gut
    2: Wieso sollte da die Gitarre schlechter werden, dass die Hardware mal umgebaut wird? Ich denke da wären viele Gitarren dieser Welt betroffen.
    Im Fall dass man die Hardware umbauen würde: Wen stört es, wenn an einer Baja die Hardware mal umgebaut wurde???
    Eine Baja ist keine NOS 1968 Tele oder eine super Geldanlage - da fragt IMHO keiner danach (und man sieht da auch nix davon) ob da mal was umgebaut wurde.
    Wie oben schon erwähnt, durch noch bessere Hardware kann die Squire nur gewinnen: Pickups, Tuner, Bridge (falls man die dann überhaupt tauscht - die trägt schon zum "feeling" bei), Potis, usw.
    Wie gesagt - man sollte hier die Relation ein wenig im Auge behalten - eine Baja ist keine Custom Relic - die Squire kann das (oder was ähnliches) aber durch entsprechende Aufwertung werden.
    Wenn der Squire - Schriftzug stört dann immer dran denken: das eigene Gefühl zählt - und was dabei tonal 'rauskommt - nicht der Markenaufdruck.
    Understatement .....:cool:

    Mein Tipp:
    Ich würde die Baja als "quasi Neu" verticken und mir die Hardware kaufen die ich will - auf die Squire drauf und feddich.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  14. Slideblues

    Slideblues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.07
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    759
    Kekse:
    4.607
    Erstellt: 08.02.17   #14
    So würde ich das auch machen.... und entsprechend die Hardware der Squier durch Neuteile ersetzen... Da ich öfters günstige T-Casters aufwerte, habe ich da schon so eine Art Standard Bestellung... die dann die Bridge, Mechaniken, Potis, Schalter usw. enthält... Dazu noch einen Satz guter PU (Wilkinson, Tonerider, Rockinger) und einen Tonecab (nach Geschmack zwischen 22 und 47nF) und gut ist...

    [​IMG]
     

    Anhänge:

    • TUp.jpg
      TUp.jpg
      Dateigröße:
      59,3 KB
      Aufrufe:
      189
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    3.191
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    1.909
    Kekse:
    16.068
    Erstellt: 08.02.17   #15
    Ich würde da nix umbauen! Never change a running System! Das gilt auch bei Gitarren. Die Summe der Einzelbestandteile ist eben nicht das, was man am Ende in den Händen hält. Die Baja Tele ist schon mal keine schlechte Gitarre, wenn die Squier das schlägt, ist das doch ein Schätzchen!

    Die PUs kann man ja mal testweise tauschen und schauen, ob es was bringt. Evtl. ist dann ein Nachordern der Tele PU sinnvoller, als die Baja zu "schlachten".
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. gmc

    gmc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.08
    Zuletzt hier:
    14.06.18
    Beiträge:
    730
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    638
    Erstellt: 08.02.17   #16
    Grundsätzlich sag ich ja immer: erlaubt ist, was gefällt - dennoch bin ich skeptisch, denn gerade der Hals ist doch ein fetter Prügel, der massiv und vorwiegend am Sound beteiligt ist - für den die Baja gelobt wird.
    Aber Versuch macht kluch ... nur bitte tue mir einen Gefallen ... bennene das Instrument nicht mehr SQUIRE .. da bluten meine Augen :o
    oder sagen wir so: wenn auf Deinem Headstock wirklich Squire steht - machs nicht!
     
  17. 3XeHj

    3XeHj Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.12
    Beiträge:
    329
    Ort:
    niemals da, wo ich sein möchte
    Zustimmungen:
    149
    Kekse:
    1.142
    Erstellt: 08.02.17   #17
    Verstehe ich gut!
    Die Frage ist, was stört Dich den an der Squire? So ein Projekt ist nur dann sinnvoll, wenn man den Klang oder etwas anderes verbessern möchte.
    Wenn das so ist, nur zu! Wenn für Dich alles passt, unbedingt so lassen.
    Nebenbei, meine derzeitige Lieblingsgitarre hat 139 € gekostet...
     
  18. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    3.142
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    1.824
    Kekse:
    7.739
    Erstellt: 08.02.17   #18


    klingt echt vernünftig !!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. Slideblues

    Slideblues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.07
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    759
    Kekse:
    4.607
    Erstellt: 08.02.17   #19
    und diese Kombination hat sich X Mal bewährt...
     
  20. Etna

    Etna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.01.11
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    1.399
    Kekse:
    25.158
    Erstellt: 08.02.17   #20
    Moin!

    @musicster7 bist du noch bei uns oder hat man dich bereits vergrauelt mit dieser Kontroverse?

    An den Rest kann ich nur sagen: Ja, 70 Euro sind nicht viel. Und ja, es ist sinniger die Baja im jetzigen Ist-Zustand zu verscherbeln. Aber was vergessen wird: Der Versuch mit jetziger Hardware ist mit keinen weiteren Kosten verbunden. Ich laufe ohne Hardware zu kaufen nicht in Gefahr Lehrgeld zu bezahlen. Das ist ja auch der Grund, warum ich vorschlage die Baja ihrer Hardware zu berauben und auf der Squier zu testen. Denn so hat der liebe TE den Versuch gewagt und kann vielleicht auch besser sagen, ob es klappt oder nicht. Bei Erfolg kann man die 70 Euro immer noch in die Squier investieren. Und Schrauben übt ja auch und man lernt seine Gitarre kennen und und und...

    Einfach Sachen machen und sich trauen und etwas lernen und nicht mit dem Daumen zwischen den Backen am PC hocken und Theorien hinterher jagen!

    Schicken Gruß,
    Etna
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping