Thomann DP 75 kaufen ???

von Pucky, 15.10.06.

  1. Pucky

    Pucky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.06
    Zuletzt hier:
    16.10.06
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Wietzendorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.06   #1
    Hallo,

    meine Tochter möchte vom Flötespiel auf Didital-Piano umsteigen.
    Da ich aber nicht sicher sind, ob der Wunsch auch langfristig Bestand hat, möchte ich ein Digital-Piano für unter 800 Euro anschaffen. Trotzdem soll es natürlich nicht sämtliche Freude am Musizieren schmälern.
    Im Internet bin ich auf drei Pianos in der Preisklasse gestoßen und frage nun "Alte Hasen", was ihr dazu meint:
    1. Thomann DP - 75
    2. Classic Cantabile DP - 100
    3.Technopiano PX - 60

    :confused: Bitte helft einem verzweifelten und unwissenden Vater aus seiner Not. :confused:

    Im Voraus vielen Dank,

    Pucky :D:D:D
     
  2. stephen

    stephen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    11.09.08
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 15.10.06   #2
    [ ] Du hast die Threads der letzten 2 Wochen durchgesehen.
    Insbesondere Luci gibt regelmäßigst Tipps, was brauchbar ist und was nicht. Das wächst sich langsam zu gebetsmühlenartigen Zuständen aus...
     
  3. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 15.10.06   #3
    Hallo Pucky, willkommen an Bord!

    Um gleich mal klar Schiff zu machen: die von Dir vorgeschlagenen Instrumente sind allesamt nix wert. Da passen Sound, Klaviatur und Qualität ganz einfach nicht zusammen. Die Teile sind in jeder Hinsicht nur billig.

    In Deiner Preisklasse (bis 800,- EUR) gibt es aber schon durchaus brauchbare Instrumente. Aufgrund Deiner vorgeschlagenen (aber leider unbrauchbaren) Instrumente soll das Teil offenbar "wohnzimmerkompatibel" sein (also mit Echtholz-Look). Dafür würde ich folgende Teile empfehlen:
    Das ersten beiden Digitalpianos sind recht puristische, aber auch recht gut klingende Teile. Die beiden unteren Digitalpianos enthalten darüber hinaus eine Begleitautomatik (natürlich deaktivierbar) und hunderte zusätzliche Sounds. Außerdem haben sie ein nicht ganz so konventionelles Outfit, sehen also etwas moderner aus (würden aber meines Erachtens trotzdem in ein Wohnzimmer passen).

    Das letzte in der Liste (DGX-620) sorgt derzeit für regen Gesprächsstoff. Yamaha dürfte da ein guter Wurf gelungen sein. Allerdings hält die Tastatur möglicherweise mit den anderen drei Kandidaten nicht ganz mit.

    In jedem Fall würde ich die Instrumente beim Händler Deines Vertrauens unbedingt ausprobieren.

    Und by the way: bitte nicht über Casio lächeln. Mit der aktuellen Privia-Linie haben die meines Erachtens den Spielzeugsektor endgültig verlassen und bieten im Low-Budget Segment wirklich gute Instrumente an.
     
  4. Pucky

    Pucky Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.06
    Zuletzt hier:
    16.10.06
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Wietzendorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.06   #4
    Meinen Dank an JeffVienna für die Alternativvorschläge.
    Werde sie mir zu Herzen nehmen.

    Zu stephen kann ich nur sagen, dass ich natürlich hier vorher viel gelesen habe, aber gerade zu den von mir genannten Pianos sehr unterschiedliche Meinungen herrschen.
    Deshalb bitte ich um Vergebung für einen Unwissenden, der Rat suchte.

    Wenn es nicht nervt, der kann mir gern noch seine Meinung mitteilen, bin froh über jede Information.
     
  5. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 15.10.06   #5
    Zu den von Dir genannten Instrumenten gab es aber bislang seeeehr wenige positive Stimmen hier. Es kommt aber immer wieder vor, dass "Newbies" nach diesen Teilen fragen. Und sie bekommen von den allermeisten Teilnehmern hier die gleiche Antwort (quasi "Hände weg"; siehe mein erstes Posting).
     
  6. Pucky

    Pucky Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.06
    Zuletzt hier:
    16.10.06
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Wietzendorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.06   #6
    Hallo JeffVienna,

    du scheinst erfreulicherweise Anfängern wie mir behilflich zu sein.
    Eine Frage habe ich dann noch. Ist die Firma Behringer ein Begriff?
    Die bringen wohl demnächst neue Digital Pianos raus, wobei mich dann das 2080 für ca. 750 Euro interessieren würde. Vielleicht hast du oder jemand anders davon schon gehört oder besitzt eins?
     
  7. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 15.10.06   #7
    Hi,
    ich glaube das hat hier noch keiner gehört, wobei ich auch interessant fände, wie die klingen.
    Den Namen kennt aber fast jeder hier denk ich :)
    Ansonsten kann ich dem was Jeff sagt beipflichten!
    Gruß
     
  8. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 15.10.06   #8
    Auf jeden Fall sehen die Behringer-Pianos ziemlich schick aus.
    Aber ich stehe allen Produkten von Behringer, die über Mixer etc. hinausgehen, sehr skeptisch gegenüber (falls jemand deren Lichtpult kennt, das ist auch so ein Kandidat...).

    @Topic: Die Alternative: Ein gutes gebrauchtes Intrument. Wenn deine Tochter evtl. wieder aufhört, hat das den Vorteil, dass der Wertverlust nicht ganz so groß ist wie bei einem billigen neuen Instrument.
    Da käme ein Instrument der Yamaha P-Reihe (P70, P80, P90) in Frage oder vielleicht in Kawai MP-irgendwas (sorry, ich kenne mich nicht mit den Gebrauchtpreisen bei Kawai aus, weiß nicht, ob man für 800 Euro nur ein MP4 bekommt oder auch ein MP8).
     
  9. LukeSkywalker

    LukeSkywalker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    4.06.14
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    148
    Erstellt: 16.10.06   #9
    Das MP4 könnte evtl. drin sein oder auch das MP9500 (sehr viel bessere Tastatur als die des MP4, den Klang will ich nicht beurteilen, hab' lange kein MP9500 mehr gespielt/gehört, aber das MP4 wird eher besser klingen als schlechter). Dazu sagt die Suchfunktion sicherlich auch einiges.

    Ein MP8 wird niemand zu dem Preis verkaufen wollen.


    Wobei bei den Stagepianos ja auch immer noch die Frage ist, wie es um die "Wohnzimmerkompatibilität" bestellt ist...
     
  10. Pucky

    Pucky Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.06
    Zuletzt hier:
    16.10.06
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Wietzendorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.10.06   #10
    Ich werde diese Woche mal ein paar Händler in der Umgebung aufsuchen und schauen, ob es dort vielleicht auch gute Gebrauchte gibt. Genügend Infos habe ich ja nun.
    Für die bisher eingegangenen Tipps erstmal ein großes Dankeschön!!!
     
  11. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 17.10.06   #11
    @Louis - das Kawai MP9000 und dessen Nachfolger MP9500 haben eine anständige Tastatur und sollten ungefähr in Deinem Preisbereich liegen.
    Trotzdem (auch eine Gebetsmühle) verfechte ich immer wieder, das gerade kleine Kinder besser auf einem richtigen Klavier lernen sollten - denn alles Andere ist nur eine Simulation eines für Elektronik zu komplexen Klanges sowie eine kostengünstige Reproduktion einer komplexen Mechanik- und die Möglichkeiten sind finanziell fast besser. Schau Dir z.B. mal diese Seite an - ein kindgerechtes Klavier für nur 30-70€/Monat -- und anrechenbar auf einen Kauf?! Das bekommst Du bei DigiPis nie und nimmer.

    ciao,
    Stefan
     
  12. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 17.10.06   #12
    Wenn Du Stefans Vorschlag (Miete/Mietkauf), den ich sehr gut finde, gleichwohl nicht realisieren möchtest, dann gibt Dir diese Internetseite Anhaltspunkte für Gebrauchtpreise
     
Die Seite wird geladen...

mapping