Tipps/Alternativen zur orig. HSH-Verschaltung der Harley B. Fusion II erbeten

von thorwin, 17.10.19.

Sponsored by
pedaltrain
Tags:
  1. thorwin

    thorwin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.19
    Zuletzt hier:
    17.11.19
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.10.19   #1
    Moin,

    ich habe hier eine Harley Benton Fusion-II HSH Roasted (1x Volume, 1x Tone, 1x Mini-Switch), bei der ich gerne die Pickup-Verschaltung ändern würde. Aktuell ist sie so verschaltet (X = Spule aktiv, O = Spule inaktiv, PP = Spulen parallel):

    PositionSwitch offSwitch on
    1OO-O-XXOO-O-OX
    2OO-X-XXOO-X-OX
    3OO-X-OOOO-X-OO
    4XX-X-OOXO-X-OO
    5XX-O-OOXO-O-OO
    Was mir am meisten fehlt ist die Variante, in der beide Humbucker aktiv sind (XX-O-XX), die Split-Sounds mit Mittel-Pickup mag ich auch, habe allerdings ja auch noch eine Strat mit SSS-Bestückung hier, bin also offen für Alternativen. Gedacht hatte ich erst mal an so was in der Art:

    PositionSwitch offSwitch on
    1OO-O-XXOO-O-OX
    2OO-X-XXOO-X-OX
    3XX-O-XXXO-O-OX
    4XX-X-OOXO-X-OO
    5XX-O-OOXO-O-OO
    Also im Prinzip nur in Position 3 beide Humbucker statt dem mittleren SC.

    Die Überlegung wäre, stattdessen den Miniswitch zu nutzen um die Humbucker zwischen parallel und seriell umzuschalten und das mit Auto-Split über den 5-way zu kombinieren, also ungefähr sowas:

    PositionSwitch offSwitch on
    1OO-O-XXOO-O-PP
    2OO-X-OXOO-X-OX
    3XX-O-XXPP-O-PP
    4XO-X-OOXO-X-OO
    5XX-O-OOPP-O-OO

    Hat da jemand Ideen, Erfahrungen, Alternativen? Ich möchte eigentlich weder ein Loch (bzw. einen Schalter ohne Funktion) in der Gitarre haben noch Löcher bohren/ändern (es sei denn, ich finde eine überzeugende Alternative mit 3 Potis). "Normale" Potis durch Push-Pull-Varianten zu ersetzen, wäre auch möglich, mir fehlen nur die passenden Ideen dazu. Wie gesagt, für die "klassischen" SC-Sounds nehm ich eh meine Strat, es darf also gerne sehr Humbucker-lastig sein ;-)

    Musikalisch bin ich übrigens irgendwo zwischen Blues, Jazz, Rock und (klassischem) Hardrock unterwegs.

    Ach ja: Bitte keine Diskussionen über Sinn und Unsinn des Pimpens einer Harley-Benton ;-)
     
  2. bagotrix

    bagotrix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.08.11
    Zuletzt hier:
    20.11.19
    Beiträge:
    4.260
    Ort:
    Kraichgau
    Zustimmungen:
    3.801
    Kekse:
    47.000
    Erstellt: 24.10.19   #2
    Hi,

    zunächst mal finde ich rein gar nichts unsinig daran. Ich hab selber eine Fusion II HH mit FR-Trem und finde auch die PUs sehr gut. Sie sind halt sehr offen und transparent, nicht so mittig und heiß wie fast alle PUs in günstigen Gitarren. Wenn man seinen Amp genauso einstellt wie sonst mit einem JB, klingen sie dann halt eher dünn... Betrachtet man sie einfach als etwas heißere, dezent modernisierte PAFs, können Sie für meinen Geschmack absolut mit Duncan oder Dimarzio mithalten. Tatsächlich habe ich aus meiner Charvel San Dimas die Duncans rausgeschmissen und sie mit den gleichen PUs versehen. Der StegHB dürfte mMn noch einen Hauch fetter klingen, aber ich habe den AlNiC0 V-Magneten durch einen AlNiCo VIII ersetzt und jetzt passts. Etwas mehr tiefe Mitten und Output, singt schöner bei Gain. Das nur vorweg als Tipp, falls es Dir ähnlich geht.

    Was ich leider nicht weiß, ist welche Art 5-Weg-Schalter HB bei den HSH-Ausführungen verwendet. Da wäre ein Bild hilfreich, denn daran entscheidet sich, was man in Kombination mit dem Miniswitch machen kann und was nicht. Ist es der gekapselte, den ich vermute, müsste noch eine Schaltebene frei sein.

    Was schon mal nicht gehen wird, ist die Idee mit der Parallelschaltung. Um einen einzigen HB intern seriell/parallel zu schalten, braucht man alleine schon beide Ebenen eines DPDT-Minischalters, wie er hier zum Splitten der HB dient. Ich würde speziell für diese Gitarre auch eher abraten, obwohl ich grundsätzlich gerne Parallelschaltungen verwende. Die Roswell HB sind aber schon in Serie sehr brillant und haben keine starken Mitten, die dürften parallel erfahrungsgemäß gar zu dünn werden.

    Also, poste mal ein Bild. Evtl. kann man was schönes basteln, wenn man den Minischalter durch einen mit 3 Schaltebenen (3PDT) ersetzt.

    Die einfachste Variante, die mir spontan einfällt, wäre die mit dem 3PDT-Miniswitch. Er könnte das Splitten der HB wie bisher übernehmen und zugleich in der nicht gesplitteten Stellung auf seiner dritten Schaltebene den Hot-Anschluss des MittelSC am 5-Weg-Schalter gegen den heißen Ausgang des StegHB tauschen. Dann hättest Du in den Stellungen 1-3 den StegHB alleine (auch wenn er dann mit zwei Kabeln gleichzeitigam Ausgang hinge, was aber keinen Soundunterschied macht), in Stellung 4 den Sound H-H und in 5 wie gewohnt den HalsHB. Verlieren würdest Du dabei allerdings die Option, den SC parallel mit den ungesplitteten HB zu betreiben. Die meisten ziehen aber eh den Sound vor, wenn die HB in den Zwischenpositionen gesplittet sind.

    Wie gesagt, du bräuchtest dafür einen 3PDT-Switch, aber der findet sich zB in der Bucht oder bei Banzai Music.

    Bei komplexeren Schaltungen solltest Du Dir immer auch die Frage stellen, was Priorität haben soll: möglichst hohe Flexibilität (sprich viele Varianten) oder die schnelle Umschaltbarkeit der wichtigsten. Wer meistens alleine spielt bzw. aufnimmt, der kann zum Soundwechsel auch mal auf Pause gehen und zum Soundwechsel zwei Schalter betätigen. Im Studio kann es schon mal interessant sein, auch die Details auszuloten, wie den feinen Unterschied zwischen SC mit gesplittetem StegHB oder beide HB gesplittet und parallel.

    Der Live-Spieler zieht es idR vor, mit nur einem Schaltvorgang schnellen Zugriff auf eine Handvoll deutlich unterschiedbare Sounds zu haben. Dafür ist er dann womöglich bereit, ein paar Varianten wegzulassen, die sich eher in Nuancen unterscheiden. Für entsprechende Schaltungen braucht man dann allerdings auch mitunter sowas wie den PRS-Rotary oder den Eyb/Schaller Megaswitch, der auf 4 Ebenen entsprechend viele Schaltvorgänge zugleich durchführen kann.

    Gruß, bagotrix
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. thorwin

    thorwin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.19
    Zuletzt hier:
    17.11.19
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.10.19   #3
    Hi bagotrix,

    danke für die ausführliche Antwort, das hilft mir auf jeden Fall weiter. Parallelschaltung der beiden Humbucker müsste doch eigentlich mit einem 4PDT-Miniswitch (z.B. dem hier) machbar sein, oder? Das mit den Rosswell HB und den nicht so starken Mitten lässt mich allerdings tatsächlich überlegen, ob das wirklich sinnvoll wäre hier...

    Der 5-Weg Schalter ist mir eigentlich echt egal, da würde ich abhängig vom gewünschten Ergebnis dann einfach was passenden (Megaswitch etc.) einbauen. Wobei mir die Variante mit dem 3PDT, der dann zwischen SC und StegHB umschaltet. Die Kombination auf SC und ungesplittetem HB (da habe ich ja heute auch schon verfügbar) finde ich sowieso nicht besonders dolle.....

    Jedenfalls danke für deine Hilfe :great:, auch wenn ich jetzt nicht wirklich schlauer bin (aber ein paar mehr Optionen habe, über die ich nachdenken kann :ugly:)
     
Die Seite wird geladen...

mapping