Tipps für optimale Aufstellung Instrumente, Verstärker in 6x4m Proberaum erbeten

von caligola, 23.08.18.

Sponsored by
QSC
  1. caligola

    caligola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.17
    Zuletzt hier:
    20.08.19
    Beiträge:
    18
    Ort:
    schleswig holstein
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    13
    Erstellt: 23.08.18   #1
    ...aber wer von euch kann mir einen tipp geben wie würden am besten die Instrumente und die Verstärker in eine 6m x 4m proberaum das dass am besten klingt und zu zuhören ist ohne unerwünschte Störung?
    Klar, Lautstärke spielt eine große Rolle, wir alle wissen wie die Gitarristen sind, jedes mal wenn die sich nicht beobachtet fühlen drehen die Volume Potis immer mehr ein bisschen nach oben...
    Als Singer kann ich damit leben, obwohl teilweise muss ich mich selber lauter machen so dass irgendwann fingt an zu pfeifen.
    Ich glaube sogar zu endeckt zu haben das unser Problem ist der Schlagzeuger; er kann nicht hoch drehen, und vielleicht muss er eine bestimmte Dynamic haben um zu spielen. Bin kein Schlagzeuger, weiß nicht...
    Was ist zu beachten, was ist richtig?
     
  2. Pie-314

    Pie-314 Moderator E-Gitarren Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.10.14
    Beiträge:
    3.301
    Ort:
    Eichstätt / Bayern
    Zustimmungen:
    5.535
    Kekse:
    55.621
    Erstellt: 23.08.18   #2
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    15.400
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    8.832
    Kekse:
    127.001
    Erstellt: 23.08.18   #3
    Nun verschoben - aber, @caligola , für die Zukunft üben wir dann die Formulierung aussagekräftiger Titel, denn "vielleicht bin in falschen bereich..." ist als Hinführung zum Thema ein glatter Fehlschuss ;).

    LG Lenny
     
  4. caligola

    caligola Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.17
    Zuletzt hier:
    20.08.19
    Beiträge:
    18
    Ort:
    schleswig holstein
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    13
    Erstellt: 23.08.18   #4
    ...sorry, bin leicht ungeschickt, nächstes mal mache es besser.
    Habe die Treads gelesen, sehr hilfreich, aber wie die bessere Einordnung der verschiedene Musiker/verstärker es ist mir noch nicht klar. Wir habe glück, der Proberaum gehört ein Bandmitglieder, Mitte in der Pampa können wir keine stören, also bestens. Ein Mischpult ist vorhanden, wird aber nur für micros benutzt. Am Anfang stand der Schlagzeug in der Mitte, hinter ihn die Boxen von Mischpult, seitlich die beiden Gitarren und der bass. Ich als Sänger gegenüber der Schlagzeuger, es hat gepfiffen und ich könnte mich garnicht hören. Haben wir anders versucht, jetzt stet Schlagzeug in eine ecke, rechts und links die verstärker, in die fernstester ecke die boxen. Vielleicht sind wir inzwischen auch vernünftiger geworden, scheint zu klappen, einige sind zufrieden einige nicht...
    Gibt es in diesen sinne verbesserungs Möglichkeiten?
     
  5. Cold Prep

    Cold Prep Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.11
    Beiträge:
    4.177
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    1.276
    Kekse:
    5.660
    Erstellt: 23.08.18   #5
    am besten sollte jeder mit Verstärker auf der anderen Seite des Raums stehen.
    So hört man sich besser und die allgemeine Lautstärke sollte kein Jetpegel erreichen.
    Verstärker (Combos) oder Boxen auf Bierkisten ect platzieren.
    Somit beschallt man nicht die Knie sondern eher die Ohren.
    Somit sollte eine erträglich Lautstärke machbar sein
     
  6. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    5.221
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2.604
    Kekse:
    33.685
  7. Smashcraaft

    Smashcraaft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.16
    Zuletzt hier:
    13.08.19
    Beiträge:
    603
    Ort:
    Kempen
    Zustimmungen:
    259
    Kekse:
    3.313
    Erstellt: 05.02.19   #7
    Hallo. In unserem Proberaum der hier besprochenen Größe würde ich Drummer + Bassman (in den Abb. rechts an der Wand) gern ihr eigenes Monitorsignal zur Verfügung stellen.

    Beide möchten in erster Linie den Bass hören und nur wenig der restlichen Instrumente, da diese ausreichend von den 2 PA-Boxen links durchgereicht werden.
    Beiden fehlt aber der Bass als Orientierung, da der Bassamp neben dem Drumriser steht und in den Raum hinein abstrahlt und der Bassist zu nah vor seinem Bassamp steht.

    Jetzt könnte man den Bassisten natürlich an Position-J platzieren aber das ist auch nicht optimal, da er relativ viel an seinem Amp rumdrehen muss.
    Deshalb habe ich zwei 15" Monitorboxen mit Hochtönern besorgt (in der Abb. mit Schallwellen markiert) und diese über eine Halterung in ca. 2,2 Meter Höhe an der Wand angebracht.

    Nun geht es mir darum, die optimale Abstrahlrichtung des Monitor-Signals festzulegen, wobei ich jedem der beiden natürlich den gewünschten Mix auf seinen Monitor legen kann.
    Der Abstand Luftlinie Monitor zu Ohr beträgt ungefähr 3 Meter.

    Was meint Ihr?


    Abb. 1:
    Monitoring - gerade an der Wand entlang

    Schall-Gerade.png


    Abb. 2: Monitoring - über Kreuz zu Drum & Bass

    Schall-Kreuzung.png
     
  8. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    23.08.19
    Beiträge:
    5.221
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2.604
    Kekse:
    33.685
    Erstellt: 05.02.19   #8
    Technisch gesehen ist die 2. Option die bessere (weniger Reflexionen an der Wand), aber in so einem kleinen Raum sollte das keinen großen Unterschied machen, da überwiegen andere Effekte - soll heißen, probiere beides aus, und probiere auch mal ganz was anderes aus - vielleicht ist es sogar am besten, einfach in die andere Richtung zu ballern? Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Smashcraaft

    Smashcraaft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.16
    Zuletzt hier:
    13.08.19
    Beiträge:
    603
    Ort:
    Kempen
    Zustimmungen:
    259
    Kekse:
    3.313
    Erstellt: 06.02.19   #9
    Darf ich noch fragen, ob es Sinn macht die beiden E-Gitarren im Stereo-Panorama ebenfalls etwas über Kreuz zu pannen? Also per Links/Rechts-Panning jeweils vielleicht 1/4 mehr +/- des jeweils anderen Gitarristen auf die Main-PA Boxen zu legen?

    In der Grafik oben sind das die beiden großen gelben Blöcke an der linken Wand, die als erstes auf die Positionen J und S abstrahlen, wobei es sich hier um die Gitarren handelt. Wir beide nutzen übrigens ausschließlich ein Mono-Out Signal zur PA.
     
Die Seite wird geladen...

mapping