Tipps zur Notation diverser Rhythmen

von Renegade, 28.03.05.

  1. Renegade

    Renegade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    1.041
    Erstellt: 28.03.05   #1
    Mahlzeit!

    Ich hoffe, ich bin hier im richtigen Forum, bin mir da noch etwas unsicher ;)

    Mich interessiert, ob es irgendwelche Tipps gibt, wenn ich bestimmte Rhythmen notieren will. Mein Problem ist nämlich, dass ich mir zwar beim Komponieren komplexere Rhythmiken ausdenke (Synkopen, Punktierungen etc.), die aber beim Komponieren am PC nicht umsetzen kann bzw. sehr lange dafür rumwerkeln muss.

    Ich bin allerdings derzeit ein wenig im Abi-Stress und hab dementsprechend nicht mehr sooo viel Zeit dafür, lange rumzuwerkeln, sondern würde gerne einfach meine Songs schreiben und aufnehmen, um einiges an Demo-Material zu haben.

    Habt ihr da Tricks, Tipps oder irgendwas, das mich weiterbringen könnte?
     
  2. chapter

    chapter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.04
    Zuletzt hier:
    18.12.13
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 29.03.05   #2
    du solltest wissen was du komponierst. ist ne sache des übens. wenn du was spielst solltest du wissen was du spielst, und das dann einfach aufschreiben.

    weiss net ob dir das hilft, aber fang erst simpel an und machs dann komplizierter.
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.113
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 29.03.05   #3
    Das Rumwerkeln IST Deine Übungs- und Lernphase! Du bist mitten drin im Learning-By-Doing. Gerade weil Du Dich damit beschäftigst, lernst Du. Eben mal über Nacht Grammatik und Vokabeln einer Sprache lernen geht nicht.
     
  4. illbleed

    illbleed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.04
    Zuletzt hier:
    26.11.06
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.05   #4
    Es gibt auch Notationssoftware bei der du den Rhythmus per Tastatur oder Midikeyboard "rhythmisch einspielen" kannst, glaube bei Capella geht das. Man muss das ganze ja nicht auf dem Hardcoreweg lernen, wenn du dir die Noten ein bischen anguckst beim Einspielen lernst du bestimmt auch einiges. Zum Lernen kann man auch gut Audite! mit der Funktion "Rhythmusdiktat" benutzen, gibt's grad' für 14€ bei Pearl.
     
  5. Renegade

    Renegade Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    1.041
    Erstellt: 29.03.05   #5
    Hi!

    Danke für die Tipps, dann werd ich mal weiter "rumwerkeln"... ;)

    Mein Problem ist wohl nur, dass ich sehr ungeduldig bin :D

    @illbleed: Ist Capella Freeware? Das klingt recht vielversprechend, Rhythmus per Tastatur einkloppen... ;)
     
  6. onedevotee75

    onedevotee75 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    8.12.05
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 29.03.05   #6
    Hi,

    von audite hab ich auch schon viel gehört. Auf der Seite des Herstellers gibt es nun die Version 6.0. Preislich besteht zwischen der 5er und 6er ein deutlicher Unetrschied 78€ kostet der 6er Version ?!? :eek:

    Worin liegt eigentlich der grosse Unterschied in den versionen? :confused: Ich überlege mir nämlich gerade, das Programm zu kaufen. Wenn die Unterschiede nicht all zu gross sind, würde ich natürlich die 5er kaufen....
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.113
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 29.03.05   #7
    "Tricks" gibt es natürlich insofern, also Du Dir nach und nach gängige Muster einprägen kannst. Wenn Du z.B. innerlich hörst: "Aha, Triole", sind die Noten ruckzuck geschrieben.

    Triole / / /
    Swing-Triole / ; /
    Synkope ; / ; / ; / ; /

    usw.
     
  8. Renegade

    Renegade Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    1.041
    Erstellt: 29.03.05   #8
    Jaaaa, Triolen :D Ich mag Triolen ;) Die gehen mir eigentlich auch immer am leichtesten von der Hand, warum auch immer ;)
     
  9. illbleed

    illbleed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.04
    Zuletzt hier:
    26.11.06
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.05   #9
    @onedevote: Die 6er-Version hat eine wesentlich hübschere Aufmachung ;-) Ich hatte 'ne Zeit lang beide im Betrieb (Demoversionen), und habe mich letztendlich für die 5er von Pearl entschieden weil ich keine entscheidenden Unterschiede bemerkt habe. Höchstens beim Intonationshören könnte es große Unterschiede geben, kenne das nur von der 5er-Version.

    @Renegade: Nöö, aber so teuer ist das nicht, die neueste Version kostet 148€. Hab' mir grad die Funktion in Capella nochmal angeschaut, funktioniert da nur per angeschlossenem Midi-Keyboard. Sowas ist aber sowieso eine lohnende Anschaffung. Ausserdem gibt es sicher software, die die Tastatur zum Midi-Keyboard umfunktioniert.


    Edit:
    Hier zu Audite 6.0:
    Quelle
     
  10. Renegade

    Renegade Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    1.041
    Erstellt: 29.03.05   #10
    148€ :eek:

    Naja... also sparen, sparen, sparen.... ;) :rolleyes:
     
  11. illbleed

    illbleed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.04
    Zuletzt hier:
    26.11.06
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.05   #11
    So lange kannst du ja die Demoversion benutzen ;-)
     
Die Seite wird geladen...