Tom Anderson Guitar Works

von hack_meck, 16.02.17.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. stoffl.s

    stoffl.s E-Gitarren Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    18.411
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16.821
    Kekse:
    39.035
    Erstellt: 18.02.17   #21
    Ich finde an dem Format der Bilder und Videos absolut nichts auszusetzen. Man merkt die Begeisterung, mit der @hack_meck bei der Sache ist. Ich finde es toll, welchen Aufwand du betreibst - in deiner Freizeit und als Hobby! Ich könnte das bei weitem nicht so toll!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  2. hack_meck

    hack_meck Threadersteller Lounge .&. Co. Administrator Moderator

    Im Board seit:
    31.08.08
    Beiträge:
    29.505
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    26.607
    Kekse:
    325.699
    Erstellt: 18.02.17   #22
    Ja Danke - Unrecht hat @JMO aber nicht .. Da ist - absolut gesehen - Luft nach oben drin. Es besteht nur die Frage, ob dies auch mit sinnvollem Aufwand zu betreiben ist.

    Gruß
    Martin
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. JM0

    JM0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    14.04.20
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    643
    Erstellt: 18.02.17   #23
    Es ist ja kein "Bashing" sondern konstruktive Kritik. Was man mit minimalem Aufwand machen könnte, wäre beispielsweise einfach ein Tripod für die Kamera zu nehmen und jemanden vom Personal (bei Bedarf), der ab und an mal schwenkt bzw. schaut, ob die Schärfe passt. Oder du guckst selber und setzt vorher jemand anderen auf deinen Stuhl. Klar, mehr geht immer, aber das Aufwand - Nutzen Verhältnis soll ja sinnvoll bleiben.

    Und es ging ja nicht um den Inhalt, da bin ich ja bei Dir. Es ging lediglich ums "Handwerkliche" des Videos. Da sind wir mittlerweile durch die Videoplattformen schon sehr verwöhnt. Wahnsinn, was da an Qualität zu sehen ist.
     
  4. stoffl.s

    stoffl.s E-Gitarren Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    18.411
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16.821
    Kekse:
    39.035
    Erstellt: 18.02.17   #24
    Es ist doch immer Luft nach oben - aber ich sehe das entspannt, ich weiß ja, dass du das eben hobbymässig machst und finde es einfach ganz toll, welche Einblicke du uns lieferst. :great:
    Kommt darauf an. Ich finde es gibt schon sehr schöne Varianten, wie diese hier:
    Die würde ich sofort nehmen, allerdings eher in einer SSS-Variante. Obwohl die schon so wie sie ist ziemlich sexy aussieht. :love:

    Werd ich mir wohl nie leisten können. :(
     
  5. Gast252951

    Gast252951 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.02.17   #25
    Ist mir zu 80er ;-) Wenn ich mir so was holen würde, dann von Valley Arts. Den Humbucker in Chrom finde ich auf einer Strat hässlich. Für Les Paul ok, bei Strat nicht.

    Ist ja Geschmacksache. Früher fand ich sowas auch ganz cool. Riegel oder Quilted Ahorn. Vogelaugen für den Hals, war damals auch angesagt, heute muss für mich eine Strat schlicht aussehen.

    Spezielle Decken sind bei mir fest mit PRS oder Les Paul verknüpft. Beim Rest brauche ich es nicht. Liegt vielleicht an der Form einer Strat.
     
  6. stoffl.s

    stoffl.s E-Gitarren Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    18.411
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16.821
    Kekse:
    39.035
    Erstellt: 18.02.17   #26
    Wenn Fender so eine Strat bauen würde, gäbe ich dir vollkommen recht. Bei Kopien bzw. an der Strat angelehnten Formen bin ich wesentlich toleranter. Und ja, es hat was von 80er Jahre Chic. Hat mir damals schon gefallen und tut es noch immer. :D
     
  7. hack_meck

    hack_meck Threadersteller Lounge .&. Co. Administrator Moderator

    Im Board seit:
    31.08.08
    Beiträge:
    29.505
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    26.607
    Kekse:
    325.699
    Erstellt: 18.02.17   #27
    Wenn man mal durch die Palette schwelgen will ... https://mesahollywood.com/ Hat reichlich Eye Cendy.

    Für mich wäre Tom Anderson als "moderne Strat" belegt, daher tendiere ich auch zur Variante ohne PickGuard.


    image.png



    Für Kluson dann die klassische Variante ...


    image.png



    Gruß
    Martin
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. Marschjus

    Marschjus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.16
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    4.297
    Ort:
    Bei Dresden
    Zustimmungen:
    2.649
    Kekse:
    14.094
    Erstellt: 19.02.17   #28
    Super Bericht...sehr schöne Gitarren. Klar sind 4000€ ein Haufen Kohle (für die meisten hier zumindest)....aber da steckt auch verdammt viel Arbeit drin.
    Ich glaub das einzige was die Herren nicht selber gemacht haben ist das Anpflanzen der Bäume für's Material.
    Steckt schon viel Leidenschaft drin, zumindest kommt es so rüber.

    Gruß Marcus
     
  9. Dimber

    Dimber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.11
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    192
    Kekse:
    2.623
    Erstellt: 18.06.17   #29
    Na dann oute ich mich mal als TA-Fan und -Spieler.

    Vielen Dank für die Factory Tour, es ist wirklich interessant zu sehen, wo die Gitarren herkommen, auf die ich jahrelang so scharf war und unter welchen (offenbar hervorragenden) Umständen sie gebaut werden. Seit ich vor ichweißnichtwievielen Jahren - muss Anfang/Mitte der Neunziger gewesen sein - auf der Musikmesse eine Grand Am mit dem ganzen Lukather-Blingbling (Riegelahorntop, vergoldetes Floyd) gesehen habe, bin ich von TAs gedanklich nie mehr losgekommen. Damals als Schüler (und später als Student) war eine Anschaffung schlichtweg undenkbar, aber nachdem sich im Leben dann die Dinge irgendwann zusammenfügen, haben es nach langer Sucherei schließlich zwei Andersons zu mir geschafft, eine dritte ist im Zulauf.

    Ich hatte mir schon überlegt, einen User-Thread anzulegen, aber eine schlichte Board-Suche nach "Tom Anderson" ergab nicht wirklich viele Treffer, sodass ich bislang angenommen hatte, dass sich ein solcher kaum lohnen würde. Vielleicht mache ich es heute einfach mal doch und dann wird sich ja herausstellen, ob hier im Board ein Interesse an einer herstellerbezogenen Diskussion besteht.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. hack_meck

    hack_meck Threadersteller Lounge .&. Co. Administrator Moderator

    Im Board seit:
    31.08.08
    Beiträge:
    29.505
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    26.607
    Kekse:
    325.699
    Erstellt: 18.06.17   #30
    Meine ist derzeit im Bau ... ich bin dann dabei.

    Gruß
    Martin
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Dimber

    Dimber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.11
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    192
    Kekse:
    2.623
    Erstellt: 18.06.17   #31
    Ich freue mich, dass anscheinend wirklich Interesse an einem User Thread besteht - ich habe mittlerweile einen eröffnet. :great:
    Bin gespannt auf den Austausch mich euch und werde - sobald es die liebe Zeit zulässt - so eine Art "Eröffnungspost" mit ein paar Infos dazu machen, wie ich zu TA kam und welche Erfahrungen ich bisher mit ihnen gemacht habe. Wir sehen uns dann "drüben"! :prost:

    https://www.musiker-board.de/threads/der-tom-anderson-guitarworks-userthread.663215/
     
  12. hack_meck

    hack_meck Threadersteller Lounge .&. Co. Administrator Moderator

    Im Board seit:
    31.08.08
    Beiträge:
    29.505
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    26.607
    Kekse:
    325.699
    Erstellt: 10.03.18   #32
    @TomWeise - hier kannst du nachlesen, warum das Zeug so geil ist.

    Tom hatte gestern ein unerwartetes und prägendes Erlebnis mit einer Gitarre, die er aus eigenem Antrieb nie in die Hand genommen hätte.

    6883DA3F-1939-4D84-89F2-E53EAE86F26A.png


    Gruß
    Martin
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. TomWeise

    TomWeise Laney / HH Produktspezialist

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    1.019
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    988
    Kekse:
    12.407
    Erstellt: 10.03.18   #33
    Unglaublich das Ding! Und es zeigt wieder mal, das man sich weder von Optik oder Pickup Bestückung beeinflussen lassen sollte.
    Diese Anderson habe ich gestern im "High Gain" Modus gespielt und es hat mich fast vom Hocker gehauen; tolle Gitarre.
    Lieber @hack_meck ; wieder mal alles richtig gemacht! Scheint Du hast eine gute Nase für tolles Zeugs
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. hack_meck

    hack_meck Threadersteller Lounge .&. Co. Administrator Moderator

    Im Board seit:
    31.08.08
    Beiträge:
    29.505
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    26.607
    Kekse:
    325.699
    Erstellt: 10.03.18   #34
    Na ich hatte Hilfe bei der Entscheidung. Tom Anderson hat mir einen halben Abend lang erzählt, was sich hinter der Superbird verbirgt.

    Da war es nicht mehr so schwer - wenn auch weit weg von meinem typischen Beutegebiet ..

    Gruß
    Martin
     
  15. hack_meck

    hack_meck Threadersteller Lounge .&. Co. Administrator Moderator

    Im Board seit:
    31.08.08
    Beiträge:
    29.505
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    26.607
    Kekse:
    325.699
    Erstellt: 10.02.20   #35
    An anderer Stelle der Forenwelt kam heute die Frage auf, warum roasted Maple nicht schwächer ist.

    Da ja Tom viel mit Caramel und Schoko arbeitet, habe ich ihn zum Thema angeschrieben. Und schon ging mir eine Glühlampe auf ... denn das Holz ist nach der Behandlung nicht trockener (spröde, weniger biegsam) als vorher. Es bekommt nämlich entsprechend Feuchtigkeit wieder zugefügt (welche es deutlich langsamer aufnimmt als vorher) und hat dann die typischen 4 -7 % ... also wie alle anderen Hölzer auch.

    Es ist dann anders zusammengesetzt, aber nicht trockener ...

    Gruß
    Martin
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. Schobbeschligger

    Schobbeschligger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.16
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    1.229
    Zustimmungen:
    2.454
    Kekse:
    9.159
    Erstellt: 11.02.20   #36
    Hallo Martin,
    danke für die Info. Auch wenn es tatsächlich nicht so ist, empfinde ich das Roasted Maple Gitarre Gitarren immer so etwas von dem alten trockenen Ast Gefühl haben. Als Kinder sind wir viel im Wald umher gestreift und wenn man dann so einen alten Ast an einen Baum gehauen hat das hat das schon ordentlich geschwungen. Fast alle Vintage Gitarre die ich gespielt habe haben ähnlich trocken geschwungen, auch wenn ich sie selten an einen Baum gehaut habe:-)
    Deine ( meine ) TA ist da nah dran, auch meine Tele mit Roasted Neck und roasted Body erinnert mich von Schwingungsverhalten an einen alten trockenen Ast.
    LG
     
  17. skerwo

    skerwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    4.06.20
    Beiträge:
    2.006
    Ort:
    nähe München
    Zustimmungen:
    953
    Kekse:
    13.404
    Erstellt: 11.02.20   #37
    Das ist sehr schön beschrieben und ich kann das so unterstreichen für meine Staufer von Andre Waldenmaier mit ebenfalls roasted maple Hals und Griffbrett.
     
Die Seite wird geladen...