Tonabnehmer bei tanglewood blue sound

von der nico, 03.09.05.

  1. der nico

    der nico Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    476
    Erstellt: 03.09.05   #1
    Hallo
    ich habe mir von tanglewood eine halbakustische resonator namens
    blue sound gekauft.die klingt akustisch mit nem glasfinger richtig geil
    aber an nem amp ist sie viel zu leise.Sie hat einen minihumbucker am hals
    und einen abnehmer für akustische gitarren direkt unterm steg(hab vergessen wie die
    heißen...).man kann zwischen beiden überblenden aber der sound bleibt dünn.
    hat jemand erfahrungen mit minihumbuckern den dingern am steg?
    kann mir jemand was empfehlen?sound vom mini sollte gediegen bluesig sein...
    bei der gitte aber auch irgendwie klar,oder?
    der stegabnehmer sollte einfach nur lauter sein als der jetzige.
     
  2. St. ?tzi

    St. ?tzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.10.06
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 03.09.05   #2
    Kannst Du mal nen Link zu der Gitarre posten, das wäre für die Details ganz hilfreich?
    Über welchen Verstärker spielst Du die Gitarre?
    Hast Du schon versucht das Gitarrensignal mit einem Bosster oder Preamp zu verstärken?
     
  3. sUrb

    sUrb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    3.06.10
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 03.09.05   #3
    Das Ding unterm Steg (Piezo) muss auf jeden Fall vorverstärkt werden.

    Wenn du den Blendregler auf Humbucker stellst, müsste aber auch ohne Vorverstärker ein ordentliches Signal am Verstärker ankommen.

    Doofe Frage: Hast du alle Regler (Tone+Volume) auf voll auf?

    Edit: Hat der Piezo einen eigenen Ausgang, oder ist der Vorverstärker in der Gitarre integriert? Dann bräuchtes du noch Batterien.
     
  4. der nico

    der nico Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    476
    Erstellt: 05.09.05   #4
    hallo danke für die antworten,erstmal der link:
    http://www.tanglewoodguitars.co.uk/products/stockDetails.asp?cID=184&sID=1542

    ich spiel über nen alten röhrenradio und nen marshall guv'nor(altes modell).
    die regler sind alle voll auf,der mini klingt auch nicht schlecht aber ich hätt halt gern den resonator sound.
    es ist kein eigener ausgang für den piezo vorhanden.als preamp für den piezo
    hätte ich nen ultragain 100 von behringer.aber der sound ist immer noch zu dünn.
     
  5. St. ?tzi

    St. ?tzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.10.06
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 05.09.05   #5
    Als Allererstes schnapp Dir Deine Gitarre geh zum Kumpel oder in einen Gitarrenladen und versuch Dich mal an einem richtigen Verstärker. Da alte Röhrenradios nicht wirklich als Gitarrenverstärker taugen (es sei denn man baut sie dafür um) würde ich Dein Soundproblem erstmal da vermuten.
     
  6. der nico

    der nico Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    476
    Erstellt: 06.09.05   #6
    der radio ist nicht das problem mit strat und les paul klingt er gut....
     
Die Seite wird geladen...

mapping