'62 American Vintage Strat Sound, nicht zufrieden

  • Ersteller Shark00n
  • Erstellt am
Shark00n

Shark00n

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.09
Mitglied seit
04.10.07
Beiträge
89
Kekse
38
Hi alle zusammen, ich besitze eine gebrauchte 2002er Fender American Vintage '62 Stratocaster mit Rosewood Griffbrett und den üblichen '57/'62 Pickups.

Ich verwende sie in Verbindung mit einem Vox AC15 CC1 mit Celestion G12M Speaker, einem Ibanez TS-808 und einem Vox V847 Wah.

Mein Stil/Sound: Jimi Hendrix, Ritchie Blackmore, SRV, Rory Gallagher, John Mayer...

Mein Problem: Im Geschäft klang sie wunderbar, auf einem Fender Hot Rod, clean sehr rund und warm (so a la Little Wing, The Wind Cries Mary), verzerrt auch schön kraftig (a la Deep Purple/Hendrix).

NUR, zuhause auf meinem Vox, damals noch mit Wharfdale Speaker, klang sie clean bisschen hart und scharf, nicht so rund und warm in den Bässen, nicht brilliant in den Höhen.

Verzerrt klingt sie auch sehr dünn und eher schwach, nix smooth a la SRV oder Hendrix. Bei mehr Gain so a la Blackmore matscht der Nech PU, der Steg ist nur schrill und unangenehm höhenlastig.

Folgendes hab ich schon probiert:

-G12M eingebaut, Wharfie in 1x12" Zusatzbox, derzeit nicht in Verwendung
-andere Pickup-Höhe
-11er Saiten, aus Pure Nickel
-TS-808 für wärmere, schönere Verzerrung (hat schon bisschen was gebracht, zumindest besser als mein MXR Distortion III)
-Power Soak, damit ich mal den Amp ein wenig "kitzeln" kann, bringt auch ein bisschen

Das Wahre is es aber denoch nicht....

Ich hab mal den Vox an ne 3x12" Box mit G12M's gehängt, klang deutlich besser, nur hab ich eben nicht immer eine zur Verfügung.

An nem Marshall 50 Watt Plexi mit eben dieser Box klang sie (ohne Effekte) Clean deutlich besser, nur vermisse ich da ein wenig den typischen Vox Sound.....

Verzerrt hab ich sie noch nie mit einem Plexi ausprobiert.

Jetzt bleibt mir noch folgendes über:

PICKUPS, die '57/'62er haben ja bekanntlich so um die 5,5 kOhm, nur hab ich schon eine originale Strat von '63 gesehen die hatte durchschnittlich 6,0 kOhm....Ein Pickupwechsel wäre natürlich auch möglich, da hätte ich die Texas Specials im Auge, die haben ja ca. 6,8 kOhm........ich könnte aber auch meine jetzigen von nem bekannten Gitarrenbauer neu wickeln lassen, mit anderem Draht....wäre dann so ähnlich wie die Texas Specials, die haben ja auch die selben Magneten wie die '57/'62, nur eben anderen und mehr Draht....

SPEAKER, ich überlege mir einen Celestion Blue AlNiCo oder einen alten Silver AlNiCo in den AC15 einbauen zu lassen, und den G12M in der Zusatzbox betreiben, könnte vll was bringen...

POTIS, KONDESATOREN, ich hab gehört das Potis und Kondensatoren mit unterschiedlichen Werten sich auch auf den Klang auswirken, könnte vll ein Tausch etwas bringen? Meine Werte von Potis, Kondensatoren und Pickups (kOhm) hab ich noch nicht messen lassen, also kann ich euch leider nicht sagen was sich im Moment in meiner Strat befindet....

NEUER VERSTÄRKER, die Lösung die ich erst als allerletzte anstreben würde, da ich mit meinem AC15 sonst eig sehr zufrieden bin....Im Auge hätt' ich da aber einen JTM45 oder einen Plexi, ein alter (1966-1970) Vox AC 30 wäre auch nicht schlecht.....Fender wäre für Clean genial, nur hat der nicht diese smoothe, warme Röhrenverzerrung, wie sie eben Vox und Marshall perfekt beherrschen.

Achja, meine alte Anfänger Strat Kopie von Peavey klingt am Neck Single Coil sehr geil, fett, buesig (SRV lässt grüßen) nur geht mir da bisschen die typische Fender-Brillianz ab.....wieviel kOhm der PU hat, weiß ich leider auch nicht.....

Fazit ist, dass ich mir von einer frühen 60er Strat (Reissue oder nicht) diesen immer erwähnten warmen, weichen Bluesrock-Sound erwünscht habe, und bin jetzt etwas enttäuscht....für diesen schrillen, scharfen und höhenlastigen Sound sind doch eig die 70er und 50er Modelle bekannt....

So, ich hoffe jemand hat ein paar Tipps/Ratschläge für mein Sound-Problem,

cheers!
 
jimmypage_Rocks

jimmypage_Rocks

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.20
Mitglied seit
08.01.05
Beiträge
761
Kekse
1.687
Ort
~Karlsruhe
ich würde dazu plädieren, die strat mit in den laden zu nehmen und einen ac30 dort antesten (gibt ja von vox ne neue (limitierte?) serie).
vielleicht ist deine deine strat ja so eine zicke und mag auf deinem amp einfach nicht ;) :D.
nunja, das aber nur als mutmaßung. ich besitze genau dieselbe gitarre und auf keinem (guten) amp hat sie mich bisher im stich gelassen (an einem ac15 hatte ich sie allerdings noch nie).
aus meiner erfahrung kann ich sagen, dass sie aber an einem aktuellen vox ac30 richtig gut klingt, überhaupt nicht so, wie du es beschreibst.
vielleicht ist es einfach der fehlende top boost kanal (was du beim ac15 evtl durch einen treble booster ausgleichen könntest...), ohne den die strat nicht so richtig warm wird.
 
Shark00n

Shark00n

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.09
Mitglied seit
04.10.07
Beiträge
89
Kekse
38
Hmm, wie gesagt Amp-Tausch is allerletzte Möglichkeit....
Und übrigens, der AC15 hat eben NUR den Top Boost (Brilliant) Kanal, einen Normal Kanal besitzt er im Gegenteil zum AC30 nicht!

mfG
 
Adrenochrome

Adrenochrome

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.11.18
Mitglied seit
14.07.07
Beiträge
983
Kekse
4.039
Ort
Frankfurt am Main
Ich bin zwar jetzt kein Strat-Kenner und ein Vox Freak bin ich auch nicht, aber wenns "wärmer" klingen soll, kann ein niederohmigerer Potisatz und ein Ton-Kondensator mir einer höheren Kapazität helfen (siehe: Guitar Letters <-- Klasse Sache!). Das kann u.U. sogar mehr als ein Pickuptausch bewirken. Zum Speaker kommt mir als erstes die Frage in den Sinn, ob der schon richtig eingespielt ist. Außerdem wäre das Testen von 15" Speakern eine Überlegung wert, immerhin soll SRV selbst 15 Zöller im Setup gehabt haben.
 
mickygitarre

mickygitarre

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.18
Mitglied seit
01.02.05
Beiträge
112
Kekse
18
Tja, ich denke, das ist ein eindrucksvolles Beispiel dafür, dass sich die einzelnen Komponenten eines Setups evt. auch negativ beeinflussen können und das es keine Standartlösung für gute Sounds gibt.

Und so abgedroschen es klingt, probieren geht da über studieren. Ich habe Jahre gebraucht, bis ich den Sound gefunden hatte, den ich liebe.

Ich würde mein gesamtes Setup ins Auto packen und zum Händler fahren. Im direkten Vergleich mit anderen Amps, Boxen und Effekten würde ich jede Komponenten auf Herz und Nieren prüfen, dabei können auch schon mal 1 oder zwei Tage draufgehen.

Aber mal ehrlich, einen Vox 15 AC kann man nun wirklich nicht mit einem Fender Hot Rod vergleichen. Jedenfalls wünsche ich dir viel Glück!
 
mickygitarre

mickygitarre

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.18
Mitglied seit
01.02.05
Beiträge
112
Kekse
18
tja, Hoss hat wohl Recht, der Marshall 1974 ist aber auch ein Sahneteil, trotzdem würde ich es ausprobieren :D
 
Shark00n

Shark00n

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.09
Mitglied seit
04.10.07
Beiträge
89
Kekse
38
Wie gesagt, Amp-Wechsel ist mir das unliebsamste - eine Lösung mit Pickups, Speaker oder Potis/Kondensatoren wäre mir um einiges lieber.....

@hoss:
Sind die Vöxe nicht gerade wegen ihrem mittigem Sound so beliebt :-D ?
Was hältst du von einem zusätzlichen Speaker (Celestion Blue)?
 
hoss

hoss

HCA Gibson, Fender, vintage
HCA
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
03.08.04
Beiträge
19.284
Kekse
93.077
Wie gesagt, Amp-Wechsel ist mir das unliebsamste - eine Lösung mit Pickups, Speaker oder Potis/Kondensatoren wäre mir um einiges lieber.....

@hoss:
Sind die Vöxe nicht gerade wegen ihrem mittigem Sound so beliebt :-D ?
Was hältst du von einem zusätzlichen Speaker (Celestion Blue)?
Ich denke Kollege Mickey hat das einzig richtige geraten: Schnapp den ganzen Plunder und ab in einen großen Laden.
Anderes Kabel, andere baugleiche Strat, anderen baugleichen Vox, Vox an externer Box mit verschiedenen Speakern, anderen Amp,...
 
F

Fl4sh_danc3r

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.12.13
Mitglied seit
25.01.06
Beiträge
804
Kekse
691
Ort
Bielefeld
Der Celestion Blue hat doch imo noch mehr Höhen, bzw weniger Mitten (Hat da jemand die passenden Graphen?).

www.proguitar.de

Da kannste dir (unter Audio Demos und unter guitar amps) verschiedene amps und Speaker im Vergleich anhören (wenns hiflt, sind ja nur soundsamples, die sagen nicht unbedingt was aus).
 
McCyber

McCyber

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.20
Mitglied seit
05.06.06
Beiträge
1.326
Kekse
4.941
Hast du denn noch andere gitarren die an deinem Vox richtig gut klingen oder warum möchtest du auf keinem fall den amp wechseln? Wenn du nur die strat besitzt, dann würde ich einige amps anspielen gehen und mir ggf. einen anderen kaufen.
Ich hatte mal einen Vox VR-15, der hat auch nicht mit allen meiner gitarren gleich gut geklungen, also habe ich bei manchen gitarren einen EQ davorgehangen. Hat ware wunder vollbracht, dann kann man schön mit dem sound spielen, hat bei mir ewig gedauert bis etwas vernünftiges zustande kam, aber wenn man erstmal einen sound gefunden hat der einen gefällt, ist man umso glücklicher. Der VR-15 musste dann aber trotzdem gehen.
 
Shark00n

Shark00n

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.09
Mitglied seit
04.10.07
Beiträge
89
Kekse
38
Es is ja nicht so das ich das alles einfach wieder zurückgeben kann........meine Strat is z.B. gebraucht gekauft, also die werd ich sicher nicht ersetzen da ja außer dem Sound alles in Ordnung is....Kabel hab ich schon verschiedene probiert, kein Effekt! Und das ganze Krempel zu packen ist auch ned so einfach, und außerdem is bei uns in Wien das einzige vernünftige Geschäft die Klangfarbe->hat aber auch ned alles lagernd, noch dazu is dort unglaublich wenig Platz und unglaublich viele Leute und unglaublich unfreundliche Verkäufer die sich einen Dreck auskennen......... :-(
 
Shark00n

Shark00n

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.09
Mitglied seit
04.10.07
Beiträge
89
Kekse
38
Hast du denn noch andere gitarren die an deinem Vox richtig gut klingen oder warum möchtest du auf keinem fall den amp wechseln? Wenn du nur die strat besitzt, dann würde ich einige amps anspielen gehen und mir ggf. einen anderen kaufen.
Ich hatte mal einen Vox VR-15, der hat auch nicht mit allen meiner gitarren gleich gut geklungen, also habe ich bei manchen gitarren einen EQ davorgehangen. Hat ware wunder vollbracht, dann kann man schön mit dem sound spielen, hat bei mir ewig gedauert bis etwas vernünftiges zustande kam, aber wenn man erstmal einen sound gefunden hat der einen gefällt, ist man umso glücklicher. Der VR-15 musste dann aber trotzdem gehen.

Natürlich klingt er mit anderen gut, mit meiner billigen Peavey z.B. oder mit meiner "Red Special".

FALLS ich mir einen neuen Amp zulege dann nur einen zusätzlichen zu meinem Vox, und auch nur einen gebrauchten Plexi 100 Watt oder JTM 45 oder 1966-1969 AC30 Top Boost...
 
mickygitarre

mickygitarre

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.18
Mitglied seit
01.02.05
Beiträge
112
Kekse
18
...dann nehme dir doch mal zwei tage frei und fahr zu Musik-Produktiv...
 
hoss

hoss

HCA Gibson, Fender, vintage
HCA
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
03.08.04
Beiträge
19.284
Kekse
93.077
Es is ja nicht so das ich das alles einfach wieder zurückgeben kann........meine Strat is z.B. gebraucht gekauft, also die werd ich sicher nicht ersetzen da ja außer dem Sound alles in Ordnung is....Kabel hab ich schon verschiedene probiert, kein Effekt! Und das ganze Krempel zu packen ist auch ned so einfach, und außerdem is bei uns in Wien das einzige vernünftige Geschäft die Klangfarbe->hat aber auch ned alles lagernd, noch dazu is dort unglaublich wenig Platz und unglaublich viele Leute und unglaublich unfreundliche Verkäufer die sich einen Dreck auskennen......... :-(
Die Klangfarbe ist super! Sag der Hoss schickt Dich und sie mögen Dich :)

Zu Musik Prod. brauchst nicht rausfahren, die haben praktisch nichts lagernd. Dafür viel Platz.
 
Shark00n

Shark00n

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.09
Mitglied seit
04.10.07
Beiträge
89
Kekse
38
Tja, das mit dem freinehmen wird wohl nix - bin noch Schüler ;-)
Und Musik Produktiv gibt es sogar bei uns, nur gibts dort weder irgendwas brauchbares zum testen noch fachliche Kompetenz......

Wie gesagt, das ganze sollte ohne viel Aufwand stattfinden, ich werde mal meinen bekannten Gitarrenbauer konsultieren, was der zu Potis, Kondensatoren und Pickups meint!

Voraussichtlich habe ich morgen genug Zeit um mal in Ruhe Demos aufzunehmen, damit ihr auch mal das "Problem" vor Augen, oder besser gesagt, Ohren habt. ;-)

mfG
 
LX84

LX84

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.20
Mitglied seit
06.12.04
Beiträge
1.742
Kekse
3.705
Ort
Wien
musik produktiv gibts ja nicht mehr (->nun "musik-pro") in wien...

@shark00n: ruf doch bei der klangfarbe oder sämtlichen andren gitarrenshops in der stadt an, ob sie den AC15CC1 und AC15CC1X (mit den bulldog speakern) dort haben zum antesten - wenn ja - hin mit deiner gitarre!

wenn es dort auch nicht besser klingt -> "passen" die beiden geräte wohl nicht besonders zusammen.
-> daher entweder neuer amp, oder versuchen mit einem EQ (kannst du dann gleich im geschäft ausprobieren) hinzubiegen, wies dir gefällt!
es ist denk ich einfacher mit nem EQ vorm amp, als an der gitarre herumzulöten, und dann, wenn du mal nen andren amp hast, vermisst du wieder den "originalsound" der gitarre....

PS: wenn du das mit dem EQ nicht im geschäft ausprobieren willst, kannst du mit deinem krempel auch gerne bei mir mal im proberaum vorbeischaun, da kannst du ein MXR109 (6band EQ) ausprobieren.
und diverse amps sind auch dort (siehe mein profil)
 
Shark00n

Shark00n

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.09
Mitglied seit
04.10.07
Beiträge
89
Kekse
38
8. Bezirk - Josefstadt
 
Shark00n

Shark00n

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.09
Mitglied seit
04.10.07
Beiträge
89
Kekse
38
musik produktiv gibts ja nicht mehr (->nun "musik-pro") in wien...

@shark00n: ruf doch bei der klangfarbe oder sämtlichen andren gitarrenshops in der stadt an, ob sie den AC15CC1 und AC15CC1X (mit den bulldog speakern) dort haben zum antesten - wenn ja - hin mit deiner gitarre!

wenn es dort auch nicht besser klingt -> "passen" die beiden geräte wohl nicht besonders zusammen.
-> daher entweder neuer amp, oder versuchen mit einem EQ (kannst du dann gleich im geschäft ausprobieren) hinzubiegen, wies dir gefällt!
es ist denk ich einfacher mit nem EQ vorm amp, als an der gitarre herumzulöten, und dann, wenn du mal nen andren amp hast, vermisst du wieder den "originalsound" der gitarre....

PS: wenn du das mit dem EQ nicht im geschäft ausprobieren willst, kannst du mit deinem krempel auch gerne bei mir mal im proberaum vorbeischaun, da kannst du ein MXR109 (6band EQ) ausprobieren.
und diverse amps sind auch dort (siehe mein profil)

Was ich auf jeden Fall von dir wissen will: Wie hast du diese geniale Zeichnung mit deinen ganzen Effekten und den Amps gemacht??
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben