Tonabnehmer von Westerngitarre defekt?

  • Ersteller lespaulfreaky
  • Erstellt am
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
lespaulfreaky
lespaulfreaky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.04.19
Registriert
17.05.09
Beiträge
91
Kekse
0
Ort
Aichelberg
Also gestern hat mich der Schlag getroffen.

Habe mir vor einem halben Jahr eine Harley Benton Jumbo gekauft. Sie ist jetzt nicht mehr im Sortiment.

Aufjedenfall habe ich gestern bemerkt, dass der Tonabnehmer nicht funktioniert.

IMG_3145.jpg

Es ist ein billiger Piezo Tonabnehmer. Ich habe als erstes auf Batterie getippt, da es vor 2 Wochen Batterie Low angezeigt hat.
IMG_3147.jpg

Ist es nicht, da ich mir 2 neue 9V Blöcke gekauft habe, getestet funktioniert nicht mehr. Was auch komisch ist, dass wenn ich die alte Batterie reintue, die LED nichts mehr signalisiert?!

Kabel scheinen also richtig drin zu sein.

Habe die Saiten runter und den Steg auch runter. Jetzt ist dort so ein Metallleistchen.
IMG_3142.jpg

Was könnte es sonst noch sein? Klinkenbuchse?
IMG_3150.jpg

ich hoffe ihr könnt mir helfen.

danke schonmal im vorraus.
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
Corkonian
Corkonian
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.08.19
Registriert
05.01.10
Beiträge
4.768
Kekse
17.313
Ort
Cork
Also erstmal herzlichen Glückwunsch zurHBJC503CEQ.
Ich habe auch so eine und fuer's Geld sind die ganz akzeptabel. Wenn man eine hat, die ordentlich zusammengeleimt wurde und die nicht nach 2 Wochen auseinanderfällt.
Meine habe ich halt gekauft, weil ich eine Gitarre haben wollte, die ich auf Reisen oder zu Strand-/Lagerfeuer-/Kneipen-Gigs mitnehmen kann, wo ich halt nicht immer auf meine Gitarre aufpassen kann. Die 150 Teuros waren halt von vornherein als "Verschleiß" eingeplant und nachdem ich das Gerät ein bisschen eingestellt hatte, mußte ich feststellen, daß das Ding ganz gut funktioniert und durchaus auch noch mit doppelt/dreifach so teuren Gitarren mitspielen kann. Mir gefällt's. Und ich habe Custum-Built Gitarren, die in einer ganz anderen Preisliga spielen. Klar kann man das Ding nicht mit Gitarren oberhalb der 500-Euro-Marke vergleichen, aber für das geplante Einsatzgebiet als "Hure" hat sie sich als erstaunlich gut erwiesen...

Nun zu Deiner Erfahrung, daß die Elektronik funktionert:D:D
Kein Grund, sich zu erschrecken. Auchbei preiswerten Gitarren soll es hin und wieder vorkommen, daß man eine erwischt, die den ersten Batteriewechsel überlebt.

Solltest Du aber Dich verschrieben haben und die Elektronik ist kaputt, dann würde ich in Anbetracht der Tatsache, daß Du bei Thomann 3 Jahre Garantie hast halt genau gar nix machen, sondern die Leute von Thomann kontaktieren und genau das machen, was Thomann sagt. Thomann ist nämlich hier in der Pflicht.
 
lespaulfreaky
lespaulfreaky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.04.19
Registriert
17.05.09
Beiträge
91
Kekse
0
Ort
Aichelberg
Komisch :D Ich hab die Lösung gefunden. Und zwar darf ich den Stecker zur Klinkenbuchse in dem Preamp nicht kompl. reinstecken. sondern nur bis zum vorletzen Anschlag. Dann gings ich hab das ganze jetzt innen mit Klebeband fixiert und passt ;)
 
puppeteer
puppeteer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.17
Registriert
17.05.16
Beiträge
15
Kekse
284
Bei mir war die Lösung: An der Buchse fürs Verstärkerkabel war der Masseschirm an der Lötfahne abgerissen.
 
GEH
GEH
MOD A-Saiteninstrumente
Moderator
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
12.10.07
Beiträge
18.000
Kekse
55.789
Hallo im Forum!
Bitte das Alter der Beiträge beachten. ;)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben