Tonabnehmer

von Ladykracher, 28.04.06.

  1. Ladykracher

    Ladykracher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    15.05.12
    Beiträge:
    148
    Ort:
    früher Pott jetzt BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 28.04.06   #1
    Habe öfters gehört, das der Fishman - Tonabnehmer top sein soll, auch für die Bühne geeignet.

    Kenn mich ein bissel mit den Gitarrenmarken aus, aber über Tonabnehmer weiß ich nicht sehr viel.

    Könnt irh mir Feedback und Namen über bestimmte Marken geben, interesiert mich?!

    z.B. dieser Hier interessiert mich ebenfalls: Shadow Toanabnehmer?

    Thanks;)
     
  2. Ladykracher

    Ladykracher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    15.05.12
    Beiträge:
    148
    Ort:
    früher Pott jetzt BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 29.04.06   #2
    Ok scheinbar weiß es keiner, oder das Thema wurde zu oft durchgenommen, habe aber nix gefunden.

    Neue Frage: Wie wichtig findet ihr Cutaway?
     
  3. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 29.04.06   #3
    Hab nur gehört, dass Fishmans gut sein sollen, mehr weiß ich nicht drüber.

    Und Cutaways finde ich sehr sinnvoll eigentlich, da ich manche Akkorde sehr gerne genau eine Oktave höher spiele und das mit Cutaway weit einfacher ist. Besonders der E-Akkord klingt eine Oktave höher sehr schön, erinnert irgendwie an eine 12-Saitige Gitarre.
    Überhaupt macht es, dass es weit leichter ist, die oberen Töne spielen zu können. Also wenn ich mir eine Gitarre zum "einfach mal rumklimpern" holen würde, dann würde eine ohne Cutaway auch reichen, aber generell finde ich Cutaways schön und praktisch und würde sie bevorzugen. :)
     
  4. Ladykracher

    Ladykracher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    15.05.12
    Beiträge:
    148
    Ort:
    früher Pott jetzt BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 29.04.06   #4
    Dank dir für deine Antwort, finde es schon rein optisch schöner, zum höher spielen, kann ich noch nicht viel zu sagen mit meinem Können ;)
     
  5. Lt.Dan

    Lt.Dan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 29.04.06   #5
    Das ist im Prinzip simpel. Was Du normal greifen kannst, das geht auch 12 Bünde höher. Um bei E-Dur zu bleiben: Das geht normaler Weise im 1. Bund (0/2/2/1/0/0), geht aber auch im 13. Bund (0/14/14/13/0/0), oder als Barrée (12/14/14/13/12/12). Grad den Akkord ganz einfach in den 13. Bund zu verschieben klingt sehr interessant und ist einfach. Ich bin sicher: das kannst auch du sehr gut!
     
  6. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 29.04.06   #6
    "geht aber auch im 13. Bund (0/14/14/13/0/0), " ist das, was ich so gerne Mache, so eine Mischung aus hohen und tiefen Tönen, die alle gut zusammenpassen. Und wäre kein Cutaway da, dann müsste man dafür die Hand schon etwas unangenehm verdrehen. Aber schlimmer wäre das bei Konzertgitarren, bei denen der Halsübergang am 12. Bund ist und nicht am 14. :rolleyes:
     
  7. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 30.04.06   #7
    Um zu den Tonabnehmern zurück zu kommen... Ich habe einen Fishman Prefix Blender und zwei B-Band Systeme in meinen Akustikgitarren verbaut. Der Fishman ist schon sehr gut aber eben auch nicht der günstigste. Eine wird demnächst (so meine Finanzministerin mitspielt) mit einem System von AER ausgerüstet das soll laut Hern. Launhardt momentan das Beste auf Markt sein...ich werds sehen.
    Kurzum: wenn du dich für nen Tonabnehmer entscheidsest nimm lieber einen der gehobenen Sorte, dann wirds auch was mit dem Klang... ;-)
     
  8. JuliUSA

    JuliUSA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Süddeutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 01.05.06   #8
    für den fishman spricht: taylor, martin und gibson verbauen ihn in ihren acoustics...

    ich hab noch nicht viel schlechtes über den fishman gehört!
     
  9. Ladykracher

    Ladykracher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    15.05.12
    Beiträge:
    148
    Ort:
    früher Pott jetzt BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 01.05.06   #9
    Ich höre nur gutes über Fishman.

    @meckintosch:

    Ich möchte keinen einbauen, es handelte sich bei meiner Frage mehr darum, welche Gitarre ich mir kaufe (siehe andere tread: Westerngitarre vs Konzert).

    Habe mich mittlerweile entschieden, ich stand zuletzte zwischen der CORT MR 710F, der CORT EARTH 100 FNS und der Hausmarke vom Rockshhop, mit dem Shadowtonabnehmer, für letzteres entschied ich mich, da sie mir einfach in der Hand lag wie ne eins und das ist am Wichtigsten und sie klingt auch noch top :great:
    Der Verkäufer ist ein Kumpel meines Freundes und bei ihm bin ich in guten Händen.

    Jemand sagte mir mal, das der Shadowtonabnehmer top sei, wollte dennoch einfach mal mehrere Meinungen hören, deshalb der tread ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping