Toneworks AX 10G - Frage zum Netzteil

von BlackEyesOfFear, 03.01.06.

  1. BlackEyesOfFear

    BlackEyesOfFear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 03.01.06   #1
    Habe mir vor kurzer Zeit das besagte Gerät gekauft und musste erstmal feststellen, dass weder Batterien noch irgendwas Anderes zur Stromversorgung mitgeliefert wurde. Dann habe ich rausgefunden, dass man das Effektgerät mit einem 9V Netzteil bedienen kann. Daraufhin habe ich meinen Keller durchwühlt und hatte leider nur 5V,10V und 12V Netzteile. 5V und 12V gingen beide nicht, jedoch das 10V Netzteil funktioniert einwandfrei mit dem Gerät. Jetzt meine Frage an erfahrene Leute: Ist das schlimm wenn man nicht genau mit der vorgeschriebenen Voltzahl an das Gerät rangeht? Bitte um Hilfe, da ich nicht unbedingt das teure Gerät wegwerfen will:eek:
     
  2. B.S.L.

    B.S.L. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.05
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    19
    Ort:
    kaufbeuren
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.06   #2
    also das würde ich nicht machen - das gerät ist sicher für ne 9V Spannung ausgelegt - und wenn du da mit ner höheren rangehst, kann das theoretisch großen schaden anrichten (reicht ja wenn ein kleiner widerstand oder ähnliches den geist durch überspannung aufgibt)
    kauf dir doch für 10€ (oder weniger) n gescheites netzteil, wo du die spannung einstellen kannst - das lohnt sich auf jeden fall bevor du dein gerät schrottest...
     
  3. BlackEyesOfFear

    BlackEyesOfFear Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 03.01.06   #3
    Mich würde nur interessieren, warum das Gerät überhaupt angeht mit einem eigentlich ungeeigneten Netzteil. Bin kein Elektriker, aber das Netzteil versorg ja eigentlich das Gerät mit ausreichend Strom zumindest. Das 12V Netzteil ging ja nichtmal, darum habe ich eben überlegt, dass es vielleicht nicht so schlimm wäre, da das Gerät ja das 10V Netzteil "akzeptiert".
    Ich denke ich werds aber nicht riskieren und frage heute mal in einem Musikladen nach, was das passende Netzteil dazu kostet.
     
  4. Squall_

    Squall_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    4.02.08
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 03.01.06   #4
    Es versorgt zuviel strom...

    das gerät braucht 9V die hat er jetzt erzeugt der 1V zustäzlich Hitze und die Komponenten sind nicht dafür ausgelegt

    Ist wie beim OC mit dem PC 1.65V Cpu geht nocht ab 1.70V verbrennt es dir die CPU
     
  5. BlackEyesOfFear

    BlackEyesOfFear Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 03.01.06   #5
    So, war gerade im Musikgeschäft und der Chef meinte, dass ich ein 10V Netzteil sorglos verwenden kann. Habe ihm gesagt, dass 12V nicht geht, da das Gerät das nicht annimmt und er meinte dass das normal ist. Jedenfalls scheint es so, dass das Gerät gegen Überschuss an Spannung geschützt ist und von daher geringfügig grössere Spannungen einfach nur zu einem Teil angenommen werden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping