[Zubehör] Palmer PWT 12 MK2 Power Bar Multi-Netzteil

von escarbian, 20.08.18.

Sponsored by
pedaltrain
  1. escarbian

    escarbian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.16
    Beiträge:
    1.334
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    1.340
    Kekse:
    13.710
    Erstellt: 20.08.18   #1
    Palmer PWT 12 MK2 Power Bar Multi-Netzteil


    Vorgeschichte:
    Da sich auf meinem Pedal-Board allmählich doch mehr Pedale versammelt haben als mit meinem bisherigen Multi-Netzteil (Voodoo Lab 4x4) noch sinnvoll zu versorgen gewesen wären, war ich auf der Suche nach einem preiswerten Ersatz mit ausreichend galvanisch getrennten Augängen und Leistung. Wenn man mehr als acht DC-Ausgänge benötigt, engt sich die Auswahl doch sehr ein. Die Firma Palmer aus Deutschland bietet diverse Multi-Netzteile an, darunter das PWT 12 MK2 mit 12 DC-Ausgängen. Ein Thomann-Gutschein (Dank an das Musiker-Board!) ließ mich daher nicht lange zögern, meinem Board ein neues Netzteil zu spendieren.


    Details und Ausstattung:
    Das Palmer Multi-Netzteil ist sehr gut und wertig verpackt. Von den zwölf einzeln isolierten (galvanisch getrennten) Ausgängen sind acht als fixe 9V-Ausgänge zu je maximal 300 mA und vier als variable Ausgänge von 6-18 V zu je maximal 500 mA ausgelegt. Eine Gesamtkapazität von 2.000 mA soll nicht überschritten werden. LEDs zeigen die Netzversorgung und die DC-Ausgänge an.
    Es werden zwölf DC-Kabel á 50 cm Länge von 5,5 x 2,1 mm geradem Koaxialstecker (center negative) auf 5,5 x 2,1 mm Winkel-Koaxialstecker mitgeliefert. Dazu kommt das externe Netzteil (18V, 2.000 mA) der Stromversorgung des PWT 12 MK2. Hierbei handelt es sich um ein geregeltes Netzteil mit Kurzschluß- und Überspannungsschutz. Vier kleine Gummi-Puffer für die Montage unter dem Pedalboard, sowie ein kleines Manual komplettieren den Lieferumfang.
    Die Fertigung des Pedals erfolgt in China. Die Fertigungsqualität ist exzellent. Das Gerät hat ein CE-Kennzeichen, aber kein RoHS-Kennzeichen.

    Größe: 193 x 70 x 30 mm (BxTxH)
    Gewicht: 400 g


    PWT-12-1.jpg - PWT-12-2.jpg


    PWT-12-3.jpg


    PWT-12-4.jpg



    Bedienung:
    Im Vergleich zu den bisher von mir benutzten Voodoo Lab Multi-Netzteilen ist das PWT 12 MK2 erstaunlich klein in den Abmessungen und leicht. Dies ist möglich durch die Auslagerung des Netzteils. Das PWT 12 MK2 benötigt daher im Gegensatz zu den Voodoo Lab Multi-Netzteilen keinen internen Lüfter. Insbesondere die flachere Bauweise erleichtert den Einbau unter dem Board.
    Die Buchsen und Stecker funktionieren einwandfrei. Die Vorwahl der Spannung der variablen Ausgänge 9-12 über kleine Drehregler ist ebenfalls unproblematisch. Dabei sind die Regler flach und nicht zu leichtgängig, um ein unbeabsichtigtes Verstellen möglichst zu verhindern.
    Bei Bedarf können mit einem Y-Kabel zwei Ausgänge zusammengefaßt werden, um 36 V Ausgangsspannung zu erhalten.
    An sich bin ich eher ein Freund von soliden Kaltgeräte-Steckern, aber das ausgelagerte Netzteil des PWT 12 MK2 funktioniert letztendlich genauso gut. Und für die geringeren Abmessungen nehme ich das gerne in Kauf. Die Anbringung unter meinem Palmer Pedalbay 60L war absolut problemlos. Die Befestigung habe ich an den Pedalboard-Halterungen mit zwei Gummibändern durchgeführt. Durch das geringe Gewicht des PWT 12 MK2 ist das ausreichend stabil. Für den Anschluß der Pedale verwende ich allerdings lieber die Voodoo Lab DC-Kabel, da sie beidseitig Winkelstecker haben. Mit den geraden Steckern am Netzteil wird es etwas eng an den Querstreben des Pedal-Boards.
    Das PWT 12 MK2 versorgt auf meinem Board unter Verwendung von zwei Y-Splittern nun einen Looper/Switcher und dreizehn Pedale mit Strom. Im laufenden Betrieb habe ich bisher keinerlei Probleme bemerkt. Kein Brummen, kein Rauschen, keine Einstreuungen. Ich bin also mit dem Palmer Multi-Netzteil rundherum sehr zufrieden. Man muss für gute Qualität keine Unsummen ausgeben.


    Hier ein paar Vergleichsbilder zum Voodoo Lab 4x4


    PWT-12-5.jpg



    PWT-12-6.jpg


    PWT-12-7.jpg




    Das Palmer PWT 12 MK2, befestigt an der Unterseite des Palmer Pedalbay 60L.


    PWT-12-8.jpg


    PWT-12-9.jpg




    Fazit:
    Mit dem Palmer PWT 12 MK2 bekommt man ein exzellent verarbeitetes und einwandfrei funktionierendes Multi-Netzteil in einer flachen und leichten Bauweise. Gerade für Boards mit vielen Pedalen oder höherem Leistungsbedarf bietet es reichlich Anschlußmöglichkeiten und Ausgangsleistung. Auch die vier Ausgänge mit variabler Spannung sind ein großer Pluspunkt. Ausstattung und Preis sind meiner Meinung nach konkurrenzlos.


    Pro:
    • exzellente Verarbeitung
    • geringe Abmessungen und geringes Gewicht
    • reichlich Ausgangsleistung für mehrere stromhungrige Pedale (insgesamt 2.000 mA)
    • vier Ausgänge mit variabler Ausgangs-Spannung 6-18 V
    • sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis
    Contra:
    --

    Preis: 139,-- Euro


    Link zur Hersteller-Webseite:
    http://www.palmer-germany.com/mi/de...-Pedalboard-mit-12-Ausg_aumlngen-PWT12MK2.htm


    Conflicts of Interest: die Anschaffung wurde durch einen T-Gutschein im Review-Gewinnspiel des MB subventioniert :D (allerdings ist der ja nicht Produkt-gebunden ;))


    Vielen Dank für's Lesen.
    Fragen und Anmerkungen sind gerne willkommen.
    Gruß, Helmut
    :hat:
     
    gefällt mir nicht mehr 12 Person(en) gefällt das
  2. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    3.838
    Zustimmungen:
    1.506
    Kekse:
    6.099
    Erstellt: 22.08.18   #2
    das PWT12 und zusätzlich ein PWT8 machen bei mir unterm Board auch ihre Arbeit. Ich fand auch die flache Bauweise und das geringe Gewicht vorteilhaft. Das Teil lag wohl mal bei 179,- oder 189,- ?
    Ob die 139,- jetzt der Straßenpreis sind oder es aufgrund geringer Nachfrage heruntergesetzt wurde ? Ich könnte eine geringe Nachfrage jedenfalls nicht verstehen, denn es ist ein solides Netzteil mit guter Ausstattung und nützlichen Features. Zudem finde ich es lobenswert, dass es mal etwas jenseits der üblichen 8 Anschlüsse gibt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Robin Lussu

    Robin Lussu Boardbetreiber, Mitarbeiter

    Im Board seit:
    21.08.13
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    771
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    3.766
    Erstellt: 23.08.18   #3
    Very nice! Sehr starke Bilder - Titelseite! :great:
     
  4. escarbian

    escarbian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.16
    Beiträge:
    1.334
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    1.340
    Kekse:
    13.710
    Erstellt: 23.08.18   #4
    Dankeschön!
    Freut mich :-)
     
  5. escarbian

    escarbian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.16
    Beiträge:
    1.334
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    1.340
    Kekse:
    13.710
    Erstellt: 25.08.18   #5
    (Falscher Post)
     
  6. strat88

    strat88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    175
    Kekse:
    4.404
    Erstellt: 26.08.18   #6
    Kann ich nur bestätigen! Das Netzteil ist von P/L unschlagbar. Werkelt in meinem Rack ohne Murren :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    12.553
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7.943
    Kekse:
    22.461
    Erstellt: 27.08.18   #7
    Witzig, ich hab das auch seit nem Monat oder 2.
    Mir erst beim T eins bestellt, das war leider defekt, dann musste ich wo anders bestellen, weil quasi alle Händler ne kaputte Charge hatten.

    Ich wüsste gar nicht, wie ich das reviewe, aber ich finds bislang auch sehr gut.



    3 Kontrapunkte sehe ich an dem Teil:
    1. Die Spannungsregler sind nicht feststellbar. Je nach Aufbau und Reglertoleranz bin ich nicht 100% sicher, dass der da wirklich grad auf 9V steht oder nicht.
    2. Die extrem flache Bauweise sorgt dafür, dass die Gummibänder ziemlich auf die Stecker von den Stromkabeln drücken. Da hätte Palmer von vornherein vielleicht eine andere Aufnahme überlegen können.
    Dazu kommt, dass die Streben beim Palmer Pedalbay 80 extra auseinander gesetzt werden müssen, damits passt, man ist also nicht mehr so flexibel im Aufbau des Boards - das kreide ich hier aber auch an, weil beides aus dem Hause Palmer ist.
    3. Externes Netzteil sorgt für extra Kabelkram und Sonderscheiße, Kaltgerätestecker ist auch bei spontanen Ausfällen schnell ersetzt.
    Das ist ja das MK2, das gibt es auch noch gar nicht so lang. Der Preis musste sich ggf auch erstmal einpendeln.
    Oder wars sogar das MK1, was so teuer war?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    3.838
    Zustimmungen:
    1.506
    Kekse:
    6.099
    Erstellt: 27.08.18   #8
    stimmt schon, ist aber vermutlich der geringen Bauhöhe geschuldet. Kaltgerätestecker sind ja schon höher als ein Pin. Siehe fehlender USB Port bei Apple Notebooks.

    Für Live finde ich Kalterätestecker auch praktischer bzw. auch robuster. Für mich im Heim-Betrieb ist es egal.
     
  9. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    12.553
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7.943
    Kekse:
    22.461
    Erstellt: 27.08.18   #9
    Das ist nicht der Bauhöhe geschuldet, sondern dem extremen Umsatz, den die Firma mit den Adaptern scheffelt ;)
    Ich habs Netzteil auf einer Steckleiste auf dem Board stecken, somit sollte Ausfall durch Bewegung minimiert werden, trotzdem weißte halt nie.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. escarbian

    escarbian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.16
    Beiträge:
    1.334
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    1.340
    Kekse:
    13.710
    Erstellt: 27.08.18   #10
    Deshalb nehme ich lieber die Voodoo Lab DC-Winkelstecker-Kabel. Wären dann natürlich extra Kosten. Aber ich hatte genug davon hier.
    [​IMG]

    Sehe ich auch so. Einziger Nachteil ist, daß mir das relativ große externe Netzteil auf der Steckerleiste benachbarte Slots blockiert.:o
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    3.838
    Zustimmungen:
    1.506
    Kekse:
    6.099
    Erstellt: 27.08.18   #11
    Deswegen immer den letzten Steckplatz nehmen ;-) Da ist nur einer verloren.
    Ich habe aber eine Mörder-Steckdosenleiste, ich glaube so um die 100 Plätze ;-)
    Ne, aber ich glaube es sind 10 oder 12 ... da passt alles dran
     
  12. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    12.553
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7.943
    Kekse:
    22.461
    Erstellt: 27.08.18   #12
    Drücken trotzdem auf die Stecker. Hab die Bänder jetzt bischn anders dran, es geht - aber es ginge auch noch cooler ;)
    Ich hab ne 3er Steckleiste aufm Board, wo 2 sone Mörderteile drauf sind. Ist also ne 2er ;)
     
  13. ibanez fan

    ibanez fan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.16
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    1.027
    Erstellt: 27.08.18   #13
    Sehr gut. Da kann ich mir ja mein rewiev sparen.
    20180805_113600.jpg
    Ich finde das ist das beste Netzteil am Markt. Sehr gute Ausstattung und Preis/Leistung. Man die regelbaren Ausgänge sind super, selbst wenn man keine Pedale hat die mehr als 9v brauchen. Man kann wirklich immer alle Ausgänge nutzen. Es können sogar mehr als 12 Pedale sicher damit versorgt werden.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. ibanez fan

    ibanez fan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.16
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    1.027
    Erstellt: 27.08.18   #14
    Das Problem mit den langen steckern hätte ich auch. Deswegen liegt das pwt12 bei mir nicht zwischen den verstrebungen, sondern darauf. Trotz der geringen auflagefläche hält es aber mit kabelbinder trotzdem bombenfest.
    Leistungsmäßig ist es zwar stark überdimensioniert da alle 12 Pedale nicht mal 200mA benötigen(die noch fehlenden mit eingerechnet) aber besser man hat als man hätte :)
    --- Beiträge zusammengefasst, 27.08.18, Datum Originalbeitrag: 27.08.18 ---
    Was ich beim kleineren pwt8 nicht recht verstehe ist, dass man dort nicht wie beim pwt12 alle Ausgänge isoliert hat sondern nur A und B von den restlichen isoliert sind.
    Man hätte doch das Konzept genau so auf das kleinere Netzteil anwenden können zbs mit 6x9v und die letzten zwei regelbar wie die vier beim pwt12 und eben alle getrennt isoliert.
    Dann wäre das tatsächlich der optimale Kandidat für mein bassboard.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. Alex Z

    Alex Z Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.11
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.18   #15
    Bin auch echt happy mit dem Teil..nur zwei Sachen stören mich: 1. dass die Spannungsregler nicht bei den Standard-Spannungen einrasten und 2. das die Kabel so Extrem lang sind. Hab gerad nochmal nachgemessen.. 60 cm! Schade das Palmer nicht verschiedene Längen dazupackt.
    Weiß echt nicht wie ich diesen Kabelsalat in den Griff kriegen soll ohne kürzere Kabel zu kaufen :/
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. ibanez fan

    ibanez fan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.16
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    1.027
    Erstellt: 29.08.18   #16
    Das war auch mein Problem. Guck dir mal weiter oben mein Bild an. Ich hab es mit der schlaufentechnik probiert. Das klappt recht gut.

    Ich nehme stark an, dass palmer diese kabellänge gewählt hat, damit sie auch für große Boards reichen. Es können ja, wie bereits erwähnt auch mehr als 12 Pedale damit betrieben werden. hier kann ich aber,aus erfahrung, nur von analogen pedalen reden.
    Ich habe, vor der festinstallation unter meinem board, spaßeshalber mal 5 pedale (Kompressor, 2x distortion, fuzz, chorus) per daisychain an einen Ausgang gehangen, um zu sehen ob sie sich vertragen, ob irgendwas brummt und eben um rauszufinden ob das pwt12 auch für die Zukunft taugt, für den Fall, dass noch mehr effekte hinzu kommen und 12 Anschlüsse nicht mehr reichen. Das hat super funktioniert.

    Dadurch besteht natürlich auch die Möglichkeit ein richtig großes effektboard damit zu versorgen(vorausgesetzt, die effekte bzw allgemein Geräte, die am palmer pwt12 hängen brauchen insgesammt nicht mehr als 2000mA).
    Digitale Geräte würde ich aber trotzdem an einen separaten Anschluss hängen und nicht an eine daisychain, zusammen mit analogen geräten. Unter Umständen lassen sich sicher auch Boards mit 30 Pedalen oder mehr damit betreiben.

    So ein umfangreiches pedalboard hat natürlich auch entsprechende Dimensionen und braucht längere dc Kabel.

    Die Leute haben sich schon was dabei gedacht glaube ich.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. Jacky Thrilla

    Jacky Thrilla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.13
    Beiträge:
    615
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    399
    Kekse:
    2.996
    Erstellt: 03.09.18   #17
    Ich hatte das Palmer PWT8, was aber imho für große Boards mit vielen Pedalen nicht brauchbar ist, da man zu viel daisychainen muss. Außerdem sind die Outlets nicht isoliert voneinander. Bei mir haben die Strymons (Mobius und Timeliene) viele Störgeräusche auf die Masse gelegt, weshalb ich das Palmer aussortiert habe. Wer diese Anforderungen nicht braucht, kann mit dem PWT08 gut fahren. Ich hab mich in der Zwischenzeit für Strymon Zuma und Ojai entschieden.

    Anscheinend sind die Outlets beim PWT12 alle vollisoliert, insofern macht dieses Netzteil schon mehr Sinn. 2000mA sollten unter (fast) allen Bedingungen reichen.

    VG
    JT
    --- Beiträge zusammengefasst, 03.09.18, Datum Originalbeitrag: 03.09.18 ---
    kabelhalter.jpg
    kabelhalter_002.jpg
    Diese selbstklebenden Dinger verwende ich. Damit kann man auch relativ dicke Kabelbündel zähmen. Gibt's bei Conrad. Ist evtl. billiger, als neue Stromkabel zu kaufen.

    VG
    JT
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. escarbian

    escarbian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.16
    Beiträge:
    1.334
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    1.340
    Kekse:
    13.710
    Erstellt: 03.09.18   #18
    Stimmt, die sind tatsächlich, ohne Stecker mitzumessen, 60 cm lang. Irgendwie hatte ich 50 cm im Kopf. :confused:
    Aber besser zu lang, als zu kurz. Man kann das schon gebündelt bekommen. Wie auch der vorherige Post zeigt.
     
  19. TomBom

    TomBom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.06
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    692
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    148
    Kekse:
    2.562
    Erstellt: 03.09.18   #19
    Hat das hier jemand unter einem Pedaltrain 2 Classic?
     
  20. ibanez fan

    ibanez fan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.16
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    1.027
    Erstellt: 06.09.18   #20
    Das pedaltrain 2 Classic ist nur 10cm breiter als mein board aber ansonsten fast identisch konstruiert. Siehe mein Bild weiter oben.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping