Tonstudiobau - ungefähre Einschätzung des Kostenfaktors

von Dave1978, 03.12.07.

  1. Dave1978

    Dave1978 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.04
    Zuletzt hier:
    27.12.07
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    652
    Erstellt: 03.12.07   #1
    Hi MB-Kollegen,

    ich spekuliere ja immer wieder mal darauf, mein Homestudio in externe Räumlichkeiten auszulagern und die Sache "richtig" anzupacken. Da ich kein Handwerker bin, mein Wissen um Raumakustik mittelmässig einzustufen ist und ich auch keinen kenne, der ausreichend talentiert für sowas ist, müsste ich das Ganze im Fall des Falles professionell durchführen lassen.

    Der Kauf einer Räumlichkeit ist schon mal eine Sache, die ich auch in 20 Jahren finanziell nicht realisieren könnte, wenn bis dahin kein Wunder geschieht. Insofern hoffe ich darauf vielleicht mal was günstiges zur Miete oder über Bekannte zu bekommen.

    Bzgl. des Equipments habe ich geschätzt weitere 50.000 € bis 75.000 € investieren zu müssen.

    Bliebe also die Frage nach den baulichen Maßnahmen. Da kenn ich mich gar nicht aus. Und ich will jetzt auch nicht ohne konkrete Pläne einen Profi beschwatzen, deswegen frag ich mal hier in die Runde, ob Erfahrungen vorliegen bzgl. der Kosten für raumakustische Maßnahmen und Installation der Hardware in einem kleinen bis mittelgrossen Tonstudio.

    Grüße
    Dave
     
  2. kix

    kix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.04
    Zuletzt hier:
    27.01.08
    Beiträge:
    7
    Ort:
    dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.07   #2
    Hi.
    Wir haben in dem Jugendzentrum in dem ich arbeite ne schalldichte Kammer gebaut.
    Zumindest haben wir das versucht.
    Sind jetzt grade dabei das Ding einzurichten.

    Hast du denn konkrete Fragen?
    Bezüglich der Wandkonstruktion oder so könnte ich dir eventuell ein paar Tipps geben...
     
  3. Dave1978

    Dave1978 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.04
    Zuletzt hier:
    27.12.07
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    652
    Erstellt: 03.12.07   #3
    Danke dir, aber bzgl. Do-It-Yourself siehts bei mir wirklich düster aus. Ich krieg schon die Krise, wenn ich eine Vorhangstange anbringen muss ;)

    Mir gehts da halt wirklich mehr um den Kostenfaktor, wenn man das profis überlässt.
     
  4. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 10.12.07   #4
    du willst es einem Profi überlassen??? ... dann frag halt bei einem oder mehreren Profis nach, wie der Kostenfaktor ist ??? :rolleyes:
     
  5. Dave1978

    Dave1978 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.04
    Zuletzt hier:
    27.12.07
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    652
    Erstellt: 12.12.07   #5
    Prophylaktische Abwehr-Formulierungen helfen wohl gegen Forenklugscheisser auch nix mehr...

    Profis lassen sich ausserdem nicht mal grob festnageln. Allein schon wegen der Konkurrenz nicht.
     
  6. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 12.12.07   #6
    was laberst du mich eigentlich jedesmal so saudumm von der Seite an ???:mad:

    "Ganze im Fall des Falles professionell durchführen lassen"
    "Mir gehts da halt wirklich mehr um den Kostenfaktor, wenn man das profis überlässt. "
    "Profis lassen sich ausserdem nicht mal grob festnageln. Allein schon wegen der Konkurrenz nicht."


    ein professioneller Heizungsbauer gibt dir auch Auskunft über seine Preise, oder ? :screwy:
     
  7. jasonbittner

    jasonbittner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    14.01.11
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.07   #7
    Hi,
    also ich habe mir auch ein einen Raum zum Studio umbauen lassen, und kann da nur empfehlen mit einem professionellen Raumakkustiker zu arbeiten. Ich habe für 30 mq ca. 3500 € bezahlt.
    inkl. Montage, Messungen , und natürlich dem Baumaterial.
     
  8. Dave1978

    Dave1978 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.04
    Zuletzt hier:
    27.12.07
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    652
    Erstellt: 13.12.07   #8
    Dankeschön, das ist mal eine konkrete Aussage.
     
  9. mika

    mika HCA - Raumakustik HCA

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.030
    Ort:
    Mexico, Queretaro
    Zustimmungen:
    149
    Kekse:
    3.924
    Erstellt: 22.12.07   #9
    Einen schalldichten, klimatisierten, und akustisch optimierten Raum kann man so ca mit 300;- pro qm an Baumaterialien einschätzen.
    2 Handwerker werden für 50qm wohl 2 bis 3 wochen Arbeitszeit benötigen. Dazu kommen noch die Kosten für eine Akustiker, der die plaung wie auch das einmessen und die konzepierung vornehmen. Da variieren die Preise sehr erheblich, also kann ich keine aussage dazu treffen.
    WO du dann im endeffekt Preislich landest, kannst du dir ja dann slebst ausrechnen ;)
    Also mein neues Film&Tonstudio, das zur zeit in Planung ist, klakuliere ich mit knapp 30000 euro materialkosten. Mit 70qm wird es wohl eher ein kleines Studio.:rolleyes:
    peace
    mika
     
  10. UranusEXP

    UranusEXP Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    30.08.16
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    130
    Kekse:
    12.439
    Erstellt: 23.12.07   #10
    Hi,

    das, was ich bis jetzt aus den Anbietern herausbekommen habe, geht in die Richtung ab 500 EUR/m² komplett. Und es stimmt wirklich, man muss die Infos förmlich aus den Leuten herauspressen und mit einem Budget unter 100.000 nimmt dich da eh keiner ernst...

    @jasonbittner:

    das kommt mir doch schon extrem günstig vor. Wo hast du das machen lassen oder hat du evtl. 'ne Null bei dem Betrag vergessen?

    @dave:

    50-75000 für Equipment finde ich aber etwas hoch angesetzt, kommt natürlich darauf an, was du machen willst, aber für EINEN Schritt nach oben vom Homestudio weg?

    Gruß,

    Uranus
     
Die Seite wird geladen...

mapping