Toontrack EZMix Preset "Murder Horn" - welchem Amp nachempfunden?

5BB
5BB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.20
Registriert
03.06.12
Beiträge
50
Kekse
81
Moin,


ich spiel seit einiger Zeit mit dem "Metal Amps" Pack für EZMix rum und da gibt es ein Preset mit dem Namen "Murder Horn" das mir besonders gefällt.
Weiß einer von euch zufällig, auf welchem Verstärker das Modell basiert? Ich würde das "Original" gerne mal anspielen.

Bei Bedarf kann ich gerne Hörbeispiele liefern.


Gruß,
5BB
 
Eigenschaft
 
molcolm83
molcolm83
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.05.21
Registriert
04.04.09
Beiträge
669
Kekse
4.408
Ort
Bad Tölz
one es jetzt zu wissen tippe ich mal auf den Marshall Superbass 1992lem auch genannt "MURDER ONE"
mal ein Schuss ins blaue :D
 
5BB
5BB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.20
Registriert
03.06.12
Beiträge
50
Kekse
81
Ich hab mal ein kleines Hörbeispiel aufgenommen (Warning: Sloppy Playing :p)



Epiphone Les Paul (Bridge Position) -> USB Interface -> EZMix Gate3 (11% Threshold) -> EZMix Murder Horn (Default)

Durch das Gate klingt es etwas trocken, normalerweise würde ich dann je nach Stil mehr oder weniger Gain verwenden.
 
zwiefldraader
zwiefldraader
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
22.05.13
Beiträge
1.245
Kekse
10.143
Ort
zwischen LU und KL
Der Murder One ist doch aber ein Bass Amp?! Oder denk ich da falsch
Ne!

Der Murder One Amp war nix anderes als ein klassischer Marshall SuperBass, der im Endeffekt kein großer Unterschied ist (schaltungstechnisch) mit den ersten SuperBass Amps vom Anfang der 70er. Die ersten JMPs...

Diese Amps wurden so konzipiert, dass man eben gewinnbringend Bass darüber spielen konnte, im Prinzip aber unterschieden sich Super Lead Plexi (SLP) und Super Bass Plexi nur durch eine Handvoll Bauteile.

Viele Rocker haben den Sound der etwas weniger gainigen, dafür voluminöseren SuperBass denen der SuperLead vorgezogen.
Mir fällt da Malcom Young ein...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Austin.Powers
Austin.Powers
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.23
Registriert
23.03.08
Beiträge
8.393
Kekse
61.864
Ort
Sarkasmus an der Grenze zu Ironien
Ne!

Der Murder One Amp war nix anderes als ein klassischer Marshall SuperBass, der im Endeffekt kein großer Unterschied ist (schaltungstechnisch) mit den ersten SuperBass Amps vom Anfang der 70er. Die ersten JMPs...

Diese Amps wurden so konzipiert, dass man eben gewinnbringend Bass darüber spielen konnte, im Prinzip aber unterschieden sich Super Lead Plexi (SLP) und Super Bass Plexi nur durch eine Handvoll Bauteile.

Viele Rocker haben den Sound der etwas weniger gainigen, dafür voluminöseren SuperBass denen der SuperLead vorgezogen.
Mir fällt da Malcom Young ein...


Ahh wieder was gelernt ! Merci!
 
zwiefldraader
zwiefldraader
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
22.05.13
Beiträge
1.245
Kekse
10.143
Ort
zwischen LU und KL
Irgendwann Anfang der 80er hat sich die Schaltung dann tatsächlich auseinanderentwickelt und die weiteren SuperBass waren fürderhin tatsächlich BASS Amps... Aber Lemmy hat meines Wissens noch die klassische Variante gewählt.
Es heisst, ein mittelmässig begabter Tech baut nen Lead in nen Bass oder nen PA in nen Lead oder oder oder in weniger als ner Viertelstunde um.

Ob das wahr ist, weiss ich nun nicht. Aber es ist nicht sooo viel zu tun, wie auch uns Udo in einer der letzten G&B beschrieben hat.
 
5BB
5BB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.20
Registriert
03.06.12
Beiträge
50
Kekse
81
Selbst dann wird's vermutlich einen Amp geben, der so ähnlich klingt, oder?
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben