Top/Box/Combo ?

von Tallica0815, 18.07.04.

  1. Tallica0815

    Tallica0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.07
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 18.07.04   #1
    Moin Moin!

    Würde mal gerne wissen, was ihr mit nem Budget von ca. 1200€ anfangen würdet: Top + Box , Combo oder was?

    Das einzige was ich benötige ist ein schöner knurriger Röhrensound und ein HiFi-mäßiger Cleansound. Baß ist ein Fame Baphomet IV.

    Habe bisher Ashdown ABM 300 Top + Mag410T ins Auge gafasst , höre aber immer wieder davon, dass die Rolands so genial sein sollen. Nunja der DB900 ist leider etwas zu teuer, aber bringt der DB700 wirklich erwachsene Pegel ?

    Alternative wäre noch Warwick, aber die knurren nicht wirklich....


    Naja, lasst euch mal aus :rock:
     
  2. JeffersonTull

    JeffersonTull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    28.11.04
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.04   #2
    guck mal hier
    übersteigt dein budget um 100€ + noch nen bissel versand
     
  3. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 18.07.04   #3
    Bevor es der 8ight wieder vorschlägt:

    Hughes & Kettner Quantum Combos:
    Mit 1×15 und 2×10 Lautsprechern

    Getrennte Vorstufen und Endstufenlösung:
    Tech 21 Sansamp RBI
    und eine PA Endstufe a la T.Amp TA1050 oder T.Amp TA1400
    Dazu gesellen sich noch entsprechendes Rack und Kabel.
    Die Box ist Geschmacksfrage, da werden die meisten dir eine 4x10 von SWR, Ampeg, Warwick oder Peavey empfehlen, aber warten wir es ab.

    Zu Roland DB700 & DB500:
    Einer der Geschäftsführer von Musik-Service, der geschätzte Martin Hoffman, spielt seit über drei Jahren mit den DB500 in einer Pink Floyd Coverband damit und ist voll des Lobes und würde eher seine Großmutter als diese Combo hergeben. Das spricht für sich, oder?
     
  4. Spezi

    Spezi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    21.06.10
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.04   #4
  5. Tallica0815

    Tallica0815 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.07
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 19.07.04   #5
    mhm sorry, aber deine Lösung ist mir zu umständlich, Spezi !
    Ok, Gitarristen haben auch ihre Effektboards, aber dafür, dass ich nur 2 Töne brauche, ist mir das zu viel zu schleppen.

    Da gefällt mir so ein rundum sorglos Paket wie die Roland Db's eigentlich besser...allerdings steht jetzt auf der Musik-Service Page zum DB-900 "Wer die DB-500/700 kennt, erwartet von diesem Combo umgeblasen zu werden - das passiert nun nicht! Der Amp klingt sehr gut ist aber nicht so laut, wie man es erwarten würde. Sehr gute Tiefbasswiedergabe"

    Daher frage ich mich, ob der Aufpreis vom Db700 zum Db900 überhaupt lohnt....weiß da jemand was?

    Hk Quantum kauf ich alleine deshalb nicht, weil ich die Marke überhaupt nicht ausstehen kann! Zu welchen Preisen die Ihre PA Klamotten verscherbeln, obwohl nur die billigsten aller Emminence Chassis und absolut miserable Weichen verbaut sind, löst bei mir nur Kopfschütteln aus udn führt dazu, dass ich die Marke meide.
     
  6. Spezi

    Spezi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    21.06.10
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.04   #6
    Na ja...dann bin ich sicher der falsche um Tipps zu geben.

    Wie wär's denn mit 'nem billigen Laptop mit Soundkarte und 'nem schnalzigen Bumm-Bumm-MIDI-File........ :confused:

    Das hat auch noch nen gaaanz grossen Vorteil. Du kannst daheim bleiben! Geil, oder?
     
  7. bloodyzoo

    bloodyzoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    21.03.12
    Beiträge:
    356
    Ort:
    zwickau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    72
    Erstellt: 19.07.04   #7
    Meine Standartempfehlung:
    Markbass Little Mark (minimalistisch aber sehr gut!)
    oder
    Warwick Profet IV (kriegt man auch schon für um die 450 EUR)

    das Ashdown top ist auch net schlecht aber der sound ist halt Geschmackssache...

    von den Boxen find ich die Ashdown auch schon sehr gut. eventuell solltest du noch die warwick 410 bzw. 411pro antesten sind imho auch sehr gut (bei boxen solltest du auf jeden fall antesten wenn möglich, weil die fast wichtiger für den sound sind als das top)

    @spezi: vielleicht solltest du mal überlegen das es manche leute auch etwas einfacher mögen. ich würde die von dir vorgeschlagene Kombi niemals nehmen, weils, besonders wenn man etwas mehr auftritte spielt, extrem nervig ist, wenn man soviel kleinkram mit sich rumschleppen muss, wenn kompressor und röhrenvorstufe dann im 19 zoll format und ordentlich im rack verschraubt! (meine meinung, so hab ichs auch)
    abgesehen davon find ich die tamps für bass einfach ungeeignet, die klingen meiner erfahrung nach einfach total kraftlos und bringen einfach nicht die lautstärke die man von der angegeben leistung erwarten sollte.
     
  8. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 19.07.04   #8
    PA und Gitarre/Bass sind 2 paar schuhe!!!
    Die bauen sowohl SEHR gute gitarren als auch Bass amps

    Beim Quantum haben die sogar mal richtig gezaubert und nen richtig röhrigen sound fabriziert. Und das bei nur 23kg gewicht (415)

    Bevor du also mit sochen vorurteilen kommst, teste das ding mal an.

    Bei PA sachen gebe ich dir jedoch recht! Da ist das meiste nicht das gelbe vom Ei
     
  9. basslinegenerat

    basslinegenerat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    2.11.04
    Beiträge:
    230
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.04   #9
    würd dennoch zu preamp + PA endstufe raten ..

    SELBSTVERSTÄNDLICH im rack verschraubt und nciht bodentreter mit 19"endstufe ...

    ... also nachdems ncoh nciht gesagt wurde : das wichtigste is die box! ... wenn du die box mal hast die dir soundmässig zusagt .. is alles andere nur mehr nebensache ...

    dh würd ich mal um eine gute box umschaun ... goliath3 am besten ... die kostet halt schon mal allein knappe 1000€ ...

    was ich definitiv ncihtmachen würde wies schon vorgeschlagen wurde ist einfach weils billiger ist eine 15"er nehmen .. würd ma eine mittelklasse 410er nehmen wie die workingmans 410 die kriegst sicher schon um 600€

    dann einen preamp .. entweder den tech21 nur als 19", oder was auch günstig is is der warwick quadruplet, ampeg gibts da noch is aber teurer ...

    preamp würd ich ma überhaupt im ebay checken, und endstufe entweder eine günstige 600W endstufe oder auch eine ausn ebay ...

    sprich bis auf die box würd ich alles im ebay checken ... vor allem den preamp ..


    ... und wenn du alles schön in ein case reinschraubst hast du am ende ein top mit 3he und eine 410er box und das is schon recht kompakt find ich ... wenn ma ein auto hat ;)

    hab übrigends selbst vor mir mal wieder einen preamp zu kaufen und frag gleich mal ob schon mal wer mit dem sansamp psa gespielt hat ... oder na ich mach einen neuen thread auf ...
     
  10. Spezi

    Spezi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    21.06.10
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.04   #10
    Wo ist das Problem?
    Kompressor und Preamp passen bequem in die Tasche und sind in 30 Sekunden aufgebaut. Man kann sich sogar das Rack sparen da man nur noch Endstufe und Boxen schleppen muss.
    Viel einfacher, und geliechzeitig flexibler, geht's nun wirklich nicht. Ausser man will es sich noch schwerer machen und alles in einem in 'nem Combo rumschleppen. Jeder wie er will.
    Trotzallem scheint's ihm für die "2 Töne die er spielen MUSS" ja doch alles ein bisschen viel zu sein.....

    Des weiteren kann ich Dir keineswegs zustimmen. Die TAmps eignen sich bestens für Bass. Die Dinger würde ich jederzeit weiterempfehlen und mir jederzeit auch wieder selber einen zulegen. Les' mal im PA-Forum nach was die Jungs von denen halten. Vielleicht können die Dich überzeugen.
     
  11. Tallica0815

    Tallica0815 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.07
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 19.07.04   #11
    Die T.Amps nutze ich in verschiedensten Größen für PA Zwecke und die sind für den Preis echt schon richtig gut. Aber gerade vom tausendfachen Rumstöpseln im PA Bereich kommt bei mir die Abneigung gegen eine Lösung mit so vielen Einzelteilen....wenn man 2x die Woche probt, 1x Unterricht hat, 1x Auftritt spielt und zwischen durch immer wieder zu Hause spielt, ist es mir einfach zu stressig soviel jedesmal zu verkabeln...ich will einstecken und fertig sein.

    Was die zwei Töne betrifft, ist nur zu sagen, dass ich für Balladen nen schönen Clean sound und für rockigere Sachen einen verzerrten Röhrensound brauche, da scheinen Roland und HK wohl die beste Lösung zu bieten. Mehr ist bei mir nicht von nöten.... habe momentan einen Behringer V-AMp hier liegen, aber man merkt schnell, dass man eh nur 1-2 Töne wirklich mag und spielt.

    Werde mir wahrscheinlich wirklich mal die Quantums anhören, vielleicht gibts ja ne positive Überraschung. Ansonsten scheinen die Rolands ja auch ganz gut zu sein.....naja, jetzt heisst es wohl antesten.
     
  12. Spezi

    Spezi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    21.06.10
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.04   #12
    Wie wär's denn dann hiermit:

    http://www.swrsound.com/products/proseries/babybabyblue.html

    Klein, leicht, laut. Und wenn's noch lauter sein soll, noch ne 2x10er drunter.
     
Die Seite wird geladen...

mapping