Total verloren.... need Help!

von MuveS, 05.02.05.

  1. MuveS

    MuveS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    25.10.10
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Dülmen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.05   #1
    Hallo!
    Ich bin ein blutiger Anfänger! hab also noch nie Gitarre gespielt...
    Also, ich habe mir ne E-Gitarre zugelegt, eine Vester ... ka welches Modell!
    und nen Peavey Sudio Pro 112..
    Ich nehm Gitarrenunterricht, das aber erst ab nächste Woche und der will mir die Techniken und so beibringen... Der hat mir auch die Klampfe und co empfohlen!

    Doch ich will schon jetzt Lieder nachspielen... Nur wie les ich die TABs?? oder gibt es irgendwie andere Methoden das Nachzuspielen, ich hab keine Ahnung :(
    und kann ich mit meinen Verstärker verzerren oder muss ich mir dazu noch son Teil kaufen??

    Ich hab schon das ganze Forum durchsucht aber nix gefunden! auch bei Google und Workshops hier angeguckt, aber ich komm damit irgendwie net weiter :confused:
     
  2. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 05.02.05   #2
    also zu den Tabs :

    e------------------------- <- die dünnste Saite, von oben die unterste
    h-------------------------
    g-------------------------
    d-------------------------
    a-------------------------
    e------------------------- <- die dickste, von oben die erste.

    wenn jetz z.B dasteht,

    --------
    --------
    ---------
    ---------
    ----3----
    ---------

    greifst du am 3 Bund auf der 2 Saite von oben (A Saite)



    Zum Verstärker :

    Schalte einach bei dem Kippschalter von Clean auf Lead (der is rechts neben den Knöpfen wo Clean drübersteht)
    Auf dem Bild 1
    Mit dem Kippschalter (2) kannst du zwischen 3 verschiedenen Arten von Verzerrung wählen
    mit dem Regler (3) kannst du einstellen wie stark die Verzerrung sein soll
    mit den 3 Reglern (4) kannst du Mitten, Höhen und Bass einstellen
    und mit dem Regler (5) die Lautstärke
     

    Anhänge:

    • pe.jpg
      Dateigröße:
      28,8 KB
      Aufrufe:
      362
  3. Big-Show

    Big-Show Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    12.02.06
    Beiträge:
    789
    Ort:
    Caff in der Nähe von Regensburg ( BAYERN )
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    657
    Erstellt: 05.02.05   #3
    ich bin auch anfänger und ich warte auch erst noch ein bisschen, lieder nachzuspielen.
    meiner lernt mir erst mal so bekannte einache anfangsriffs, und dann kommen die lieder. :great:
     
  4. MuveS

    MuveS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    25.10.10
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Dülmen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.05   #4
    danke für die schnellen Antworten!!

    jo also ich mach auch nur Teile.... zum Beispiel kann ich den Anfang von Kumbaja my lord oder If you going to san francisco....

    ganze kann ich sowieso noch net ;)
     
  5. Gnomine

    Gnomine Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    1.344
    Ort:
    8. Kontinent
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.056
    Erstellt: 05.02.05   #5
    Hier ist noch ne Seite, wo alles mögliche über Tabs steht.
     
  6. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 05.02.05   #6
    N kleiner Tipp: Lern mal flüssig sog. Powerchords umzugreifen. Das sind akkorde die man verzerrt spielt und die keine Terz haben ("richtige" Akkorde klingen weil sie diese haben verzerrt meistens grausam) sondern nur aus ner Quinte (und evtl. noch einer oktave zum grundton) bestehen. Deswegen sehen die immer gleich aus, nälich so:


    -----
    -----
    ----- Das da wäre eine E-Powerchord
    -(2)---
    --2---
    --0---

    -----
    -----
    -----
    -(5)--- Das da ein G-Powerchord
    --5---
    --3---

    -----
    -----
    -----
    -(7)--- Das da eine A-Powerchord
    --7---
    --5---

    -----
    -----
    -(2)---
    --2--- Und das da auch ein A-powerchord (der gleiche wie oben drüber)
    --0---
    -----


    Powerchords haben wie schon gesagt keine Terz, deswegen sind sie "geschlechtslos": Sie sind weder Dur noch Mol, deshalb ziemlich flexibel einsetzbar! Sie sehen so aus dass du den Grundton auf der E-saite greifst und die Quinte dazu auf der A-saite 2 Bünde höher. Wenn du noch die Oktave zum Grundton haben willst, greifst du auf der D-saite nochmal in den selben Bund wie auf der A-saite (oben in den beispielen ist die Oktave umklammert). Erstmal würd ich allerdings nur die Grundton-Quninte Akkorde lernen, sind einfach zu greifen ;)
     
  7. MuveS

    MuveS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    25.10.10
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Dülmen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.05   #7
    danke gnomine die Seite ist sehr hilfreich!


    mmh warum steht den die erste Zahl in () bei den Powerchors ? :confused:
     
  8. Faro

    Faro Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    KÖLN
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    244
    Erstellt: 06.02.05   #8
    Weil du das nicht spielen musst, ist einfacher ohne das in Klammern, hört sich trotzdem nach was an. :great:
     
  9. arb0r

    arb0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    15.12.05
    Beiträge:
    346
    Ort:
    Oberursel bei Frankfurt Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 06.02.05   #9
    wenn du jetzt die powerchords spielst ohne die eingeklammerten zahlen, kannst du die powerchords über das ganze griffbrett verschieben (aber auf den tieferen saiten klingen die einfach besser find ich), das system ist hoffentlich klar geworden, immer zwischen der dickeren saite und der dünneren 1 bund auslassen wobei die dünnere in einem höheren punkt gegriffen wird. wenn du die powerchords leicht umgreifen kannst, kannst du schon bald viele rocklieder nachspielen, viele lieder bestehen aus powerchords. die powerchords würde ich mit dem zeigefinger und dem ringfinger greifen, gewöhn dir nicht an mit dem zeigefinger und kleinen finger vielleicht ist es anfangs leichter aber irgendwie finde ich da die stabilität nicht und sonst werden sie auch wie ich gesagt habe gespielt. viel spass
     
  10. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 06.02.05   #10
    arb0r, das is quatsch, jeder kann die greifen wie er will. Ich z.B. greif den Grundton mit dem Zeigefinger, die quinte und die oktave dann mit einem finger .Petrucci machts auch nur mit kleinem Finger, falsch kanns also nicht sein ;)
     
  11. arb0r

    arb0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    15.12.05
    Beiträge:
    346
    Ort:
    Oberursel bei Frankfurt Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 06.02.05   #11
    mhhh ok, falsch ists nicht, dann soll ers halt machen wie er will, hoffe sonst wars halbwegs richtig und konnte ihm helfen.
     
  12. MuveS

    MuveS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    25.10.10
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Dülmen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.05   #12
    mit dem kleinen Finger ginge das tatsächlich einfacher, doch ich machs mitm Ringfinger ;)

    da hätt ich noch eine Frage: Wie fest müssen die Finger der Greifhand die Saiten eigentlich öhm ja "festhalten"
    ich finde irgendwie das wenn man sie fester hält sich der Ton besser anhört, aber dem entsprechen sehen die Finger dann auch nachher aus :p

    also wie muss man das machen?
     
  13. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 06.02.05   #13
    So schwach wie möglich, aber es sollte halt noch nach was klingen. Ich würd se net voll aufs holz runterdrücken, das ruiniert das Holz und die Bünde sehr schnell.
     
  14. arb0r

    arb0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    15.12.05
    Beiträge:
    346
    Ort:
    Oberursel bei Frankfurt Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 06.02.05   #14
    ehm ja, versuch auch recht nah am bundstäbchen zu greifen, wenn der abstand kürzer zum bundstäbchen ist geht es leichter den ton zu greifen weil man nciht so viel kraft braucht, dann muss man sowieso nicht so schwer drücken.
     
  15. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 06.02.05   #15
    ----------|----------|------------
    ----------|----------|------------
    ----------|----------|------------
    ----------|---------X|------------
    ----------|---------X|------------
    ---------X|----------|------------



    Das X markiert die stelle wo man greifen sollte, die | stellen den Bund dar, die - die saiten ;)
     
  16. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 06.02.05   #16
    bei nem e powerchord greif ich in der Mitte... :eek: :screwy:


    kA wieso
     
Die Seite wird geladen...

mapping