Trace Elliot AH500-7 oder AH500-12? Welche Box?

von FairHair, 24.04.08.

  1. FairHair

    FairHair Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.07
    Zuletzt hier:
    16.07.09
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    427
    Erstellt: 24.04.08   #1
    Hey zusammen,

    ich habe (wieder mal...) ein Auge auf nen TE geworfen. Ursprünglich war ich auf den neuen 7ner aus, nicht zuletzt aus Kostengründen. Allerdings habe ich beim Anspielen gesehen, dass die 7er-Versionen eine ziemlich dürftige Palette an Anschlüssen bieten. (siehe Anhang)
    Daher der Gedanke, sich einen 12er zu besorgen. Dass der Röhren drin hat, soll mal nichts zur Sache tun - ich find beide absolut geil.

    Nun die Frage: wäre es in Anbetracht der Zukunftspläne sinnvoller, sich einen "grossen" zu kaufen, da dieser auch weiter ausbaufähig ist und somit auch schweren Anforderungen gerecht wird, oder soll ich mich eher für den kleinen entscheiden, obwohl dieser sich in Studio oder in grösseren Locations nicht ganz so toll machen dürfte?
    Gerade im Studio bildet der Post-PreAmp/EQ-Output doch ein sehr schönes Zückerchen, wenn man nun unbedingt über den Trace spielen will?
    Was sind da für Argumente zu bedenken? Lohnen sich die knapp 750€ (!) Unterschied?


    Dann die zweite Frage: welche Box würdet ihr jeweils empfehlen? Eine TE? Alternativen? Bin offen für alle Vorschläge und auch gerne für etwas exotisches zu gewinnen, solange es mich zu überzeugen vermag.
    Alternative Amps will ich jedoch keine hören, da stehen bei mir schon einige auf der Liste. :D


    MfG, FairHair


    P.s.: das Manual ist auf der Homepage der Grünen unter www.trace-elliot.co.uk zu erreichen. Einfach auf den Head klicken und im sich öffnenden PopUp das Manual anfordern. Ist eine kleine PDF à 1.7MB.
     

    Anhänge:

  2. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    10.536
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.422
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 25.04.08   #2
    Ein Preisunterschied von 750€ ist allein durch die vielfältigeren Anschlüsse nicht zu rechtfertigen.
    Allerdings weist die 12-Band-Serie eben noch weitere Optionen auf, die den Preisunterschied insgesamt dann wieder in Ordnung erscheinen lassen.

    Die Entscheidung für oder gegen den einen oder anderen sollte aber meiner Meinung nach auf keinen Fall von so schwammigen Argumenten "dieser sich in Studio oder in grösseren Locations nicht ganz so toll machen dürfte" abhängig gemacht werden. Was soll diese Aussage den bitte schön bedeuten?
    Obwohl ich den 12-Band-Combo besitze (noch; s. Signatur) und die Möglichkeiten damit wirklich sehr angenehm sind (zumischbare Röhre/Röhren-Overdrive, 2-Band-Kompressor, vielfältige Anschlüsse), würde ich im Alltag bei einem 7-Band-Topteil sicher kaum etwas vermissen - außer mir sind gerade die Röhre und die 2-Band-Kompression besonders wichtig. Am ehesten würde mir vllt noch ein paralleler Effektweg fehlen (der 7-Band hat "nur" einen seriellen).
    Aber selbst auf Bühnen und bei den normalen Studioanwendungen reichen die Anschlussmöglichkeiten weitgehend aus. Gleichzeitig einen pre- und einen post-DI-Sound abzugreifen dürfte so gut wie nie notwendig sein, und wenn man das irgendwann mal unbedingt haben will, schafft eine externe Di-Box Abhilfe.
    Die Notwendigkeit, Effektgeräte in Stereo zu betreiben, dürfte sich äußerst selten/bei den wenigsten Anwendern ergeben.
    Live kann man es höchstens im professionellen Bereich gegenüber den Monitor-/PA-Leuten durchsetzen, dass der Bass-Sound stereo abgemischt werden soll.
    Und im Studio/Proberaum ist die Stereooption genauso gut oder noch besser mit externen Geräten zu realisieren.
    Selbst der parallele Effektweg läßt sich ohne großen Aufwand mit einem kleinen Helferlein realisieren (vgl. Thread zum Boss LS-2 bzw. Suchfunktion zu "Looper" benutzen).

    Zu Boxen kann ich wenig sagen, außer dass die beiden 10-Zoll-Speaker und das Horn in meinem Combo wirklich mMn ganz hervorragend sind.
    In den Boxen sind auch solche "Special Design" Lautsprecher von Celestion drin, ob es dieselben wie im Combo sind, entzieht sich meiner Erkenntnis.

    Du kannst also prinzipiell bei den TE-Boxen wenig verkehrt machen.
    Aber bei Boxen gilt noch mehr als bei Amps: Der persönliche Geschmack sollte ein ganz entscheidendes Wörtchen mitreden.
     
  3. FairHair

    FairHair Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.07
    Zuletzt hier:
    16.07.09
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    427
    Erstellt: 25.04.08   #3
    Zuerst: danke für's Durchlesen und das Studieren des Manuals sowie die ausführliche Antwort!

    Mehr Anschlussmöglichkeiten -> grössere Ausbaufähigkeit

    So habe ich mir das gedacht - aber wenn ich mir da keine Sorgen machen soll, bin ich natürlich auch zufrieden.
    Der parallele Effektweg ist mir eigentlich egal, da ich eh einzig auf einem Wah rumtrete und vielleicht irgendwann (...) ein anständiges Fuzz angeschafft wird, wobei beides in Bandsituationen kaum bis gar nicht zur Anwendung kommt. Die Kabel sollten eigentlich auch nicht flöten gehen.

    Also, Zusammenfassung: wenn ich nicht heiss auf das Röhrchen bin, kann ich mir guten Gewissens den 7er kaufen und, falls je der Bedarf zu Erweiterung besteht, auf externe Hilfsmittel zugreifen. Richtig?
    Nur: beim 7er habe ich ja nur einen Speaker-Jack. Kann ich da überhaupt zwei Boxen in Parallelbetrieb anschliessen?

    Darf ich fragen, warum Du, elkulk, die Combo verkaufen willst? Unzufrieden in einem speziellen Punkt?
     
  4. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    10.536
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.422
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 25.04.08   #4
    Das Manual musste ich nicht mehr durchlesen. Ich kenne die Amps ziemlich gut ...


    Bitte nicht falsch verstehen: Natürlich haben die 10-Band-Amps mehr Möglichkeiten. Es ist nur so, dass die wenigsten diese jemals benötigen/ausreizen werden.
    Gerade für Verzerrer- und Modulationseffekte kann es sinnvoll sein, mittels parallelem Effektweg Clean- und Effektsignal zu mischen.
    Aber das geht wie gesagt auch mit kleinen Zusatzgeräten.

    Ja.
    Ja. Die meisten Boxen - nicht alle! - haben zwei parallel verschaltete Ein- bzw. Ausgangsbuchsen. Notfalls gibt es auch Adapter ...
    Nein, ich bin nicht unzufrieden, habe aber etwas Anderes. Dass ich den TE-Combo habe war mehr ein Zufall ...
     
  5. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    10.694
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 25.04.08   #5
    Hallo FairHair,

    im Grunde hat elkulk schon alles geschrieben ... :o

    Wenn Du nur einen einzigen Clean Sound willst, wird der 7er sicher reichen. Der 12er ist natürlich viel variabler und bietet mehr Möglichkeiten. Gerade wenn auch (leicht) gezerrt werden soll, wird der 12er weit überlegen sein.

    Top mit Box oder Combo? Combo ...
    Warum? Weil ein neuer Combo laut Liste 100 Euro mehr kostet als ein Top.
    Da kann man sich notfalls irgend wann noch eine Box dazu kaufen. Ein 210er Combo mit eine 410er (oder 115er) TE Box drunter dürfte für 99% aller Fälle reichen.

    Bei einem Top würde ich persönlich auf jeden Fall eine TE Box nehmen. Wenn ich schon Trace Elliot spielen will, dann ganz oder gar nicht. Ich bin Anfang der 1960er geboren und habe die goldenen TE-Zeiten mit erlebt. Für mich ist TE immer noch ein Mythos.
    Wenn man sich den Luxus gönnen möchte, sollte es TE pur sein. Ob Combo oder Top mit Box. Aber das ist nicht nur meine persönliche, sondern auch eine total irrationale vom Herz geleitete Meinung!
    Wer 1500 bis 2500 Euro für ein Amp-Paket ausgeben will / kann, sollte sich neben dem Verstand aber auch vom Herz leiten lassen. Sonst wird es ein Fehlkauf. In dieser Preisregion kriegt man so ziemlich alles was man will. Und wenn man die 750 Euro mehr ausgeben kann, wird man sich vielleicht hinterher in den Allerwertesten beißen, wenn man die preiswertere Version genommen hat - wobei es auch Leute gibt, für die der 7er die bessere Wahl ist! Will man nur "den einen Sound" und hat man keinen Bock auf 1000 Regler, Schalter, Möglichkeiten ist der 7er besser!
    Ich komme in ein Alter, in dem man so wenig Schnickschnack wie möglich will ... :o

    Elkulk kann bestimmt noch was dazu dagen, ob die Bassentwicklung des 1210ers für "normale Basser" reicht. Falls Du Raggae spielst könnte es Probleme geben; aber zwei 10er bedeuten ja nicht automatisch mangelnde Bässe!

    Wie immer: Am besten anspielen, damit Du siehst, ob die Vorstufenröhre und die zusätzlichen Möglichkeiten sinnvoll sind. Und falls Du in Elkulks Nähe wohnst: Er verkäuft einen. :)

    Gruß
    Andreas
     
  6. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    10.536
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.422
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 26.04.08   #6
    Auch wenn ich natürlich im Verdacht stehe, mein Verkaufsangebot damit anpreisen zu wollen, möchte ich folgendes dazu sagen:
    Der 2x10er-Combo ist richtig laut.
    Selbst in einer sehr lauten Band (lauter als in der derzeitigen, stoner-Rock/Metall-orientierten Band habe ich noch nie geprobt) kann man damit locker alleine, ohne Zusatzbox, auskommen.
    Natürlich bringt eine zusätzliche Box zusätzlichen Wumms und ein Tiefbassgewitter höchster Lautstärke kann man natürlich mit 2x10ern allein auch nicht erwarten.
    Wer aber echt Probleme mit dem Combo hinsichtlich mangelnder Lautstärke, mangelnden Drucks, "zu schwachen" Bässen hat, der hat mMn ein ganz anderes Problem ...
     
  7. FairHair

    FairHair Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.07
    Zuletzt hier:
    16.07.09
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    427
    Erstellt: 28.04.08   #7
    Vielen Dank für die Rückmeldungen!
    Das Wochenende werde ich mal nach Bern fahren und einige Dinge ausprobieren. Die 1015H finde ich höchst interessant. Laut Onlineauftritt ist die auch im Laden vorhanden und anspielbar. Mal sehen, welcher Amp mich überzeugt und den Zuschlag erhält. ;-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping