Traditional Grip und "Platz"-Probleme

von CurrentValue, 03.12.08.

  1. CurrentValue

    CurrentValue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    11.10.19
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Tabaluga-Land
    Kekse:
    108
    Erstellt: 03.12.08   #1
    Mahlzeit!

    Da ich mein Spiel mittlerweile komplett auf die klassische Haltung ausgelegt habe, bräuchte ich einen Rat bez. der HiHat-Positionierung.

    Das Problem ist wahrscheinlich bekannt: Sobald man von der Snare auf das erste Tom spielt, bleibt das hintere Ende des Stockes an der Hi-Hat "kleben", sprich blockiert!
    A: Ist positioniere die HiHat weiter weg. Mag ich nicht, hab das Instrument gerne nah bei mir.
    B: Ich stelle die HiHat möglichst tief ein. Auch nicht gut, Bedenken, dass ich mir irgendwann mal den Daumen breche, weil ich mit der Matched-Hand wieder mal draufkloppe! :D

    Bitte um Rat!
     
  2. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    12.08.20
    Beiträge:
    6.182
    Kekse:
    26.790
    Erstellt: 03.12.08   #2
    Ich kenne solche Probleme. Mein Set muss auch immer sehr eng stehen und alles leicht zu erreichen sein. D.h. es dauert, bis man so ein Set richtig kalibriert hat.

    Mir wäre es lieb, wenn du mal ein Fotos von deinem Set schicken könntest. Aus dem Stehgreif fällt sowas schwer.
     
  3. dertoni

    dertoni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.08
    Zuletzt hier:
    31.10.10
    Beiträge:
    53
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.08   #3
    ich kann mich ehrlich nicht reindenken. wie bleibt man an der hihat hägen, wenn man die snare spielt??
    auch wenn du traditonal grip spielst muesste das funktionieren.
    deine linke hand ist am stockende.....das ist für mich ein rätsel wie man da mit dem stick hägen bleiben kann.

    evtl.bilder posten
     
  4. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    9.04.20
    Beiträge:
    1.470
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 06.12.08   #4
    naja, es ist schon möglich.
    zum einen ist uns die genaue position der hihat nicht bekannt. wenn er kein doppelpedal besitzt, dann ist es durchaus möglich (und so spiele auch auf allen auftritten, wenn ich keine doublebass brauche) die hihat sehr nah und sogar so nah, zu der snare zu bewegen, dass die becken über der snare sind.
    wenn das der fall sein sollte und jetzt noch eine unglückliche form des traditional grips hinzu kommt, dann ist das durchaus vorstellbar.

    mir fallen spontan folgende lösungen ein:

    1.) du spielst matched grip :) (warum eigentlich nicht?!) ich finde, dass traditional grip nur einen vorteil hat - und zwar, dass man immer extrem entspannt spielt. das geht aber auch matched.

    2.) du findest den mittelweg zwischen entfernung der hihat und spielbarkeit

    3.) du führst den stock beim traditional grip ein wenig schmaler (der winkel zwischen hand und stick sollte ~135° betragen und nicht (wie viele meinen) 90°).

    mfg
     
  5. CurrentValue

    CurrentValue Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    11.10.19
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Tabaluga-Land
    Kekse:
    108
    Erstellt: 07.12.08   #5
    Tag!

    Danke für die "rege" Anteilnahme, hab den Thread dann selber für unnötig befunden! :D
    Positionierung der HiHat hat sich erledigt, hab's jetzt!

    Das mitm Winkel hab ich eh gewusst, bekomm' ich mittlerweile schon ganz gut hin.
    90 Grad Winkel is auch nicht so toll zum Spielen mit klassischer Haltung.

    Aber zu deiner Frage, warum denn nicht "machted".

    Hab mir vor einigen Jahren den Ringfinger schwer gebrochen. Werde mit der rechten Hand leider nie so gut und locker spielen können wie mit links, weil ich krampfen MUSS damit ich Kontrolle über den Stick hab. Ich hätte als mit links eine total offene, lockere Handhaltung während ich mit rechts die Hand mehr geschlossen habe. Das ist schwer, wenn beide Hände die gleiche Haltung habe. Klingt paradox, ist aber so.
    Kann man hier Videos hochladen, dann könnt' ich dir zeigen, was ich meine. Falls es dich interessiert. (Hier nochmal ein Foto von meinem Set bez. HiHat).

    Von meiner Seite aus kann man den Thread eingentlich schließen. Kann das nicht gleich derMark übernehmen? DERMARK!!!!
    Gruß
     
  6. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    9.04.20
    Beiträge:
    1.470
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 07.12.08   #6
    hey currentvalue,

    ach mist - solche schicksalsschläge sind doch echt zum ******. aber wenn du mit traditional grip klar kommst dann ist ja alles in ordnung. ich meine - die besten trommler weltweit spielen zT traditional grip. im endeffekt ist es nur gewöhnungssache.

    dein setaufbau gefällt mir. jedoch versteh ich nicht, warum du deine 10er und 12er tom (falls es die größen sind) vertauscht hast - ist das so zeitgeisttrommeln wie freehanded technique?
    hab das jetzt schon öfters gesehen.
     
  7. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    12.08.20
    Beiträge:
    6.182
    Kekse:
    26.790
    Erstellt: 08.12.08   #7
    Das ist, wie schmuggla schon sagt echt *****... Das Thema hatten wir ja an anderer Stelle schonmal. Wir mit unseren beiden Krüppelfingern. ;) Bloß bei mir ist es der rechte kleine Finger. Ein Video wäre durchaus interessant. Schon aus reiner Neugier. :)

    Tut mir leid, dass kann ich nicht :o Bin nur HFU und die Schließung von Threads ist den MODs vorbehalten.

    Das finde ich auch. Bernhard Purdie hat sein Set auch so aufgebaut, sonst kenne ich nur noch einen alten Rockdrummer, dessen Name mir entfallen ist. Eigentlich ist das keine schlechte Idee. Denn ich zum Beispiel spiele viel mit der ersten Hängetom und der ersten Standtom. Bei dem Aufbau hätte man den dann quasi die beiden von der Größe dichteren Toms. Wenn man dann aber dann doch sich entschließt einen Fill-In über 3 Toms zu spielen hat man die dritte Tom dennoch zur Hand. Dann muss man zwar die Tomreinfolge 2,1,3 spielen, aber den Übergang von 2,3 auf drei ist man eh gewohnt, wenn man diese viel spielt.

    Aber alles Geschmacksasche. Weil alternativ könnte man die kleine Tom auch als Sidesnare hingängen, dann wäre aber der Platz für eine Sidesnare und wenn man den Bonhamaufbau nimmt und man die Toms nicht in Reihe hängt, weil einem sonst die ersten beiden Toms zu hoch wären und man mehr auf tieferen Klang wertlegt müsste man die 8" Tom hinter die große hängen und man könnte schlechter in Reihe die Toms anspielen. Von daher gelungener Aufbau. ;) Ach... es gibt einfach zu viele Einstellungmöglichkeiten am Schlagzeug... :rolleyes:
     
  8. CurrentValue

    CurrentValue Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    11.10.19
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Tabaluga-Land
    Kekse:
    108
    Erstellt: 08.12.08   #8
    Grüzi!

    Das mitm Finger ist halt bitter, vielleicht kann ich noch mal operieren gehen. Ob es zu empfehlen ist, zum dritten Mal an derselben Stelle einen Eingriff machen zu lassen, sei dahin gestellt. Kommt dann natürlich auf die Fähigkeiten des Arztes/derÄrztin an. Ringfinger ist halt das "tragende" Element, kleiner Finger wäre mir "lieber" gewesen.

    Die Tom-Reihenfolge habe ich vom Minnemann geklaut. Finde das ganz interessant, so kann ich ganz zentral von 8 auf 10 und 14 oder umgekehrt spielen. Und ein Fill über drei Tom's ist auch ganz leiwand, wenn's in der Mitte nochmal hoch wird!

    Gruß
     
  9. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    12.08.20
    Beiträge:
    6.182
    Kekse:
    26.790
    Erstellt: 08.12.08   #9
    Na ja, ist halt leider so, dass ich bei schnellen Doppelschlägen, den kleinen Finger wegnehme, dass passiert nun automatisch und vorallem ungewollt. Der Ringfinger geht dann mit weg, dass ich fast keine Kontrolle mehr über den Stick habe. Versuch den Rebound einfach mit Druck auszugleichen, damit er unter Kontrolle bleibt. Meine 1te OP ist eigentlich richtig gut verlaufen. Der Finger ist fast gerade, nur leider das entscheidene Quantum zu viel gedreht. Der Arzt meinte, dass liegt noch an der Platte die in meiner Hand ist. Wenn ich sie mir dann nächstes Jahr rausnehmen lasse, dann wird er wahrscheinlich bis zu 90 % wieder einsetztbar sein. Wenn die OP dann auch so super verläuft. Allerdings werden die Schmerzen, auf Grund der Witterung immer schlimmer und das hindert leider auch beim Spielen... Egal, genug gewinselt. ;) Immerhin können wir noch spielen! Das ist das A und O!!! :) Darüber bin ich auch sehr froh!

    Habe mir auch schon oft überlegt, meinen Aufbau so zu gestalten, da ich auch bekennender Bernhard Purdie Fan bin mich sein gesamtes Spielen sehr fasziniert. :) Echt klasse der Typ.
    Ich kann mir vorstellen, dass dieser Aufbau seine Vor- und Nachteile hat. Muss halt jeder für sich wissen. :) Sieht im ersten Moment bloß immer gewöhnungsbedürftig aus.
     
  10. CurrentValue

    CurrentValue Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    11.10.19
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Tabaluga-Land
    Kekse:
    108
    Erstellt: 08.12.08   #10
  11. trommelfrosch

    trommelfrosch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    30.07.14
    Beiträge:
    1.062
    Ort:
    Ubstadt-Weiher
    Kekse:
    3.851
    Erstellt: 08.12.08   #11
    hmm ... scheisse das mit deinem rechten ringfinger ... hast du schonmal daran gedacht open handed zu spielen, also hihat mit links und snare mit rechts?

    grüssle
     
  12. CurrentValue

    CurrentValue Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    11.10.19
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Tabaluga-Land
    Kekse:
    108
    Erstellt: 08.12.08   #12
    Servus!

    Hab' ich, aber mittlerweile spiele ich lieber mit klassischer Haltung, eben wegen der rechten Hand. Möchte mein Spiel nicht mehr umstellen. Aber naja, könnt schlimmer sein.
    Siehe Rick Allen von Def Leppard, der hat seinen ganzen Arm verloren und spielt trotzdem noch immer! :great:

    Und für den Typen hängt/hing ja einiges mehr vom Schlagzeugspielen ab als für mich.
    Sprich Profistatus, verdient seine Kohle damit, spielt große Touren etc....
    Hätt' ich so oder so nicht mehr erreicht, aber für einen persönlich ist's dann trotzdem irgendwie schade!

    Mfg
     
  13. WebSTAR

    WebSTAR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.07
    Zuletzt hier:
    26.02.20
    Beiträge:
    389
    Ort:
    Bruck
    Kekse:
    28
    Erstellt: 08.12.08   #13
    Hallo!

    Da es hier auch gerade um Traditional Grip Probleme geht:

    Ich verbiege meine linke Hand zu sehr. Mein Schlagzeuglehrer meint, das ist zu viel. Ich habe einmal ein Foto gemacht.
    Ich habe zwar schon probiert einen Stick auf die Hand zu kleben. Das funktioniert auch. Doch egal wie oft ich das mache, ohne Stick verbiege ich mein Handgelenk während dem spielen immer wieder.

    Was meint ihr dazu?

    mfg
     
  14. CurrentValue

    CurrentValue Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    11.10.19
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Tabaluga-Land
    Kekse:
    108
    Erstellt: 08.12.08   #14
    Abend!

    Das Problem hat man am Anfang fast immer. Hier gibt es verschiedene Tips:

    1. Halte deine Hand gerade und klemm' den Stick in den fleischigen, weichen Teil der Hand.
    Nun schwenke die Hand so weit, bis die Handfläche nach oben zeigt. Der Stickt bleibt eingeklemmt! Nun fang an zu dribbeln, benutz den Daumen von der BASIS (ganz unten).
    Geh nicht auf Geschwindigkeit, sonder auf Kontrolle. Wenn du das hinbekommst, kannst du die Hand wieder in die Ausgansposition drehen.

    Für die anderen Sachen müsste ich ein Foto hochladen, bin aber gerade nicht daheim.
    Poste dir morgen, wenn ich dazu komm.

    Mfg
     
  15. WebSTAR

    WebSTAR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.07
    Zuletzt hier:
    26.02.20
    Beiträge:
    389
    Ort:
    Bruck
    Kekse:
    28
    Erstellt: 08.12.08   #15

    1. hä? Ich verstehe nicht ganz wo ich den Stick einklemmen soll :o

    Wäre für Fotos sehr dankbar.

    mfg
     
  16. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    12.08.20
    Beiträge:
    6.182
    Kekse:
    26.790
    Erstellt: 08.12.08   #16
    Oh man... sowas stimmt mich traurig, wenn ich soetwas sehe. Bei mir sieht es nicht wirklich anders aus... außer, dass der Kleine nicht will. Ich hatte gehofft, dass anderen sowas erspart bleibt. Leider aber nicht.

    Aber sei getröstet, deine Fähigkeiten überschreibe meine bei Weitem. :) Lass dich nicht entmutigen! Deine Technik ist gut! :)
     
  17. WebSTAR

    WebSTAR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.07
    Zuletzt hier:
    26.02.20
    Beiträge:
    389
    Ort:
    Bruck
    Kekse:
    28
    Erstellt: 08.12.08   #17
    Das habe ich mir auch gedacht als ich das Video gesehen habe.

    Ich habe...zum Glück...kein Problem mit meinen Händen. Und bin trozdem nicht so schnell :o
    Aber das ist wirklich nicht gut wenn man soetwas hat.
     
  18. CurrentValue

    CurrentValue Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    11.10.19
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Tabaluga-Land
    Kekse:
    108
    Erstellt: 09.12.08   #18
    Morgen!

    Sorry, natürlich zwischen Daumen und Zeigefinder!

    Aber ich hab' hier ein fein erklärtes Video von Derrick Pope gefunden, das sollte helfen.
    Viel Erfolg!

    http://www.youtube.com/watch?v=8tHSrovtJF0
     
  19. CurrentValue

    CurrentValue Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    11.10.19
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Tabaluga-Land
    Kekse:
    108
    Erstellt: 09.12.08   #19
    @ Mark:

    Bei dir sieht's genauso aus??? :eek:

    Dann dürfte auch dein Arzt ein wenig "gepfuscht" haben.... War zumindest bei mir so.
    War noch mal bei einem anderen Handchirurgen (privat, sauteuer :evil:) und der hat sich das Röntgenbild kurz angesehen und sofort gesagt, dass ihm dies und das nicht gefällt,
    hier unsauber gearbeitet wurde usw.....

    Verdammte Ärzte, kann man nicht mal wirklich belangen weil sie so gut abgesichert sind.
    Im Idealfall hätten wir uns einfach nichts gebrochen! :D

    Aber zur Technik.... Aufgrund dieses kurzen Videos würd ich nicht sagen, dass meine Fähigkeiten deine überschreiten. Ich hab enorme Defizite was Groovespiel angeht bzw. hab ich das letzte Mal vor rund 5 Jahren gemeinsam mit anderen Leuten gespielt!
    Von daher......

    Ich sag nur Freehand Technique! Hast du das Buch schon begonnen? Wär halt eine gute Möglichkeit, unsere "Behinderung" auszugleichen! Hehe...

    Gruß
     
  20. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    12.08.20
    Beiträge:
    6.182
    Kekse:
    26.790
    Erstellt: 09.12.08   #20
    Ähnlich ist es, sagen wir es so. ;)

    Denn bei dir, wenn ich das richtig sehe, geht der Ringfinger beim Schließen auf den Mittelfinger und du kannst die Hand nicht richtig schließen. Ist bei mir in etwas das Gleiche, aber bei mir geht der Kleine Finger auf den Ringfinger und behindert somit das Greifen. Im Video sieht deines aber schlimmer aus, als meine Verletzung. Wie gesat bei mir ist die OP gut verlaufen und es wurde nicht gepfuscht. Das Verdrehen habe ich gut durch Ergotherapie in den Griff bekommen. War halt ein arbeitsintensiver Weg überhaupt wieder richtig greifen zu können. Bei dir scheint es aber so zu sein, dass bei jeder Bewegung der Ringfinger über den Mittelfinger geht oder? Mein Kleiner Finger macht es immer wie er mag. Mal geht er normal unter den Ringfinger, mal bleibt er daneben, dann kann ich dir Hand gar nicht schließen und mal geht er über den Ringfinger. Daher fällt mir sie zu koordinieren schwer.
    Bin aber recht zu versichtlicht, dass es mit Endnahme der Platte wieder besser wird. Immerhin hat mich der Chefarzt der Handchirurgie persönlich operiert. ;) :great: Auch wenn das Wolfsburger Krankenhaus sonst sau besch... ist. Was das angeht, sind die echt gut.

    Bin kein guter Schlageuger glaub mir. Hab lediglich über die lange Zeit meinen eigenen Stil kreiert und habe viel in Sachen Feeling gelernt, aber das war es auch schon. Technisch unter aller sau!

    Das Buch wird als Weihnachtsgeschenk eintrudeln. D.h. danach geht es richtig los. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping