Tremolo bar Strat Squier Fender

von Avalanche, 29.03.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Avalanche

    Avalanche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    15.05.18
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    690
    Erstellt: 29.03.16   #1
    Liebe Leute,
    Ich hab hier eine Fender Squier made in Japan mit einem Trem arm der viel zu hoch geht, unspielbar und nicht biegbar.
    Also brauch ich einen neuen. Dieser Arm hat 4,6mm Durchmesser am Gewinde.
    Da die Gewinde unterschiedlich sind, frag ich mal hier...nach dem ich mich müde gegooglet hab...
    Welches Tremolo soll ich bestellen??? Welches Gewinde passt am besten?
    Es gibt 5mm (M5) 6mm und (M6) Durchmesser. Und Usa Gewinde??
    Bitte klärt mich auf :)
     
  2. Reinhardt

    Reinhardt Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.15
    Beiträge:
    6.143
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    4.993
    Kekse:
    15.027
    Erstellt: 29.03.16   #2
    Bin auch müde, aber Fachmann...;)

    Fals nicht in meinen Signature-Links zu ergründen...

    Morgen nochmal fragen...

    :hat:
     
  3. gustavz

    gustavz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.12
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    1.117
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    494
    Kekse:
    3.348
    Erstellt: 29.03.16   #3
    Biegen würde ich versuchen. Du fasst das kurze Ende mit ner Zange, dazwischen ein Tuch mit etwas Kraft gehts.
    Selbst schon so gemacht.
     
  4. bagotrix

    bagotrix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.08.11
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    3.803
    Ort:
    Kraichgau
    Zustimmungen:
    3.042
    Kekse:
    37.005
    Erstellt: 29.03.16   #4
    Hi,

    auch wenn man immer mal wieder liest, dass die ersten JVs mit US-Hardware kamen, hatten die meines Wissens immer Schrauben mit metrischem Gewinde, und der Arm hatte auch ein solches. Das wäre dann bei Dir M5. Das US-Gewinde 10/32 ist eine Winzigkeit kleiner (15/100mm), aber das reicht, um das Gewinde unter Last zu beschädigen. Besorg Dir einfach mal eine lange Schraube in M5. Wenn die locker mit der Hand reinzudrehen ist, brauchst Du den 5 mm-Arm.

    Die Saitenabstände usw. waren aber nach allem, was ich weiß, wie bei den US-Teilen; von daher könntest Du bei der Gelegenheit auch mal prüfen, ob Du einen Stahlblock hast (magnetisch). Falls nicht, könnte es sich lohnen, einen Stahlblock samt Arm (und Befestigungsschrauben natürlich) nachzurüsten, dann weißt Du auch, dass er passt. Die Lochabstände sind wie gesagt identisch zu den US-Versionen.

    Falls Du den Arm doch biegen musst/willst, solltest Du unbedingt drauf achten, ihn ausschließlich oberhalb des Gewindes zu packen (Schraubstock mit Polster, ohne wirds kaum gehen). Eigentlich selbstverständlich, aber besser einmal zu oft geschrieben als einmal zu wenig ;).

    Gruß, bagotrix
     
  5. Avalanche

    Avalanche Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    15.05.18
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    690
    Erstellt: 29.03.16   #5
    Danke!
    Der Arm ist locker 2cm länger als mein usa Hebel. Biegen muss ich mal am Schraubstock probieren, aber der ist knallhart. Nicht alle Trembars bestehen aus dem gleichen Material.
    Also die M5 passt gut rein, also metrisch.
    Der vorhandene 4,6mm Arm ist wohl eher ein zölliger.
    Ach ja, magnetisch ist die Bridge...also alle meine E-Brücken, bis auf eine Aria pro II Magna, die ist nur minimal magnetisch.
    Gruss Gerrit
     
Die Seite wird geladen...

mapping