Tremoloarm zu locker

  • Ersteller fender91
  • Erstellt am
fender91

fender91

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.02.21
Mitglied seit
29.04.07
Beiträge
750
Kekse
1.811
Ort
Porta Westfalica
Hallo zusammen,

ich weiß nicht ob es das Thema schon gibt/gab aber in der Suche bin ich nicht fündig geworden.

Also bei meiner Ersatzgitarre (squier by fender) ist der Tremoloarm über die Zeit ziemlich locker geworden, das heißt, ich kann ihn nicht wirklich fest schrauben und er baumelt irgendwie immer so rum, was ich als ziemlich störend empfinde, und abschrauben mag ich ihn auch nicht.

Gibt es eine Lösung, dass er wieder fester im gewinde sitzt?

Wenn ich ihn fester schrauben will, ist der Arm irgendwann am anschlag, und da kann ich ihn schlecht verwenden ^^


Was kann ich dagegen tun?
 
Detroit

Detroit

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.10.20
Mitglied seit
15.06.08
Beiträge
251
Kekse
714
Ort
Bad Laasphe
Ohja, das Problem kenn ich nur zu gut von meiner "Cort".
Das Gewinde hat sich abgewetzt, zwar nur leicht, aber es reicht um das ganze sehr "locker" wirken zu lassen.
(Frage: Ist chrom am Armgewinde nach dem abschrauben?)

Also dir bleiben ein paar Lösungen:

a) Du kannst einen dickeren Arm kaufen und diesen dann mit einem Gewindeschneider passend machen, genau bündig - Ganz viel kleinarbeit:D

b)Neues Tremolo mit Steckarm - damit wäre das Problem dann dauerhaft gelöst.

c) mach mal ne dünne Gummifolie oder Isolierband etc. ganz dünn gerollt in das Gewinde am Tremolo Block, dann schraub vorsichtig den Arm drauf. Das Isolierband sollte sich einwenig in den Zwischenraum pressen. Problem: Ich wüsste nicht wie man die Reste wieder rausbekäme.

Hoffe ich konnt dir etwas helfen
vG
Detroit
 
F

FL-Guitarworks

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.02.18
Mitglied seit
09.11.07
Beiträge
72
Kekse
0
Bei den Fender-Trem-artigen Vibratos ist das immer so eine Sache. Das Gewinde direkt auf den Arm zu machen hat halt gewisse Nachteile. Du kannst versuchen den Arm mit einer passenden Plastikfolie einzuschrauben, falls er wirklich schon viel spiel hat. Weicheres Plastik müsste sich dem Gewinde dementsprechend anpassen können. Was auch sehr gut funktioniert, was ich allerdings nur auf FR-Trems ausprobiert habe ist Graphitpulver oder ein anderes Schmiermittel Loch zu geben, vorallem auf den Grund, aber auch in den Windungen darüber. Beim Einschrauben müsste sich das dann so raufdrücken, dass der Arm fester sitzt. Im Notfall könnte man auch noch einen neuen Tremoloarm nachkaufen. Das wird allerdings das Spiel, dass das Gewinde im Loch zeigt nicht ändern und daher weniger helfen. Am sichersten sitzt der Arm halt immer am Anschlag.
 
fender91

fender91

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.02.21
Mitglied seit
29.04.07
Beiträge
750
Kekse
1.811
Ort
Porta Westfalica
Ich werd mal einen der Tipps ausprobieren, Isolierband habe ich gerade hier, das wäre einen Versuch wert.


Danke für eure schnelle Hilfe! =)
 
Mjöllnir

Mjöllnir

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.01.15
Mitglied seit
03.02.09
Beiträge
244
Kekse
527
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
als ich ein ähnliches Problem hatte, habe ich so ein band für Rohrverbindungen genommen. Das ist ein dünnes Kunstoffband, dass man um das Gewinde presst. Dadurch behält das Gewinde seine Form, und wird dicker und wieder fester.

mfg
Jan
 
Applehorn

Applehorn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.15
Mitglied seit
10.02.09
Beiträge
375
Kekse
253
Ort
in D
Und bis du dir sonne Feder gekauft hast kannst du ein Streichholz reinstecken und dann festdrehen, ist zwar etwas fummelig aber bei meiner Squier hält das schon ne ewigkeit:great:
 
fender91

fender91

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.02.21
Mitglied seit
29.04.07
Beiträge
750
Kekse
1.811
Ort
Porta Westfalica
Also ich habe das mit dem Klebeband gemacht, und es funktioniert immernoch super

Danke für eure Tipps ;)
 
Miles Smiles

Miles Smiles

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
13.04.06
Beiträge
8.843
Kekse
62.190
Ort
Behind The Sun
Hier ich benutz sowas hier:
https://www.thomann.de/de/fender_tremolo_arm_feder.htm

Die drückt, das Ärmchen nach oben gegen das Gewinde funktioniert super! ;)

Diese Feder sollte eigentlich in jedem Vintage-Trem drin sein. Falls nicht ging sie meist verloren. Davon dass sie das gerne tut, zeugt die Packungsgröße und auch die Tatsache, dass man in Online-Shops oft sieht, dass das Loch für den Arm noch zugeklebt ist.

Statt Klebeband würde ich Teflonband (wie die Rohrverleger zum Abdichten von Gewinden) verwenden, denn dieses klebt nicht und fällt so auch irgendwann wieder heraus. ;)
 
fender91

fender91

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.02.21
Mitglied seit
29.04.07
Beiträge
750
Kekse
1.811
Ort
Porta Westfalica
Ich bin es schon wieder

Nachdem ich nun mit meiner American Standard Strat auf Achse war, sie aus dem Koffer genommen habe und das Tremolo reingeschraubt habe, war auch der Arm auf einmal total locker, hier will ich jedoch ungern Klebeband oder so reinpulen.
Wie genau funktionieren diese Federn denn? Steckt man sie in das Loch, bevor man den Tremoloarm reinschraubt?
wirkt das denn?

Aber zu dem Teflonband- muss ich das um dem Arm legen oder in den Tremoloblock rein?
 
Miles Smiles

Miles Smiles

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
13.04.06
Beiträge
8.843
Kekse
62.190
Ort
Behind The Sun
Steckt man sie in das Loch, bevor man den Tremoloarm reinschraubt?
Genau!

Diese (relativ starke) Feder drückt einfach von unten gegen den Hebel und somit diesen auch in das Gewinde. Der Hebel sitzt dadurch fester.

Wie schon geschrieben: Kein Klebeband verwenden! Damit versaust du dir alles. Es geht ja auch einfache Plastikfolie. Frischhaltefolie dürfte auch ganz gut funktionieren. Ein paar Mal herumwickeln und dann eindrehen.
 
fender91

fender91

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.02.21
Mitglied seit
29.04.07
Beiträge
750
Kekse
1.811
Ort
Porta Westfalica
Und die Folie/ das Teflonband kriege ich da auch wieder raus?
ich hab nämlich morgen nen Gig und brauch ne schnelle Übergangslösung ^^
 
Miles Smiles

Miles Smiles

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
13.04.06
Beiträge
8.843
Kekse
62.190
Ort
Behind The Sun
Und die Folie/ das Teflonband kriege ich da auch wieder raus?
Ich würde sagen: Ja. Das zerbröselt irgendwann und lässt sich herausschütteln oder mit einem Werkzeug (Zahnstocher, Häkelnadel) wieder herausziehen. Wenn oberhalb des Gewindes etwas überstehen lässt, hat man aber später sowieso etwas zum Angreifen und kann es einfach wieder herausziehen. Teflonband bleibt aber eher sowieso am Gewinde.
 
fender91

fender91

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.02.21
Mitglied seit
29.04.07
Beiträge
750
Kekse
1.811
Ort
Porta Westfalica
Okey, Cool

Danke für die schnelle Hilfe =)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben