Trey Azagtoth von Morbid Angel - guter Gitarrist?

von Wurzelgnom, 08.05.08.

  1. Wurzelgnom

    Wurzelgnom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    500
    Erstellt: 08.05.08   #1
    Also ich hab nen Bekannten der spielt seit 2 Jahren nur Morbid Angel und er schwärmt sehr für die Band. Besonders der Gitarrist ist sein absultes Idol. Naja und da hab ich mir das mal angehört und war sonderlich nicht so begeistert. Es ist schon krass was er so mit der Gitarre macht aber ich erkenne darin keine Strukturen oder Melodien. Aber mein Bekannter meinte da steckt System dahinter und Trey würde bestimmte Skalen verfolgen.
    Hmmm.... Naja und ich erlaube mir da kein Urteil weil ich sowas schlecht einschätzen kann. Vielleicht sind mir seine Soli einfach nur zu hoch, oder vllt wird er nur hochstilisiert. Klar ist es ne Geschmackssache... Aber so wie der diesen Gitarristen verehrt muss mir doch irgendwas entgangen sein?!

    Ja nun meine Frage: Was halten die gestanden Musiker unter euch so von diesem Gitarristen? Genie oder einfach nur leidenschaftlicher Krachmacher oder ... ?

    (ich persönlich habe noch keinen Zugang zu der Musik gefunden, und meine Meinung über die Musik an sich steht fest - aber eben seine soli... steckt da was drin was ich nicht erkenne?)
     
  2. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 08.05.08   #2
    Ganz einfache Antwort: versuche einfach mal ein beliebiges komplizierteres Lied von denen zu spielen. Da verzweifelt so ziemlich jeder dran.

    Es sind sehr interessante Strukturen und Melodien durchgehend drin, nur muss sich das Ohr erst mal dran gewöhnen. Er ist nicht nur gut, sondern verdammt gut. Einer der besten Rhytmusgitarristen überhaupt.
     
  3. Gast90210

    Gast90210 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    3.243
    Erstellt: 08.05.08   #3
    Postet mal nen Link zu nem komplizierten Stück von denen, kann da auf youtube nix in der Richtung finden.
     
  4. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 08.05.08   #4
    Die sind fast alle kompliziert, auch wenn es beim normalen hören nicht so auffällt. Nimm z.B. die ersten paar Lieder von Covenant, oder "God of Emptiness" welches noch evtl. zu schaffen wäre.

    Es ist nicht so kompliziert was die linke Hand angeht, aber rhytmisch bläst es einem die Birne weg.
     
  5. Wurzelgnom

    Wurzelgnom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    500
    Erstellt: 08.05.08   #5
    dacht ich mir halt auch... aber der gesang ist echt ne so meins. Naja und die Blast beats sind manchmal bissl nervig. Aber der Pete Sendoval (Drummer) istn übelstes tier... Naja bei den Soli erkenn ich immer noch keine Struktur aber der typ geht ab^^ Also ich weis noch immer ne so recht wohin mit denen XD Ich selbst habs ne so mit soli - was meinen denn die Shredder - ist das schwer was der spielt? es sieht zumindest schwer aus. Mein Kollege meint er würde seine Soli regelrecht "aufpumpen"... ich verstehs immer nicht -.-'
     
  6. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 08.05.08   #6
    Ich habe sie nicht live gesehen :) Falls er live die Soli auch genaso spielt, dann würde ich ihn zum Genie küren. Wenn es nur Improvisiert ist, dann nicht :D

    Ich behaupte mal dass wenn jemand so abgefahrene Sachen im Rhytmusbereich bringt, sind Soli für ihn ebenso ein Klacks. Offensichtlich kann er gut spielen, deswegen vermute ich mal blauäugig dass die Soli Absicht sind.
     
  7. Wurzelgnom

    Wurzelgnom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    500
    Erstellt: 08.05.08   #7
    Ist auch erstaunlich was mein kollege so macht. hat von ein und nem dreiviertel jahr angefangen und seitdem nur MA gespielt. Und der ist richtig gut geworden. der hört feinste nuancen aus ihren alben raus. Kuckt sich alles aus videos und liveaufnahmen ab. Dafür kann er nicht viel anderes spielen.
    Hat sich dafür ziemlich interessante techniken angeeignet. Zum beispiel erzeugt er Dime-Squeals mit seinem handballen. Mich fasziniert das irgendwie...
     
  8. basszilla

    basszilla Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.07
    Zuletzt hier:
    13.04.12
    Beiträge:
    858
    Ort:
    BERLIN!
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.709
    Erstellt: 08.05.08   #8
    ALSO

    ich habese leive gesehen seit kahren meine lieblings band
    so
    tray ist zwar nicht der super ulter noten heini der 1000 skale kann wie die jungs von nervermore zb
    aber er spielt sehr hypnotisch gitarre
    ich weis das er die solos die er vorher aufnimmt im drogenrauch einspielt und dan versucht sie cleannachzuspielen live

    die riffs haben zwar anspruch sind aber nicht soooo das ultimatum an schwierigkeit her
    wie gesaqgt er weis was er da tut und das macht ich gut


    so wenn ich mal ebend die eigendlich technischten alben aufführen darf:
    (meine freie meinung)
    gateway to annihilation
    formulas to the fatal flesh
    und die heretic


    (
     
  9. It's fun to lose

    It's fun to lose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    15.07.08
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 08.05.08   #9
    Ich glaube, diesen Beitrag hast du auch "im Drogenrauch" verfasst.
    Musste mitm Augenzwinkern lesen ;)
     
  10. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 09.05.08   #10
    basszilla: die Riffs sind nicht so schwierig? Also als ein Gitarrero der seit 24 Jahren spielt, Musikausbildung hinter sich hat und vorwiegend aus der Death- und Instrumentalecke kommt, muss ich dem widersprechen :)

    Es ist nicht schwer, es einigermaßen hinzumurksen, aber es ist äußerst schwer das ganze korrekt und sauber zu spielen, also so wie es sich auf Platte anhört.

    Natürlich lasse ich mich gern eines besseren belehren wenn jemand mir mit ein paar Vergleichsaufnahmen das Gegenteil beweist - ich persönlich würde mich nicht trauen so eine Behauptung aufzustellen ;)
     
  11. Antagonism

    Antagonism Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.07
    Zuletzt hier:
    31.01.12
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Schwabenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    368
    Erstellt: 09.05.08   #11
    trey ist ein klasse gitarrist.
    man höre sich nur blessed are the sick an.
    was wäre dieser song ohne diese akzente nach den beiden powerchords.
    hier hab ich ein feines video gefunden:

    http://www.youtube.com/watch?v=gSU-wk8iBls


    trey ist einfach ein monster.
    er liebt sein floyd rose über alles wie man gut hören kann.
    und seine rhythmus arbeit ist einfach erhaben
     
  12. basszilla

    basszilla Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.07
    Zuletzt hier:
    13.04.12
    Beiträge:
    858
    Ort:
    BERLIN!
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.709
    Erstellt: 09.05.08   #12
    ich find die jetzt nicht sooooo schwer also wir cobern auch imortel rites im proberaum auch mit den solos usw
    da gibt es weit aus schwierigeres

    heißt jetzt aber nicht das ich den schlecht finde der isn hammer gitarrist

    @_xxx_ zeit und lehre ist nicht alles mein 15 jähriger basschüler ist dabei mich spielerisch langsam abzuziehen (aber er spielt bei weiten noch nicht flüssig buhahahah)

    @its fun to lose
    bist du cool oder so?
     
  13. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 09.05.08   #13
    Damit wollte ich nur was zum Schwierigkeitsgrad sagen, ohne jetzt die Bescheidenheit rauszuhängen :D Ich spiele viele sehr komplizierte Sachen.
     
  14. LadyKiller

    LadyKiller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.07
    Zuletzt hier:
    25.07.10
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    622
    Erstellt: 21.10.08   #14
    hehehe. Also da schließe ich mich dem Bassmonster an ;)
    Es ist egal wie lange man spielt. ich kenne Leute die haben 10 Jahre in der Musikschule bei RICHTIG guten lehrern gespielt und waren "die besten".
    Ich... der nie Unterricht hatte, habe die nach zwei Jahren Erfahrung abgezockt... diese Looser hier in der Umgebung. Und ich bin kein Profi oder ähnliches.
    In den Musikschulen usw. auch Privatlehrer sind an der KOhle interessiert und spielen diesen fu**ing gelehrten Stoff. Die Schüler können nicht entscheiden was sie zocken sollen. Letztens habe ich noch mit einem "Schüler" von so einem heini gesprochen und ihm nach 5 Jahren Gitarrenunterricht gezeigt wie man die Gitarre dropt und dass man überhaupt diese runterstimmen kann.
    Diese Looser die zu faul sind sich alles selber beizubringen.


    ZUrück zu Trey.

    ER ist DER beste Deathmetal Gitarrist und daran wird sich nie was ändern.
    keiner... nicht Pat O'brian, Doug Cerroto und Terrence Hobbs und die Looser von Nevermore werden es mit Trey aufnehmen.
    ich habe ihn 5 Mal Live gesehen. Er spielt alles genauso wie auf den Alben!
    ER ist der letzte gute nach Van Halen und Steve Vai (waren ja auch seine Idole... hört man doch)
    Man muss sich in deren Musik reinhören. Keiner findet es beim ersten Mal geil, weil sie sich durch Rhythmik, Tempo und Akzente von anderen Deathmetalbands untzerscheiden.
    Auf der ersten "Altars Of Madness" haben sie nur ihre Demos, welche sie seit jahren gespielt haben, veröffentlicht. da haben sie sich noch gesucht aber auf der zweiten Scheibe hörst du schon den typischen teilweise schleppenden, trockenen und krankhaften Morbid Angel Style.
    Trey ist persönlich leider etwas zu narzisstisch und arrogant aber vom Können her. NUMERO UNO!

    P.S.
    Die letzte CD "Heretic" rate ich aber nicht zu kaufen!
     
  15. LadyKiller

    LadyKiller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.07
    Zuletzt hier:
    25.07.10
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    622
    Erstellt: 21.10.08   #15
    ach ...und es ist NICHT schwer Die Riffs von Morbid Angel zu spielen.
    Die Solos dagegen sind und bleiben unantastbar!
     
  16. Klobuerste91

    Klobuerste91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.014
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.544
    Erstellt: 21.10.08   #16
    Es ist auch egal wie schwer die Riffs nachzuspielen sind, man sollte erstmal selber auf die Idee kommen diese Riffs zu schreiben.
     
  17. Mix

    Mix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.08
    Zuletzt hier:
    24.10.13
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 21.10.08   #17
    "www.duden.de"
    Da du das Wort so oft verwendet hast, konnte ich mir das nicht verkneifen, sorry, nicht böse sein ;)
     
  18. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 23.10.08   #18
    Nachdem sich der Drogenrauch etwas verzogen hat:

    Morbid Angel sind seit den späten 80ern im Geschäft. Wenn man nicht Kirk Hammet ist, muss man was können, um so lange eine Referenz im eigenen Genre zu bleiben.

    Was ich da auf YouTube gesehen habe, klang schon recht anspruchsvoll. Um einen Song nachspielen zu können, muss auch genau sein, und wenn man sich die Liveaufnahmen von M.A. anhört, dann kommen die schon sehr auf den Punkt. Von einer Schülerband wage ich das zu bezweifeln. "Red" von King Crimson kriege ich auch irgendwie hin, aber nicht so wie K.C. selbst.

    Generell gesagt ist dieser Aznatgithsuhfsdfh oder wie der heisst schon ein sehr guter Metalgitarrist. Mit der Musik kann ich gar nix anfangen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping