Twinsound Cream Verstärker - schon wer probiert?

von RomanS, 27.02.07.

  1. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 27.02.07   #1
    Bin kürzlich hierüber gestolpert - Twinsound.de | Gitarren-Röhrenverstärker | Gitarren-Röhrenverstärker New Vintage Series - die schauen ja SEHR vielversprechend aus, die Preise scheinen auch voll OK zu sein (v.a im Vergleich z.B. zum Fender CS 57 Twin RI oder den div Boutique-Tweed Amps).
    Hat schon wer diesen Tweedsound 30 ausprobiert? Fas noch mehr reizen tät mich ja der JTA-45, aber da dauert's anscheinend noch etwas, bis der erhältlich ist...

    Roman
     
  2. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 27.02.07   #2
    Wow, der JTA-45 sieht sehr lecker aus!
    Auch die Bauteile scheinen auf den ersten Blick sehr erlesen.
    Man darf mal gespannt sein, was das gute Stück kosten wird.
     
  3. RomanS

    RomanS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 27.02.07   #3
    Ich hab an die Firma schon ne Mail gesandt, und der JTA 45 wird zw. 900 und 1000 Euro kosten (also super günstig, bei TAD kriegt man da grad mal ein Bauteil-Kit dafür, Marshall und die Boutiqe-Anbieter verlangen locker das doppelte) - grad eben deswegen wär ich ja dran interessiert, ob's hier schon Erfahrungen von anderen Usern gibt - wenn die bei den super Preisen echt so gut klingen wie in den Kundenbewertungen angegeben, wär das ein Schnäppchen - nur würd ich da halt gern auch woanders als auf der Firmenhomepage selber drüber lesen...
     
  4. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 27.02.07   #4
    Wow zum Zweiten :eek:.
    Der Preis wäre ja genial!

    Also, falls jemand schon in den Genuss eines Tests kam, was ich jedoch für unwahrscheinlich halte, bitte berichten.
     
  5. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 27.02.07   #5
    Nun ja, wer auf der Suche nach einem Plexi ist, möge bitte hier rein schauen:
    Realguitars - Special Deals. Ansonsten gibt es bei ProGuitar die sehr guten Kopien von Cornell. OK, 1400Euro aber IMHO immer noch ein Spitzenpreis für die gebotene Qualität.

    Grüße,
    /Ed
     
  6. seefeldt

    seefeldt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    2.09.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.07   #6
    hallo roman, da ich seit kurzer zeit einen tweed 30 besitze, hab ich ihn auch probiert. ich kann nur sagen: unbedingt testen. ich hatte die selben bedenken wie du, bezüglich der meinungen auf der herstellerhomepage. darum hab ich einen getestet und sofort zwei bestellt. gleich einen für meinen bandkollegen mit. soviel ton erwartet man einfach nicht für den preis. der amp haut dich um. kraft, sustain, klare akkordzeichnung, transparenz... ich sag mal: ästhetik und kraft, fender und vox in einem verstärker. keine ahnung, mir fehlen die worte, aber du solltest dich auf jeden fall damit beschäftigen bevor du irgendetwas anderes kaufst, denn alles was irgendwie vergleichbar ist, ist wenigstens doppelt so teuer. übrigens, der typ, der von den cream speakern schwärmt, ich meine auf der twinsoundseite, hat recht. die klingen tatsächlich irgendwie nach blue bulldog, auf jeden fall brngen sie einen ähnlich dichten ton. na ja genug gesülze. probier einfach einen...:great:
     
  7. Guybrush

    Guybrush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 20.12.07   #7
    Auf jeden Fall vorher anspielen.
    Ich habe mal das 45-Topteil angespielt und fand das Teil echt nicht gut...vorallem nicht bei der Enstufenzerre.

    Gruß
     
  8. X?X

    X?X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    29.05.10
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.227
    Erstellt: 20.12.07   #8
    Hallo,

    Twinsound sollte man nicht mit Boutique vergleichen - gespielt habe ich sie noch nicht, Sound kann also unter Umständen schon sehr gut sein, ABER...der Preis von z.B. TAD ist auch durch entsprechende Bauteile etc. begründet.

    Twinsound Verstärker werden in China hergestellt - so viel zu Boutique. Ich hatte dort auch mal nachgefragt wegen einem Verstärker und auch noch ein wenig detailliertere Fragen gestellt - der Tonfall in dem dann geantwortet wurde war ziemlich abfällig und für mich ein definitiver Grund meine Finger von diesem Hersteller zu lassen...die Mail und Antwort habe ich evtl. noch im Mailprogramm - evtl. finde ich sie noch.

    Für Made in China finde ich die Preise ziemlich extrem hoch. Klang hin oder her, aber wenn man für ähnliches Geld Boutique-Amps aus deutscher Herstellung bekommt (z.B. Bulldog), dann würde ich mich doch schon Gedanken machen...
     
  9. The_Buzzsaw

    The_Buzzsaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.127
    Ort:
    Backnang
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.594
    Erstellt: 20.12.07   #9
    man muss jedoch bedenken, dass die amps erst in deutschland mit Röhren bestückt und dann eingestellt bzw. getestet werden.
    Und deutsches Personal ist ja bekannterweise teuer.
    Und eine gute Kontrolle hat noch nie geschadet.
     
  10. toxx

    toxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    1.836
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.969
    Erstellt: 20.12.07   #10
    Also zumindest der JTM-45 Klon kam im G&B-Test mehr als gut weg - angeblich ist er mit besseren Röhren sogar besser als ein TAD, soweit ich mich errinnern kann...
     
  11. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 20.12.07   #11
    Ja, wenn ich mich recht entsinne hat der sozusagen den Pipperschen Adelsschlag erhalten.

    An diesen Vergleich kann ich mich nun garnicht erinnern :confused:

    ich möchte bei der Gelegenheit trotzdem noch mal den Namen Linnemann fallen lassen ;)
     
  12. Mick HouseofSpea

    Mick HouseofSpea Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    26.05.08
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 21.12.07   #12
    Moin!

    Ich hatte einen JTA45 etwa 3 Wochen hier bei uns in der Werkstatt.
    Dieser wurde mir von einem Twinsound-Kunden hier bei uns in der Nähe zur Verfügung gestellt.
    Wie ja bestimmt jeder im Test gelesen hat, ist das Originalgehäuse nich wirklich der "Brüller".
    Heinz Jürgen von Twinsound und auch der JTA Besitzer waren der Meinung dass HOS sich der Gehäusequalität annehmen müsse...
    Gesagt getan!
    Wir haben ein Mustergehäuse gefertigt und werden wohl nun außer diesem Modell noch so einiges anderes für die nordischen Jungs fertigen...

    Zum Amp kann ich nur sagen:
    Absolut vergleichbar mit den Amps von TAD!
    A/B Vergleich zu nem Original "alten" 45er:
    Der Cream klingt irgendwie offener und besser!
    Sound zu beschreiben ist fast nicht möglich, aber ich bin der Meinung dass dieser Clone ganz weit vorne mitspielt.

    Zum Thema China:
    ...was kaufen wir nicht alles was "Made in China" ist!?
    Warum sollte Twinsound dies nicht auch tun und die Geräte hier in Deutschland "veredeln"!?
    Letztendlich zählt das Ergebnis! Und das ist 1A!
    Ich weiß wer da seine Finger mit im Spiel hat und diese Finger sind sehr gut!
    Das schon seit vielen Jahren und in der Szene mehr als anerkannt.

    Ich hör nun schon wieder einige sagen: "Klar Mick, Du musst ja als Lieferant FÜR das Produkt schreiben..."

    Ja, das stimmt irgendwo...
    Aber ich möchte auch dass nicht von vorne herein mit Vorurteilen ein Produkt verramscht wird!
    Ich empfehle jedem:
    Antesten, selber hören und dann etwas dazu sagen!

    Wenn ein Händler den Amp nicht zum testen da hat, Twinsound anmailen!
    Heinz Jürgen ist sehr kompetent und kümmert sich garantiert um den Vertrieb!

    Und wenn mal eine Mail etwas kürzer und nicht so ausfällt wie man sich es wünscht:
    Leute, wir kleinen Hersteller sind auch nur Menschen!
    Hier stehn Leute die jeden Tag über Ihre Grenzen hinaus gehen um dem Markt gescheite Produkte zu bieten!
    Irgendwann stellen wir immer wieder fest: Himmel, jetzt bin ich schon wieder 14 Stunden in der Firma - aber egal...

    Ich jammere nicht, ich bin eher begeistert dass die Besinnung auf deutsches Equipment immer besser wird!

    Besinnung!??

    Besinn......neee.....eher "rockige X-mas" und bis zum nächsten Jahr!
    Jungs, rutscht gut in 2008 - und bechert nicht soooo viel - oder doch!?

    Von meiner Seite:
    DANKE für das überaus erfolgreiche 2007

    Der Mick
     
  13. toxx

    toxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    1.836
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.969
    Erstellt: 21.12.07   #13
    :D so könnte man sagen ...
     
  14. The_Buzzsaw

    The_Buzzsaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.127
    Ort:
    Backnang
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.594
    Erstellt: 21.12.07   #14
    ja nur leider braucht man für solche (NOS) Röhren nochmal richtig viel Geld:rolleyes:

    Aber wenn er im Test nich maßlos übertreibt kann man schon was erwarten, vor allem bei den Preisen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  15. Steelwizard

    Steelwizard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.220
    Ort:
    Landkreis München
    Zustimmungen:
    858
    Kekse:
    9.495
    Erstellt: 21.12.07   #15
    Das wirkt jetzt aber schon verdächtig...dein einziger Post im Forum, das in diesem total überschwänglichen Ton...naja ich weiß nicht.
     
  16. seefeldt

    seefeldt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    2.09.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.08   #16
    tja, also ich denke es ist erlaubt, hier seine meinung zu sagen, auch wenn es das erste mal ist. und ich find den amp klasse. probiert ihn doch mal aus, dann hat das spekulieren und mutmaßen ein ende. china hin oder her, für mich zählt das ergebnis.
     
  17. watnedaach

    watnedaach Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.07
    Zuletzt hier:
    23.06.09
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.08   #17
    liebe leute,

    ich hatte das vergnügenden twinsound 15 ausgiebig zu spielen und bin gemeinsam mit meinem nicht immer leicht zufriedenstellenden freund artur zu folgendem ergebnis gekommen.

    klingt ehrlich. direkt. dynamisch. warm und offen. klingt geil das teil.

    es ist ja ein fender 57 deluxe clone - den fender habe ich vor der bestellung bei musicstore angespielt. und ich hätte beinahe von der bestellung des twinsounds abstand genommen, weil - eindeutig unsexy, gefiel mir nicht , hat mich wirklich nicht berührt.
    der twinsound hat 2 x at röhren statt der im fender bestückten ax, ok und der speaker ist ein anderer -aber so einen krassen unterschied hätte ich nicht erwartet. ich bevorzuge diese röhrig cleanen bis angecrunchten sounds..... leiser als der fender aber laut genug - es sei denn , man will betäuben...

    die gehäuseverarbeitung des twinsounds war leider nicht ganz so gelungen, weshalb es mir nicht gelang bei tieferen singlenotes ein schnarren zu überhören, und wer damit aufnahmen machen möchte, wie ich, für den ist das ein grund das an sich toll klingende teil zurückzuschicken.

    jetzt hat die firma für den twinsound 30 einen gehäuselieferanten in good old germany gewinnen können.

    also, wer nach einem warm klingenden amp in bezahlbaren regionen sucht, und nicht mit dem lötkolben verheiratet ist, und 30 tage rückgaberecht, wo ist das risiko?

    so, das war mein erster und auch garantiert unbezahlter beitrag in diesem schönen forum - gute nacht zusammen
    und bis die tage

    watnedaach
     
  18. Gast jsxpbe

    Gast jsxpbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.07
    Zuletzt hier:
    4.11.09
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    6.781
    Erstellt: 05.03.08   #18
    Kurz noch mal rausgekramt, den Thread ;)

    Seit gestern besitze ich einen Tweedsound 30 in rotes Tolex gehüllt. Nach ersten kleinen Eingriffen (als Gleichrichterröhre eine NOS 5Z4P statt der 5U4 und eine NOS JAN Phillips 5751 statt der chinesischen 12AX7B in V1) mein Eindruck: ein phantastisch klingender Amp!

    Fendertypisch, sehr durchsichtig und feinzeichnend, dynamisch mit (gemessen an der Leistung von ca. 30W) erstaunlichem Headroom, ich bin wirklich hin und weg. Da spielte dann sogar die etwas gewöhnungsbedürftige Farbe nicht mehr eine so große Rolle...

    Für den Preis ein echter Tip, so ist mein erstes Empfinden. Gebt mir noch ein paar Tage, um ihm die letzten Feinheiten zu entlocken. ;)
     
  19. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 05.03.08   #19
    Hast du die Röhren sofort aus Prinzip getauscht oder doch erst mal gehört, wie er mit den Werksröhren klingt?
     
  20. Gast jsxpbe

    Gast jsxpbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.07
    Zuletzt hier:
    4.11.09
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    6.781
    Erstellt: 05.03.08   #20
    Hi SickSoul,

    ne, ich hab ihn schon mit den Werksröhren ausprobiert und das Ergebnis war so gut, dass ich ihn sofort gekauft habe :).

    Die 5751 ist eine grundsätzliche Verbesserung in V1, wenn man zuerst auf den Cleansound aus ist und eine schnelle, hörbare Verbesserung haben möchte. Ich mag diese Röhre sehr gern, ob es noch andere Alternativen gibt, habe ich noch nicht abschließend ausprobieren können, aber da liegt bestimmt noch was in der Grabbelkiste (Tungsram, Valvo, Telefunken... ;)).

    Bei der Gleichrichterröhre war bereits herstellerseitig eine 5Z4P (GZ30) entgegen der angegebenen 5U4 (GZ31) verbaut. Die NOS hatte ich einfach noch rumliegen, sie komprimiert etwas weniger, der Unterschied ist ansonsten fast nicht wahrnehmbar. Hiermit muss ich mich auch noch mehr beschäftigen, mir fehlt hier noch die "einschlägige Fenderstyle-Erfahrung".
     
Die Seite wird geladen...

mapping