Übungspad für DoFuMa selber bauen...

von -sCottY-, 16.02.05.

  1. -sCottY-

    -sCottY- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.04
    Zuletzt hier:
    8.11.09
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.05   #1
    Hallo, ich hab da ne kleine Frage:
    Also ich hab heute meine Doppelfußmaschiene bekommen.
    Und da ich mit meiner Bassdrum nicht üben kann/darf, brauch ich jetzt dringend ein Übungspad.
    ich habe bei unserem Musikgeschäft schon gefragt und die meinten, ich soll mir keines kaufen, da das sinnlose geldverschwendung ist. Die meinen, 50€ ist für so ein teil einfach zu viel geld! (das hier wäre das gewesen: *klick*)

    Nun, also hab ich jetzt vor, mir selber so ein teil zu bauen. Würde auch wunderbar klappen, wenn nicht dieses eine problem da wäre:
    Was muss ich da für die Schlagfläche verwenden?
    Also bei dem Musikgeschäft haben sie gemeint, das wäre Schaumstoff. Und bei dem Link oben hab ich gelesen, dass das Gummi ist.
    Ich weiß halt jetzt nicht, was ich nehmen soll. Soll halt ein möglichst echtes Spielgefühl sein, wenns geht.

    Würd mich freuen, wenn mir einer weiterhelfen kann. :)

    Gruß,
    Benny
     
  2. loli..

    loli.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    1.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 16.02.05   #2
    Sieht mir mehr nach Gummi aus...... Und Gummi müsste funktionieren ist halt wie ein stark gespanntes Fell
     
  3. -Avalanche-

    -Avalanche- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.245
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    269
    Erstellt: 16.02.05   #3
    Bei MP ham die für die Teststände der DoFuMas Gummi genommen.
     
  4. -sCottY-

    -sCottY- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.04
    Zuletzt hier:
    8.11.09
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.05   #4
    hm...ist das dann irgendwie besonderer gummi, der etwas nachgeben sollte, oder kann ich mir da einfach nen ganz normalen kltz aus gummi kaufen?
     
  5. loli..

    loli.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    1.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 16.02.05   #5
    Kenn mich im Gummifachkauf nicht so aus....:D aber würde sagen da kannste einfach was stinknormales beim Baumarkt kaufen vllt nicht das härteste wenns da Unterschiede gibt
     
  6. Kolle

    Kolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.04
    Zuletzt hier:
    12.03.06
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 16.02.05   #6
    wo ist das problem kauf dir eunfach dickes moosgummi oder normales und dann 2 stück auf einander kleben.

    gibt es auch in vielen farben :D

    und auserdem ist doch egal auf was du haust du kannst auch holz nehmen :D
     
  7. -sCottY-

    -sCottY- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.04
    Zuletzt hier:
    8.11.09
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.05   #7
    naja, bin mir da nicht so ganz sicher...
    1.) könnte die DoFuMa kaputt gehen, wenn das teil, wo ich draufhau, nicht nachgibt?
    2.) Ist es dann beim Spielen genauso, wenn das Material nachgibt, obwohl ich immer auf Holz oder so gespielt hab? oO
     
  8. -Avalanche-

    -Avalanche- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.245
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    269
    Erstellt: 16.02.05   #8
    1. naja, ich denk mal nicht wirklich, aber ich würds nicht verwenden, da siehe 2.

    2. nein, natürlich nicht, felle geben ja nach (nicht wie holz)
     
  9. WayneSchlegel

    WayneSchlegel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.05
    Zuletzt hier:
    15.05.06
    Beiträge:
    944
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    753
    Erstellt: 17.02.05   #9
    Man sollte schon auf ein Material zurückgreifen dessen Rebound-Eigenschaft dem seines eigenen BD-Fells einigermassen nahe kommt.
    Hartgummi käme für mich z.B. überhaupt nicht in Frage, weil ich meine Bassdrums bevorzugt sehr tief stimme.
    Früher besass ich einen Cordbezogenen Schaumstoffsessel auf dem ich gerne getrommelt habe und an selbigen konnte ich auch meine Fussmaschine ranstellen. Das Spielgefühl war für mich nahezu ideal.
     
  10. Homer

    Homer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    26.10.15
    Beiträge:
    361
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 17.02.05   #10
    Ich denke auch, dass das verwendete Material dem natürlichen Vorbild so nahe wie möglich kommen sollte. Moosgummi ist wohl viel zu weich ( so tief hat selbst der Schlegel seine BD nicht...), Hartgummi wohl zu hart(bei dieser Spannung dürfte dir jedes Fell reißen...). Hab hier auch mal von jmd. gelesen der einen Sessel bzw. die Rückseite des Sessels zum üben benutzt hat(Jost von Schmock glaube ich mich zu erinnern...). Probier einfach mal einige in Frage kommende Gegenstände aus. Vielleich findest du ja DAS pefekte Hilfsmittel zum lautlosen BD üben. Und falls du bei der Suche verzweifeln solltest kannst du ja immer noch die 59€ für das pearl-Dingens ausgeben.:D
    Ps: Der Musikladenmitarbeiter der sagte, dass das Pearl-Gerät unnötig ist, hat doch mit Sicherheit die ideale Lösung. Frag da mal nach!!!:great:
     
  11. WayneSchlegel

    WayneSchlegel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.05
    Zuletzt hier:
    15.05.06
    Beiträge:
    944
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    753
    Erstellt: 17.02.05   #11
    Ich habe mir vor längerer Zeit mal für Kneipen-Gigs mit einem relativ leisen Akkustik-Trio folgendes gebastelt:

    Zutaten:Ein Robuster Pappkarton aus mehrschichtiger Wellpappe.
    Ein gebrauchtes 12er Fell (bei entsprechen grossen Kartons evtl sogar 13 bis 14 Zoll).
    Gaffa Tape (oder heisst es Gaffer-Tape? Na egal)
    Ein scharfes Messer.

    Das unten stehende Bild ist wohl ziemlich selbsterklärend hoffe ich mal.
    Einfach ein kreisrundes Löchli in den Karton schneiden das im Durchmesser gut einen Zoll kleiner sein sollte als das verwendete Fell.
    Den karton auf den Kopf stellen und eine Deckelhälfte nach aussen ragen lassen. Dort kommt später die FuMa drauf (siehe rote Markierung!)
    Dann einfach das alte Fell mit Hilfe von reichlich Tape über das vorbereitete Loch kleben und los geht´s!

    Für´s leise Üben Daheim kann man den Karton z.B. mit Kissen, schmutziger Wäsche oder der kleinen Schwester ausfüllen bis sozusagen Zimmerlautstärke erreicht ist.
    Für Akkustik-Gigs oder Strassenmusik lässt man die Dämpfung komplett weg.

    Der Witz an der ganzen Sache: Es klingt erstaunlich gut und das Spielgefühl ist auch nicht mal so übel.
    Bei einem Gig haben wir uns mal den Spass gemacht das Ding mit einem guten BD-Mikro abzunehmen. Darauf meinte ein Schlagzeuger aus dem Publikum er habe schon "echte" Bassdrums gehört die dagegen richtig beschissen geklungen haben.

    Probierts einfach mal aus! ;)

    [​IMG]
     
  12. loli..

    loli.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    1.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 17.02.05   #12
    lol....und das klingt echt gut?? sieht irgendwie dann am set n bisschne arm aus :D
     
  13. WayneSchlegel

    WayneSchlegel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.05
    Zuletzt hier:
    15.05.06
    Beiträge:
    944
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    753
    Erstellt: 17.02.05   #13
    Wieso am Set? In Kombination mit der Papp-BD benutze ich lediglich noch die HiHat, eine kleine Snaredrum, eine Cowbell, ein kleines Thincrasch plus ein wenig Percussiongerödel (Schelmenkranz äh Schellenkranz, Chicken Shake etc..)
    Die Hölle losmachen fängt nicht erst beim 5 Piece Set aufwärts an!
    Du glaubst nicht wie sehr das die eigene Kreativität am Set fördert, wenn man einen ganzen Abend einfach mal nur Snare/HiHat/Bassdrum spielt.:great:
    Wenn man sich zusätzlich noch die Mühe macht den Pappkarton mit schwarzem Stoff zu bekleben siehts auch nicht so billig und improvisiert aus.

    Und JA, das klingt echt gut! (Wie gesagt, ich spreche von leisen Akkustik-Gigs in kleinen Kneipen etc...)
     
  14. -sCottY-

    -sCottY- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.04
    Zuletzt hier:
    8.11.09
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.05   #14
    ok, also erstmal danke für eure antworten :)
    Das mit dem Karton werd ich auf jeden fall mal ausprobieren. Hört sich echt interessant an :)

    Bis jetzt (also gestern und heut) hab ich auf dem Karton, wo die DoFuMa geliefert wurde, gespielt :D
    Naja, das Spielgefühl find ich total geil. Gibt ein kleinwenig nach (aber nur wenig) und ist eigentlich perfekt.
    Aber mein Problem ist halt, dass das erstens noch etwas zu laut ist (würde das leiseer werden, wenn ich den karton mit decken etc. ausfüll? oO) und zweitens, dass ich nicht weiß, wie lange der karton das aushält. Also bis jetzt ist er sau stabil (in dem karton ist noch ein karton der das nochmal stabiliesiert. Und dann sind noch luftkissen drin^^).

    Naja, mal schaun, was sich machen lässt.


    Gruß,
    Benny


    Edit:
    Hab schnell mal ein Pic von meinem karton gemacht :D
    also vielleicht liegt es ja an den Luftkissen (oder Lufttüten? oO), dass das spielgefühl so echt ist.
    Was könnte ich denn an dem karton machen, dass er nicht kaputt geht und dass das ganze auch leiser wird?
     

    Anhänge:

  15. loli..

    loli.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    1.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 17.02.05   #15
    Wooooooouuooow geile DoFuMa aber auch mächtig teuer......
    Mit sonem Karton könnte ich das auch mal probieren :D
     
  16. Homer

    Homer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    26.10.15
    Beiträge:
    361
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 17.02.05   #16
    @ Mr. Schlegel: Wie spannt man das Fell bei deiner Kartonidee? :confused:
     
  17. WayneSchlegel

    WayneSchlegel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.05
    Zuletzt hier:
    15.05.06
    Beiträge:
    944
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    753
    Erstellt: 17.02.05   #17
    Überhaupt nicht! Ich mag ja generell schlaff gespannte Bassdrums mit denen man 5 Meter entfernt stehende Bierflaschen umblasen kann.:D
    Wenn einem ein 14er oder 13 fell ungespannt zu schlaff ist, kann man ja auch ein entsprechend kleineres Loch schneiden und mit 8er oder 10 Zoll Fellen experimentieren. Das gibt dann etwas mehr Rebound.
     
  18. Homer

    Homer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    26.10.15
    Beiträge:
    361
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 17.02.05   #18
    Nun ja. Jetzt sind Felle aber i.d.R. ungespannt sehr, sehr schlaff (...ja, auch die Kleinen sind schlaff:D ). Wird man sich wohl erst noch dran gewöhnen müssen so "locker" zu spielen, denn ich z.B. zieh das BD-Schlagfell schon ordentlich an... Aber dennoch ist die Idee eine gute.:great: In der nächste Bastelstunde wird dieses Projekt mal angegangen...

    Ähm, Homer.
     
  19. WayneSchlegel

    WayneSchlegel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.05
    Zuletzt hier:
    15.05.06
    Beiträge:
    944
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    753
    Erstellt: 17.02.05   #19
    Von der Verwendung weisser Kartons kann ich jedenfalls abraten!:rolleyes:;)

    Wie gesagt, das ganze ist für´s leise Spielen gedacht und nicht für irgendwelche HeelUp Feuerwerke mit gedoubelten Cousinen.
    Am besten recht soft und HeelDown, bei zu wenig Rebound vom Fell einfach die Federspannung der FuMa etwas erhöhen.

    Tschakka, du schaffst das! :D:great:
    Viel Spass.

    Der fette Schlegel (Frechheit übrigens, mit 78 Kilo bei 1,86m Grösse ist man ja wohl alles andere als Fett??)
     
  20. TechN

    TechN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    25.03.09
    Beiträge:
    324
    Ort:
    Essen Rock-City
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 18.02.05   #20
    In erster Linie ist man damit leicht, sagt ja nichts über Beschaffenheit und Verteilung aus :p

    Unser Drummer hatte sich zum üben an den Bettkasten mit Gaffa ein Stück relativ harten Schaumstoff gepappt. Fühlte sich ok an, war bei kräftigem Heel Up spielen aber auch noch kräftig laut.
     
Die Seite wird geladen...

mapping