Ukulele "BullsEye"

von mv, 24.07.08.

  1. mv

    mv Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    23.12.15
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 24.07.08   #1
    Hallo zusammen

    Nachdem ich hier immer wieder verschiedene Projekte mitverfolgt habe, reizt es mich nun, einmal selbst etwas zu probieren. Ich möchte nun versuchen, eine Ukulele im Zakk Wylde Bulls Eye - Design zu bauen (So wie auf diesem Foto: http://images.guitarsale.com/products/full/Gibson/750496.jpg).

    Weil ich noch keine Erfahrungen mit Selbstbau habe und es mir für den Anfang nicht zu schwer machen möchte, habe ich mir folgendes Selbstbaukit gekauft:
    https://www.thomann.de/de/hosco_ukulele_mahogany_kit.htm

    Meine Frage ist jetzt, was für Möglichkeiten ich beim Lackieren (Beizen?) habe.
    Ich möchte keine deckende Lackierung haben, d.h. das Holz sollte noch sichtbar sein. Es sollten also abwechselnd hellere und dünklere Ringe sein, die das Holz in verschiedenen Farbtönen zeigen.

    Von dem, was ich bisher gelesen habe, würde sich wohl Beizen anbieten, aber wie würde ich das konkret machen?
    Wenn ich die Beize ringförmig auftrage, ist dann ein klarer Farbübergang überhaupt möglich oder wird die Beize zu fest in das Holz einziehen und der Übergang zwischen den Ringen unsauber?

    Danke für eure Hilfe und Grüsse aus der Schweiz

    Michael
     
  2. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 24.07.08   #2
    Nix beizen. Da wird mit einer Farbe lackiert ganz normal, dann wird das Muster mit Klebeband maskiert und mit der anderen Farbe drüber lackiert. Frag im Handel nach dem richtigen Klebeband, ist sehr wichtig damit die Kanten sauber rauskommen und nicht verlaufen weil die Farbe drunter rein gekommen ist. Die Anleitungen kannst (englischsprachig) via Google finden, schau einfach nach "Bullseye finish" oder so.

    Bullseye-Ukulele find ich mal eine abgedrehte Idee :D Poste bitte Bilder wenn Du fertig bist.
     
  3. jojo84

    jojo84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.08
    Zuletzt hier:
    27.12.15
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 24.07.08   #3
    Hi,

    also das mit dem Beizen wird nix, weil - wie du schon selbst erkannt hast - die Beize ins Holz einzieht und du dann ausgefranste Übergänge hast.

    Da bleibt dir nur die Lackierung mit 2 verschiedenen Farben. Zuerst lackierst du die ganzie Gitarre komplett in der helleren Farbe. Danach werden die Stellen, die hell bleiben sollen abgeklebt und mit der dunkleren Frabe nachlackiert.

    Bei deinem Vorhaben würde ich am besten mit einer Sprühpistole vorgehen. Damit man die Maserung noch durchsieht würde ich Klarlack mit einer Farbe deiner Wahl mischen. So bekommst du eine Farbe, die nicht deckend ist. Für die dunklere Farbe machst du dann das selbe, nur mit einer anderen, dunkleren Farbe gemischt.

    Zum Abdecken: das mit dem Klebeband stelle ich mir schwierig vor, weil man evtl. die Rundungen nicht so gut hinbekommt. Ich empfehle dir daher eine Abdeckfolie.
    Dann nimmst du dir einen Zirkel und ein Teppichmesser und baust die beiden Teile zusammen. Und zwar so, dass du dann mit dem Zirkel in der Mitte einstechen kannst und dann mit dem drangebastelten Messer einen wunderschönen, RUNDEN Kreis ausschneiden kannst.

    Viel Erfolg!
    Jojo
     
  4. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 24.07.08   #4
    Sehr geile Idee :D

    Ich wusste auch nicht, dass es so ein DIY-Ukulelenset gibt.
    Das würde mich auch mal interessieren.
    Ich möchte auf jeden Fall die Bilder sehen, wenn du fertig bist.
    Auch das Bullseye design ist ganz nach meinem Geschmack. Jetzt hast du mich auf gute Ideen gebracht!
     
  5. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 24.07.08   #5
    Man kann allerdings diesen "Beizeffekt" mit pigmentierten Klarlack imitieren, um nicht deckenden Lack verwenden zu müssen.
    Also Farbpigmente dem Klarlack beimischen um trotzdem ein "see-through" Finish zu erreichen.

    Macht Dir jeder Lacker für'n Appel und'n Ei.


    mfg
     
  6. mv

    mv Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    23.12.15
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 26.07.08   #6
    Ok, dann lass ich das mit dem Beizen wohl besser sein... ;)

    Und die Idee mit dem Zirkel finde ich sehr gut, ich habe mir auch schon den Kopf zerbrochen, wie ich wohl runde Schablonen hinbekomme.

    Eine Sprühpistole habe ich nicht. Ist sowas teuer oder leiht ihr das jeweils irgendwo aus?

    Ich melde mich wieder, wenn ich meinen Bausatz erhalten habe, was wohl noch einige Tage dauern wird, da internationaler Versand.

    Ach ja, von der Farbe her soll es (nicht ganz dem Original entsprechend) wohl rot und schwarz (nicht ganz deckend) werden.
     
  7. James Root

    James Root Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.233
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    162
    Kekse:
    6.133
    Erstellt: 26.07.08   #7
    Besorg dir am besten doch Spraydosen, die sind fast so gut wie Sprühpistolen...
    empfehlen kann ich dir da die Marke Standox
     
  8. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 26.07.08   #8
    Spraydosen sind größtenteils minderer Qualität, da kann es gut sein dass sich nach einer Weile der Lack zusammenzieht und überall "Schwangerschaftsstreifen" entstehen oder ähnliches. Da wäre ich vorsichtig.
     
  9. mv

    mv Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    23.12.15
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 05.08.08   #9
    Tataa, hier ist das gute Stück.

    Bin noch einmal ein wenig vom Plan abgekommen... Ich habe mich für orange - silbrig entschieden.

    Vorgegangen bin ich folgendermassen: Hals und Korpus mit orangenem Lack aus der Sprühdose lackiert (ca. 5 Schichten). Im Nachhinein würde ich den Korpus wohl mit einer Holzspachtelmasse behandeln, weil das Mahagoniholz ziemlich viel Lack aufgesaugt hat. Dadurch ist die Oberfläche ziemlich rauh geworden, hat aber auch seinen Reiz finde ich.
    Für die silbernen Ringe habe ich dünne, selbstklebende Folie benutzt. An der Kopfplatte habe ich ausserdem ein silbernes "Binding" angebracht und eine Art Truss-Rod-Cover, obwohl natürlich keine Halsschraube vorhanden ist... :)
    Das ganze habe ich dann noch mit einigen Schichten Klarlack überlackiert, damit sich die Folie nicht wieder lösen kann.
    Dann habe ich den Hals geleimt, das Griffbrett mit den Inlays versehen und auf den Hals geleimt, Sattel, Steg und Brücke angebracht und die Mechaniken angebracht.
    Saiten sind noch keine drauf, es wurden zwar welche mitgeliefert, aber die habe ich falsch aufgespannt und gleich abgeschnitten... :o
    Morgen kaufe ich Saiten und kann dann sicher auch etwas über die Tonqualität sagen... :)

    Fazit: Dafür, dass dies mein erstes Selbstbauprojekt ist, bin ich eigentlich mit dem Resultat ganz zufrieden. Vom Aussehen her macht die Ukulele meiner Meinung nach echt was her und der Ton spielt für mich eh keine so grosse Rolle, da spiel ich dann lieber Gitarre. ;)
     

    Anhänge:

  10. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 05.08.08   #10
    Sieht gut aus aber so wirklich elektrisch ist die aber nicht - woll? ;)
     
  11. mv

    mv Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    23.12.15
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 05.08.08   #11
    Ne, aber es gibt leider kein diy-subforum unter akustisch.

    Und: Was nicht ist kann ja noch werden! Einen Piezo-Tonabnehmer einzubauen würde mich irgendwie schon noch reizen. :D
     
  12. ukeman

    ukeman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.07
    Zuletzt hier:
    21.09.10
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.08   #12
    an meiner Ukulele hab ich so ein kleiner aufklebetonabnehmer innenrein geklebt der hat mit 30 euro zu Buche geschlagen und macht nen wirklich guten job. solang man nicht verzerrt spielt hat man auch keine probleme mit rückkopplungen. nutz den auch auf der bühne über den gitarrenamp also auch bei höheren lautstärken.

    Gruß
    uke
     
  13. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 06.08.08   #13
    Du hättest einfach nur zwischen den Lackschichten mit 400er Schleifpapier einen Zwischenschliff machen müssen, dann wäre es spiegelglatt geworden.
     
  14. Epiphone_SG

    Epiphone_SG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    498
    Ort:
    nähe Mainz
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.273
    Erstellt: 06.08.08   #14
    Sieht geil aus. Die Farbkombination hat was.
     
Die Seite wird geladen...

mapping