Umfrage - Bass spielen mit Kopfhörer ohne Amp

von Hinti, 19.08.16.

?

Welches Gerät der folgenden beiden würdet ihr bevorzugen:

  1. Behringer Xenyx Q502 USB

    2 Stimme(n)
    15,4%
  2. Zoom B1on

    1 Stimme(n)
    7,7%
  3. Definitiv keines von beiden!

    10 Stimme(n)
    76,9%
  1. Hinti

    Hinti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.16
    Zuletzt hier:
    13.03.18
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.08.16   #1
    Hallo Forumsgemeinde,
    ich würde ab und zu gerne im Wohnzimmer mit Kopfhörer meinen Bass spielen.
    Jetzt mag ich aber nicht extra den Verstärker runtertragen, nur damit ich den Kopfhörer einstöpseln kann.

    Am liebsten wäre mir ich hätte ein cooles Teil, das irgendwie so aussieht wie ein kleiner Vorverstärker oder sowas, ohne Boxen jedenfalls. Das "gesuchte Ding" steht in meiner Bibliothek auf einem freien Regal, und ich drehe mich dann cool in meinem Couchsessel um und stöpsel Kopfhörer und Bass in das "Ding" rein, einschalten und den Bass her prügeln.

    Jetzt habe ich ein paar Möglichkeiten ausgelotet. Bin mir aber nicht sicher ob das passend ist. Dazu kenne ich mich mit der "Musik-Technik" noch zu wenig aus.

    Einmal evtl ein Kopfhörerverstärker? Aber die werden, habe ich gelesen, meistens von Leuten verwendet die mehrere Kopfhörer anstecken wollen, oder aufnehmen oder was weiß ich. Keiner braucht es für meinen Fall. Dann haben die auch teilweise nur so Eingänge wo drauf steht: "Monitor Input", ich glaub da kann man den Bass nicht rein-stöpseln, oder?

    Oder dann gibt es da noch das Teil... https://www.thomann.de/de/gallien_krueger_mb200.htm
    was meinen Bedürfnissen sicher entspricht, aber schon zu teuer und wahrscheinlich overdressed ist. Es schaut aber so aus, wie ich es mir etwa vorstellen könnte.

    Aber was kann ich denn da wirklich nehmen?
    Gibts noch sowas wie Vorverstärker für meinen Zweck?

    Ideal wäre es schon wenn es spürbar unter 100 Euro bliebe, besser weniger. Aber im (sehr guten) Kopfhörer solls schon halbwegs gut klingen auch dann :rolleyes1:
     
  2. Hendock

    Hendock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.13
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    874
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    579
    Kekse:
    3.111
    Erstellt: 19.08.16   #2
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. exoslime

    exoslime Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    4.482
    Zustimmungen:
    7.461
    Kekse:
    119.381
    Erstellt: 19.08.16   #3
    ich würde da eher in die Richtung Modeller schielen, zb Bass POD oder ähnlich..
    dort kannst du deinen Sound schön auf deine Kopfhörer anpassen, zb auch noch mal einen Kompressor in die Signalkette legen, EQ, etwas Reverb oder Delay damit das Signal nicht ganz so trocken im Kopfhörer klingt
     
  4. tom5string

    tom5string Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    124
    Kekse:
    5.814
    Erstellt: 19.08.16   #4
    Hi,

    ich würde nen kleinen Mixer nehmen, dann kannst du zusaätzlich noch eine CD mit auf den Kopfhörer legen. sowas:
    [​IMG]

    .. hab ich lange Zeit benutzt, geht wunderbar.

    Gruß von
    Tom
     
  5. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 19.08.16   #5
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. klausmajor

    klausmajor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    15.02.18
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    901
    Erstellt: 19.08.16   #6

    Hey, das ist ja cool! :)
    Danke für den Link.​
     
  7. woodlander

    woodlander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.09
    Zuletzt hier:
    11.09.18
    Beiträge:
    753
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    158
    Kekse:
    3.332
    Erstellt: 19.08.16   #7
  8. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    8.149
    Ort:
    in der Kölner Bucht
    Zustimmungen:
    2.107
    Kekse:
    134.752
    Erstellt: 19.08.16   #8
    Ich nutze dafür den Tascam GB10, der genau für diese Anwendung entwickelt wurde. Insofern hat er auch so einige Gimmicks drauf, zB kann man eine bestimmte Stelle loopen, langsamer laufen lassen, in einer anderen Tonart abspielen... oder auch alles zusammen.
     
  9. Hinti

    Hinti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.16
    Zuletzt hier:
    13.03.18
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.08.16   #9
    wau. So viele gute Ideen. Am besten gefällt mir bisher die Mixer Idee von Tom (tom5string) :p

    @exposlime: ist das sowas? ...https://www.thomann.de/at/line6_pocket_pod.htm
    und geht das überhaupt mit einem "Bass" - scheint ja ein kleines Wunderding zu sein, was ich so gelesen habe.

    @hairmetal81: schaut auch cool aus. Aber ich besitze bereits einen so geilen Kopfhörer, da will ich nix anderes aufsetzen :-D

    @Uli: Dein Tipp kost zwar etwas mehr, klingt aber auch ganz schön gut.

    Muss ich mal alles miteinander vergleichen/googlen bzw. bingen ;-)
     
  10. Hinti

    Hinti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.16
    Zuletzt hier:
    13.03.18
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.08.16   #10
    Jetzt hab ich mal ne Frage. Ich könnte hier 2 Fliegen mit einer Klappe erschlagen. Wenn ich mir sowas kaufen würde:
    https://www.thomann.de/de/focusrite_scarlett_solo_2nd_gen.htm

    ...dann kann ich damit meinen Bass am PC aufnehmen. Aber auch genau für meinen Zweck im Wohnzimmer nutzen?????
    Was mir hier auch gefällt ist, das die Anschlüsse für Gitarre und Kopfhörer auf der Vorderseite sind.
     
  11. Hendock

    Hendock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.13
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    874
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    579
    Kekse:
    3.111
    Erstellt: 19.08.16   #11
    Nicht ohne PC.
     
  12. Linger

    Linger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.13
    Zuletzt hier:
    10.07.18
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    254
    Erstellt: 19.08.16   #12
    Hallo,

    ich hatte einmal die erste Version des (schon oben geposteten) Amplugs. Tut seine Sache gut, je nach Kopfhörer auch ein bisschen, aber haut hin für deinen Zweck. Der Preis ist wohl auch vertretbar.
    Der Amphone - auch schon gepostet - ist im Prinzip das Gleiche, nur schon in den Kopfhörer integriert. Wenn man den Kopfhörer nur dafür braucht, dann passt das. Wenn man damit auch was anderes machen will, wäre der Amplug vlt. besser. Kannst zwar schon Musik hören zB mit dem Ding, aber ich zumindest würde da nen weniger klobigen Extrakopfhörer besser finden.

    Ok, warum ich das wiederhole... von Vox gibt es noch ein weiteres evtl. passendes Gerät in ner vergleichbaren Preisklasse:
    http://www.voxamps.de/vox/amps-boxen/solidstate/ac1/ac1b.html

    Ich hab das Ding noch nie in den Händen gehabt, aber fände es sehr interessant. Zum einen hat er kleine Lautsprecher (die sicher scheiße klingen, aber man hat zumindest eine Option zu den Kopfhörern), Kopfhörerausgang, Aux In und Klangregelung wie die anderen kleinen Vox's und v.a. hat er ein Rythmusgerät. Das wär eines der Dinge, die mich so am MicroCube reizen würden (wäre btw. vlt. auch eine Option für dich - aber kostet halt, kann dafür mehr wie nur für die Kopfhörer verstärken).

    Im Schwesterforum gibt es auch einen kleinen Testbericht zu dem Gerät. Wenn man sich den Preis und die Spezifikationen anschaut und dann seinen Hausverstand einschaltet kann man sich aber auch ungefähr denken, was man zu erwarten hat.

    LG
     
  13. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 19.08.16   #13

    Als Alternative zum Tascam:

    Ich besitze einen kleinen Zoom H4n Fieldrecorder... mittlerweile für ca. 140€ gebraucht zu haben.
    Merkmale:

    • Kopfhörer-Anschluss mit Level-Regler
    • Mehrere verschiedene Bass-Amp Simulationen
    • Eine Auswahl an Effekten wie Kompressor, EQ oder Chorus
    • Eingebautes Metronom und Stimmgerät
    • Aufnahmefunktion (natürlich...) auf SD-Karte
    • Aufgenommene Stellen langsamer laufen lassen oder loopen
    • Eingebauter kleiner Lautsprecher (eher zu Abhör-Zwecken)
    • Als USB-Interface am PC verwendbar
    • Batteriebetrieb mit zwei AA-Batterien
    • etc. etc.








    :hat:
     
  14. 1234saiter

    1234saiter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.14
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    1.988
    Ort:
    Rosengarten
    Zustimmungen:
    798
    Kekse:
    3.206
    Erstellt: 21.08.16   #14
  15. Haro292

    Haro292 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.05
    Zuletzt hier:
    18.09.18
    Beiträge:
    211
    Ort:
    Sarstedt
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    173
  16. Hinti

    Hinti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.16
    Zuletzt hier:
    13.03.18
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.08.16   #16
    uuuh, das klingt aber auch ganz schön interessant. Ich war drauf und dran das Behringer Q502 USB zu bestellen. Aber ich glaube ich schaue mir das zoom Dings jetzt auch noch etwas genauer an :rolleyes:

    Was mir von Thomann auch noch angeboten wurde für Android Handy, ist das Teil da... IK Multimedia iRig HD-A
    Aber ich glaube das ist mir zu Handy-lastig (Batterie und so).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. Hendock

    Hendock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.13
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    874
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    579
    Kekse:
    3.111
    Erstellt: 22.08.16   #17
    Dann lieber das hier:


    Wenn das Handy geladen ist kannst du da 'ne Weile mit spielen.
     
  18. Hinti

    Hinti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.16
    Zuletzt hier:
    13.03.18
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.08.16   #18
    hach und ich wollte heute bestellen, jetzt bin ich wieder total verwirrt :ugly:
     
  19. christhebass

    christhebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.12
    Zuletzt hier:
    15.09.18
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    415
    Erstellt: 22.08.16   #19
    ich denke der Amplug ist die "simpelste" Variante, mit dem Aux in kannst du auch alles mögliche damit verbinden.

    Das iRig könnte eine ganz coole Sache sein, allerdings ist das mit dem Audioprozessor bei Android Handys oft nicht so einfach, daher würde ich davon abraten.

    Mir wäre das Mischpult zu aufwändig für den angestrebten Zweck, aber wenn man das gediegen irgendwo in die Einrichtung integrieren kann ;)


    Edit: Interessant, aber weit außerhalb des Preisrahmens :ugly:
    [​IMG]
     
  20. Hendock

    Hendock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.13
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    874
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    579
    Kekse:
    3.111
    Erstellt: 22.08.16   #20
    Der Witz beim iRig UA ist ja, dass der Audioprozessor im iRig sitzt. Das Handy/Tablet dient nur zur Steuerung, muss allerdings USB OTG beherrschen.

    Ich habe das Ding selber und finde es gar nicht schlecht. Allerdings spiele ich Gitarre darüber, nicht Bass.
     
Die Seite wird geladen...

mapping