Umschalten zwischen Amps?

von Daniel Johns, 24.03.04.

  1. Daniel Johns

    Daniel Johns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    12.03.05
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.04   #1
    Hallo!

    Große Bands haben ja oft mehrere verschiedene Amps auf der Bühne stehen um den besten Sound rauszuholen z.B: Fender für clean, Marshall für Zerre. nur frag ich mich schon seit längerer Zeit wie sie mit der selben Gitarre über die amps spielen ohne umzustecken.

    wie funktioniert dass? und ist das für einen "normalen Musiker" mit eingeschränktem Budget auch möglich??

    danke
    ciao
     
  2. Xell2k

    Xell2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    18.10.10
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Wernberg, Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.04   #2
    es gibt so A/B switches die relativ billig sind. von boss hab ich eins gesehen um 30¬ oder so glaub ich
     
  3. Black_8_Ball

    Black_8_Ball Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    11.06.11
    Beiträge:
    278
    Ort:
    Kevelaer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.04   #3
    Klar geht das auch mit eingeschränktem Budget!! Ist ja nicht unbedingt die aufendigste Technik!!

    Hier ist der A/B Switcher, den mein Vorredner wahrscheinlich meinte!!


    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-162591.html

    Wie das dann funktioniert ist da auch auf dem Switcher beschrieben!! Da sind so Schaubildchen drauf! Und es ist egal wierum du den ansteuerst!! Ob du jetzt eine Gitarre an zwei Amps anschließt!! Oder Zwei Gitarren an einen Amp!!

    Hier ist dann noch ne Abgespeckte Variante ohne LED`s!! Dafür aber um mehr als die hälfte billiger!!!

    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-134241.html

    Musst jetzt halt abwägen wie viel Luxus du brauchst!! Und dann entscheiden welchen du nimmst!!

    MFG

    B_8_B
     
  4. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 25.03.04   #4
    http//www.tone-toys.de/de/The_Black-Switch.html

    und grafische Übersicht

    http//www.tone-toys.de/de/uebersicht.html
     
  5. Sir Taki

    Sir Taki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Grim and frostbitten Northern Black Forest bzw. We
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    425
    Erstellt: 26.03.04   #5
    naja und zur Budget-Frage:
    Der A/B-Switch ist nicht das Problem, aber die 2 Amps schlagen dann halt zu Buche :p

    Dann vielleicht doch lieber ein Amp mit mehreren guten Soundmöglichkeiten?
     
  6. StompBoxLover

    StompBoxLover Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    11.05.04
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    11
    Erstellt: 26.03.04   #6
    mehrere Amps zu haben hat den Riesenvorteil beide gleichzeitig betreiben zu können. Ich benutze ein Dragon Halfstack das ich zwischen clean/crunch/lead schalte und gleichzeitig dazu einen Ruby Riot 2x12 Combo, der immer clean ist.
    Dadurch behalten auch stark an- oder verzerrte Noten die Anschlagsdefinition.

    SRV hat das glaube ich auf die Spitze getrieben und einen ganzen Raum voller Amps mit einem Wald von Mikros im Studio benutzt.

    demnächst kommt noch ein Halfstack dazu :D dann gehts ab!

    120 Zoll bewegte Lautsprechermembrane, yea!

    SBL
     
Die Seite wird geladen...

mapping