Umstellung von Amp auf Preamp/Speakeremulation

  • Ersteller Viskoplex
  • Erstellt am
Viskoplex

Viskoplex

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.20
Registriert
04.01.15
Beiträge
65
Kekse
0
Hallo zusammen,

ich hab da mal ein paar Fragen. Ich bin gerade dabei mein Setup auf Silent Stage umzustellen.
Möchte weg vom Amp (Man hört es ja immer wieder... "mach mal den Amp leiser") und umsteigen auf Pedalboardformat. Allerdings kommt für mich kein Multi FX in Frage (auch wenn es mit dem Helix oder dem Headrush echt gute Geräte gibt). Lieber hätte ich die Signalformung weiterhin durch eine Röhre. Dazu soll ein Preamp aufs Board (etwa der Victory V4 Countess oder der AMT SS-11B) und von da aus dann über eine Speakeremulation direkt ins Pult.
Hier will ich natürlich mit IRs spielen, denke mal das es entweder auf die AMT Pangaea oder die BluBox rausläuft.

Da ich allerdings noch recht neu auf dem Gebiet bin (hab mal probeweiser über den Sansamp Blonde direkt ins Pult gespielt, war aber da vom Sound nicht so extrem begeistert), bin ich mir natürlich unsicher ob mein Vorhaben überhaupt funktioniert.
Gerade der Victory V4 hat es mir ziemlich angetan. Habe diesen Bereits über die Endstufe meines normalen Amps spielen können und bin vom Sound absolut begeistert. Allerdings bin ich mir hier unsicher ob gerade mit dem Preamp das ganze möglich ist. Jetzt mal zu meinen Fragen.

- Muss hier noch ein Poweramp zwischen Preamp und Speakeremulation (gerade auf die beiden von mir ins Auge gefassten bezogen)?
- Falls es auf die AMT Pangaea hinausläuft, wie kann ich mir hier IRs erstellen, bzw. wo bekomme ich fertig erstelle her?
- Für die Probe will eigentlich weiterhin über die Endstufe des Amps spielen. Bietet sich dann in dem Fall eine FRFR mehr an?
- Bei der BluBox sind ja die IRs voreingestellt und ich kann keine draufladen, ist es da so viel Sinnvoller die AMT zu nehmen? Hab es gerne einfach^^.

Danke schonmal für eure Hilfe und Mühe im voraus!

Rockige Grüße
 
T

tylerhb

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
28.03.06
Beiträge
2.531
Kekse
4.113
Wenn du Silent Stage spielst, brauchst du ja keine Endstufe mehr. Da du ja auch keine Box mehr betreiben willst, daher wird auch kein Poweramp benötigt. Wenn du bei Bedarf doch mal "laut" machen möchtest ist bei so einem Setup ein aktiver FRFR Monitor sinnvoll.

Von der Blubox rate ich genau aus dem Grunde ab, dass man keine IR da raufladen kann. Hier liegt ja das ganze Potential, die für sich individuell perfekten IRs zusammenzustellen. Anbieter gibt es mittlerweile so viele. Selbst für lau bekommt man gute Starter Pakete. Danach kann man von den kommerziellen Anbietern kostenlos Test IRs laden, um sich langsam ranzutasten, was einem persönlich am besten gefällt. IRs selber erstellen ist auch nicht schwer, dazu gibt es zahlreiche Videos auf Youtube.

Wenn du es günstig haben willst, dann würde ich auch den Mooer Radar ins Auge fassen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Viskoplex

Viskoplex

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.20
Registriert
04.01.15
Beiträge
65
Kekse
0
Vielen Dank schonmal für die schnelle Antwort. Es scheint tatsächlich so simple zu sein wie ich mir das gedacht habe :D Freut mich!

Von der Blubox rate ich genau aus dem Grunde ab, dass man keine IR da raufladen kann. Hier liegt ja das ganze Potential, die für sich individuell perfekten IRs zusammenzustellen.

Das habe ich mir schon fast gedacht, für mich war halt die Option, einstecken, Schalter drehen, Mic Position bestimmen und los, doch sehr verlockend. Aber vermutlich wird es da mir eine kurze Zeit gehen bis ich mir denke, ich will mehr Möglichkeiten.

Danke auch mit dem Tipp für das Mooer Radar, den hatte ich noch gar nicht im Auge, werde ich mir mal zu Gemüte führen!
 
Clipfishcarsten

Clipfishcarsten

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
05.02.08
Beiträge
1.375
Kekse
9.606
Die Kombi Victory V4 ---> AMT Pangaea benutze ich selbst zum Aufnehmen und/oder still proben, funktioniert also einwandfrei :).

Die Werks-Presets des Pangaeas sind wirklich Geschmackssache, aber das Draufladen von eigenen Impulsantworten sehr easy, da das Kabel gleich mitgeliefert wird.

Nur mit dem Format musst du aufpassen, außer 24bit/48kHz erkennt das Gerät nichts. Da musste ich mit eigenen Lieblings-IRs auch etwas tricksen, um die zum Laufen zu bekommen. Darüber hinaus hast du aber zahlreiche EQin-Möglichkeiten, kannst den Signalpegel beliebig anheben/dämpfen und das auf deine Ansprüche zurechtschneiden. So teste ich IRs schon im Proberaum aus, um nicht nur mit an den heimischen Studio-Monitoren gebastelten Sounds auf die PA gehen zu müssen und dann evtl. da Probleme zu bekommen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Viskoplex

Viskoplex

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.20
Registriert
04.01.15
Beiträge
65
Kekse
0
Die Kombi Victory V4 ---> AMT Pangaea benutze ich selbst zum Aufnehmen und/oder still proben, funktioniert also einwandfrei :).

Das ist natürlich sehr geil das es funktioniert! Wie hast du das ganze dann verkabelt? In der Trough Methode?
Und vorallem, wenn du den V4 ja auch hast, kann ich dann die Send/Return Buchsen mit denen ich es normalerweise ja so verkabel, dass ich den Preamp des Amps umgehe, als Effektloop nehmen?

Die Werks-Presets des Pangaeas sind wirklich Geschmackssache, aber das Draufladen von eigenen Impulsantworten sehr easy, da das Kabel gleich mitgeliefert wird.

Nur mit dem Format musst du aufpassen, außer 24bit/48kHz erkennt das Gerät nichts. Da musste ich mit eigenen Lieblings-IRs auch etwas tricksen, um die zum Laufen zu bekommen. Darüber hinaus hast du aber zahlreiche EQin-Möglichkeiten, kannst den Signalpegel beliebig anheben/dämpfen und das auf deine Ansprüche zurechtschneiden. So teste ich IRs schon im Proberaum aus, um nicht nur mit an den heimischen Studio-Monitoren gebastelten Sounds auf die PA gehen zu müssen und dann evtl. da Probleme zu bekommen.

Ah, danke für den Hinweis! Ich kenne mich mit den IRs noch gar nicht so wirklich aus, muss da eh erstmal schauen was ich will und brauche, aber das ist dann der 2te Step :).
 
Clipfishcarsten

Clipfishcarsten

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
05.02.08
Beiträge
1.375
Kekse
9.606
Das ist natürlich sehr geil das es funktioniert! Wie hast du das ganze dann verkabelt? In der Trough Methode?
Und vorallem, wenn du den V4 ja auch hast, kann ich dann die Send/Return Buchsen mit denen ich es normalerweise ja so verkabel, dass ich den Preamp des Amps umgehe, als Effektloop nehmen?

Da ist einem Tür und Tor offen. Ich persönlich hab aktuell den V4 Kraken Preamp.

Ich weiß nicht wie es bei der Countess ist, aber den Preamp ganz alleine zu betreiben scheitert ein wenig daran, dass er keinen richtigen Clean-Kanal besitzt. Wenn du noch Geräte in den Loop hängen möchtest würde das dann folgendermaßen aussehen:

Gitarre--->V4--->Loop Out--->(FX-Geräte)-->Pangaea(immer am Ende)--->Pangaea-Through--->Loop Return vom V4.

Über den Ausgang vom V4 kannst du dann eine Gitarren-Endstufe steuern und vom Ausgang des Pangaeas direkt ein IR-Signal abgreifen (Stereoklinke-auf-XLR-Adapter nicht vergessen). Hast also jederzeit beide Möglichkeiten und brauchst selbst kein Mikro an der Box :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Viskoplex

Viskoplex

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.20
Registriert
04.01.15
Beiträge
65
Kekse
0
Ich weiß nicht wie es bei der Countess ist, aber den Preamp ganz alleine zu betreiben scheitert ein wenig daran, dass er keinen richtigen Clean-Kanal besitzt.

Ok, vom Aufbau her sind die 3 ja alle gleich, der Countess hat ja im Ch1 den Clean-Kanal und Ch2 ist der OD Kanal.

Wenn du noch Geräte in den Loop hängen möchtest würde das dann folgendermaßen aussehen:

Gitarre--->V4--->Loop Out--->(FX-Geräte)-->Pangaea(immer am Ende)--->Pangaea-Through--->Loop Return vom V4.

Über den Ausgang vom V4 kannst du dann eine Gitarren-Endstufe steuern und vom Ausgang des Pangaeas direkt ein IR-Signal abgreifen (Stereoklinke-auf-XLR-Adapter nicht vergessen). Hast also jederzeit beide Möglichkeiten und brauchst selbst kein Mikro an der Box :)

Ah perfekt! Besten dank. ich denke ich werde mir das mal als Basis nehmen sobald das Zeug da ist und dann entsprechend testen wie es für mich am besten ist!
 
Clipfishcarsten

Clipfishcarsten

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
05.02.08
Beiträge
1.375
Kekse
9.606
Alles klar. Falls du tatsächlich nur über das Pangaea dann in eine Aktivbox oder eine PA willst, brauchst du auch vom Pangaea kein Kabel zurück in den Amp zu legen. Oder du schaltest es alternativ an den Ausgang vom Verstärker, ich hab bisher noch nicht getestet ob das klanglich überhaupt einen Unterschied macht :D.
 
Christoph1

Christoph1

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
20.03.10
Beiträge
857
Kekse
686
E-Gitarristen!!!!!

Laßt Euch nicht kastrieren!!!!
:opa:
 
Clipfishcarsten

Clipfishcarsten

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
05.02.08
Beiträge
1.375
Kekse
9.606
E-Gitarristen!!!!!

Laßt Euch nicht kastrieren!!!!
:opa:

Die Kastration passiert doch viel eher, wenn irgendein mittelmäßig begabter Mischer denkt, er könnte die Speakerkalotte einigermaßen fehlerfrei orten und das SM57 nach Gutdünken positionieren :redface:.

Da klingt dann später im Mix der beste Metal-Amp noch nach Josh Homme :D.

Deswegen liefere ich an die PA mittlerweile nur noch vorkonfektioniert (per Pangaea). Laut auf der Bühne darf es natürlich trotzdem sein :evil:.
 
Viskoplex

Viskoplex

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.20
Registriert
04.01.15
Beiträge
65
Kekse
0
Alles klar. Falls du tatsächlich nur über das Pangaea dann in eine Aktivbox oder eine PA willst, brauchst du auch vom Pangaea kein Kabel zurück in den Amp zu legen.

In dem Fall meinst du zurück zum Loop Return vom V4 oder?

Also der Plan ist definitiv Live dann direkt in die PA zu gehen und im Proberaum entweder in die Endstufe meines Combos oder halt über FRFR.

E-Gitarristen!!!!!

Laßt Euch nicht kastrieren!!!!
:opa:

:D ich lass mich dadurch doch nicht kastrieren ;) es ist ja auch wesentlich angenehmer und entspannter nur sein Pedalboard hinzustellen, Kabel rein und fertig, anstatt meinen 40 Kg Amp (inkl. Flightcase) mit zu schleppen.
 
Christoph1

Christoph1

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
20.03.10
Beiträge
857
Kekse
686
Nun gut,
zwischen 500g und 40kg gibt es noch einige Gewichtsklassen.....
Grundsätzlich kann's mir ja auch wurscht sein.
 
Morloc

Morloc

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
15.02.06
Beiträge
1.001
Kekse
10.039
Ort
northern bavaria
Gitarre--->V4--->Loop Out--->(FX-Geräte)-->Pangaea(immer am Ende)--->Pangaea-Through--->Loop Return vom V4.

Neugierig geworden durch diesen/meinen thread hier

RedBox-, SpeakerSim-, Mikrofonalternative für Aufnahmen im Proberaum ?

auf das Pangaea, wollte ich nochmal nachfragen, ob es am Ende des Loops besser funktioniert, auch wenn man ganz normal über seinen Amp+Box spielt. Oder ob das Pangaea zwischen Amp und Box hängt und von da aus ins Pult. Die Variante im Loop gefällt mir besser, da Lautstärke unabhängig.

LG
 
Thilo278

Thilo278

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
03.11.07
Beiträge
1.560
Kekse
2.887
Ort
Düsseldorf
Der Power Amp macht viel mehr am Sound aus als man vielleicht meint. Der macht nicht nur laut. Vermutlich ist es die Kompression, die dadurch hinzugefügt wird. Deswegen unbedingt ein Gerät mit Power Amp Sim nehmen. Das AMT Pangaea hat eine.
Meine persönliche low-kg Lieblingslösung für silent playing ist ein Fryette GP/DI (nach Geschmack mit IR Loader). Aber nicht ganz günstig.
 
smello

smello

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
26.03.08
Beiträge
2.492
Kekse
8.085
Ort
München
Das Mooer Radar hat auch 4 Poweramp Simulationen mit an Board.
 
Viskoplex

Viskoplex

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.20
Registriert
04.01.15
Beiträge
65
Kekse
0
Hallo zusammen,

es hat etwas gedauert, das leidige Thema Geld halt^^. Ich habe mir jetzt mal das Mooer Radar bestellt, zum Ausprobieren der ganzen Geschichte denke ich mal ist das am attraktivsten vom Preis her.
Bevor es jetzt dann hoffentlich bald ankommt, stellt sich mir aber noch eine Frage.
Brauche ich noch eine DI nach dem Radar bevor es ins Mischpult geht (Hauptsächlich ja wegen der Kabellänge) oder fungiert das Radar bereits als DI?

Als PreAmp werde ich erstmal ein Tech21 Blonde verwenden bis ich da auf Röhre umsteige, das hatte ich hier noch rumfliegen und völlig vergessen ^^

Besten Dank schonmal!
 
T

tylerhb

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
28.03.06
Beiträge
2.531
Kekse
4.113
Brauche ich noch eine DI nach dem Radar bevor es ins Mischpult geht (Hauptsächlich ja wegen der Kabellänge) oder fungiert das Radar bereits als DI?

Das kommt auf die Kabellänge an. Eine symmetrische Übertragung per DI Box ist sicherlich sinnvoll, aber immerhin haut das Teil schonmal ein Line Level Signal raus, daher wird es nicht ganz so anfällig sein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Viskoplex

Viskoplex

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.01.20
Registriert
04.01.15
Beiträge
65
Kekse
0
Alles klar, besten Dank!
Dann probiere ich es einfach mal aus, ne passive Palmer hab ich noch hier bei mir liegen.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben