Umsturz (deutsch)

von samsa, 17.08.07.

  1. samsa

    samsa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Zuletzt hier:
    3.05.13
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.08.07   #1
    Ein alter song von mir ist nicht so dolle

    du glaubst nicht mehr was du willst
    glaubst das du manchmal chillst
    und das das ausreicht
    wobei dich auch Unbefinden beschleicht
    das rezept liegt bereit
    hier

    Ref
    stürzt doch mal den lieben Staat
    keine Arbeit mehr jeden Rag
    was wär denn dabei
    keine arbeit macht frei
    man säße in der wohnung
    und liest wieder Karl May
    was wäre denn dabei

    mal etablierten werten trotzen
    nicht nur am stammtresen rummotzen




    stürzt doch mal den saubren staat
    nicht mehr zur arbeit jeden tag
    man könnte mal ausmisten
    mit seiner freundin ausgiebig fisten
    und man hat dann alle zeit
    ich wäre dafür bereit

    und das wär dann anarchie
    oder heißt es anomie

    kommt dir einer krumm
    nimmste einfach deine flinte
    und schon fließt die rote tinte
    mit Gehirnstückchen dabei
    die fliegen dann empor
    von märchenwind getragen
    hoch da zum großen wagen


    zwar wird das system polizei schicken
    die muss man einfach ......
    und dann käm das militär
    das wär dann nicht mehr fair
    doch soweit ist es noch nicht
    drumm


    stürzt doch mal den saubren staat
    knicht mehr zur arbeit jeden tag
    man könnte mal ausmisten
    mit seiner freundin ausgiebig fist
    und man hat alle zeit
    ich wär dafür bereit

    ich denk wir wärn dafür bereit
     
  2. Mikee-Air

    Mikee-Air Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.06
    Zuletzt hier:
    22.08.07
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Ostarrichi
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.07   #2
    Ich bin kein Profi im Bereich des Songwritings...
    Trotzdem meine Meinung zu deinem Song:

    Die Struktur des Songs wirkt ein wenig chaotisch. Ich würde den Song in eine andere Form bringen. Du musst nicht unbedingt eine „Standard-Songstruktur“ verwenden(z.: Verse – Chorus – Verse – Chorus - Bridge - Chorus), aber der derzeitige Aufbau wirkt nicht gut.

    Deine Songstruktur würde ich ungefähr so beschreiben:
    Verse – Chorus – Post-Chorus – Chorus – Post-Chorus – Verse – Bridge – Chorus

    Wobei Chorus 2 und 3 identisch sind. Ich würde den 1. und den 3. Chorus identisch halten und den 2 abändern. Ich poste hier mal eine modifizierte Verson mit Kommentaren:

    Verse1:
    Du glaubst nicht mehr was du willst //besser: Du weißt nicht mehr was du willst
    glaubst das du manchmal chillst //passt Inhaltlich nicht zur 1. Zeile! Vielleicht: Hauptsache ist, dass du chillst
    Neigst zu denken, dass es ausreicht
    obwohl dich Unbefinden beschleicht
    Suchst den Weg der dich befreit //nur ein Beispiel, verwende eine Zeile um zum Rezept zu kommen
    Doch das Rezept liegt bereit
    Hier!

    Pre-Chorus:
    mal etablierten werten trotzen //die Zeile gefällt mir gut
    nicht nur am Stammtresen rummotzen

    Chorus:
    Stürzt doch mal den saubren Staat
    nicht mehr zur arbeit jeden tag
    man könnte mal ausmisten//Wirkt äußerst (Post- )Pubertär. Bei 10 Jährigen werden diese Zeilen gut ankommen
    mit seiner freundin ausgiebig fisten
    und man hat dann alle zeit
    ich wäre dafür bereit

    Verse2:
    kommt dir einer krumm //Diesen Verse um 1 Zeile kürzer machen
    nimmste einfach deine flinte //Aufs Reimschema achten: besser wäre ein Reim
    und schon fließt die rote tinte //von Zeile 1 auf 2 und 3 auf 4 oder 2 auf 4
    mit Gehirnstückchen dabei //die folgenden 4 Zeile wirken undurchdacht.
    die fliegen dann empor //-> besser überarbeiten
    von märchenwind getragen
    hoch da zum großen wagen

    Pre-Chorus:
    Das wär dann Anarchie //Naja, wirkt als ob ein kleiner Junge das wort Anarchie im Lexikon aufgeschnappt hat und vor seinen Freunden prahlt, weil er dieses tolle Wort kennt. Versuchs mit einer "reiferen" Zeile. Vielleicht: Aufruf zur Anarchie!
    oder heißt es anomie //alternativ kannst du den Inhalt des letzten Pre-Chorus verwenden
    Der Inhalt eines Songs und die Art wie ein Song geschrieben ist, gibt den Charakter des Perfomers wieder. Also achte darauf, dass der Song nicht dumm oder kindlich wirkt, außer du willst unbedingt einen solchen Charakter darstellen.


    Chorus:
    Stürzt doch mal den lieben Staat
    keine Arbeit mehr jeden Tag
    Was wär denn dabei
    keine arbeit macht frei //vielleicht besser: ohne arbeit sind wir frei
    man säße in der Wohnung //Ich würde das Reim-Schema ändern:
    und liest wieder Karl May //Zeile 1 und Zeile 2, Zeile 4 und Zeile 5, Zeile 3 und 6
    was wäre denn dabei //und die Zeilen-Anzahl des Chorus gerade halten
    //Generell sollte die Anzahl der Chorus Zeilen gleich sein
    //Gleiches gilt für die Versen


    Bridge:
    zwar wird das system polizei schicken
    die muss man einfach ......
    und dann käm das militär //Diese Zeile besser weglassen
    das wär dann nicht mehr fair //…gleiches mit dieser. Bridge am besten 2 oder 4 Zeilen lang machen
    doch soweit ist es noch nicht
    drumm

    Chorus:
    Stürzt doch mal den saubren Staat
    nicht mehr zur arbeit jeden tag
    man könnte mal ausmisten
    mit seiner Freundin ausgiebig fist
    und man hat alle zeit
    ich wär dafür bereit

    ich denk wir wärn dafür bereit
    =====================================



    Ich hoffe, dass ich dir konstruktive Kritik geben konnte. Am besten lese dir deinen Song immer wieder durch und sei kritisch zu den Zeilen die du geschrieben hast. Versuche einigermaßen eine Songstruktur zu verwenden.

    Mach jede Zeile zu einer starken Zeile:
    Beispiel:
    mal etablierten werten trotzen //sehr stark! :great:
    und dann käm das militär, das wär dann nicht mehr fair //nich so der Burner...:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping