Unterschied Fender-Saiten

von account, 20.04.06.

  1. account

    account Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    25.02.15
    Beiträge:
    322
    Ort:
    Graz/Österreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    564
    Erstellt: 20.04.06   #1
    Hi,

    im Zuge meiner Saitenodyssee möchte ich gerne auch Fender Saiten ausprobieren. Allerdings gibt es da eine ganze Auswahl an Saiten mit recht verwirrenden Namen. Ich stelle einmal zusammen was meine Nachforschungen bis jetzt ergaben, Korrekturen/Ergänzungen sind natürlich willkommen. :)

    Fender 7150:
    pure nickel = Nickelkern mit Nickelumspinnung

    Fender 7250:
    nickeplated steel = Stahlkern mit Nickelumspinnung

    Fender 7350:
    stainless steel = Stahlkern mit Stahlumspinnung

    Fender 8250:
    nickelplated steel, taperwound E & B = Stahlkern mit Stahlumspinnung, am Brückenende schmäler

    Bis hierher sind das alles roundwound Saiten, zur Kernkonstruktion hab ich leider nichts gefunden. Ich nehme an hier werden überall Rundkerne verwendet.
    Dann gibt es noch die

    Fender 9050:
    stainless steel flatwound = Stahlkern mit Stahlumspinnung, allerdings flatwound

    Was mich interssiert:
    Gibt es einen Soundunterschied zwischen 7250 und 8250?
    Soundunterschied stainless steel und nickelplated steel?

    lg
     
  2. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 20.04.06   #2
    Nein, nur bei den 8250/8255, und die sind beide nur für Bässe mit durch den Korpus gelegte Saiten.

    Die 7250 klingen ziemlich unfein in den Mitten, sonst erinnern sie am ehesten an D'Addario XL, die ich entsprechend als kultiviertere und kaum teurere Alternative dazu empfehlen würde. Wenn man's noch besser in dieser Abt. haben möchte, Thomastik-Infeld Superalloy. Näheres zu alledem müßte die SuFu ausspucken.
     
  3. account

    account Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    25.02.15
    Beiträge:
    322
    Ort:
    Graz/Österreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    564
    Erstellt: 22.04.06   #3
    Das trifft dann wohl auf die 7250 auch zu, die ja baugleich sind.

    lg
     
  4. Stan Janssen

    Stan Janssen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    25.10.11
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.04.06   #4
    Stainless steel = metallisch?
    NPS = ?
    PN = dumpf ?

    Unterschied PN und NPS?
     
  5. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 29.04.06   #5
    NPS = Nickel Plated Steel
    NPS ist also der Versuch, die positiven Eigenschaften von Nickel und Stahl miteinander zu vermischen. Klanglich liegen sie auch irgendwo zwischen den beiden. Es sind meiner Meinung nach gute Allzwecksaiten, die mehr Optionen offen halten als Stainless Steel oder Pure Nickel. Das ist jedoch letztendlich Ansichtssache und wen's interessiert, der sollte es ausprobieren.

    Gruß,
    Carsten.
     
  6. BasstiWE

    BasstiWE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    22.08.06
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.04.06   #6
    Ich hab im Moment die 9050 und bin sehr begeistert! geiler metallischer, klarer klang ohne bass zu verlieren! leider gibts die nur als .95 und .100 serie :(
     
Die Seite wird geladen...

mapping