unterschied Powerchord und Akkorde?!

von matador, 21.01.05.

  1. matador

    matador Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    21.01.08
    Beiträge:
    30
    Ort:
    BERLLLIN RULZZ
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.05   #1
    ist der einzige unterschied zwischen den beiden, dass die einen einfacher gegriffen werden als die anderen?!
     
  2. TelosNox

    TelosNox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    19
    Erstellt: 21.01.05   #2
    Einen Powerchord kann man auch Verzerrt spielen, mit normalen Akkorden geht das nicht (bei manchen gehts, aber da darf dann die Zerre auch nicht so heftig sein).

    Ansonsten ist ein Powechord einfach ein reduzierter normaler Akkord
     
  3. littlewing

    littlewing Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    167
    Erstellt: 21.01.05   #3
    man kann auch 'normale' akkorde verzerrt spielen,
    ein powerchord ist ein akkord, der nur aus grundton und quinte besteht, daher wird er auch mit x5 notiert,
    gruss,
    r.
     
  4. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 21.01.05   #4
    Eigentlich ist ein Powerchord gar kein Akkord, sondern ein Intervall (Quinte oder Quarte), da er nur aus 2 Tönen besteht. Ein Akkord besteht aus mindestens 3 Tönen (Klugscheissen muss sein).

    Ansonsten Suchfunktion hilft auch weiter.

    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=45199&page=1&highlight=powerchords
     
  5. littlewing

    littlewing Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    167
    Erstellt: 21.01.05   #5
    hast ja recht (klugscheißer ;) )
    r.
     
  6. TelosNox

    TelosNox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    19
    Erstellt: 21.01.05   #6
    Ja, mach das mit ordentlich Zerre, dann klingt das scheusslich.
    Daß es mit wenig Zerre geht hatte ich ja erwähnt.
     
  7. black coffee

    black coffee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5
    Erstellt: 21.01.05   #7
    sehr gut aber gibts a seite wo man sich anschauen kann wie die einzelnen akkorde in PCs ausschauen?
     
  8. Steppenwolf

    Steppenwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    25.03.08
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    45
    Erstellt: 21.01.05   #8
    Ach, diese wunderbare Seite (cyberfret) hilft doch immer weiter :great:

    Um Powerchords zu konstruieren musst du 2 Dinge können:

    • Noten auf der Gitarre kennen
    • die Quinte (7 Halbtonschritte) zu einer Note auf der Gitarre finden (gaanz einfach ;))

    Und bei einem "erweiterten" PC musst du noch die Oktave mitspielen :)

    mfg Steppenwolf
     
  9. Lenny

    Lenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.03.14
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    49
    Erstellt: 21.01.05   #9
    Wenn die Gitarre sauber gestimmt ist, klingen Powerchords selbst bei hoher Verzerrung trotzdem gut, weil sich die Frequenzen der beiden Töne so überlagern, dass keinne großen hörbaren Reibungen entstehen, was bei "richtigen" Akkorden aber oft der Fall ist. Weiterhin ist für alle Rocker daran so praktisch (für andere natürlich auch), dass sie nichts über das Tongeschlecht verraten, sie sind nicht Dur und auch nicht Moll (dafür bräuchte man die Terz, wir haben aber ur die Quinte und evtl noch ne Oktave dazu), das heisst, man kann sie vielseitig anwenden. Der gleiche Chord kann in einem Lied für Moll und in nem anderen Lied für Dur verwendet werden.
     
  10. reion

    reion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.05
    Zuletzt hier:
    8.03.10
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.05   #10
    gut ... dann mach ma mal:

    D-5
    A-5
    E-3

    diesen akkord kann man auch gut verzerrt spielen *hehe

    oder wie wär's mit

    D-5
    B-8
    G-7
    D-5
    A-5
    E-3

    LOL ... jaja ... pc's kann man auch anders spielen ...
     
  11. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 21.01.05   #11
    Was ist ein B-8 ?
     
  12. reion

    reion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.05
    Zuletzt hier:
    8.03.10
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.05   #12
    ein g ... 2 oktave des grundtons ;)
     
  13. PuttPutt

    PuttPutt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 21.01.05   #13
    Und was ist wenn man die Oktave dazu nimmt? Wäre das dann ein Akkord? Einerseits wären es 3 Töne, andererseits sind 2 von den dreien mehr oder minder gleich(nur eine Oktave auseinander). Hab da auch schon mal rumgerätselt, aber wollte dafür keinen Thread aufmachen.
     
  14. profane666

    profane666 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    7.05.05
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 21.01.05   #14
    Ist es ein Akkord wenn du c1 c2 c3 (usw.) spielst? NEIN, da ein Akkord mindestens aus 3 unterschiedlichen Tönen bestehen muss.
     
  15. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 22.01.05   #15
    Nochmal zur Erklärung. Das oben war ein kleiner Scherz von mir.

    Ich persönlich finde die Bezeichung C5 für einen Powerchord eher verwirrend, da nicht ersichtlich ist, ob der Akkord nun ne Terz hat oder nicht.

    Nehmen wir mal die Bezeichnung C7 für einen Dominantseptakkord. Das ist eine gängige Bezeichnung für einen Dur-Akkord (C) mit einer kleinen Septime (7).
    Wenn man das jetzt auf den C5 überträgt, wäre das ja ein Dur Akkord (C) mit einen reinen Quinte (5). Da aber ein Dur Akkord sowieso eine Quinte enthält, ist die Bezeichnung eigentlich Quatsch.

    Es gibt auch keine Akkorde die C 1 - 3 - 5 - 8 heissen (laut meinem bescheidenen Harmoniewissen). C4 und C2 sind für mich eher ungängige Bezeichnungen für Akkorde, obwohl sie natürlich Sinn machen. Da würde ich allerdings gerne mal Cudo's Meinng zu hören.

    Also, ein Powerchord mit einer Oktave hätte natürlich 3 Töne, davon währe allerdings einer gedoppelt, also haben wir eigentlich nur 2 unterschiedliche Töne.

    Man kann auf der Gitarre auch PCs mit bis zu 5 Tönen spielen. Sind dann aber trotzdem nur zwei unterschiedliche Töne. Der Rest ist oktaviert.


    Bsp. A(PC)

    ----5---------
    ----5---------
    X-------------
    --------7-----
    --------7-----
    ----5---------

    Du siehst vielleicht, dass der Akkord sehr einem A-Dur Barreegriff ähnelt.
    Der Ton, der auf der G-Saite sein müsste, währe die Terz und die wird bei Powerchords einfach weggelassen (im obigen Bsp. abgeämpft).
    Du kannst ja mal die Töne durchgehen. Du wirst merken, dass der Akkord nur aus A s und E s besteht. Das sind die Töne eines A Powerchords.

    Gruss,

    Stringgod
     
  16. PuttPutt

    PuttPutt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 22.01.05   #16
    Naja, ich wollte ich eigentlich nur wissen, ob ein Powerchord mit 3 Tönen(also Grundton, Quinte, Oktave) als Akkord zählt. Denn afaik hast du ja recht, dass ein Akkord erst ein Akkord ist, wenn er mindestens 3 Töne beinhaltet. :)
    Achso, und die C5, D5, E5.... Schreibweise finde ich auch sinnfrei. Aber zum Glück gibt es doch die Schreibweise Cn3(für C no third)! :great:
     
  17. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 22.01.05   #17
    Jo, nicht schlecht. :great:
     
  18. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 22.01.05   #18
    Gute Gitarre, guter Amp, gute PUs...dann geht das. ;)

    Hangar 18 von Megadeth ist das beste Beispiel.

    each chord 16x

    E[-1---1---1---5---5---6---7---8--
    B[-3---3---3---3---6---6---6---8--
    G[-2---3---4---5---7---7---7---9--
    D[---------------------------------
    A[---------------------------------
    E[---------------------------------


    das sind ja wohl die fiesesten Intervalle für verzerrte Chords. Und das bei voller Bratzerre.

    Frag mich aber nicht, WIE die das machen....eigentlich müssten schon die ersten beiden akkorde furchtbar kreischen und flimmern, vom dritten ganz zu schweigen :-)
     
  19. matador

    matador Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    21.01.08
    Beiträge:
    30
    Ort:
    BERLLLIN RULZZ
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.05   #19
    ich verstehe nicht diese Bezeichnung:Buchstabe-Zahl (z.B. E-3...) ?!?!?!??!??!??!?!?
     
  20. matador

    matador Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    21.01.08
    Beiträge:
    30
    Ort:
    BERLLLIN RULZZ
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.05   #20
    Es gibt doch viele Verschiedene Akkorde oder Powerchords für einen Buchstaben? oder versteh ich da was falsch?! weil ich da so ein Buch habe und da sind ziemich viel verschiedene Versionen (wie z.B. E - das hat ein bei D(saiten) und A im 2. Bund, dann gibt es nochmal eins bei D u. A auf dem 14 Bund und bei E aufm 12. Bund?) ... und die hören sich auch ein bissel anders an, ist das richtig so?!?!
     
Die Seite wird geladen...

mapping