Unterschied zwischen Audio Technica ATH-M40fs und Audio Technica ATH-D40fs

  • Ersteller Dohnányi
  • Erstellt am
D
Dohnányi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.09
Registriert
08.08.08
Beiträge
188
Kekse
343
Hi,

ich möcht mir gerne einen Kopfhörer zum E-Gitarre-Üben zulegen und habe mich in den letzten Tagen so ein bisschen umgesehen, was es da so alles gibt. Er sollte schon qualitativ hochwertig sein, aber ich wollte dann auch kein Vermögen ausgeben, aber eben soviel, dass es sich lohnt. Schlussendlich habe ich mich nun für einen geschlossenen Studiokopfhörer von Audio Technica für 79€ entschieden. Nun gibt es von diesem Hersteller aber zwei verschiedene zum gleichen Preis:

http://www.rockshop.de/oshop_PHPSES...Audio-Technica-ATH-M40fs-Studiokopfhörer.html

http://www.rockshop.de/oshop_PHPSES...Audio-Technica-ATH-D40fs-Studiokopfhörer.html

Meine Fragen sind:

1) Sind die überhaupt geeignet für meine Zwecke? (Mein Amp: Roland Cube 20x)

2) Wo liegt der Unterschied bei diesen beiden Kopfhörer-Modellen?

3) Bei dem M40fs steht "mit 1,6 Watt belastbar", was bedeutet das in meinem Fall?


Gruß,
Dohnányi
 
Eigenschaft
 
Miles Smiles
Miles Smiles
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
13.04.06
Beiträge
8.982
Kekse
63.845
Ort
Behind The Sun
Die Variante mit dem D ist für Drummer. Steht zwar in deinem Link nicht drin, aber als die D-Variante auch beim T* verkauft wurde, stund dort was von höherer Belastbarkeit. Nimm vorsichtshalber den normalen, also den ATH-M40fs (Nicht dass am D auch andere Frequenzen betont werden, Drummer sind/werden ja meist im Bereich der Frequenzen die die Becken abgeben, ziemlich taub.)

Es gibt keinen besseren Kopfhörer für deine und auch meine Zwecke, vor allem nicht um diesen Preis, da kannst du beruhigt sein. ;)

Die 1.6 W bedeuten erstmal, dass der Kopfhörer sehr hoch belastbar ist. Man muss bedenken, dass die Leistung abhängig vom Ohmschen Widerstand ist und da dieser bei einem Kopfhörer relativ hoch ist, kann dein Roland dem Ding sicher nichts anhaben. Aber natürlich auch anderen Kopfhörern nicht (bei normaler Lautstärke), dafür sorgt schon der Hersteller des Verstärkers.

Der ATH ist vollständig geschlossen. In der Praxis bedeutet dies, dass man wenig von außen hinein hört, was aber wichtiger ist, auch von Innen nicht nach außen. Was z.B. von Vorteil ist, wenn man in ein Mikrofon singt und z.B. den Klick lieber nicht auf der Aufnahme hätte. ;)
 
D
Dohnányi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.09
Registriert
08.08.08
Beiträge
188
Kekse
343
Vielen Dank für Deine lichtvollen Ausführungen, hast mir sehr geholfen damit. :great: *bewert*
 
Torrente
Torrente
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.07.13
Registriert
21.08.05
Beiträge
7
Kekse
8
Hi!
Ich kann auch nur zum Probehören der AHT-M40fs raten. Habe sie mir nach langem Hin und Her und viel Probehören auch zugelegt und bin recht begeistert von ihnen und ihrem sauberen Klang. In dieser Preisklasse (unter 100 Euro) sind mir keine anderen geschlossenen KH untergekommen, die klanglich an sie rankommen. Übrigens habe ich (ich glaube bei Musicstore im Katalog) gelesen, daß die ATH-D40fs einen erweiterten Bassbereich haben. Klingt für mich nach einer Bassanhebung. Ich vermute, Sie dürften deshalb nicht mehr ganz so linear spielen, wie die M40fs.
Gruß
Torrente
 
D
Dohnányi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.09
Registriert
08.08.08
Beiträge
188
Kekse
343
Ja, Torrente, Du bist ein bissl spät dran - mein ATH-M40fs ist heute (d. h. gestern) vormittag angekommen. =) Sahneteil, bin sehr zufrieden damit. Absolut empfehlenswert.

Trotzdem danke.
 
D
DieWiedergeburt
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
05.03.10
Registriert
09.10.08
Beiträge
456
Kekse
9.015
Ort
Bei meine Mama!
Wie zufrieden seid ihr nach dieser Zeit mit euren m40fs? Ist das immer noch die Empfehlung, wenn mann einen ohrumschließenden, geschlossenen KH zum Monitoring und Musikhören in der 80 EUR - 100 Eur Klasse sucht?
 
Miles Smiles
Miles Smiles
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
13.04.06
Beiträge
8.982
Kekse
63.845
Ort
Behind The Sun
Absolutes Ja meinerseits.

Ich habe meinen schon seit einigen Jahren, musste inzwischen auch die Ohrpolster tauschen und er funktioiert wie am ersten Tag - kein Rasseln oder sonstige Nebengeräusche. Ich habe das Ding täglich mehrere Stunden auf und spiele da sehr viel mit der Gitarre darüber und relativ laut, also das was gerade noch gesund ist und auch manchmal lauter. ;)

Faszinierend ist, dass sich der Preis über die letzten paar Jahre um keinen Cent geändert hat. Ich habe gesehen, es gibt inzwischen einen ATH-M50S. Dieser hat dieselben Daten (Frequenzgang) und dieselbe Beschreibung, wiegt aber mehr und kostet fast das Doppelte, seltsame Sache, auch weil ich den ATH-40 schon qualitativ mindestens in die 150 € Klasse eingestuft hätte.

Ich hoffe nicht, dass das bedeutet, dass der ATH-40 bald abgelöst wird.
 
Banjo
Banjo
MOD Recording/HCA Banjos
Moderator
HCA
Zuletzt hier
09.12.22
Registriert
05.07.07
Beiträge
22.941
Kekse
100.834
Ort
So südlich
Wie zufrieden seid ihr nach dieser Zeit mit euren m40fs? Ist das immer noch die Empfehlung, wenn man einen ohrumschließenden, geschlossenen KH zum Monitoring und Musikhören in der 80 EUR - 100 Eur Klasse sucht?

Hab meinen schon jahrelang und würde ihn jederzeit wieder kaufen. Obwohl er sehr dicht geschlossen ist, sitzt er auch nach Stunden noch komfortabel, ist belastbarer als meine Ohren ohne auch nur ansatzweise zu zerren und beim Aufnehmen mach ich gern mal spontan ein Ohr frei, das geht dank der drehbaren Muscheln perfekt, ohne dass was rausleckt. Nehm ihn auch gern zum Musikhören.

In der Preisklasse kaum zu schlagen.

Banjo
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben