unterstützt jeder amp fußschalter mit leds?

von gitarrist #10000, 09.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. gitarrist #10000

    gitarrist #10000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.08
    Zuletzt hier:
    21.01.09
    Beiträge:
    120
    Kekse:
    109
    Erstellt: 09.11.08   #1
    hi

    ich habe mir bei ebay einen alten laney amp geschossen ohne fußschalter. ich brauche dazu einen 2-fach fußschalter, und hätte gerne einen mit leds, zur kontrolle. kann es sein das die leds bei meinem amp gar nicht funktionieren, oder ist das bei jedem amp gleich?

    desweiteren denke ich darüber nach einen schalter zu kaufen wo man das kabel rausziehen kann und gegebenfals durch ein längeres oder kürzeres austauschen kann. es gibt da zb die von fender... kennt jemand noch andere günstige?

    und worin besteht der unterschied zwischen den vielen verschiedenen doppel fußschaltern von fender. die sehen alle gleich aus, haben zwei funktionen aber kosten unterschiedlich viel geld :confused: sind die nicht alle gleich aufgebaut?

    ich würde mich freuen wenn jemand seine erfahrung mit mir teilt :o

    danke
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.511
    Kekse:
    56.344
    Erstellt: 09.11.08   #2
    Ja, das kann sein. Für die Speisung der LEDs gibt's unterschiedliche Techniken, so dass Schalter X an Amp Y nicht unbedingt funtioniert. UNd bei LED-Schaltern, die an Amps betrieben werden, die dafür nicht vorgesehen sind, funktionieren die LEDs nicht (logisch...) und meist das Umschalten auch nicht.

    Auf der sicheren Seite ist man dann nur mit den zum Amp passenden O-Teilen des jew. Herstellers oder mit Schaltern/Tastern, die eine eigene Stromversorgung (Batterie) mitbringen, wo dann der Stromkreis für die LED elektrisch völlig getrennt von den Signalwegen läuft.

    Bespeco und Boss. Günstig ist allerdings relativ ...
     
  3. gitarrist #10000

    gitarrist #10000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.08
    Zuletzt hier:
    21.01.09
    Beiträge:
    120
    Kekse:
    109
    Erstellt: 09.11.08   #3
    danke. leider gibt es von laney nur welche ohne leds :(

    ich glaube ich probiere es einfach mal aus und bestelle mir das fender teil. im notfall muss ich es wieder zurück schicken

    edit: ich glaube daraus wird nichts. ich hab mal nach bildern geschaut und auf allen die ich finden konnte werden, sogar bei schaltern mit drei funktionen, nur mono klinken benutzt

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  4. Gast 2521

    Gast 2521 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    1.637
    Kekse:
    6.889
    Erstellt: 10.11.08   #4
    Hi
    Ich kaufe mir demnächst eine Peavey ValveKing 212 Combo. Dazu brauche ich auch einen Fußschalter. Da ich allerdings nicht einsehe für den originalen Plastik!-Fußschalter fast 40€ zu bezahlen gucke ich mich gerade nach einer Alternative um. Allerdings hab ich von Technik wenig Ahnung und weiß nicht, welcher Schalter passend dafür wäre. Er sollte stabil sein und einen Schalter für Channel-Switch und einen für den Gain-Boost des Amps haben. LEDs sind nicht zwingend notwendig. Der Schalter sollte max. 30€ kosten.
     
  5. derfotograf

    derfotograf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    28.02.20
    Beiträge:
    276
    Kekse:
    390
    Erstellt: 10.11.08   #5
  6. Gast 2521

    Gast 2521 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    1.637
    Kekse:
    6.889
    Erstellt: 10.11.08   #6
    Ich hab auch schonmal drüber nachgedacht und irgendwie sieht der sehr unrobust aus. Aber scheint bei dir ja zu funktionieren. Sicher, dass der auch mit meinem Amp funktionieren wird?
     
  7. Real-JJCale

    Real-JJCale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Beiträge:
    2.527
    Ort:
    ex-54321, ex-Deutschland
    Kekse:
    30.698
    Erstellt: 10.11.08   #7
    Hy,

    Amps sind derart verschieden verkabelt, dass ein Pedalkauf eines anderen Herstellers das Risiko beinhaltet, dass der neue Schalter
    a. gar nicht, oder
    b. falsch, oder
    c. zufällig richtig arbeitet. Also eine Trefferquote von 2:1 dagegen...;)

    Meine Empfehlung wären sog. "programmierbare" Schalter, wie z.B. von Boss FS-6 oder Behringer AB200:

    hier ein "Minireview" der beiden im direkten Vergleich (Vor- & Nachteile)-> https://www.musiker-board.de/vb/userthreads/234571-boss-rc-50-userthread.html#post2577851

    beide lassen sich natürlich auch für Amps einsetzen, können in ihren Schaltungen dem Amp angepasst werden (= "programmierbar") und haben LEDs für den Status.
    Weiterer Vorteil: man kann verschiedene Kabelkonfigurationen verwenden, falls der Amp z.B. eine Stereobuchse für den Schalter hat etc.

    LG
    RJJC


    ....................................ooo-https://www.musiker-board.de/vb/amp...backs-vintage-identifikation.html#post3351016-ooo
    ...........................................xxx-https://www.musiker-board.de/vb/amps-boxen/290355-1x-fender-hot-rod-deluxe-7-amps.html#post3270123-xxx
     
  8. gitarrist #10000

    gitarrist #10000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.08
    Zuletzt hier:
    21.01.09
    Beiträge:
    120
    Kekse:
    109
    Erstellt: 10.11.08   #8
    ich denke mal ich werd mir jetzt doch einfach den originalschalter holen und auf nummer sicher gehen. muss ich halt auf die leds verzichten. sieht außerdem besser aus wenn es das originalteil zum amp ist.

    denn wieder extra mit batterien die status leds zu versorgen ist mir schon wieder viel zu umständlich. dann musses eben so gehen :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping