[Upgrade] Billig-Bass mit Traum-Hardware

von Alex From Galax, 09.12.16.

  1. Alex From Galax

    Alex From Galax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.10
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    215
    Erstellt: 09.12.16   #1
    Hallo liebes Forum,

    die Vorgeschichte: mein erster Bass war ein sehr günstiger J-Style vom heimischen Musicstore, als die Hürde des Spielens gemeistert war musste was neues her, obwohl ich schon damals über ein Upgrade nachgedacht habe, bot sich mir die Gelegenheit recht günstig einen Fender Preci zu schießen und mit dem ging's lange gut. Doch dann riss mir das kurze Streckband und eine Kapsel des Daumens der Greifhand und schnell war es mit dem Bass-Spielen vorbei. Deshalb habe ich mir als logische Konsequenz eine Gitarre zugelegt und auf dieser hauptsächlich Bassläufe gespielt.

    Beim Umzug letztes Wochenende und dem durchstöbern des heimischen Dachbodens nach geeigneten und ungenutzten Mobiliar fiel mir dann wieder mein alter Jazz-Bass in die Hände und das Spielen war trotz miserablen Setups und alten Saiten sehr angenehm. Und dann kam mir die Idee: modifizieren bis er zu meinem Traum-Instrument wird!

    Dabei habe ich mir folgende Teile zum Austausch rausgeguckt:

    • Jazz-Bass-Control-Plate -> pre-wired Staket-Knob-Plate
    • Blickwinkel-Brücke -> BadAss II Bridge
    • 3. Gurtpin für die Kopfplatte
    • neues Pickguard in Blue Pearl

    Die oben stehenden Teile sollte man in Deutschland beschaffen können beziehungsweise sind ziemlich sicher in Deutschland zu erhalten. Bei der nachfolgenden Liste wird's allerdings etwas schwieriger und ich habe bisher nur Bezugsquellen aus den USA gefunden.

    • Vintage-Tunder ->Hipshot Lollipop-Tuner
    • Pickup-Cover ohne Fender-Branding
    • Fender Jazz Bass Mute Set
    • Fender Brass Grounding Strap

    Außerdem wollte ich fragen, ob irgendwer paar heiße Tonabnehmer empfehlen kann, habe da an etwas in Richtung Seymour Duncan mit hohem Output gedacht.

    Dankbar für jeden Rat und offenen für jegliche Rückfrage!

    Liebe Grüße, Alex.
     
  2. CrazyBasser

    CrazyBasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    14.12.17
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    1.574
    Erstellt: 09.12.16   #2
    Hi Alex,

    die aufgelisteten Teile bekommst du überall, in und aus Deutschland sowie aus dem Ausland über ebay & Co, ne dicke Bridge zB. gibt´s auch günstig aus China, und das in guter Qualität. Habe selber eine verbaut und die ist super.
    Wenn der Bass für dich gut bespielbar ist und obendrein noch gut klingt, solltest du bei den Pickups ruhig auf originale Seymour Duncans oder DiMarzios zurückgreifen, die gibt´s zur Not auch gebraucht und bringen definitiv so richtig was, auch wenn viele hier das Gegenteil behaupten, von wegen Billigbass und so ... :)

    Wichtig und vorrangig sind halt gute und stimmstabile Tuner sowie gute Pickups, den Rest kannste nach und nach machen.
     
  3. Bass Fan

    Bass Fan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.04.14
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    2.471
    Ort:
    Rhein-Main & Far East
    Zustimmungen:
    1.749
    Kekse:
    16.920
    Erstellt: 10.12.16   #3
Die Seite wird geladen...

mapping