[User-Thread] - HUMAN BASE

  • Ersteller NoUseFor
  • Erstellt am
NoUseFor
NoUseFor
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.10
Registriert
28.05.10
Beiträge
222
Kekse
1.209
Ein Thema für alle, die Human Base Instrumente schätzen.

Hier eine kleine Einführung:

Human Base Instrumente


http://www.humanbase.de/

Als einer der wenigen Instrumentenbauer ist Siggi Jäger, der alles allein von Hand zusammenfügt, Zupfinstrumentenbau-Meister.

Und dafür sind die Instrumente aus dem Hause Human Base schon als wahre Schnäppchen zu bezeichnen.

Vor allem unter Fretless-Spielern ist die Marke mehr als nur ein Geheimtip.

In vielen Jahren des Testens aller möglichen Marken (unter anderem nahezu alle deutschen Edelbässe von Lefay bis Marleaux, und die wichtigsten amerikanischen Marken wie Modulus, Alembic, Fodera, Ken Smith, Zon usw.) bin ich doch zum Schluss gekommen, dass die deutsche Handarbeit mit einem tollen Service kombiniert für mich das Optimum darstellt. Im Moment spiele ich das Modell Daily Base .

Eine wundervolle Aufnahme mit Dave King mit einem sechssaitigen ClassX gibt es hier anzuschauen:

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
palmann
palmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.05.21
Registriert
02.01.05
Beiträge
6.309
Kekse
16.251
An den interessanten Stellen wird leider immer ausgefadet… :rolleyes:

Gruesse, Pablo
 
NoUseFor
NoUseFor
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.10
Registriert
28.05.10
Beiträge
222
Kekse
1.209
Vielleicht pläsiert das ja mehr:

 
NoUseFor
NoUseFor
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.10
Registriert
28.05.10
Beiträge
222
Kekse
1.209
NoUseFor
NoUseFor
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.10
Registriert
28.05.10
Beiträge
222
Kekse
1.209
Wundervolles Stück!

 
MrC
MrC
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
25.09.12
Beiträge
1.476
Kekse
7.737
Ort
Rhein-Main
Ein schöner Anlass, den Thread ein wenig zu beleben: seit gestern bin ich Besitzer eines Human Base BaseX.oc4. Ich hatte den Bass vor fast zwei Jahren mal angetestet, und da hat's "Klick" gemacht. Jetzt reichte das Geld endlich auch für den Kauf.

Meine Eindrücke sind natürlich noch ganz frisch, daher die Frage an euch:

Wie sind eure Erfahrungen mit euren Schätzchen? (speziell mit der US-Serie BaseX.oc)

Und noch eine Frage, vielleicht hat's ja jemand von euch mitbekommen: wie geht's mit dieser Serie weiter? Die entsprechende Homepage humanbaseusa.com, auf die auch von der deutschen Human Base-Seite verlinkt wird, ist seit einiger Zeit verwaist ...

Danke für eure Infos ... und wenn ich mehr Erfahrungen mit meiner Neuerwerbung gemacht habe, schreib' ich hier gerne was dazu.

MrC
 
Dextra
Dextra
MB-Staatsbürger
Zuletzt hier
20.07.17
Registriert
21.11.04
Beiträge
973
Kekse
5.260
Ort
bei Kassel
Als die BaseX.oc Serie neu war, war auch mal ziemlich heiss auf einen 5-Saiter der Marke. Ist mittlerweile aber wieder etwas in den Hintergrund gerutscht, da ich bisher auch keinen zum Testen in die Finger bekommen habe.
Schicke Bässe bleiben es trotzdem.
 
B
BassTRock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.15
Registriert
01.02.12
Beiträge
67
Kekse
0
Also erstmal hi und reihe mich ein in den Kreis der Human Base Nutzer.
Ich hab den Human Base BaseX.oc5 OPBK.
Wenn euch meine Erfahrungen interessieren kann ich gern was dazu sagen. Also ich hatte ihn zum parallelen Testen neben einem Sandberg Basic Ken Taylor RW5 blue. Sind ja beide ziemlich gleich, hinsichtlich Holz Pickup, etc.
Ich hab mich aber für den Human Base entschieden, da der klanglich sehr flexibler ist. Also sehr schönes Fundament unten rum auch knurrig Höhen sind auch genug da. Mit Stahlsaiten wird er, denke ich, noch mehr Höhen dazu bekommen wie ich ihn mag. Lässt sich auch sehr angenehm bespielen, da die Saitenlage werksmäßig nah am Griffbrett liegt. Ein bisschen schwer ist er, aber man möge es ihm verzeihen, bei Esche Korpus und 5 Saiten. Mit breitem Gurt aber kein Thema.
Was mir auch gut gefallen hat, ist, dass er passiv auch sehr gut klingt. Aktiv drückt er halt wie die Sau und passiv ist er etwas ausgewogener und zurückhaltender. Mit dem 3 Band EQ kann man übrigens schon sehr wirkungsvoll einstellen wo man hin will. Da ist ein EQ am Amp schon fast nicht mehr notwendig.
Joa so viel von meiner Seite, ich hoffe euch hilft das.
Für weitere Fragen bin ich natürlich gern zur Stelle.
BASS-T-ROCK
 
B
BassTRock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.15
Registriert
01.02.12
Beiträge
67
Kekse
0
Hi nochmal.
Als ich meinen 5 Saiter heute früh mal wieder gespielt habe ist mir wieder was aufgefallen und ich habe eine Frage.
Die A-Saite ist sehr leise im Vergleich zu den restlichen, wenn man dann noch die Mitten raus dreht, ist sie quasi weg.
Habt ihr das Problem bei den 4-Saitern auch? Die anderen hohen Saiten sind auch leiser jedoch nicht so extrem.
Ich denke eine Verringerung der Saitenhöhe sollte Abhilfe schaffen aber vielleicht kennt ihr ja auch noch eine andere Lösung.
Leider habe ich noch nie eine 3D-Brücke eingestellt. Die Saitenhöhe verringert man über die beiden Imbusschrauben, die von oben am Reiter zugänglich sind oder?
Vielen Dank schonmal.
 
Zuletzt bearbeitet:
MrC
MrC
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
25.09.12
Beiträge
1.476
Kekse
7.737
Ort
Rhein-Main
Hi BassTRock,

sorry für die späte Antwort, über Weihnachten und "zwischen den Jahren" war halt vor allem Familie angesagt.

Ich kämpfe aktuelle noch ein wenig mit der Saitenlage bzw. der Halseinstellung. Bei der Brücke, die Human Base für die oc-Reihe verwendet, sind die beiden kleinen Inbusschrauben für die Saitenhöhe. ABER (zumindest ist das bei meinem 4-Saiter so): vorne, also Richtung PUs, ist noch eine Inbusschraube, die den Reiter fixiert. Zum Verändern der Reiterlage in zwei der drei Dimensionen, nämlich für die Reiterhöhe und den Saitenabstand untereinander, muss diese Inbusschraube erst einmal gelöst werden, danach erfolgt die Justierung über die beiden Inbusschrauben oben auf dem Reiter für die Saitenhöhe.

Es gibt noch eine weitere Inbusschraube seitlich, die für die Justage des ganzen Brückchens in Längsrichtung (Oktavreinheit) gelöst werden muss. Nach meiner gelebten Praxis kommt man da kaum ran, wenn die Saite noch drauf ist. Da gibt es bessere Lösungen ... gut, allzu oft muss die Oktavreinheit nicht eingestellt werden, aber trotzdem: Saite lockern, seitliche Schraube lösen, ggf. Inbus festziehen, Saite festziehen/stimmen, Oktavreinheit überprüfen ... und wenn's nicht passt, das Ganze wieder von vorne ...

Ach so, als Info zu meinem "Kampf" wegen der Saitenlage: fabrikmäßig eingestellt war die Saitenlage sehr flach. Ich bin eine Preci-Kopie gewohnt, mein Anschlag ist also eher kräftig. Es schwirrte ganz gut auf den Bünden, nicht so, dass man es über den Amp als störend gehört hätte, aber doch irgendwie für mich irritierend, wenn ich bei Zimmerlautstärke spiele oder einfach mal Technik ohne Amp übe. Umso überraschter war ich, dass die Reiter bereits auf volle Höhe eingestellt waren, und zwar dermaßen am Anschlag, dass ich dachte, die Inbusschrauben hätten sich festgefressen und ich befürchtete, der Inbusschlüssel würde Schaden nehmen. Zur Zeit experimentiere ich noch mit der - für mich - optimalen Saitenlage: einerseits möglichst flach, andererseits aber mit minimierten Nebengeräuschen.

Deswegen Frage zurück: jemand ähnliche Erfahrungen gemacht / Tipps für die optimale Vorgehensweise? Evtl. auch Saitenempfehlungen? Die serienmäßígen D'Addario klingen gut, liefern aber ordentlicht Fingergeräusche etc..

Gruß

MrC
 
B
BassTRock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.15
Registriert
01.02.12
Beiträge
67
Kekse
0
Hey MrC
Danke für die Antwort. Nach deiner Schilderung wär ich ohne Hilfe wahrscheinlich verzweifelt.
Zur Saitenlage und den Saiten. Auch meine Saitenlage ist ab Werk sehr flach. Aber so mag ich es sehr, für mich also kein Problem. Und dass die Saiten Geräusche ganz gut wiedergeben kann ich bestätigen.
Mögliche Abhilfe könnten bei dir Nickel-Saiten schaffen, wobei das keine allzugroße Veränderung bringen dürfte. Wenn dich das scheppern stört kannst du auch bewusst versuchen deinen Anschlag zu ändern. Wenn man eher über die Saiten streicht hält sichs mit Geräuschen in Grenzen.
Achso was ich noch vergessen hab, die einfachste Lösung sind dickere Saiten, die du dann fester anziehen musst. Durch die erhöhte Saitenspannung hast du auch weniger Geräusche.
Also ich lang auch rein wie n Fleischer, aber ich steh auch voll drauf wenns so scheppert :ugly:
Achso hast du das Problem beim 4-Saiter auch, dass eine Saite viel leiser ist?
BASS-T-ROCK
 
MrC
MrC
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
25.09.12
Beiträge
1.476
Kekse
7.737
Ort
Rhein-Main
Hallo BASS-T-ROCK,

ich hab's gerade noch mal ausprobiert: Lautstärekunterschiede zwischen den Saiten habe ich bisher nicht feststellen können. Ulkig, dass das bei Dir ein Problem ist. Auf Anhieb fällt mir keine gute Lösung ein ... höchstens noch Hinweise, woran es vielleicht liegen könnte:
- fehlerhafte Saite?
- Saite nicht richtig in der Brücke eingehangen (Sustainverlust)?
- EQ-Settings am Bass / Amp übersehen?
- ach ja: ist das bei allen PU-Settings so, oder betrifft das nur einen der beiden PUs?
- Saitenlage, wie von Dir ja schon angesprochen ... aber das müsste ja sofort sichtbar sein, falls die A-Saiter deutlich höher eingestellt ist als die restlichen Saiten

Mit der fehlerhaften Saite frage ich deshalb, weil ich auf meinem alten Preci mal Halfrounds drauf hatte, bei denen die E-Saite klanglich völlig abfiel. Nicht von der Lautstärke, aber vom Klang. Wo die anderen Saiten noch tief, aber rund klangen, machte es bei der tiefen E-Saite einfach nur "Plopp". Grausam! Von daher: mal Einzelsaite bei Gelegenheit austauschen, wäre mein Tipp.

Zur Saitenlage: ich denke, ich werde mich damit arrangieren können. Ist halt einfach ungewohnt, aber wenn's das Spiel verbessert, ist das ja okay ... ansonsten teste ich auf meinem alten Bass noch einige andere Saiten, da wird sich bestimmt was finden, was dann auch den Weg auf den BaseX.oc4 nehmen wird.

Gruß

MrC
 
B
BassTRock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.15
Registriert
01.02.12
Beiträge
67
Kekse
0
Hi MrC
Also ich konnte das Problem mit der leisen Saite lösen. Bzw. es war meine Schuld.
Der Mittenregler am Bass greift wahrscheinlich genau dort. Ich hab zwar damals auch den Mittenregler wieder neutral gedreht, aber irgendwie bestand das Problem trotzdem. Jetzt hatte ich jedenfalls alle EQs (Amps und Bässe) neutral und nach neuer Einstellung der selbigen funktionierts jetzt. Ich mag den Sound und die Saite ist da.
Wahr also scheinbar einfach ne ungesunde EQ-Kombination. :rolleyes:
Ich dank dir trotzdem für die Lösungsvorschläge und wünsch dir Glück bei deinem Konflikt mit der Saitenlage :)
BASS-T-ROCK
 
Alcholocaust
Alcholocaust
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.03.17
Registriert
01.12.07
Beiträge
108
Kekse
6
Ort
Nienburg
Gibts irgendeinen Laden in denen man die guten Stücke mal anspielen kann?Vorzugsweise Ruhrgebiet/NRW.
Wollte mir zum Jahresende mal was richtig schönes gönnen,und blind bestellen in der Preisklasse...och nööö ;)
 
schrotty
schrotty
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.21
Registriert
11.02.07
Beiträge
377
Kekse
1.128
Musicstore Köln (zumindest eine kleine Auswahl)
 
fourtwelve
fourtwelve
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
22.08.19
Registriert
28.06.05
Beiträge
3.290
Kekse
14.716
Ort
Rheinhessen
Die größte Auswahl an Bässen deutscher Hersteller hat Session in Frankfurt. Dann kannst du aber auch gleich zu Siggi in den Taunus fahren, das liegt auf dem Weg. ;)
 
schrotty
schrotty
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.06.21
Registriert
11.02.07
Beiträge
377
Kekse
1.128
Bin seit ein paar Monaten auch stolzer Human Base Besitzer:

 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
S
SlapBummPop
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
29.05.17
Beiträge
376
Kekse
370
Hallo zusammen,

ich hab u.a. auch einen Human Base (Maxx, 4-Saiter) und ich liebe inzwischen dessen eleganten, warmen, leicht "knochigen", Sound. Für manche Sachen nehme nur den.
(Fusion, Jazz, Funk, Soul, R&B usw., da ist dieser Bass zuhause und klingt niemals dumpf, muffig oder gar dröhnig!)
Eventuell gönne ich mir noch bald einen "Daily Base" als 5-Saiter.

Die Verarbeitung ist wirklich vom aller, aller feinsten, danke Siggi!


Gruß
SlapBummPop
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben