Verbesserungen an Harley Benton Hbb 30 BK

  • Ersteller Markus1308
  • Erstellt am
M

Markus1308

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.19
Registriert
16.11.11
Beiträge
93
Kekse
0
Hallo,

vor einigen Jahren habe ich mir als Bass-Anfänger folgenden Akustik-Bass gekauft:

https://www.thomann.de/de/harley_benton_hbb30bk_akustikbass.htm

Nun habe ich als Bassist schon mehr Erfahrungen gemacht, besitze auch einen Ibanez E-Bass und merke auch, dass der Akustik-Bass seine Schwächen hat.

Meine Frage an euch ist jetzt, wie ich den Bass qualitativ aufwerten kann. Klar, ich weis, dass man bessere Saiten aufziehen kann. Aber was ist noch möglich?

Grüße
Markus
 
T

theobald

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.21
Registriert
23.07.08
Beiträge
304
Kekse
823
Ort
Hoch ausm Norden
Gaaaanz wichtig: Die Saitenlage. Sie wird üblicherweise bei akustischen Bässen mit der Halskrümmung eingestellt...
 
d'Averc

d'Averc

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.12.16
Registriert
23.07.04
Beiträge
16.268
Kekse
54.560
Ort
Elbeweserland
.... Die Saitenlage. Sie wird üblicherweise bei akustischen Bässen mit der Halskrümmung eingestellt...
bedingt. für halbwegs begabte heimwerker bietet sich noch das tuning durch ´runterfeilen der stegeinlage, ggf im verbund mit einem individuell angepassten sattel an. am besten mit neuteilen, dann hat man die originale noch, falls es schiefgeht ;). das macht ein fachmann auch für vll. 50,00.
 
Moulin

Moulin

Fender Vintage & Reissue Bass
HCA
HFU
Zuletzt hier
02.04.21
Registriert
02.09.07
Beiträge
8.262
Kekse
44.103
Ort
Ruhrstadt
Warum sollte es nicht möglich sein, neue Saiten aufzuziehen , und wo hat der Bass seine Schwächen?
 
Takinese

Takinese

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.12.13
Registriert
06.02.07
Beiträge
37
Kekse
0
Ich spiele diesen Bass jetzt seit April. Was kann man zu Verbesserung tun?
- Neue Saiten. Schreibst du ja auch ;) Probiers einfach mal mit Bronze. Die HB-Saiten tuns durchaus, sind aber dünner als die meisten anderen Akustiksaiten-Sätze.
- Ein Schalllochdämpfer. Dadurch reduziert sich das Feedback enorm!
- Neue Mechaniken. Bei meinem Bass haben die HB-Mechaniken Probleme gemacht, als ich nen Satz dickere Saiten aufgezogen hab. War wohl zu viel Spannung.
- Und eben einstellen. Halsschraube, evtl. könnte man auch die Brücke ein bisschen hochholen oder austauschen.

Das wars dann auch schon. Also ich bin mit dem Bass zufrieden und glaube nicht, dass es einen A-Bass unter 500€ gibt, der wesentlich besser ist.
 
Takinese

Takinese

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.12.13
Registriert
06.02.07
Beiträge
37
Kekse
0
Hmmm hier herrscht ja ein Betrieb im Forum! Ich hab nämlich mal ne Frage:
Wo bekomme ich eine neue Brücke für den Bass her? Mein Steg ist etwas abgenudelt. Einfach zu weiches Material verbaut an der Stelle. Hmpf!
 
-Martin-

-Martin-

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.12.19
Registriert
14.01.06
Beiträge
2.664
Kekse
13.481
Ort
Dusty Hill
Ich glaube nicht, dass es den als Ersatzteil gibt, dafür ist der Bass zu günstig.

Aber du kannst ja mal Thomann anschreiben, ob die den besorgen können.
 
GoodYear

GoodYear

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.08.15
Registriert
20.12.04
Beiträge
1.922
Kekse
2.219
Ort
Köln
Steg abgenudelt? Eher die Stegeinlage, vermute ich mal. Die kann man neu kaufen:
https://www.thomann.de/de/goeldo_stegeinlage_westerngitarre.htm

Miss mal deine Stegeinlage aus. Die verlinkte ist 85 x 12 x 3,2 mm, das könnte groß genug sein. Brauchst aber noch eine Feile, einen Schraubstock und etwas Augenmaß. Den alten Steg am besten dazu verwenden, um den neuen anzuzeichnen. Wenn du schon dabei bist, kannst du auch neue Saiten aufziehen. Thomastik JF344 zum Beispiel.

Gruß,

Pablo
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
Takinese

Takinese

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.12.13
Registriert
06.02.07
Beiträge
37
Kekse
0
Dann werde ich das mal mit einer Westerngitarrenstegeinlage probieren. Danke!
 
GoodYear

GoodYear

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.08.15
Registriert
20.12.04
Beiträge
1.922
Kekse
2.219
Ort
Köln
ja mach das und berichte, am besten mit Fotos und Tonaufzeichnungen :)

Ich wollte nur noch sagen: Wenn du die Saiten und Stegeinlage entfernt hast, siehst du in der Kerbe darunter evtl. den Tonabnehmer. So ne dünne Folie. Rück ihn - falls möglich - in die Mitte der Stegeinlage. Nicht so, dass er am Ende des Steges liegt. Sonst kann es sein, dass der Pickup eine der äußeren Saiten nicht laut genug überträgt.

Viel Erfolg!

Pablo
 
Takinese

Takinese

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.12.13
Registriert
06.02.07
Beiträge
37
Kekse
0
Danke für den Tipp! Habe jetzt den Knochen hier und werde ihn dann mal zurecht feilen. Zwischenzeitlich habe ich die Bridge-Pins ausgetauscht (https://www.thomann.de/de/ibanez_acoustic_bass_bridge_pin_bk.htm). Leider sind die aus Plaste. Der Einbau erfordert ein bisschen Bohrarbeit mit nem 8er Holzbohrer, aber es lohnt sich, da die Schwingungen besser an den Korpus übertragen werden.
 
Takinese

Takinese

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.12.13
Registriert
06.02.07
Beiträge
37
Kekse
0
Nach 2,5 Monaten habe ich nun die Stegeinlage bearbeitet. Obwohl der Knochen dicker als der Plastiksteg von HB ist, passt er in die Mulde, ohne dass man den Hammer bemühen muss. Damit hat mein Bass nun neue Mechaniken, ne neue Stegeinlage, nen anderen Gurtpin. Jetzt könnte ich eigentlich noch einen Knochensattel kaufen. Na mal gucken. Erstmal was spielen!
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben