[Frage] welchen Akustikbass unter 250 Euro als Zusatzinstrument

von GuywithBass, 25.02.17.

  1. GuywithBass

    GuywithBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.14
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    1.312
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    628
    Kekse:
    4.374
    Erstellt: 25.02.17   #1
    Hallo Gemeinde,

    ich trage mich seit längeren mit dem Gedanken mir einen Akustikbass als Zusatzinstrument zu kaufen um auch unverstärkt mal den Bass zurhand zu nehmen. Das passiert viel zu wenig

    4 Saiten, Piezoabnehmer zum Verstärken, gute Bespielbarkeit, an nehmbarer Klang wären meine Anforderung

    Mein Budjet habe ich jetzt erstmal auf maximal 250 Euro festgesetzt. Kann mir aber dabei aber auch vorstellen nur 150 Euro auszugeben für den Bass und zusätzlich die Werksbespannung gegen ordentliche Saiten gleich aus zu tauschen, was aber den Budgetrahmen nicht sprengen sollte.

    Bei Thomann habe ich neben der Hausemarke auch einen von Ibanez gesehen welcher zwar das Budget fast aus reist aber bessere Kritiken bei Thomann hat.


    Harley Benton B-30BK Acoustic Bass Series 149,-



    Harley Benton CLB-10SCE BK 219,-



    Ibanez PCBE12MH-OPN 239,-




    Dean Guitars Acoustic/Electric Bass CAW SN 241,-



    Frage1: Welcher Bass macht hinsichtlich meiner Anforderungen am meisten Sinn? Sind 150 Euro vollkommen ausreichend. (im b-Stock noch günstiger)
    Frage2: Lohnen sich die 90 Euro mehr von Ibanez (besste Benotung bei Thomann bei bis 250.-) zum günstigsten Harley Benton B-30BK?
    Frage3: Oder macht ein Harley Benton CLB-10SCE BK mit dem Besseren Abnahmesystem für 20 Euro weniger als der Ibanez den meisten Sinn.
    Frage4: Oder ist der Dean Guitars Acoustic/Electric Bass CAW SN die Sinnvollste Variante



    Ich freue mich aus sachdienliche Hinweise, hilfreiche Kommentare und informative Links.

    Gruß

    GwB
     
  2. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    2.961
    Zustimmungen:
    586
    Kekse:
    5.599
    Erstellt: 25.02.17   #2
    Genau die von Dir genannten habe ich noch nicht in den Fingern gehabt; sonst bin ich klanglich erst mit deutlich teureren Bässen so halbwegs zufrieden gewesen, bin aber eigentlich auch Akustiker. Zum Üben können die günstigen Bässe aber durchaus tauglich sein. Saiten bringen tatsächlich klanglich sehr viel.
     
  3. Moulin

    Moulin Fender Vintage & Reissue Bass HCA HFU

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    8.147
    Ort:
    Ruhrstadt
    Zustimmungen:
    2.836
    Kekse:
    42.006
    Erstellt: 25.02.17   #3
    Du hast ja Rückgaberecht wenn Du den Bass online bestellst. Bei all diesen Bässen aus dem Billig Segment findet man leider auch heftigste Krücken aber auch brauchbare Instrumente. So habe ich z.B. mal einen Harley Benton Bass gekauft der in Ordnung war und ein zweites, gleiches Modell musste ich zurück schicken weil es wegen verzogrnem Griffbrett unspielbar war.
    Es gilt halt aus der Menge der billigen Massenfertigung das Gute heraus zu fischen. ;)
     
  4. GuywithBass

    GuywithBass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.14
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    1.312
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    628
    Kekse:
    4.374
    Erstellt: 26.02.17   #4
    Streut die Qualität von Ibanez genauso?
     
  5. lord-of-fire

    lord-of-fire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.16
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    456
    Ort:
    wo andere Urlaub machen
    Zustimmungen:
    144
    Kekse:
    780
    Erstellt: 26.02.17   #5
    Ich hab den HB als 5Saiter und war für den Preis sehr positiv überrascht.
     
  6. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    2.961
    Zustimmungen:
    586
    Kekse:
    5.599
    Erstellt: 26.02.17   #6
    Sollte eigentlich nicht, das war immer eine der (wenigen, aua;-) Stärken von Ibanez im akustischen Bereich.
     
  7. GuywithBass

    GuywithBass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.14
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    1.312
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    628
    Kekse:
    4.374
    Erstellt: 26.02.17   #7
    Welchen HB? Den Clb 10 oder den b-30?
     
  8. lord-of-fire

    lord-of-fire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.16
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    456
    Ort:
    wo andere Urlaub machen
    Zustimmungen:
    144
    Kekse:
    780
    Erstellt: 26.02.17   #8
    Den B35.
     
  9. Mike3000

    Mike3000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.10
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    147
    Erstellt: 30.03.17   #9
    ICh wärme den Thread noch mal auf, weil ich für den Sommer auch mit dem Gedanken spiele, mir einen Akustik-Bass zuzulegen.

    Hat jemand das o.g. Modell von Ibanez schon mal ausprobiert? ICh habe ein bisschen die BEfürchtung, dass man "am Lagerfeuer" nur das Klappern der Saiten hört.
     
  10. GuywithBass

    GuywithBass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.14
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    1.312
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    628
    Kekse:
    4.374
    Erstellt: 30.03.17   #10
    kurze info: es ist der Ibanez geworden, Weiteres wenn ich wieder gesünder bin
     
  11. Mike3000

    Mike3000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.10
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    147
    Erstellt: 30.03.17   #11
    Schön, dann kannst du mir ja berichten ;-)

    ...bis bald!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.372
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 12.06.17   #12
    Ja, der Sommer naht ... und Lagerfeuer und so ... :)
    Jemand Erfahrungen mit den Fender-Modellen gemacht? ZB
    [​IMG]
     
  13. Mike3000

    Mike3000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.10
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    147
    Erstellt: 20.06.17   #13
    Ich bin seit kurzem Besitzer und EIgentümer ( ;-) ) eines o.g. Ibanez PCBE12 und bin damit zufrieden.

    Als E-Basser musste ich mich an eine andere Art Anschlag gewöhnen, das kommt aber mit ein paar Spielstunden auf dem Instrument ganz automatisch.

    Unverstärkt gespielt kann der Bass sich gegen andere Instrumente "am Lagerfeuer" behaupten. Das habe ich neulich zusammen mit zwei Drehleiern feststellen dürfen. Man kann natürlich das Klangvolumen eines Kontrabasses erwarten.

    Elektrisch verstärkt zeigt sich das Instrument deutlich bassstärker und beim Üben bisher auch feedback-resistent. Der Vorverstärker nebst EQ und Stimmer funktionieren sehr gut.
     
Die Seite wird geladen...

mapping