Verkabelung Effektboard --> Amp --> Effektboard

FB1994
FB1994
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.19
Registriert
14.12.11
Beiträge
126
Kekse
0
Hallo ich habe mir ein Effektboard gebaut und habe insgesamt 5 Effekte und 1 Fußtaster für den Amp. Da ich das Delay im Loop habe sind das insgesamt 4 Klinkenkabel, die zwischen Effektboard und Amp verkabelt sind. Ich denke jeder Gitarrist weiß dass das zu einem "schönen" Kabelwirrwarr wird. :D

Ich habe mir also gedacht, dass ich das Problem mit einem 4er Multicore beheben könnte. Bei Thomann habe ich auch ein passendes Multicore gefunden (https://www.thomann.de/de/cordial_cmg_4.htm). Wenn ich die Beschreibung richtig verstehe ist jedes der 4 Kabel symmetrisch. Oder liege ich da etwa falsch?

Meine eigentliche Frage ist: Kann ich da einfach Monostecker drauflöten oder müssen es Stereostecker sein? Wenn es Stereostecker sein müssen. Was bringt mir das? Weil ich eigentlich nur Mono brauche für meine Gitarre. :confused::confused:

Hat jemand eventuell auch eine bessere Lösung?

ich hoffe ich stifte nicht zu große Verwirrung :D

Gruß
fabian
 
Eigenschaft
 
riff-master
riff-master
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.09.19
Registriert
27.04.09
Beiträge
177
Kekse
353
Ort
Köln
Hallo,

als Alternative kannst du deine 4 Kabel auch in einen Gewebeschlauch stecken. Habe ich zwar selbst noch nicht probiert aber hier im Board schon öfter im Effektboard Thread gesehen und das erschien mir eine gute Lösung zu sein. Gemeint ist sowas hier: https://www.technik-und-elektronik....-medium-fuer-kabel-17mm-meterware-p-6228.html

Die gibts in verschiedenen Durchmessern. Man muss halt beachten, dass mit zunehmender Dicke (sprich mehr Kabel) immer etwas von der Länge verloren geht. Wie viel das im Endeffekt ist, kann ich dir anhand fehlender Eigenerfahrung nicht sagen, du solltest halt etwas mehr Länge haben als deine Kabel lang sind. Vielleicht kann jemand der dazu etwas Erfahrung hat mehr sagen?

Gruß
Vincent
 
G
Gast 2984
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.16
Registriert
19.12.11
Beiträge
261
Kekse
2.110
Ich verwende dazu dieses Kabel:


Habe sogar direkt TRS-Stecker (Stereo) angelötet und schicke dadrüber Gitarre -> Amp, Effects Send, 2x Effects Return (spiele mit Stereo setup), 2x Schalter und habe noch 2 Leitungen frei. Du kannst aber natürlich auch einfach Mono-Stecker verlöten und die Leitungspaare als eine Leitung verwenden. Funktioniert wunderbar und erledigt den kompletten Kabelwirrwarr :)
 
FB1994
FB1994
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.19
Registriert
14.12.11
Beiträge
126
Kekse
0
Schonmal danke für die schnellen Antworten.

würden dir Stereostecker einen Vorteil bringen? Die sind dann ja symmetrisch oder?
 
Thhherapy
Thhherapy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.22
Registriert
26.01.08
Beiträge
2.914
Kekse
7.262
Ort
nähe Salzburg
Symmetrisch ist es nur, wenn das Signal das duchgeschickt wird auch symmetrisch ist. Bei einem umsymmetrischen Signal bringt dir ein auf symmetrisch ausgelegtes Kabel gar nichts.
Außerdem kann es bei manchen Effekten Probleme geben wenn man Stereostecker verwendent. Manche Effekte werden nämlich über den nicht benutzen Stereokontakt der Buchse eingeschalten und das funktioniert nur mit Mono Steckern.
Wie gesagt, die inneren Leitungspaare zu einer verlöten und Mono Stecker verwenden.
 
G
Gast 2984
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.16
Registriert
19.12.11
Beiträge
261
Kekse
2.110
Genau, bei Gitarren ist eigentlich fast alles unsymmetrisch ;) Ich mache das so das ich eine zentrale Box habe an der ich die Stereostecker aus dem Multicore einstecke. Von da aus gehen dann Monostecker zu den entsprechenden Effektgeräten. Dabei verwende ich z.b. bei einem Kabel auf der Spitze des Steckers das Signal das von Gitarre zu Amp geht und auf dem Ring des Steckers den Effect Return. Die Signale bleiben also unsymmetrisch, werden aber auf einem Stecker gebündelt. Dabei muss man aber ein bisschen aufpassen das man sich keine blöden Masseschleifen o.ä. bastelt. Am Verstärkerende hat das Multicore dann einen Monostecker an dem das Multicorekabel hineingeht, dort mit der richtigen Strippe verlötet, die zweite Strippe geht dann verlängert aus diesem Monostecker heraus in einen zweiten Monostecker. Hört sich leicht komisch an, habe aber leider gerade auch keine Bilder davon. Wenn du möchtest kann ich dir aber gerne eine "Schaltung" aufzeichnen. In deinem Fall reicht es aber auch wenn du, wie Thhherapy auch erwähnte, die Kabel Mono verlötest.

Du erhältst bei dem Sommer-Kabel ein dickes Kabel in dem sich 4 Graue Kabel befinden. Diese sind praktischerweise auch mit 1, 2, 3, 4 alle paar cm beschriftet ;) In diesen grauen Kabeln findest du eine Abschirmung und ein blaues sowie ein rotes Kabel. Du würdest dann einfach die Abschirmung normal als Masse verlöten und das rote und blaue Kabel verdrillen und als Signal verlöten. Damit hast du dann 4 Kabel in einem dicken, überraschend flexiblen Kabel :)


Die von riff-master erwähnte Methode hat Vor und Nachteile. Ein Vorteil ist z.B. das ein Kabelbruch überhaupt repariert werden kann. Bei einem festen Multicore geht das leider nicht - du hast aber theoretisch maximal 8 Signalkabel über die du Sachen durchschicken kannst wenn du sie so wie ich verlötest. Bei der Qualität mach ich mir aber eigentlich keine Sorgen. Außerdem kannst du bei der Kabelschlauchmethode auch nachträglich Kabel hinzufügen. Falls du z.B. noch ein paar MIDI Kabel durchschicken möchtest, etc. Nachteil ist dass das Kabel insgesamt etwas dicker und unflexibler/störrischer wird. Du hast viel mehr Isolationsmaterial das in dem Geflecht herumfliegt. Außerdem ist es glaub ich je nach verwendetem Kabelschlauch etwas nervig alle Kabel da durch zu fädeln. Ich habe damit aber auch nur auf 2 meter kurzen Teilstücken Erfahrung und musste mit Material arbeiten das ich schon da hatte. Da ging es eher nicht so easy. Ist aber natürlich auch eine Sache die man nur einmal macht und dann ist gut.

Am Ende musst du dich entscheiden was dir lieber ist. Für mich war das Sommer-Multicore die beste Methode.
 
FB1994
FB1994
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.19
Registriert
14.12.11
Beiträge
126
Kekse
0
Ok vielen Dank für die vielen Tipps

ich denke ich nehme mir das Multicore. Die Methode gefällt mir am besten und ich benötige eigentlich nur vier Signalkabel, also sollte das Problem mit dem Kabelbruch nicht so tragisch sein.

Eine Frage hab ich jetzt noch :D

Wie lang sind die Enden der einzelnen Kabel wenn sie aus dem Multicore rauskommen? Ich habe am Amp bzw. Pedalboard verschieden lange Wege weil bei Amp der Input natürlich vorne ist und der Ampswitch und Loop auf der Rückseite. Bei Pedalboard sind die Effekte auch nicht so angeordnet das die Outputs zum Amp nebeneinander liegen.

Wie machst du das? @JanKoppe
 
G
Gast 2984
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.16
Registriert
19.12.11
Beiträge
261
Kekse
2.110
Wenn du das Kabel bei Thomann bestellst bekommst du Meterware, d.h. die Anzahl der gekauften Einheiten entspricht der Länge in Meter. Das Kabel ist dann einfach gerade abgetrennt. Du kannst die äußerste Isolierung dann auf deine gewünschte Länge entfernen. Dabei gibt natürlich das längste graue Kabel die zu entfernende Länge an. Willst du also ein Kabel das 15cm von der "Peitsche" abgeht musst du mind. 15cm von der schwarzen Isolierung entfernen.

Ich habe bei mir am Pedalboard eben aus dem Grund das die Buchsen verstreut sind eine kleine Kiste gebaut in der die relevanten Stecker dann direkt nebeneinander legen. Falls du sowas nicht selbst bauen kannst einfach mal bei ebay nach "Patch Box" suchen, da findest du in der Musikinstrumente-Kategorie schon fertig gebaute Exemplare. Dadurch ist das Multicore bei mir am Pedalboard nur gut 10cm aufgetrennt. Am Verstärker habe ich das Multicore auf ca. 25cm aufgetrennt, wobei ich die Beschaltung so vorgenommen habe dass das Inputkabel durch die Verlängerung geführt wird.. ich mach jetzt einfach mal fix eine Zeichnung, sonst ist das echt zu verwirrend ;)

Zeichnung-1.jpg
 
FB1994
FB1994
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.19
Registriert
14.12.11
Beiträge
126
Kekse
0
Okay vielen Dank:)

So ne Patchbox bau ich mir vielleicht auch ��

Wie sieht das aus mit der Länge des Multicore? Ich wollte mir ca 10 Meter bestellen. Aber man hört ja öfters das man die Gitarrenkabel nicht so lang machen sollte.
 
G
Gast 2984
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.16
Registriert
19.12.11
Beiträge
261
Kekse
2.110
Die Länge wirkt sich nur bei Signalen mit hoher Impedanz allzu stark drauf aus. Wenn du zum Beispiel mit der Gitarre auf deinem Pedalboard in ein Boss-Pedal gehst ist es schon gebuffert und damit nicht mehr so stark anfällig für lange Kabelwege. Kommt also drauf an was du zwischen Gitarre und Amp steckst, es gibt auch ganz einfache Buffer z.B. von VisualSound.

Ich laufe mit der Gitarre nach dem Tuner direkt in einen Buffer, von daher macht das Kabel bei mir nichts. Ich habe auch 10 Meter gewählt.
 
FB1994
FB1994
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.19
Registriert
14.12.11
Beiträge
126
Kekse
0
Also ich hab ein Boss Tremolo auf meinem Board. Aber den hab ich ja nicht immer angeschaltet. Bringt das dann was oder sollte ich mir so einem Buffer zulegen?
 
G
Gast 2984
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.16
Registriert
19.12.11
Beiträge
261
Kekse
2.110
Hast du das zwischen Gitarre und Verstärker, oder im Effektloop des Verstärkers? Wenn es zwischen Gitarre und Verstärker steckt, klappt's. Die BOSS Pedale buffern auch im ausgeschalteten Zustand, das ist ja der Witz dabei. Wenn du nur Geräte mit True Bypass vor dem Verstärker hast würde das wie ein langes Kabel sein mit der Länge von Gitarre zu Pedalboard + Multicorelänge. Dann merkst du die Kabelkapazität tatsächlich mit einer leichten Höhendämpfung. Das kann aber auch gut klingen ;)
 
FB1994
FB1994
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.19
Registriert
14.12.11
Beiträge
126
Kekse
0
Ich hab das Tremolo vor dem Amp.

ich habe mir gedacht ich könnte auf der Seite des Effektboard einen 5 poligen XLR-Stecker anlöten und eine Box mit dem Gegenstück, zu dem alle 4 Signale laufen, auf das Effektboard schrauben. Dann müsste ich nur einen Stecker einstecken. Natürlich müsste ich dann die Massen der einzelnen Adern zusammenlegen. Würde das funktionieren?
 
G
Gast 2984
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.16
Registriert
19.12.11
Beiträge
261
Kekse
2.110
das sollte funktionieren, ja. bedenke aber dass das 4er multicore ca. 10mm dick ist, das ist schon ordentlich. Da würde ich evtl. auf das 2er Multicore wechseln, damit hast du dann ja 2x2 Kabel, also genau so viele wie du brauchst. Dann musst du aber wie ich auf der Ampseite mit Monosteckern und Verlängerungen arbeiten.
 
FB1994
FB1994
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.19
Registriert
14.12.11
Beiträge
126
Kekse
0
Ok dann schau ich mal wie ich das löse und poste hier dann mein Ergebnis
 
FB1994
FB1994
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.19
Registriert
14.12.11
Beiträge
126
Kekse
0
Sooooo heute ist das Thoman-Paket angekommen und da hab ich dann doch sofort angefangen das Multicore zu löten. Hat auch alles super funktioniert. Das Kabel ist echt klasse.

mir ist nur aufgefallen, dass mein Delaysignal im Effektloop verzerrt ist. Ist das im Loop normal? Hatte bisher noch keine Effekte im Loop
 
G
Gast 2984
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.16
Registriert
19.12.11
Beiträge
261
Kekse
2.110
Das kann dadran liegen dass dein Delaypedal nur für Gitarrenpegel ausgelegt ist und der Effektloop von deinem Verstärker "lauter" ist. Dann kommt das Delay nicht mehr hinterher. Schau mal ob du einen Regler für die Effektloop-Lautstärke hast - wenn ja, runter damit. Manchmal gibt's auch einen Schalter für -10dB/+4dB - der gehört dann auf -10dB.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben