Verkabelung von Subwoofer und Top-Boxen?

Kennie
Kennie
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
16.09.12
Beiträge
118
Kekse
134
Sorry wenn ich mich hier einfach dran hänge, aber meine Frage geht in die gleiche Richtung. Bin im Rahmen eines neuen Bandprojekts für die Technik zuständig, kenne mich aber nicht wirklich aus. Die alte Anlage hat den Dienst eingestellt:
Vom Pult ging es in einen uralten aktiven Subwoofer, der hat Ein und Ausgänge für L + R und einen Drehregler zum Einstellen der Frequenz, Von dort in 2 Behringer B112D-Boxen. Davon ist jetzt eine kaputt, die knackt schon wenn gar nichts angeschlossen ist, hat Aussetzer und zerrt, der rechte Kanal am (alten) Mischpult ist jetzt tot, kann kein Signal mehr dahin schicken. Da sich die Reparatur nicht lohnt haben wir jetzt als Neuanschaffung ein Allen & Heath ZED 22 FX - Pult und 2 EV ZLX 12P - Boxen.

Angeschlossen sind jetzt nur die EV-Boxen - ein wenig mehr Bässe könnten es schon sein - wobei das alte Pult auch einen grafischen EQ an Bord hatte. Zum Anschluss des Subwoofers habe ich jetzt mehrere Möglichkeiten. Meine Hauptpriorität ist natürlich, dass ich nichts von dem neuen Kram zerschieße dabei. Denn immerhin war der alte Subwoofer mit in der alten Konfiguration, funktionieren tut er aber selber auf beiden Kanälen.
Möglichkeit 1: Vom Mixer in die Ev's. Dort im Konfigurationsmenü die Frequenz (z.B. 100 Hz) einstellen - von da je ein Kabel zum Subwoofer und dort die 100 Hz am Drehregler einstellen.
Möglichkeit 2: Wie in der alten Konfiguration vom Mixer in den Subwoofer - von da in die Boxen. Dabei ist die Frage ob ich bei den EV's überhaupt was einstellen muss - denen dürfte es doch egal sein, wenn die tiefen Frequenzen nicht ankommen?
Möglichkeit 3: Die oben erwähnte Lösung über den Aux-Weg. Sie erscheint mir am sichersten für die Anlage, falls der alte Subwoofer nicht unschuldig am Tod der alten Komponenten ist. Das heißt nur, ich belege lediglich einen Eingang im Subwoofer, der 2. bleibt ungenutzt und raus geht auch nichts. Ist das ok oder brauche ich da ein Y-Kabel?

Schon mal danke für's Lesen des Romans. ;)
 
Eigenschaft
 
Fish
Fish
HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
13.08.21
Registriert
01.10.07
Beiträge
7.258
Kekse
36.086
Ort
Zwischen Würzburg und Heilbronn
Möglichkeit 2: Wie in der alten Konfiguration vom Mixer in den Subwoofer - von da in die Boxen. Dabei ist die Frage ob ich bei den EV's überhaupt was einstellen muss - denen dürfte es doch egal sein, wenn die tiefen Frequenzen nicht ankommen?
Genau so.
Der uralte Subwoofer hat einen Highpass. Da brauchst Du an den EV Tops nichts umzustellen.

Gruß

Fish
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Y
yamaha4711
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.09.21
Registriert
18.08.13
Beiträge
5.083
Kekse
12.583
Du kannst alle drei Methoden, so wie du sie beschrieben hast, nutzen.

Bei 2. sollten die Tops das vom Bass befreite Signal bekommen.
Bei 3. prüfen, ob der Basswürfel das Signal als Stereosignal erwartet. Allerdings kannst du die 3 dB (falls intern aufsummiert wird) locker über den AUX kompensieren. Falls der Sub eine Doppel irgendwas Konstruktion ist oder die Kiste mit 2 Schwingspulen ausgestattet ist, dann sollte man allerdings mittels Y-Adapter beide Kanäle mit Signal versorgen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben