Verloren in der weiten Welt der virtuellen Musik

von The Dust, 12.01.08.

  1. The Dust

    The Dust Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.07
    Zuletzt hier:
    9.04.09
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.08   #1
    Spiele seit einem halben Jahr E-Gitarre und bis jetzt machts mir großen Spaß (bin Autodidakt, also versuche ohne Lehrer zu lernen). Habe eigentlich schon früher immer wieder auf einem kleinen 2-stimmigen Jamaha Kinderkeyboard herummgeklimmpert (was ich heute immer noch mache ;) )und ich habe ein ganz anderes Gefühl als bei der Gitarre. Beim Klavier konzentriere ich mich irgendwie nur aufs selbst komponieren, weil ich immer irgendwas spiele wo ich mir sage "das war gut, nochmal..." und so bin ich immer am herumexperimentieren. Bei der Gitarre beschäfte ich mich "ernsthaft" mit den verschiedenen Techniken, Skalen, Musiktheorie, Songs nachspielen....aber das Komponieren fällt mir ungleich schwerer. So, nun will ich mit dem Pc über eine Software ein bisschen komponieren :). Also, ich brauche jetzt ein Eingabegerät, und da dient mir die Tastatur (jetzt werden Pianisten aufschreien :D ) sehr gut, ein Master Keyboard ist mir einfach zu teuer. Und das zweite ist die Software....und da kenne ich mich nicht mehr so recht aus. Habe den Magix Music Maker 2007 und der hat mir schon gut gefallen (vor allem ist er EINFACH zu bedienen....ist mir noch nie passiert das ich bei solchen Softwares gleich auf Anhieb Erfolge erzielt habe). Allerdings ist der im Programm enthaltene Synthesizer im Vergleich zum "Reaktor Soundschool Analog"(ein anscheinend sehr guter Freeware Synthie) sehr bescheiden und das stört mich schon sehr (korrigiert mich wenn ich einen Käse zusammenrede :D ) Dann gebe es ja Cubase. Wäre das eine bessere Alternative ? Habe die Möglichkeit es gratis von einem Musiklehrer zu bekommen (allerdings macht es bei den meisten Probleme wegen der "Latenz"...braucht man für Cubase mehr als eine normale Soundkarte um keine 3 sekündigen Verzögerungen zu erhalten?). Oder was gäbe es noch für Wege die euch so einfallen ?
     
  2. Erfi

    Erfi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.07
    Zuletzt hier:
    17.06.11
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 12.01.08   #2
    Sag das mit dem gratis bekommen nicht zu laut, sonst wird der Thread hier geschlossen und jegliche Diskussion abgewürgt, weil "borgen von Profisoftware nicht rechtens ist" :rolleyes:
    Naja @topic:

    Es ist wohl wichtig zu erfahren was dir preislich zur Verügung steht. Schau vielleicht auch mal zu den Besten Links zur besten Freeware, da könntest du fündig werden, wenn du eher ein dürftiges Budget zur Verfügung hast. Aber ich denke für den Anfang sind da ganz gute Proggies dabei :)
     
  3. The Dust

    The Dust Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.07
    Zuletzt hier:
    9.04.09
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.08   #3
    Sorry, sorry.....aber ich glaube zu wissen, dass da dieser Musiklehrer eine spezielle Version oder eine Lizenz von Cubase hat, die er dann eben legal an Schüler weitergeben kann. Wie auch immer......Danke, für den Link :great:
     
  4. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 13.01.08   #4
    Hallo The Dust,
    dein Musikschule kann dir ein Schreiben machen, dass du diese Software für den Unterricht benötigst, dann bekommst du eine Educational-Version (Vollversion für Musik-Schüler, -Studenten, -Lehrer,-Schulen). Diese Versionen kosten (je nach Hersteller) ca. 50% vom UVP.

    Eine relativ neue, kostenlose und ganz legale Software (auch für die kommerzielle Nutzung) für wirklich sehr gute virtuelle Instrumente (bei der man auch VST-Instrumente von Drittanbietern und Midi-Datein integrieren kann) wäre "Independence Free".
    Schau es dir mal an, eventuell entspricht es deinen Vorstellungen.

    Eine gute Soundkarte benötigst du trotzdem, denn die ist für das Latenz-Problem zuständig.
    Vielleicht wäre das Yamaha GO 44 etwas für dich.
     
  5. The Dust

    The Dust Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.07
    Zuletzt hier:
    9.04.09
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.08   #5
    Na toll, Cubase Sx 3 funktioniert auf Vista, das ich benutze, anscheinend nicht. Stimmt das echt ? Steinberg wird doch einen Patch oder so was anbieten ? Das ist jetzt schlecht :( . Und der Musik Maker 2007 ist auch nicht das Wahre, wie ich kürzlich erkannt habe. Da ich auf der Computertastatur spiele(und wenn ich mir ein Keyboard hole dann auch nur ein kleines mit höchstens 37 Tasten), komme ich nicht besonders hoch rauf oder tief runter....Der Softsynth Soundschool Analog (der mir immer besser gefällt) hat da die Einstellung "Intervall" und ich kann mit der Shift-Taste eine Oktave hoch schalten, also bin ich Tonhöhenmäßig nicht eingeschränkt. Das gibs beim Musik Maker nicht. Dann kann ich während ich den Synth vom Maker benutze nicht spielen(also es wird kein Sound ausgegeben), ich muss immer hin und her schalten...absolut unpraktisch. Also Musik Maker und Cubase stehen schon mal nicht zur Auswahl.....
    @Swagger-Jacky
    Dieses Independence scheint ja vielversprächend zu sein, allerdings komme ich mit der Bedienung garnicht klar. Also Musik Maker und Cubase sehen ja ganz anders aus als das Programm....Scheint zimlich kompliziert zu sein.
     
  6. Tastendilettant

    Tastendilettant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    14.10.12
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.031
    Erstellt: 14.01.08   #6
    Also das ist ja wohl kein Mangel von Musik Maker. Wer rechnet denn schon ernsthaft damit, dass jemand das Computerkeyboard zum Spielen verwendet? Beschwer Dich doch bei Keyboard-Hersteller, weil der dem Teil nur so wenig Tasten spendiert hat und Du deshalb nicht alle Oktaven spielen kannst. ;)
     
  7. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 14.01.08   #7
    Hmmm.... ich habe mir jetzt mal Independence Free gedownloadet.
    Als virtuelles Instrument bietet es dir gute Sounds, man kann seine VST-Instrumente einbinden und die Bedienung ist so schwierig nicht.
    Im Gegenteil, ich hatte X+0 ein Layer-Programm (Piano-Strings, Power-Gitarre, einen Synth und meine B4II) innerhalb von 5 Minuten fertig.

    Es ist halt wie mit jeder Software..., man muss sich erst einmal einarbeiten und kann nicht erwarten, dass alles sofort und selbsterklärend funktioniert.
    Cubase, als virtuelles Instrument, ist da wesentlich komplizierter und umständlicher.
     
  8. The Dust

    The Dust Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.07
    Zuletzt hier:
    9.04.09
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.08   #8
    @Tastendilettant
    Klar, da hast du schon Recht.....aber man könnte ja die Software bis ins letzte Detail perfektionieren ;)
    @Swagger-Jacky
    Also, entweder bin ich schwer von Begriff oder etwas stimmt da nicht. Habe mich mit der Hilfe von Independence auseinander gesetzt aber bekomme es nicht hin. So, also ich klicke einen neuen Layer an, wähle ein Instrument aus und bis jetzt klappt alles. Dann gehe ich in "Mapping" und klicke mal auf die Tastatur und der Pegel unter dem Projektnamen schlägt zwar aus aber kein Sound......auf gut Glück eine Lösung suchen wird schwierig :(
     
  9. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 15.01.08   #9
    Hast du den Asio-Treiber eingerichtet? Ohne dem kommt kein Sound (auch nicht bei Cubase).
    Ich verwende eine ext. Soundkarte (zu Hause mein Motif XS, im Studio mein Yamaha i88x) und beide hat das Programm sofort erkannt.
     
  10. The Dust

    The Dust Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.07
    Zuletzt hier:
    9.04.09
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.08   #10
    So, jetzt habe ich da was entdeckt. Bin in den Musik Maker gegangen und habe mal versucht den von mir problemlos installierten Asio4all-Treiber auszuwählen. Ergebniss: kein Sound. Allerdings funktioniert mein "primärerer Soundtreiber"(so stehts im Maker) auch ganz gut(keine Latenz), allerdings muss man bei den meisten Programmen den Asio-Treiber verwenden.....Ich habe keine Ahnung an was dieses Problem liegen könnnte. Kein Fehlermeldung bei der Installation oder so was.
     
  11. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 18.01.08   #11
    Hast du unter Systemsteuerung -> Sounds und Audiogeräte -> Reiter "Lautstärke" -> Gerätelautstärke -> "Erweitert" die Volumenregler der einzelnen Kanalzüge hochgezogen und aktiviert?

    In Independence gehst du auf File -> Audio-Preferences.
    Unter Driver musst du den Asio4All-Treiber anwählen.
     
  12. The Dust

    The Dust Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.07
    Zuletzt hier:
    9.04.09
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.08   #12
    Wie gesagt, habe Vista und da ist das alles ein bisschen anders in der Systemsteuerung.... Normalerweise sollte es gleich funktionieren, werde da mal wo anders genauer nachfragen.
    Allerdings ist das Independence Free gar nicht das was ich suche, oder nur teilweise. Laut Wiki ist es ein Sampler und kein Sequenzer, wobei es dann auch x weitere Unterformen dazu gibt. Ich will es mal so sagen: Suche ein Programm das möglichst so wie Cubase funktioniert, also mit den ganzen Midispuren und den kleinen Quadraten in die man dann etwas einspielen kann :p , weniger ein Mixer oder Bearbeiter für schon vorhandene Musik. Gut, ich könnte ja den Music Maker(der genau das ist was ich meine) mit gescheiten Insprumenten(die der Maker nicht hat...) in Form von Plugins erweitern. Kennt da jemand ein großes Freeware Paket mit Klavier, Drums, Synths usw. ? Brauche sicher nicht das Non-plus-ultra, sollte halt dem Durchschnitt genügen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping