Verschiedene Effektpedale in einem Gehäuse kombinieren

von Gitarren_Jo, 16.06.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Gitarren_Jo

    Gitarren_Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.09
    Zuletzt hier:
    16.06.10
    Beiträge:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.10   #1
    Hallo Leute,

    ich beabsichtige mehrere vorhandene Effektpedale (Behringer VD400, Behringer FD300 und von Musikding den Selbstbau Tubescreamer) in einem großen Selbstbau-Alugehäuse unterzubringen.:) Möglichst mit zentraler Stromversorgung.....Dazu möchte ich die Behringer Pedale auseinandernehmen und nur den Teil des Gehäuses mit den verbauten Potis und LED´s weiterverwenden.Für die Behringer Pedale habe ich leider keine Schaltpläne...Entnehme aber der DC-Anschlußbelegung auf der Geräterückseite, das der Innenstift der Netzteilbuchse negative Polarität hat, folglich müßte doch dann Plus an Masse liegen ? Bei dem Tubescreamer jedoch liegt lt Schaltplan Minus an Masse. Meine Frage an die Experten unter euch: ist da noch etwas mit zentraler Stromversorgung zu machen oder ist mit dieser Gerätekombination mein Projekt schon gestorben?? :confused:Später möchte ich noch gerne das eine oder andere Effektgerät dazubauen....
    Wäre über Eure Hilfe sehr dankbar.
    Gruß Joe
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Vic Vella

    Vic Vella Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    26.07.20
    Beiträge:
    422
    Kekse:
    1.056
    Erstellt: 16.06.10   #2
    Möglich ist alles. Du willst die drei Geräte ja zentral mit einem Netzgerät einspeisen. Hierzu musst du dann nur intern alles nach den Anforderungen der Einzeleffekte verdrahten. Du gibst ja mit deiner Zentralen Spannungsversorgung die Richtung vor (+/- innen/außen) Intern, an der Netzteilbuchse verbindest du dann die Effekte so mit der Buchse, wie es die Effekte fordern.


    Wie hast du die restliche verdrahtung vor? Du hast dir da ja einen Mix aus "Effektloop-Effekten" und "vor-dem-Amp-Effekten" rausgesucht;)
     
  3. Thhherapy

    Thhherapy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    20.12.20
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    nähe Salzburg
    Kekse:
    7.272
    Erstellt: 16.06.10   #3
    Es ist ja nicht automatisch so, das der äußere Kontakt einer Buchse immer mit Masse/Gehäuse verbunden sein muß.;)
    Es gibt ja auch isolierte Buchsen, wo kein Kontakt direckt mit dem Gehäuse verbunden ist. Wie man dann im Inneren und auf der Platine weiter macht, ist dann egal.
    Ich denke das die Beringer Effekte auch Minus auf Masse haben. (kann es aber nicht 100%ig sagen, weil ich selber keine besitze)
     
  4. FX HEAD

    FX HEAD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.09
    Zuletzt hier:
    18.09.14
    Beiträge:
    1.804
    Ort:
    Leipzig
    Kekse:
    5.018
    Erstellt: 16.06.10   #4
    Willst du meinen ehrlich gemeinten Rat? Tu's nicht! Warum? Erstens sind diese Multis für viele, gerade noch Unerfahrene verlockend, aber im grunde genommen, ist es meist sehr unpraktisch. Kannst ja mal den Sonnie fragen, der hatte sich sowas bauen lassen und fand's anfangs toll, nu wird er's nicht los. Zweitens vergiss es deine Behringer dahingehend auseinanderfrickeln zu wollen, damit wirst du nicht glücklich. Die Effekte ansich sind schon nicht so toll und wenn du wirklich ert anfängst, dürften Schalter (wohl besser hier Taster) und Klinkenbuchsen techn. ausknocken.
    Mein Tipp daher: Bau dir den TS, schau, dass er läuft und bau dir nach und nach andere Geräte in seperate Gehäuse. Denn irgendwann gefällt einem irgendwas in so nem Gerät nicht mehr und man muss es immer mit rumschleppen oder hat häßliche Löcher im Gehäuse oder man brauch nur eins, aber muss immer die ganze Kiste mitschleppen. Nee, wirklich, überleg's dir gut, gerade wenn du anfängst. Bist du ein alter Hase und hast deine Kombi für das nächste Jahrzehnt zusammen, dann mach's, wenn nicht, lass es lieber.

    Gruß
    Helge
     
  5. Gitarren_Jo

    Gitarren_Jo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.09
    Zuletzt hier:
    16.06.10
    Beiträge:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.10   #5
    Hallo Vic,
    vielen Dank für Deine rasche Antwort!
    Ich dachte auch daran, wie sich das Problem wohl mit den Klinkenbuchsen, die ja dann auch mit unterschiedlichen Polaritäten belegt wären, lösen läßt. Die haben doch auch eine gemeinsame Masse?
    Was ich evtl. noch dazu bauen will weiß ich noch nicht, die benötigte oder optimale Reihenfolge der Effekte ebenfalls noch nicht...Dazu werde ich zu gegebener Zeit wohl noch häufiger dieses hilfreiche Forum besuchen.
    @ Christof: Die Idee mit den isolierten Buchsen ist gut, mal schauen ob es die in den gewünschten Ausführungen(eigentlich ja nur Klinkenbuchsen) gibt.
    @Helge: Danke für deinen gutgemeinten Rat! Du hast Recht. Eigentlich sollte man die Finger davonlassen, gerade auch dann wenn der weitere Weg noch nicht feststeht und noch keine gr0ße Erfahrung auf diesem Gebiet vorliegt. Einzelne Bodentreter sind leichter zu verkabeln usw. Da ich aber gerne mit elektronischen Sachen usw rumbastle und rumlöte hatte ich mir vorgestellt, wie toll doch so eine "Batterie" Effektgeräte , schön in ein schlankes, langes Gehäuse eingebaut, ohne viel Kabelwerk drumherum, aussehen müsse. Ob ich nun vielleicht 5 Effekte aufn Brett montiert habe oder schön eingebaut gibt irgendwie optisch etwas anderes her...Aber wenn man später mal etwas ändern möchte, dann kommen natürlich deine Argumente voll zum Tragen. Du hast mich jetzt ganz schön zum Zweifeln gebracht :gruebel:
    Gibt es eigentlich ein preisgünstiges, brauchbares Selbstbau- Delay??
    Gruß, Joe
     
  6. FX HEAD

    FX HEAD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.09
    Zuletzt hier:
    18.09.14
    Beiträge:
    1.804
    Ort:
    Leipzig
    Kekse:
    5.018
    Erstellt: 16.06.10   #6
    ^^^Ich bau auch ganz gerne - und weißt du was? Gebaut habe ich vielleicht schon so 50-60 - nicht immer verschiedene - aber insgesamt hatte ich bestimmt schon so 40 verschiedene. Irgendwo fand ich alle irgendwie mal toll. Hab immer noch 22 Selbstgebaute (!) hier rumliegen. Auf meinem Board sind aber meistens nur 7 und das zumeist keines mehr, das ich relativ am Anfang gebaut habe. Gut, darunter sind mittlerweile ein paar masßgeschneiderte "Eigenentwicklungen" aber anyway, das zählt letztendlich auch nicht. Jedenfalls kommt alle ins eins bauen, wenn man noch nicht alles weiß, am Ende sogar fast teurer, weil due fast zu 100% das alles nicht so lassen wirst, einiges einzeln abboxen wirst und dann auf einem großen, gebohrten gehäuse rumsitzt, wo wahrscheinlich nach 2 jahren keines deiner wunschsetups reinpassen wird.
    delay? günstig ist relativ - jedenfalls sind delays relativ (kalauer!) teuer - auch im selbstbau. rebote 2.5 von tonepad oder mek PT-80 bausatz. alles sehr einfache delays, letzteres fängt den vibe vom Ibanez AD-80 ein. Muss man wissen, aber so'n supi dupi Tap Tempo, Modulatons und was weiß ich Delay geht nicht so einfach bzw. wird teuer.

    Helge

    Edit: Hui, das war eben zuviel Bier mit der besten Freundin - kann ja meine eigenen Texte nicht mehr lesen, weil ich sie wohl auch nicht mehr gut tippen kann. Prost! xD
     
  7. Fabi_S

    Fabi_S Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.04.09
    Zuletzt hier:
    28.12.20
    Beiträge:
    1.464
    Ort:
    Gaimersheim
    Kekse:
    6.446
    Erstellt: 16.06.10   #7
    Hallo!
    Ich unterstütze die Meinung von Helge. Das ganze mag zwar am Anfang sehr verlockend sein, alles in einem großen Gehäuse zu haben, aber wirklich flexibel bist du damit nicht, vor allem wenn du mal nur ein Pedal brauchst. Aber das wurde ja schon alles gesagt.
    DIY Delays gibts einmal hier und einmal hier. Das PT80 kann ich wärmstens empfehlen, das hab ich selber schon gebaut.
    Ich hoffe, ein wenig geholfen zu haben.
    Grüße,
    Fabi

    Edit: Verdammt, Helge war schneller!
     
  8. FX HEAD

    FX HEAD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.09
    Zuletzt hier:
    18.09.14
    Beiträge:
    1.804
    Ort:
    Leipzig
    Kekse:
    5.018
    Erstellt: 16.06.10   #8
    Und das, obwohl ich gerade mein Gehirn als gefühlten Ballon hinter mir her ziehe. :D
     
  9. Fabi_S

    Fabi_S Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.04.09
    Zuletzt hier:
    28.12.20
    Beiträge:
    1.464
    Ort:
    Gaimersheim
    Kekse:
    6.446
    Erstellt: 16.06.10   #9
    Jaja, ein Bierchen zuviel mit der besten Freundin.
    Hier musst du dir die Horst Schlemmer Stimme vorstellen: Weisse Bescheid, Schätzelein!
    :D:D:D
     
  10. FX HEAD

    FX HEAD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.09
    Zuletzt hier:
    18.09.14
    Beiträge:
    1.804
    Ort:
    Leipzig
    Kekse:
    5.018
    Erstellt: 16.06.10   #10

    Jo, da machste nichts! Awwwer lustich war's! :)
     
mapping