Verstärker Combos für die Schule

  • Ersteller Movie85
  • Erstellt am
M
Movie85
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.10.18
Registriert
01.11.09
Beiträge
107
Kekse
0
Hi Leute,

da sich unsere Schule neue Verstärker für Musik anschaffen will, wurden wir von unerem Musiklehrer gefragt, welche Verstärker wir epfehlen könnten. Es geht dabei um möglichst vielseitige Amps, am besten mit mehreren Eingängen, wobei ich sowas fast noch nie gesehen habe :)

Hier mal ein Vorschlag: den LINE6 SPIDER JAM

Wie findet ihr den? Was würdet ihr einer Schule empfehlen? Der Verstärker soll bis max. 400 Euronen gehen :)

Ich denke da so in Richtung Combo, also ne Transe(Soll auch möglichst praktikabel zu Handhaben sein, steh schließlich in der Schule rum;) )

Im Keyboardforum suchen wir noch einen Keyboardverstärker!

Vielen Dank schonmal,

Tom(Im Namen der Musikfachschaft :D)
 
JesusCrisp
JesusCrisp
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
11.05.10
Beiträge
512
Kekse
728
Ort
Österreich
Budget?

Ich würd mal sagen Line 6 Flextone oder Vetta.
Ansonsten Peavey Vypyr, Roland Cube oder Vox VT, wenn das Budget kleiner ist.

Ich würde wirklich absolut GEGEN einen Spider raten.
 
M
metalmichi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.15
Registriert
21.01.07
Beiträge
841
Kekse
609
Ort
München
Für den Zweck würde ich aufjedenfall einen Roland Cube empfehlen.
Denke Modellingtechnologie ist da sehr sinnvoll (weil vielseitig).
Michi
 
the flix
the flix
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
13.11.05
Beiträge
5.384
Kekse
41.090
Ort
Weissach im Tal
Movie85 schrieb:
Es geht dabei um möglichst vielseitige Amps, am besten mit mehreren Eingängen, wobei ich sowas fast noch nie gesehen habe
Da läuten bei mir die Alarmglocken:
Amps mit mehreren gleichzeitig (!) nutzbaren Eingängen gibt es aus guten Gründen nicht. Unterschiedliche Gitarren, Gitarristen und Sounds sind so nicht möglich, da jeweils unterschiedliche Einstellungen nötig sind, unterschiedliche Instrumente wie etwa Bass und Gitarre an einem Amp schon gar nicht. Ich hoffe, dein Lehrer hat nicht so etwas vor?
Amps mit mehreren Eingängen wie die verlinkten Fender sind so konstruiert, dass man entweder den einen oder den anderen Eingang benutzt. Benutzt man beide, so werden sich die angeschlossenen Instrumente gegenseitig beeinflussen, eine gleiche Lautstärke ist auch nicht unbedingt zu erwarten.
Will man wirklich einen Amp für mehrere Instrumente verwenden, so braucht man eine Mischeinheit davor, also ein Mischpult. Aber diese haben in der Regel nicht die für passive Gitarrentonabnehmer nötigen hochohmigen Eingänge.
Also würde ich davon stark abraten!
 
CrazyKangaroo
CrazyKangaroo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.21
Registriert
24.07.09
Beiträge
1.043
Kekse
9.907
Ort
Ulm
Die ganze Vox Valvetronix-Serie ist eigentlich ziemlich empfehlenswert, da könnt ihr euch ja einen mit passender Wattzahl raussuchen:)

Oder den Fender Super Champ XD, das wäre ein Röhrenmodeller, oder wie man das auch nennen soll, auf jeden Fall sind beide genannten Serien seeehr vielseitig!
 
G
Gr3gor
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.12.20
Registriert
07.10.08
Beiträge
357
Kekse
263
Ort
Frankfurt
Von Röhren würde ich für diesen einsatzzweck abraten obwohl ich ein großer fan von Röhren Verstärkern bin!
Wenn der in einer schule steht kann keine wartung oder fachgerechte benutzung gewährleistet werden.
Du solltest nach modellern auschau halten!
 
[E]vil
[E]vil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.03.21
Registriert
16.11.03
Beiträge
11.438
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
die roland cube serie ist imho von allen bisher genannten die sinnvollste variante. die teile klingen nicht nur sehr gut sondern sind auch noch absolut unkompliziert in der bedienung.
 
Schwarzblut
Schwarzblut
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.18
Registriert
27.05.06
Beiträge
1.673
Kekse
4.568
Ort
Potsdam
wir hatten nen fender frontman halfstack inner schule. also wenn man beide eingänge gleichzeitig nutzt, überlagt eine gitarre immer die andere. also gleichzeitig spielen is nich drin^^
 
M
Movie85
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.10.18
Registriert
01.11.09
Beiträge
107
Kekse
0
Danke für die Antworten! Dann läuft wohl alles auf einen Roland raus:)

Danke,

Tom
 
D
DanielD3
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
12.04.10
Beiträge
191
Kekse
125
Marshall AVT
 
L
larsfrede
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.14
Registriert
25.05.09
Beiträge
178
Kekse
113
Ich denke auch, dass der Roland hier die beste Wahl ist weil extrem vielseitig, gut klingend und einfach zu bedienen.
Ein Röhrenamp wäre wohl sehr unpassend.
Zu den zwei Eingängen kann ich nur sagen, dass mein Bruder im Besitz eines alten Gyatone Basstops ist und man sehr wohl zwei Instrumente gleichzeitig spielen kann.
Einen vergleichbaren neuen Amp kenne ich jedoch nicht.
Es gibt allerdings die Möglichkeit einen, ich nenns man Splitter vor den Eingang zu setzen um zwei Gitarren anzuschließen.
Letztens noch gesehen und funktionierte gut.
War ein EIgenbau.
Weiß aber ansonsten nichts darüber, aber vielleicht gibts hier ja pfiffige Tüftler.
Einfach mal bei den Technikern nachfragen.:great:
 
jaki
jaki
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.19
Registriert
31.07.09
Beiträge
2.452
Kekse
12.107
Ort
Nürnberg
Hey Tom, ich würde sagen:

Hughes&Kettner Attax 100

Vielseitig, mit Effekten, wartungsarm und laut!
 
AndySchoen
AndySchoen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.03.12
Registriert
02.06.10
Beiträge
7
Kekse
0
Wir ham in unserer Schule auch einen Hughes a. Kettner, was genau für einen weiß ich jetzt nicht aber wie jaki schon gesagt hat die sind vielseitig, wartungsarm und laut^^
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben