verstärker spinnt

von kiff, 13.05.06.

  1. kiff

    kiff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    27.10.06
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.06   #1
    hi leute.

    ich hab mir gegen weihnachten einen verstärker zugelegt. nun ist das nicht irgendein verstärker, sondern einer der serie CRATE V (15 V) vollröhre - class A. man sollte also meinen ein hochwertiges produkt. war auch nicht ganz billi der spaß.
    nun aber zu meinem problem. der verstärker klingt ast rein, aber ab und an quitscht der auf oberstem niveau. ein heller ton, der manchmal etwas in der tonlage variiert. je lauter ich den verstärker drehe, desto lauter wird auch der ton. grade in den proben pausen kostet das die nerven aller zuhörer/mitspieler.
    ich weiß nicht woran das liegt. die röhren scheinen in ordnung, auch die membran scheint ok, der sound ist trotz des penetranten quitschens ast rein. mir kommt das so vor, als wäre da eine rückkopplung innerhalb des stromkreises. das stromkabel macht nicht den besten eindruck. grade die buchse, in die das kabel reinkommt, zeigt nach unten, etwas wackelige angelegenheit. kann so ein ton daher rühren?
    oder gibt es andere erklärungen dafür?
    ich hab auch die kabel schon ausgetauscht, ohne ergebnis.
    ich hoffe ihr könnt mir helfen, denn garantie hab ich immernoch drauf.

    vielen dank
    euer kiff
     
  2. homespun

    homespun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    765
    Ort:
    Bobenheim-Roxheim
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.173
    Erstellt: 13.05.06   #2
    Naja, das sind dann wohl astreine Rückkopplungen (Feedback). In Spielpausen solltest du entweder deinen Amp auf Standby schalten-falls er das hat oder zumindest den Master runterdrehen!

    Dreh das Teil mal auf, stell dich mit deiner Klampfe davor und das Geräusch wird wieder da sein und das böse laut :D

    Die Tonabnehmer deiner Klampfe sind quasi wie Micros, die das was aus den Boxen Bommt wieder zurückwerfen und damit diese Geräusch erzeugen!!! Da ist alles ok mit dem Amp und nix hinüber!

    EDIT :

    Rückkopllungen liegen so gut wie nie am verstärker selbst, sondern:


    - an der Lautstärke
    - an zu viel Verzerrung
    - an Pickups z.B. mit sehr hohem Output)
    - wenn man zu nah am Amp bzw. der Boxe steht
     
  3. kiff

    kiff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    27.10.06
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.06   #3
    hi danke für deine schnelle antwort. ich kenn diese art von rückkopplung durchaus, muss dir aber sagen, dass es daran nicht liegt, leider!, denn auch wenn ich den volume an meiner gitarre runter regle, ist das geräusch vorhanden. das schliesst diese lösung aus.

    was ich aber noch ergänzen kann ist, dass ich davor noch ein effektgerät spiele, ein tonelap se. allerdings ist das geräusch da, ob ich nun mit dem ding spiele oder ohne.
    das nur als ergänzung. =)
     
  4. homespun

    homespun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    765
    Ort:
    Bobenheim-Roxheim
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.173
    Erstellt: 13.05.06   #4
    Hm, na gut-dann istb es kein Feedback...

    Mom,entan muß ich gestehen fällt mir nix ein, was es sonst noch sein könnte...bis auf :

    - eine Störquelle, worauf dein Amp in irgendeiner Art und Weise reagiert! Spiel den Amp mal in einem anderen Raum und schau ob das Problem immer noch bestehen bleibt! Hatte mal bei einem Vollröhrenamp das Problem, das ich zum einen Radioempfang hatte :D zum anderen Störgeräusche, wo ich mir heut noch net sicher bin wo die herkamen...

    Meld mich gleich wieder...
     
  5. homespun

    homespun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    765
    Ort:
    Bobenheim-Roxheim
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.173
    Erstellt: 13.05.06   #5
  6. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 13.05.06   #6
    Klingt wie eine leicht spinnende Vorstufenröhre. Entweder ist sie mikrophonisch oder sie leidet unter "farting out", wenn sie etwas zu viel Gain bekommt.
    Einfacher Test: Nimm eine Reserve 12AX7 und steck sie testweise nach und nach statt den bestehenden Röhren rein. Wenn es ein Röhrenproblem ist, dann ziemlich sicher in der ersten oder zweiten Stufe.
     
Die Seite wird geladen...

mapping