Vibrato - Unterschiede bei den Vokalen?

von schn33m4nn, 30.07.06.

  1. schn33m4nn

    schn33m4nn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    2.03.08
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 30.07.06   #1
    Hallo, ich habe nie eine Gesangsausbildung genossen und auch kein Lehrer gehabt, habe mir alles druch Bücher und Videoworkshops selbst beigebracht. Nun mein Problem: Ich bekomme überall eigentlich ein sauberes Vibrato (Kehlkopf:-( ) hin ausser bei tiefen O-Vokalen, z.B. bei "In the Ghetto". Wie kann ich dieses trainieren, was mache ich falsch?
     
  2. Kieshy

    Kieshy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 31.07.06   #2
    Hallo

    Ich nehme eingach mal an, dass du männlich bist... :D

    Also es ist normal, dass die vokale unterschiedlich leicht zu singen sind. Es kommt schließlich auch auf die Art an, wie du deine Lippen bewegst und da O ein geschlossener Vokal ist, kann es für die schwerer sein. Probier doch mal eine einfache Übung

    A-E-I-O-U auf einem Ton. jeden vokal 4 schläge halten. ich würde in einer guten mittellage anfangen und dann mit halbtonschritten tiefer gehen. So kannst du versuchen langsam dein Vibrato bei allen Vokalen auszubauen. Ich hoffe es klappt. Braucht natürlich auch etwas Zeit und aufwand. ich würde das jeden tag einmal auf und ab machen.

    Viele Grüße
    Kieshy
     
  3. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 01.08.06   #3
    Sehr gute Idee Kieshy!
    Ich denke auch, daß Du (schn33m4nn - was für ein Username) nichts konkret falsch machst. Gerade bei tiefen Tönen fällt es mir auch sehr schwer, ein Vibrato zu erzeugen. Vielleicht fällt dort Deine kleine O-Schwäche einfach nur auf. Kieshy's Übung könnte Dir sicher weiterhelfen.
    Du schreibst "Kehlkopf :-(" - bist du mit Deinem Vibrato (der Technik oder dem Klang) so nicht zufrieden?

    LG
    Elisa
     
  4. Franzie

    Franzie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    5.06.09
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 01.08.06   #4
    ..hm, bei mir ist es genau andersherum: eher bei nem hohen i oder e fällt's mir schwer, es vibrieren zu lassen- ein tiefes o dagegen wunderbar.. naja, hat eben jeder so seine technik.
     
  5. schn33m4nn

    schn33m4nn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    2.03.08
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 01.08.06   #5
    Danke erstmal für die Tips. Ja, also bei dem O fällt es mir generel schwerer, insbeondere bei tiefen Tonlagen . Ich habe mir es halt selbst durch Videoworkshops und Bücher über Atemtechnik beigebracht und habe so lange geübt (2 Jahre regelmäßig) bis es sich halt nach was angehört hat und ich muss mich halt sehr beim Vibrato anstrengen, das meine Stimme in der richtigen Tonlage bleibt und dass meine Stimme nicht "bricht", ich weiß nicht ob das normal ist, oder der Vibrato ohne jegliche Anstrengung "von alleine" kommen muss.
     
  6. Brigitte

    Brigitte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    55
    Erstellt: 01.08.06   #6
    Hallo,

    o und a sind meine Lieblingsvokale beim Singen. Allerdings könnte ich mir speziell bei "in the ghetto" vorstellen, dass es schon so tief ist, dass nicht mehr viel schwingen kann. Also in Physik war ich ja nie eine Leuchte, aber ich denke doch, dass tiefe Töne langsamer schwingen. Also denke ich, dass es schwieriger ist, bei sehr tiefen Tönen ein Vibrato zu erreichen. Vielleicht versucht du es erst mal mit einem Ton, der etwas über dem o von in the ghetto liegt. Einfach ein schönes o mit dem Lippen formen, dabei kannst du relativ locker bleiben (wenig Kieferspannung) und einfach die Luft aus den Tiefen deines Körpers emporholen und locker 'rausströmen lassen.
    Kennst du zufällig "Seventh son of a seventh son" von Maiden ?
    Da gibt es eine Stelle, wo Dickinson ohohoho singt. Das geht schön 'rauf und runter. Vielleicht wäre das etwas zum Üben ?

    Grüße
    Brigitte
     
  7. Franzie

    Franzie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    5.06.09
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 01.08.06   #7
    @schn33m4nn: ..das kommt auf die art vibrato an- selbst wechsle ich zb auch zwischen einem sehr künstlichen (wo ich mich auch anstrengen muss, es gerade zu halten) und einem eher natürlichen vibrato (das von allein kommt, wenn man den ton "aufzieht", also länger schwingen lässt) hin & her; je nach dem, was ich gerade singe und rüberbringen möchte.
     
  8. Wowang

    Wowang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    1.373
    Erstellt: 03.08.06   #8
    Hallo
    da möchte ich als Anfänger mich mal eben einklinken, da brauch ich kein neuen Thread anzufangen.

    Wie bekomme ich als Anfänger überhaupt ein Vibrato hin?

    Wolfgang
     
  9. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 03.08.06   #9
    ...SuFu Vibrato? Dazu wurde schon viel geschrieben.
     
  10. StayTuned

    StayTuned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    254
    Erstellt: 07.08.06   #10
    dachte L33d sprache ist hier nicht erlaubt? sry fürs OT
     
Die Seite wird geladen...

mapping