Viele Viele Fragen!!!!!!

von jiminahl, 21.10.07.

  1. jiminahl

    jiminahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.07
    Zuletzt hier:
    9.01.14
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 21.10.07   #1
    Hallo liebe Sänger und Sängerinnen,
    ich versuche mich so kurz und verständlich wie möglich zu halten.
    Ich war am Donnerstag bei meinem Gesangslehren, und habe ich vorgestellt.

    Leider kann er mich erst in 3 Wochen unterrichten, den er ist jetzt im Urlaub:mad:.
    Ich musste aber schon ein Paar töne singen, und er meinte meine Stimme ist Kräftig aber zu Nasal, und er meinte das kommt daher, weil ich im Kopf eine Blockade habe die mir es "verbietet" den Ton schön zu singen. Stimmt das den, weil ich dachte das kommt weil ich durch die Nase singe?. Dann sagte er noch weil ich Raucher bin, " Jeden Tag 2 ACC Akut 200 Trinken damit dein Hals Schleim frei ist, den nur ein Gesunder Hals kann gute Töne bringen. Hilf das wirklich?. Dann sagte er noch, " Wenn es geht, keine Getränke trinken die Schleim auslösen. ´Dazu gehören unter anderem: Cola, Fanta, Milch, Müller Milch, und Kaffee mit Zucker. Nun fragte ich ihn ob es einen unterschied macht ob ich im sitzen singen übe oder im stehen. Und er meinte, "sofort aufhören im sitzen zu singen".
    Warum ist das den so schlimm, kann mir das einer mal erklären.?

    Ich habe deswegen so viele Fragen, weil ich so aufgeregt war das ich ihm das nicht gefragt habe mein Fehler, aber vielleicht kann mir ja hier einer Helfen.
    Ach ja es geht bei mir um eine " Rock" Stimme, falls es für die Fragenwichtig ist:)

    Ich danke euch schon mal im Vorraus

    Liebe Grüße
    Jiminahl:rock:
     
  2. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 21.10.07   #2
    Hallo !
    Dann mach ich mal den Anfang.....


    Das finde ich als Erklärung etwas abenteuerlich..... es sei denn, er hat gleich gehört, dass Du einen bestimmten Klang zu erzeugen versuchst und dabei die Sache falsch angehst. Das kann man aus der Ferne und ohne Dich gehört zu haben natürlich nicht beurteilen.
    Interessant wäre es zu wissen, was denn ein "schöner Ton" genau sein soll.



    Bullshit, wenn Du mich fragst. Auch Schleimlöser á la ACC sind nicht frei von Nebenwirkungen, und ein Gesangslehrer sollte sich nicht anmaßen, irgendwelche Arzneien zu verordnen.



    Blödsinn. Das kann man nicht so pauschal sagen. Jeder Mensch reagiert anders. Ich kann zum Beispiel alles trinken - auf die Stimme hat das null Auswirkung, und ich glaube auch nicht an solche Dinge. Wer meint, dass ein bestimmtes Getränk seine Singfähigkeit beeinträchtigt, mag durchaus recht haben - in seinem individuellen Fall. Man muss das ausprobieren, da gibt es nichts Allgemeingültiges.



    Da hat er mal recht, Dein Gesangslehrer ;)
    Im Stehen lässt sich die Stütze einfach besser einsetzen. Die Atmung funktioniert im Stehen auch besser. Natürlich kann man auch im Sitzen singen, wenn die Haltung okay ist. Aber erstmal im Stehen beginnen, das ist schon in Ordnung.
    Aber alles in allem finde ich Deine Schilderungen ein bisschen merkwürdig. Mal sehen, was die anderen sagen.
    schöne Grüße
    Bell​
     
  3. jiminahl

    jiminahl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.07
    Zuletzt hier:
    9.01.14
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 21.10.07   #3
    Danke für deine Antowrt,
    ja ganz zufrieden bin ich mit Ihm auch nicht.
    Er ist bissen neben der spur wenn ich das mal so sagen darf
     
  4. Sephris

    Sephris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.06
    Zuletzt hier:
    5.07.11
    Beiträge:
    305
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    518
    Erstellt: 21.10.07   #4
    Vor allem das mit dem ACC macht mich stutzig.
    Ich bin Raucher und momentan erkältet und kann nur sagen, dass das Zeug meinen Hals ziemlich angreift. Außerdem hat dein Gesangslehrer dir den Gesang beizubringen und nicht zu sagen, wie du dein Leben zu Leben hast.
    Dass du keine Milch trinken solltest ist klar, ich denke mal da ist bei allen das Ergebnis klar. Der Rest ist halt individuell personenabhängig. Mit stillem Wasser fährst du natürlich am sichersten.
    Um den Dreck von den Stimmbändern wegzubekommen einfach des öfteren mal summen, ganz leise, auf "mmm" und "nnn" und "www"...
    Der Dreck geht generell durch das Einsingen weg und Einsingen musst du dich mit dem, anderenfalls bist du bei einem nicht so guten Lehrer.

    Soweit mein Gedankenbrei...

    Schönen Abend noch!
    Sephris
     
  5. jdarkeyez

    jdarkeyez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.07
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 21.10.07   #5
    Hey Jiminahl,

    mal ganz objectiv gesehen, wem muss denn der Ton gefallen den du singst, dem Gesangslehrer oder dir? Wenn du gern nasal klingst ist das dein Ding und es hat nichts mit schön oder nicht schön zu tun. Schaden wird deiner Stimme diese Nasalität nicht. Dann ist immernoch die Frage, bist du wirklich nasal oder ist es twang, der von vielen als nasal empfunden wird, aber was ganz anderes ist!
    Also lass dir nicht den Geschmack deines Gesangslehrers aufdrücken wenn du es für dich ok findest!

    Weil du raucher bist klingst du nasal?? na das würde ich mir mal ausführlich von ihm erklären lassen! Rauchen trocknet aus und kann zu veränderungen der Schleimhäute führen, aber es gibt auch Leute die keine Probleme durchs rauchen bekommen. Und ich hab noch keinen nasalen Raucher getroffen der nach dem Rauchstopp weniger nasal gewesen wäre, allein durchs stoppen!

    Finger weg von Schleimlösern, wenn sie nicht aufgrund von Krankheit (z.B. Bronchitis) dringend notwendig sind!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Was für ein Schwachsinn! Wenn du zuviel Schleim auf den Stimmbändern hast, dann kann das durch das Rauchen kommen, weil deine Schleimhäute vielleicht empfindlich reagieren, austrocknen und sich dann denken "oh wir müssen mehr schleim produzieren, sonst trocknen die Stimmbänder aus"! Dann wäre aber eher angeraten die Ursache abzustellen, also schaun ob es vom Rauchen kommt und damit vielleicht stoppen, anstatt Symptome zu bekämpfen mit Mitteln die dafür nicht gemacht wurden!

    Was die Getränke angeht: Solange du keine Probleme hast mit dem was du trinkst, trink die Sachen weiter! Jeder Mensch ist anders! Manche Leute haben eine Milch bzw Lactose unverträglichkeit und reagieren darauf mit übermäßiger Schleimproduktion. Du könntest auch in diesem Falle, wenn du das Gefühl hast Milchprodukte rufen mehr schleim bei dir hervor, diese mal ein, zwei Wochen so gut wie möglich wegzulassen. Aber man kann einfach nicht pauschal sagen, trink dies nicht, trink das nicht!
    Vorallem ist die Chance dass die Getränke direkt mit deinen Stimmbändern in Berührung kommen sehr gering und wenn dem so ist, wirst du es merken, in dem Falle hast du dich nämlich verschluckt und wirst husten! Ansonsten sind Trinken und Essen eher Placebo Effekte, die definitiv nicht zu unterschätzen sind, aber eben eher Placebo.
    Sie kommen im gesunden Normalfall nicht in die Nähe deiner Stimmbänder!

    Und abschließend würde ich persönlich dir den vorsichtigen Rat geben, die 3 Wochen Urlaub deines Gesangslehrers zu nutzen um dich mal umzuschauen ob es da nicht noch andere Gesangslehrer gibt die dir Unterricht geben könnten!

    Lg Julia
     
  6. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.241
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.427
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 22.10.07   #6
    Ehrlich gesagt klingt für mich die Beschreibung Deiner ersten Gesangsstunde eher wie ein Arztbesuch ....
     
  7. jiminahl

    jiminahl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.07
    Zuletzt hier:
    9.01.14
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 22.10.07   #7
    Guten Morgen,
    ja könnte man annehmen oder?:)
    Naja war aber wirklich bei dem Lehrer, aber ich habe mich entschlossen ihn nicht zu nehmen. Er ist auch etwas teuer wie ich finde, er nimmt die Stunde 21,75€.

    Liebe Grüße
    Jiminahl
     
  8. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.241
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.427
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 22.10.07   #8
    Das halte ich für nicht außergewöhnlich teuer. Was ist denn das für ein Lehrer? Privat? An einer Schule? Musikstudent? Ausgebildet?

    Was das Singen im Sitzen angeht. Wie bell schon schrieb, ist es besser, im Stehen zu singen. Da haben sie und dein Lehrer schon recht.

    Das ist aber auch alles eine Frage des Ziels. Das Singen im stehen ist eine "Empfehlung. Fürs lernen sicher wichtig. Aber in der Realität halt später nicht immer umsetzbar. Was hätten Songwriter wie Elton John, Billy Joel und viele andere getan, die sich selbst am Klavier begleiten? Wichtig ist, dass Du, wenn Du schon im Sitzen singen willst, dabei eine vernünftige gerade Position einnimmst.
     
  9. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 26.10.07   #9
    Das mit dem im Stehen singen kann ich nur unterstreichen!

    Einmal der Atmung wegen und zum anderen muss das Zwerchfell mitschwingen. Außerdem baust du im Zwerchfell spannung auf. Wenn du singst und legst deine Hand einmal drauf, dann wirst du merken, dass es sich bewegt. Wenn du sitzt ist es eingequätscht und du es kann sich nicht richtig bewegen.

    Gesangslehrer, die sofort versuchen an die rumzudoktor sind keine guten Lehrer... Lass dir keine Singstil aufzwengen. Ein guter Gesangslehrer sollte meiner Meinung nach deine Gesangscharakteristik ausprägen und sich individuell deiner Stimme annehmen.
    Deswegen sollte ein Lehrer der dir sofort sagt, dass Nasale muss weg egal wie, eher mit kritischen Augen betrachtet werden soll.

    Versuch mal beim Singen dein Kopf bissl nach oben zu strecken, sprich ein bissl den Hinterkopf in den Nacken legen. Net viel! Nur ein bissl. Dann gelang die Luft besser an deinen Stimmbändern durch den Mund nach außen. Das sollte evtl. deine Nasalität, wenn ich es einmal so nenne darf ;), mindern.

    Ansonsten, viel Spaß beim Singen!

    Und noch was! Hab keine Bedenken, dass du scheiße sings, keine Töne triffst oder sonst was! Sing mit Leidenschafft und freiem Geiste! Lass los und sing was das Zeug hält.
    So viel noch zum Thema "blockade im Kopf".
     
  10. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    967
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 26.10.07   #10
    Kommt drauf an, wie man sitzt. Moeglich ist es, zu singen. Aber im stehen singt es sich definitvi leichter.
     
  11. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 26.10.07   #11
    Klar ist es möglich im Sitzen zu singen, aber davon kann ich halt nur abraten, weil man dann eher dazu verfällt gekrümmt zu sitzen. Wenn man wirklich gerade sitzt, dann kann man auch gut singen, klar, aber ich bin eher dafür, dass man sich von vorneherein angewöhnt im Stehen zu singen.
     
  12. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 26.10.07   #12
    Schon, aber .... was hätten dann begnadete Singer/Songwriter wie Billy Joel oder Elton John machen sollen, oder die wunderbare Diana Krall ? Und was tut unsereiner, wenn er/sie Klavier spielt und singt ?
    Ich finde, nach dem Erlernen der gesangstechnischen Grundlagen - im Stehen - sollte man prinzipiell in der Lage sein, genauso gut auch im Sitzen zu singen. Das setzt natürlich eine gute Körperbeherrschung voraus.
    Eine Netrebko schafft´s auch im Liegen und wahrscheinlich sogar im Kopfstand ;)
    schöne Grüße
    Bell
     
  13. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    967
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 26.10.07   #13
    Ja, oder Gitarre oder ein anderes Instrument, das halt nu mal im sitzen gespielt wird.
    bzw Disziplin. Eigentlich waer es ja auch so gesuender, gerade zu sitzen :)
    Die schaffts wahrscheinlich auch im Salto :D Im Liegen singt es sich find ich uebrigens durchaus ganz gut, besser als sitzen ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping