vierhändige noten

von flow_dew, 29.03.05.

  1. flow_dew

    flow_dew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.04
    Zuletzt hier:
    26.10.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.05   #1
    hallo zusammen.

    ich (zehn jahre klass. klavierunterricht) hab nen kumpel aufgetrieben, mit dem ich gern noch mehr vierhändig spielen würde. er hat auch lang unterricht gehabt, aber mehr jazz und liest nicht so fließend noten.

    wo kriegt man noten her? geld ist nicht unbedingt das problem, aber man kann ja nicht irgendwas im interne bestellen und dann hinterher schauen, ob die überhaupt spielbar sind und wies klingt...

    ich hab auf diesem weg mal ein album mit vierhändigen chopin-bearbeitungen bestellt. das geht mit viel arbeit, also bisschen leichter wär gut. muss aber nicht noch mehr romantik sein. so slaven, zur not. besser wär son bisschen in die jazz-richtung.

    hat jemand irgendne idee?

    für jeden tipp dankbar,
    dorothee!
     
  2. SeSe

    SeSe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    4.01.15
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 05.04.05   #2
    Also aus der Klassik fällt mir jetzt spontan nur Ma Mère L´Oye von Maurice Ravel ein (und diese grauenhaften Diabelli-Anfängerstückchen, brrrrr). Schau mal bei Debussy, Moszkowski, Dvorák, Albeniz, Bartok... von denen gibt´s auf jeden fall Literatur für 4 Hände, ich kenn die sachen aber nur vom hören und weiss nicht schwer sie sind.

    Ich hab mal vor ein paar Jahren Scaramouche von Darius Milhaud (1892-1974) gespielt - nicht ganz einfach, aber vor allem die Braziliera (3. Satz) geht voll ab! :great: Milhaud hat ein paar Jahre in Südamerika gelebt, das hat ihn wohl inspiriert... Es ist allerdings kein vierhändiges Werk sondern ist für 2 Klaviere geschrieben - aber vielleicht kann man sich auch vierhändig irgendwie durchmogeln?

    Aber wenn dein kumpel doch eher ausm Jazz kommt - warum klimpert ihr nicht zu zweit das realbook (Jazzstandards) durch? Ist doch ideal mit zwei Klavierspielern: einer spielt Bass und Akkorde und der andere Melodie und/oder Solo darüber - dabei kann man prima improvisieren üben... (nur ich hab immer lieber an zwei Klavieren statt vierhändig gespielt, da hat man mehr Platz an den Tasten :D)

    OKOK, bevor mich jemand haut: ich weiss dass ziemlich wenig leute einfach mal so 2 klaviere im wohnzimmer stehen haben (wir sind immer in die musikschule/ an die uni gegangen) aber es macht halt eben so wahnsinnig viel spass!
     
  3. AngryDwarf

    AngryDwarf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.09
    Zuletzt hier:
    14.02.16
    Beiträge:
    1.333
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    3.456
    Erstellt: 12.09.11   #3
    Dann will ich diesen Thread mal wieder aufleben lassen :)

    Ich hab schon ein wenig hier im Forum geschaut, aber würde mich über mehr Anregungen freuen. Eine Freundin und ich haben uns jetzt entschlossen, die jeweils (früher) vorhandenen Klavierfähigkeiten aufleben zu lassen und uns an vierhändigen Stücken zu versuchen. Als erstes hatten wir eine Bearbeitung im Internet von Schumann op. 47 probiert, die aber doof gesetzt war und mäßig klang. Jetzt haben wir uns an Ravels La Mère l'Oye gesetzt. Interessehalber würde ich aber gerne wissen, was da noch so an netten Stücken vorhanden ist, die für uns geeignet sind:

    - beide lange Zeit Klavierunterricht, wobei ich mehr in Pop und Jazz geübt hab. Stücke waren etwa die erste der Deux Arabesques von Debusy, 2c vom Köln Convert von Jarrett oder die Polonaise op. 53 von Chopin
    - jetzt aber jeweils mit "eingerosteten" Fingern. Vor allem ich hab seit dem ich von zu Hasue weg bin (etwa 8 Jahre) nur auf einem Keyboard ohne gewichtete Tasten und das auch sehr selten gespielt und arbeite mich erst seit kurzem auf einem neuen, gute Keyboard wieder rein, so dass die alten Stücke langsam wieder in die Finger kommen

    Wir hätten also gerne Stücke, die uns auf der einen Seite noch nicht überfordern (also bestenfalls irgendwas adagio cantabile mäßiges :)), aber auch nicht mit pipapo langweilen (es sei denn natürlich, das pipapo klingt unheimlich schön). Und so New Age-Kram, der sich vor allem in den ganz hohen Regionen abspielt, ist auch nicht so unseres.

    So, lange Wunschliste. Ich bin für jeden Hinweis dankbar. Wenn's die Noten bei IMSLP oder free-scores gibt, wäre das natürlich top. Wenn nicht, bekommt man ja nicht umsonst Gehalt :p
     
Die Seite wird geladen...

mapping