Violine zu Gitarre transponieren

  • Ersteller HenryHux
  • Erstellt am
H
HenryHux
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.12
Registriert
29.08.09
Beiträge
59
Kekse
0
Hi,

ich habe ein längeres guitarpro Violinentab, das ich gerne auf der Gitarre nachspielen würde.
Ich könnte jeden einzelnen Ton umsetzen, was aber bei der Länge einige Zeit dauern würde, oder es gäbe eine bessere Lösung.
Kann mir da jemand Tipps geben? Habe weder in der Sufu noch im Inet ähnliche Themen gefunden.

Danke :)

lg
 
A
Azriel
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
11.10.19
Registriert
22.03.09
Beiträge
15.611
Kekse
111.102
Erstmal wäre es gut, wenn du mal erwähnen würdest, welche GP-Version du hast. Ansonsten kannst du doch (zumindest in GP6) das Tuning jeder einzelnen Saite anpassen. Also kannst du dir das so hintunen, dass du das entweder ab der E-Saite, A-Saite oder sogar ab der D-Saite spielen willst.
 
H
HenryHux
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.12
Registriert
29.08.09
Beiträge
59
Kekse
0
Ich habe mir vor ca einem Monat Guitar Pro 6 gekauft, kenne daher die neuen Funktionen noch nicht so gut.
So wie das hier aussieht, ist die Violine G-D-A-E gestimmt.
Das Stück ist relativ hoch, es wird nur die D-A und E Saite benutzt.
Um das also auf der Gitarre auf der G-H und E Saite zu spielen müsste ich praktisch in Guitar Pro jeden Ton auf den jeweiligen Saiten ändern? Also 5 Halbtöne rauf auf der D Saite und 2 auf der A-Saite. Danach nur das Tuning auf x-g-h-e ändern?
Hoffe ihr konntet folgen, konnte es selber nicht so ganz :D
Weiß jedoch nicht, wie ich das anstelle mit Gp..
 
A
Azriel
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
11.10.19
Registriert
22.03.09
Beiträge
15.611
Kekse
111.102
Da bei der Violine die G-Saite wohl die tiefste Saite ist, musst du die auf die Stimmung E verändern und dann jede weitere Saite der entsprechenden Gitarrenstimmung verändernt. Dann den Haken mit dem Plus-Zeichen anklicken (übernehmen der aktuellen Stimmung und transponieren). Dann müsstest du es grundsätzlich haben. Ob das dann spielbar ist, steht auf einem anderen Blatt.
 
N
Nulpe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.13
Registriert
01.05.12
Beiträge
31
Kekse
154
Jaja, Noten lesen können ist schon ne tolle Sache...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
D?de
D?de
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.17
Registriert
22.05.04
Beiträge
312
Kekse
913
Ort
Dresden
Da bei der Violine die G-Saite wohl die tiefste Saite ist, musst du die auf die Stimmung E verändern und dann jede weitere Saite der entsprechenden Gitarrenstimmung verändernt. Dann den Haken mit dem Plus-Zeichen anklicken (übernehmen der aktuellen Stimmung und transponieren). Dann müsstest du es grundsätzlich haben. Ob das dann spielbar ist, steht auf einem anderen Blatt.

Fast, wobei sich meine Aussage auf GP5 bezieht in der Hoffnung, das sich das Tuning-System zu GP6 nicht stark verändert hat.

Hab keine Ahnung von Violine, aber in GP sind die Saiten auf G4 D5 A5 E6 gestimmt.
Auf der Gitarre hingegen ist die höchste Saite E5, sprich die höchste Saite ist auf der Gitarre eine Oktave tiefer gestimmt.
Damit GP auch die hohen Töne beibehält und nicht löscht oder in unspielbare Bünde verlegt (Maximum bei GP5 ist Bund 30, falls jemand sowas hat), musst du als erstes den Tab eine Oktave nach unten transponieren. Das ist nur notwendig, wenn in dem Tab auf der hohen E-Saite Noten über dem 10 (Falls du ne 22. Bündige Gitarre hast), bzw. über dem 12 (Falls du ne 24. Bündige Gitarre hast) vorkommt. Dies machst du, indem du (in GP5 und hoffentlich auch in GP6) auf "Hilfsmittel"->"Transponieren" klickst. Möglicherweise ist das Menu irgendwo anders, such nach "transponieren". Dort stellst du -12 Halbtöne ein und klickst ok.

Nun klickst du auf den Spurnamen. Es sollte ein Menu erscheinen, wo die Stimmungen aller Saiten zu sehen sind. Dort stellst du die Stimmungen der Saiten auf (von oben nach unten) E5, B4, G4, D4. Ok klicken und bei der Abfrage, ob transponiert werden soll auch auf OK (wie von Azriel beschrieben).
Danach entspricht der Tab deinen hohen 4 Saiten auf der Gitarre.

An den Noten selbst musst du nix ändern, das übernimmt GP für dich.

Aber wie Azriel schon andeutete, der Fingersatz in dem Tab wird wohl völlig fürn Ar...Hintern sein. Da musst du schon selber ran.
Guitar Pro hat aber Funktionen, Noten von einer Saite auf eine höher/tiefer-liegende manuell zu setzen. Dennoch musst du da noch etwas arbeit reinstecken.

Falls dir bei der Methode tiefe Noten verschwinden, musst du bevor du transponiert oder die Stimmung änderst, die Saitenanzahl erhöhen.
Das macht du im selben Menu wo du auch die Stimmung einstellst. Wenn du die Saitenanzahl änderst, wird aber auch die Stimmung der Saiten geändert. Achte daher darauf, falls du noch eine Oktave nach unten transponieren musst, die obersten Saite wieder auf G4 D5 A5 E6 zu stellen, bevor du OK klickst.

Nulpe schrieb:
Jaja, Noten lesen können ist schon ne tolle Sache...

Ich kenn Leute, die wunderbar für ihr Instrument Noten lesen können und die vom Transponieren trotzdem keine Ahnung haben bzw. bei diesem Problem trotzdem gescheitert wären, da sie keine Ahnung von GP haben. Man muss erstmal wissen, das es ein Oktav bzw Doppel-Oktav Knopf gibt um die Notation lesbar zu machen. Ich persönlich seh bei mehr als 3 Strichen über den Notenlinien ja auch nicht mehr durch. Und bei den Tabs, die ich kenne, kann ich mir vorstellen, das die des TE nicht sonderlich sorgfältig notiert sind.
Daher ists fragwürdig ob es dem TE etwas gebracht hätte, wenn er es kann. Vielleicht kann ers ja sogar?

P.S.: Falls GP6 wirklich so intelligent ist und automatisch Tonhöhenänderung in der Stimmung transponiert, will ich nix gesagt haben und verweise auf Azriel Post. Falls sich wer besser mit dem Menus von GP6 auskennt, mag er bitte meine Beschreibung ergänzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
A
Azriel
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
11.10.19
Registriert
22.03.09
Beiträge
15.611
Kekse
111.102
ReiRo
ReiRo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.21
Registriert
05.05.09
Beiträge
981
Kekse
3.700
Also eigentlich sollte das noch einfacher gehen.
In GP5 zumidenst kannst du dir entweder, parallel zu den Tabs, ein Griffbrett einer Gitarre oder auch eine Keyboardleiste anzeigen lassen. Damit solltest du dir das Transponieren sparen können, forausgesetzt in GP6 gibt es diese Funktion noch.

@Azriel
Netter Avatar wobei dein "Hell no" hier immer gut zur Geltung kam^^
 
H
HenryHux
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.12
Registriert
29.08.09
Beiträge
59
Kekse
0
Jaja, Noten lesen können ist schon ne tolle Sache...

Danke für den netten Tip. Erstens ist das Problem nicht, dass ich keine Noten lesen kann, sondern dass ich mit GP nicht klar komme. Und zweitens ist das der Einsteigerbereich, dachte da hätte man Verständnis dafür, falls jemand keine Noten lesen kann ;)

Also, ich habe einfach die Saitenstimmung jeweils verändert. Das klappt soweit. Allerdings kriege ich immer Meldungen, dass Noten "verloren" gegangen sind. Ich weiß nur nicht warum, denn der höchste Bund, der auf der Violine bespielt wird, ist der 12te. Und ich stimme die Saite maximal 5 Halbtöne hoch, da dürfte es imo keine Probleme geben?
Und wie gesagt, mir geht es hauptsächlich um den Umgang mit GP, per Hand ist das kein Problem, dauert halt nur lange.

Danke an alle,

lg
 
schmendrick
schmendrick
R.I.P.
Zuletzt hier
20.11.18
Registriert
06.02.07
Beiträge
11.446
Kekse
51.636
Ort
Aue
Ich kenn Leute, die wunderbar für ihr Instrument Noten lesen können und die vom Transponieren trotzdem keine Ahnung haben bzw. bei diesem Problem trotzdem gescheitert wären, da sie keine Ahnung von GP haben.

Wobei man bei diesem Problem kein GP braucht, wenn man Noten lesen kann. :)

Zu mehr als einen blöden Spruch raushauen hat es bei dir auch nicht gelangt oder? Sehr hilfreich :rolleyes:

Naja aber kann ruhig zwischendurch mal gesagt werden, ellenlange posts wären unnötig, wenn man Noten lesen könnte. Vielleicht ist es ja ein kleiner Anreiz für den TO, es zu lernen. ;)
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben