Voc Ac-15 klirren bei bestimmten Tönen

von NotesFromMaelis, 26.07.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. NotesFromMaelis

    NotesFromMaelis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.10
    Zuletzt hier:
    16.01.21
    Beiträge:
    375
    Kekse:
    2.957
    Erstellt: 26.07.10   #1
    Hey Leute, die ihr einen Vox AC-15 habt (oder kennt). Bei bestimmten Tönen klirrt meiner. Kennt ihr das auch? Ist nicht wirklich störend, aber bissi komisch schon. Tut dem wunderschönen Sound den der Amp liefert aber keinen Abbruch.
     
  2. dodona

    dodona Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.08
    Beiträge:
    287
    Kekse:
    438
    Erstellt: 26.07.10   #2
    kann natürlich diverse Ursachen haben, dennoch den üblichen Röhrenmikrophonietest solltest du schon erledigen.
     
  3. BenBraun

    BenBraun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.09
    Zuletzt hier:
    19.05.15
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Detmold
    Kekse:
    570
    Erstellt: 26.07.10   #3
    +1 für die Röhren. Mein Amp hat bei bestimmten Tönen gerauscht, hab die Endstufenröhren ausgewechselt und jetzt arbeitet er wieder sauber
     
  4. NotesFromMaelis

    NotesFromMaelis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.10
    Zuletzt hier:
    16.01.21
    Beiträge:
    375
    Kekse:
    2.957
    Erstellt: 26.07.10   #4
    Werd ich mal machen. Obwohl der AMp gerade mal ne Woche alt ist.
     
  5. BenBraun

    BenBraun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.09
    Zuletzt hier:
    19.05.15
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Detmold
    Kekse:
    570
    Erstellt: 26.07.10   #5
    Kommt schon mal vor das ne neue Röhre Schrott ist, oder dass sie beim Transport kaputt geht.
     
  6. Schweeeeden

    Schweeeeden Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.09
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    567
    Kekse:
    1.400
    Erstellt: 26.07.10   #6
    Was meinst du mit klirren?
    Die ACs liefern schon von Haus aus zirmlich krasse Höhen.

    LG
     
  7. NotesFromMaelis

    NotesFromMaelis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.10
    Zuletzt hier:
    16.01.21
    Beiträge:
    375
    Kekse:
    2.957
    Erstellt: 26.07.10   #7
    Das Klirren hat nichts mit dem Sound an sich zu tun. Wenn ich beispielsweise en hohes c im 13. Bund spiele. Dann kommt der Ton schon schön raus, allerdings hört man ein leises... ja als würde sonne Röhrenbefestigung schnarren, oder eben klirren. Nicht laut und nur bei bestimmten Tönen. Eher subtil.
     
  8. Gast98793

    Gast98793 Inaktiv

    Im Board seit:
    21.09.07
    Beiträge:
    2.775
    Kekse:
    2.078
    Erstellt: 26.07.10   #8
    Überprüf doch einmal wenn er ausgeschaltet und kalt ist, ob irgendetwas lose ist oder wackelt. Falls nicht würde ich ebenfalls auf die Röhren tippen.
     
  9. bodacious

    bodacious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    15.01.21
    Beiträge:
    354
    Ort:
    köln
    Kekse:
    404
    Erstellt: 26.07.10   #9
    Hab ich bei meinem Laney AOR auch. Da scheint irgendwas im Ampchassis mitzuschwingen. Passiert das nur bei höherer oder auch bei sehr niedriger Lautstärke? und kommt das Klirren mit dem Signal aus dem Speaker, oder aus dem Gehäuse?

    Gruß
    Micha
     
  10. The_Buzzsaw

    The_Buzzsaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    5.12.20
    Beiträge:
    1.131
    Ort:
    Backnang
    Kekse:
    1.594
    Erstellt: 26.07.10   #10
    Die El84 sind bekannt dafür, dass sie gerne mal rasseln/klirren. Ich denke bei bestimmten Frequenzen regst du das Gehäuse oder die Röhren selbst zum schwingen an und diese "bedanken" sich mit den beschriebenen Nebengeräuschen. Ein neues Duet/Quartett kann Abhilfe schaffen, das problem kann aber auch wieder auftauchen. Besser man gewöhnt sich dran und überhört es.
     
  11. Capitan Trueno

    Capitan Trueno Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.09
    Zuletzt hier:
    26.12.19
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Madrid
    Kekse:
    60
    Erstellt: 27.07.10   #11
    Also, bei meinem AC-30 CC (mittlerweile drittes Quartett drin) sind besagte "Nebengeräusche" auch manchmal und bei bestimmten Tönen der Fall. Das Ganze ist wie du richtig beschreibst, sehr subtil und einem hohen Klirren gleichzusetzen.
    Ich hau' die Endstufenröhren ca. alle 2 Jahre raus, dann sind sie ziemlich fertig (bei 700-800 Std/Jahr) :D Aufheben ist immer gut, man weiss ja nie;)

    Ansonsten solltest du, wie Buzzsaw so schön sagt, die Geräusche überhören, wirst ja dafür mit einem tollen Sound beschert :great: Oder? :gruebel:
     
  12. AndyMusiker

    AndyMusiker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.05
    Zuletzt hier:
    23.12.20
    Beiträge:
    411
    Ort:
    Lübeck
    Kekse:
    313
    Erstellt: 27.07.10   #12
    Also ich habe zwar einen Ac 15 aber dieses Geräusch ist mir noch nicht (bewusst) aufgefallen. Obwohl, irgendwann hatte ich mal ein ähnliches Problem, das eine bestimmte Frequenz ein Bauteil des Amps in Schwingung versetzte. Hat sich irgendwann von selbst erledigt glaub ich. Weiß aber grad nicht ob es der AC15 oder der Fender HDR gewesen ist.
    Mein Rat - mach dich nicht selbst verrückt. Je mehr du dich darauf konzentrierst desto mehr nervt es. Du spielst einen Amp mit der Technik von vor ca. 30 Jahren (zumindest größtenteils). Würdest du einen nachgebauten VW Käfer fahren, würdest du dich auch nicht um jedes kleine "knarren" kümmern, dass gehört einfach dazu. Meine Meinung
     
  13. NotesFromMaelis

    NotesFromMaelis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.10
    Zuletzt hier:
    16.01.21
    Beiträge:
    375
    Kekse:
    2.957
    Erstellt: 27.07.10   #13
    Recht habt ihr. Das Geräusch klingt eigentlich auch nicht schlecht oder schlimm. Der Amp den ich vorher hatte (Fame GTA-15) der hatte ein echt lautes Grundrauschen, das hat mich echt wahnsinnig gemacht. Der Vox rausch mal gar nicht und das klirren, ist echt nix was den Amp irgendwie schlechter macht. Da komm ich kurz ins schwärmen: Der Vox ist echt mal sowas von schön. Sowohl der Sound als auch sonst alles. Richtig schöner warmer Ton auch auf leisen Lautstärken. ICh werd mal irgendwann die Röhren tauschen und dann mal sehen, obs noch is und wenn nicht, egal. Bias muss man bei dem ja nicht einstellen, hab mal in irgendeinem Forum gelesen. Wisst ihr denn in wie fern er dem Original von damals entspricht (ausser das er aus China kommt)? Selbe Technik wie damals? Sie werben ja mit "DEM ORIGINAL" gepaart mit ein paar modernen Features, aber so viel Infos sind über den ja auch nicht zu bekommen. Hätte nie gedacht, das ich mal Spass mit dem Crnuch und ner Telecaster haben könnte:great:
     
  14. onkelosuppo

    onkelosuppo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.11
    Zuletzt hier:
    7.03.14
    Beiträge:
    12
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.11   #14
    Ich krame den alten Thread mal wieder aus, weil ich ein ähnliches Problem habe.
    Ich hatte mir im November einen neuen AC-15 C1 gekauft. Dieser hat nach drei Wochen jedoch angefangen zu klirren. (ab 1/2 MASTER und 1/2 Normal - Im TopBoost war es nicht so schlimm) Das klirren wurde nach langer Spielzeit immer lauter und zum Schluss schlug es in ein elektronisches Brutzeln um.
    Ich hab den AMP zu VOX eingeschickt und diese haben ihn nach 6 Wochen zurückgeschickt mit folgendem Wartungsprotokoll: Alle Röhren getauscht, Platine neu verlötet.

    Der Amp ging nun wieder drei Wochen einwandfrei, jetzt geht es aber wieder los mit dem Klirren. Je länger ich spiele, desto lauter wird es. Am Anfang ist es gar nicht zu hören, dann wird es teilweise lauter als der eigentliche Ton.

    Was ist da los? Hatte ich nur Pech mit den Röhren? Oder stimmt etwas mit meinem Amp nicht? Darf er nicht so nah an der Kick Drum vom Trommler stehen? Oder kann ein veraltetes Stromnetz ihn lahmlegen?

    Wie hast du das Problem gelöst NotesFromMaelis?
     
  15. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Beiträge:
    9.341
    Ort:
    Burglengenfeld
    Kekse:
    53.443
    Erstellt: 20.02.11   #15
    Nicht nur eine mikrofonische Röhre kann dieses Nebengeräusche auslösen, es könnte auch von einem lockerem Speaker oder irgendwelchen Kabeln (Reverb, Speaker) die im inneren frei hängen kommen. Schon mal Mikrofonietest gemacht, sprich mal bei eingeschaltetem Amp an den Röhren geklopft? Oft muss eine rasselnde Röhre nicht gleich ausgewechselt werden, ein Stück Schrumpfschlauch oder ein Silikonring um den "Bauch" können dieses Rasseln auch abstellen...
     
  16. NotesFromMaelis

    NotesFromMaelis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.10
    Zuletzt hier:
    16.01.21
    Beiträge:
    375
    Kekse:
    2.957
    Erstellt: 20.02.11   #16
    Ich habe den Amp letztendlich auch eingeschickt. Ich glaube da wurde das gleiche gemacht wie bei Dir (neue Röhren, die Sockel neu befesdtigt und irgendwas gelötet glaub ich) Dann war es auch eigentlich gut. Bis ich letztens auch mal wieder ein ähnliches Geräusch vernommen habe, bei moderater Lautstärke im 13. Bund mit ner Humbuckergitarre. Ich muss zugeben, da ich den Vox nicht im Bandkontext verwende, sondern nur für mich alleine und das gerne nach 00:00 Uhr in ner Mietwohnung, also nicht so laut (was ja das tolle an ihm ist, das er auch so wunderschön klingt) und dementsprechend nicht sagen kann, wie es in Probelautstärke ist.
     
  17. onkelosuppo

    onkelosuppo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.11
    Zuletzt hier:
    7.03.14
    Beiträge:
    12
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.11   #17
    So, ich möchte euch gern auf den neusten Stand bringen. Ich hatte nach langem hin und her überlegen den Amp zum Händler geschickt und der sandte Ihn bei Vox ein. Die haben Ihn dann repariert und ich bekam ihn 6 Wochen später zurück.
    Der Amp war nun deutlich lauter und hatte mehr Druck. Nach knapp zwei Wochen ging er wieder kaputt, siehe Fehlerbeschreibung vom ersten mal. Nun wechselte ich selbt die Röhren, da ich nicht noch einmal 6 Wochen auf den Amp verzichten wollte. Nach dem Röhrenwechsel war der Amp nur noch halb so laut, wie er sollte. Das Klirren war jedoch verschwunden.

    Ich bin dann zum Amp Techniker, dieser hatte den Amp durchgecheckt und eine (endlos lange) Mängelliste erstellt. Der Techniker hat sich mit Vox in Verbindung gesetzt und diese haben den Amp binnen 5 Tagen (!!!) komplett repariert (die ganze Liste abgearbeitet).
    Der Techniker meinte meine Probleme seien auf schlechte Verarbeitung der Teile und Montage zurückzuführen, diese Probleme wurden aber nun behoben und ich hab jetzt einen in Deutschland handverlöteten AC15 erhalten. :p

    Danke für Eure Unterstützung.
     
  18. shadow_dreams

    shadow_dreams Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.09
    Zuletzt hier:
    20.12.20
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Oldenburg
    Kekse:
    620
    Erstellt: 28.03.11   #18
    Siehste, hat doch auch was gutes^^

    Tja, bei meinem VOX VT 50 war auch immer so ein Schnarren.
    Bei mir hats aber nicht an den Innerein des Amps gelegen, sondern an dem Trageriemen ;D
    Der lag da halt auf und bei bestimmten (dunkleren) Tönen hat dieser Riemen schön mitvibriert.
    Bis ich rausgefunden hatte, was das war, vergingen einige Tage^^

    Naja, aber jetzt freu dich, das er wieder heile is und spiel schön :)
     
mapping