Vocal Aufnahme "zu weit hinten"...

  • Ersteller Achtung//Baby
  • Erstellt am
Achtung//Baby
Achtung//Baby
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.21
Registriert
10.09.11
Beiträge
564
Kekse
250
Hallo,
ich mal wieder...

Entweder komme ich mit der Sufu nicht klar oder es gibt "mal wieder" nichts passendes...:(

Wie auch immer, hab ich ein kleines Problem, welches ich gerne beseitigen möchte...

Equipment:

Tascam Us 144 Interface
Rode Nt 1

Wie der Titel sagt, ist mir die Aufnahme 1. zu leise und 2. zu weit hinten...

Jetzt stellen sich mir einige Fragen.

1. Liegts am Mikro?
2. Preamp von Vorteil? Wenn ja welche Empfehlung?
3. Liegts am Interface? (Es ist meiner Meinung nach schwer den richtigen Pegel zu finden bei dem Teil. Sobald ich lauter werde, aber auch gerne einen Schritt zurück gehen, übersteuert es...)

Des weiteren...
Bis jetzt habe ich versucht über diverse Plugins alles nach vorne zu bringen, was im Endeffekt auch an Übersteuerung leidet. (Kompressor, Reverb, Diese typichen Cubase "in your face" Sachen...)
Spuren wurden gedoppelt, wenn nicht sogar verdreifacht...
Klanglich ist es am Ende ein ziemliches "Auf und Ab" schlecht zu beschreiben. Als wenn die Vocals über das ganze Panorama schweben und minimal laut und leise werden. Ich habe die Vermutung das es an den verschiedenen Compressorversuchen liegt!?!?! Ist schlecht zu beschreiben, aber dafür gibt es sicher einen Begriff könnte ich mir vorstellen...

Des weiteren fühle ich mich beim Einsingen wohler als bei de Aufnahme an sich (starker Lautstärkeunterschied, fehlende Dynamik etc. aber wohl eher anderes Thema)

Was muss ich verbessern bzw. woran liegts? Es könnten ja mehrere Dinge sein nehm ich an!?!?!?!

Nur mal so nebenbei. Ich bin echt froh, dass sich Leute wie Ihr die Zeit nehmen und "uns" Pappnasen die wahrscheinlich "einfachsten" DInge erklären. Hut ab vor vielen hier im Forum!!! Danke
 
Eigenschaft
 
Nerezza
Nerezza
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
14.02.18
Registriert
18.08.06
Beiträge
4.424
Kekse
10.835
Da Du völlig recht hast und es wirklich schwer zu beschreiben ist wäre ein Hörprobe super.

Generelle Frage: Du singst schon in die richtige Seite des Mics? Also von dort, wo der Punkt ist?

Grüße
Nerezza
 
Achtung//Baby
Achtung//Baby
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.21
Registriert
10.09.11
Beiträge
564
Kekse
250
Generelle Frage: Du singst schon in die richtige Seite des Mics? Also von dort, wo der Punkt ist?

:D...ja

Allerdings ist der Raum nicht ganz optimiert! Gesungen wurde an eine Dachschräge, welche mit 2 Absorberplatten (Pyramidenabsorber) bestückt ist.
 
M
Maria_Wolle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.01.14
Registriert
23.11.09
Beiträge
321
Kekse
2.410
Also ich gehe mal davon aus, dass du über ein Instrumental arrangement singst. Wenn das so ist, dann könnte es natürlich sein, dass das alles eh schon zu laut ist. Versuche mal -falls nicht schon geschehen- einen komplett neuen Mix zu erstellen. Ich beginne zb gerne mit den Drums, und dann dem Rest. Der Main Mix sollte am Ende nicht clippen. Ganz zum Schluss Mixe ich die vocals ein. Wenn vor den vocals schon alles Höllenlaut ist, dann kannst du machen was du willst, es wird nicht funktionieren. Die Kompressoren "Pumpen" dann unaufhörlich, das ist vermutlich das auf und ab das du beschreibst. Gruß Maria
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Achtung//Baby
Achtung//Baby
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.21
Registriert
10.09.11
Beiträge
564
Kekse
250
Du hast Recht. Gesungen wurde über ein schon fertigen Instrumental-Mix.
Ich werde es einmal so versuchen.

Mal noch ne andere Frage. Würde bei leisen bzw. "weit hinten" Aufnahmen in meinem Fall ein Preamp alles etwas ausfrischen? In vielen Themen wird geschrieben, dass der Preamp nur minimale Verbesserungen mit sich bringen würde!?!?!?!

liebe Grüße
 
Executed
Executed
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
06.11.07
Beiträge
1.969
Kekse
5.032
Ort
München
Bevor du einen neuen Preamp kaufst solltest du die Raumakustik verbessern (falls noch nicht geschehen) und ein anderes Mikro kaufen ;)
Ein Clip wäre für uns hier trotzdem nicht schlecht um mal zu hören, was für ein Problem du hast.

Grüße
Daniel
 
Achtung//Baby
Achtung//Baby
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.21
Registriert
10.09.11
Beiträge
564
Kekse
250
Ist im Moment schlecht, ich werd mich aber in den nächsten Tagen drum kümmern...

Neues Mikro? Jetzt schon? ;)
Bin doch noch Anfänger...:D
Muss reichen!

Die Sache mit der Raumakustik ist noch etwas unrund. Bin derzeit am Überlegen welchen Absorber und wohin überhaupt (oben, unten, Seite, überall)! Das ist garnicht meine Ecke...:)

Aufnahmen werden übrigens im selben Raum gemacht wie der Mix...
 
monsy
monsy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.07.21
Registriert
19.03.20
Beiträge
4.096
Kekse
1.306
Ort
Pott
mal ganz ruhig bleiben...

Mic und Preamp reichen absolut aus um damit sehr gute Ergebnisse zu erzielen. Ich kann dir auf jeden Fall empfehlen: Beschäftige dich mit den Funktionsweisen der Plugins, anstatt einfach dran rumzudrehen und zu hoffen dass es irgendwann durch ausprobieren gut wird. Wenn du in einem Mix Zig-Plugs verwendet, wirst du niemals ein gutes Ergebnis kriegen, wenn du nicht verstehst was die einzelnen Parameter bezwecken, da du durch "rumfummeln" und "raten" nicht bei so unzähligen Faktoren richtig liegen kannst.

Poste einfach mal ein Hörbeispiel, dann kann ich dir konkretere Dinge raten....


Nebenbei find ich dein Problem recht amüsant... die meisten Leute haben eher Probleme damit ihre Vocals vernünftig in den Mix zu integrieren und sie nicht "on top" zu haben, anstatt dass sie zu weit hinten sind :D

edit 2: Und auch an der Raumakkustik muss du keine großartigen Baumaßnahmen vornehmen um die Ergebnisse deutlich zu verbessern. Poste einfach mal viel mehr Infos, dann kann man dir konkreter helfen... auf was für einer Abhöre mixt du überhaupt?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Achtung//Baby
Achtung//Baby
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.21
Registriert
10.09.11
Beiträge
564
Kekse
250
Soll ich das hörbeispiel Trocken unbearbeitet posten???

Mal nebenbei...du bringst es gut auf den Punkt! So richtig Durchblick hab ich wahrscheinlich nicht. Ich tüfftel in der Tat so lange bis ich mir sage "so isses okay..."
Preamp hab ich übrigens keinen "richtigen", bis eben auf das, was das tascam bietet...
 
monsy
monsy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.07.21
Registriert
19.03.20
Beiträge
4.096
Kekse
1.306
Ort
Pott
Ja.. meinte das Interface. Das reicht schon... poste mal die Hörbeispiele so, dass man daran deine Problemstellungen erkennen kann. Im Prinzip könntes du auch mal ne Rohrspur posten um mal zu hören ob ansich mit den Geräten alles in Ordnung klingt (aber davon geh ich jetz mal aus)...
 
Deltafox
Deltafox
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
20.12.17
Registriert
11.10.04
Beiträge
7.684
Kekse
18.693
Nachdem du scheinbar schon eine bestimmte Antwort in deinem Kopf vorformuliert hast, muss ich das mal ganz klar sagen<:

Preamp hab ich übrigens keinen "richtigen", bis eben auf das, was das tascam bietet...
Die Preamps im Tascam sind völlig ausreichend für den Anfang und mit ziemlicher Sicherheit NICHT die Ursache für dein Problem.

Ist denn die Stimme schon bei einer rohen Aufnahme "zu weit hinten"?
Und falls ja, hast du mal die anderen Instrumente leiser gemacht (anstelle von "die Stimme lauter")?

Prinzipiell raten wir aber völlig ins Blaue und eine Hörprobe würde viel deutlicher machen, wo das Problem liegt oder zu suchen ist
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Executed
Executed
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
06.11.07
Beiträge
1.969
Kekse
5.032
Ort
München
Neues Mikro? Jetzt schon? ;)
Bin doch noch Anfänger...:D
Muss reichen!

Das wollte ich damit ja sagen, für dich reicht der Preamp sicherlich aus. Bevor du darüber nachdenken musst, sollte noch einiges passieren ;)

Die Sache mit der Raumakustik ist noch etwas unrund. Bin derzeit am Überlegen welchen Absorber und wohin überhaupt (oben, unten, Seite, überall)! Das ist garnicht meine Ecke...:)

Es lohnt sich, da ein bisschen Energie reinzustecken und sich zu informieren. Eine gute Raumakustik macht einiges aus!


Aufnahmen werden übrigens im selben Raum gemacht wie der Mix...

Das ist doch gar nicht nachteilhaft, so kannst du einen Raum akustisch optimieren und hast zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen ;)
 
Achtung//Baby
Achtung//Baby
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.21
Registriert
10.09.11
Beiträge
564
Kekse
250
Alles klar! Danke erstmal für die Kommentare.Ich versuche morgen ein bis zwei Hörproben hochzuladen. Einst Instrumentalspur (I-net) und eines, bei dem alles elbst eingespielt wurde...Einmal "abgemischt" ;) und des anderen trocken...

Es lohnt sich, da ein bisschen Energie reinzustecken und sich zu informieren. Eine gute Raumakustik macht einiges aus!

Ja ich weis. Ich hab im "Raumakustik" Unterforum noch nen anderen Thread. Dort werd ich demnächst auch nochmals posten, wenn meine neuen Monitore da sind und ich paar Bilder vom Raum geknipst hab. Ich weis soweit nur das Absorber eben an die jeweiligen Reflexionen angebracht werden sollten...Viell. auch Superchunks, aber das ist ein anderes Thema...

Danke euch! :)
 
Reflex
Reflex
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.02.21
Registriert
27.02.05
Beiträge
3.993
Kekse
14.987
Ort
Wien
Da es noch niemand hier erwähnt hat: zu viel Hall auf dem Gesang (typischer Anfängerfehler) lässt die Stimme im Mix auch nach "hinten" rücken.

Ich vermute auch mal stark, dass ein richtig eingesteller Kompressor bei der Lösung des Problems Wunder bewirken könnte :)
 
Achtung//Baby
Achtung//Baby
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.21
Registriert
10.09.11
Beiträge
564
Kekse
250
Jetzt hat sich bei meinem Pech noch ein weiteres Problem ergeben bzw. hat sich das eigentliche Problem wohl bis zu einem gewissen Grad gelöst. Und zwar hat in die ganze Sache wohl mein tolles Lautsprechersystem von Teufel seinen Beitrag zu dem "auf und ab" gegeben...Ich denke die sind kaputt oder da haut irgendetwas anderes wohl nicht hin!!! :)
Die haben wohl diese "auf und ab´s" erzeugt. Mich wundert nur weshalb die nur in den Vocals zu hören - verspüren waren...


Dennoch hab ich Probleme mit der Lautstärke und wahrscheinlich die Probleme mit dem Kompressor...

Also...
erst kommt ein Snippet mit "Bearbeitung" und im Nachhinein die trockene Version (Gesang).
Bitte über das bescheidene Drumset hinwegschauen. Es ist meine erste "Produktion" und alles selbst eingespielt (bis auf die Drums). Fehler bitte verzeihen...

http://soundcloud.com/magnificent89/lied-1

Ich hoffe das funktioniert mit der Soundcloud...

Ist eben alles ziemlich verhallt und viel Delay. Das hat lautstärkemäßig immer schön gepusht!
 
Zuletzt bearbeitet:
monsy
monsy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.07.21
Registriert
19.03.20
Beiträge
4.096
Kekse
1.306
Ort
Pott
hm.. klingt doch soweit alles in Ordnung. In der Bearbeiteten Version klingts doch ansich schon relativ brauchbar, außer dass das ganze eben nicht besonders gut gemixt ist.
 
Reflex
Reflex
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.02.21
Registriert
27.02.05
Beiträge
3.993
Kekse
14.987
Ort
Wien
Ich finde es gar nicht so schlecht! (jetzt mal von Intonationsproblemen abgesehen)

Ich würde eventuell das Delay etwas leiser machen oder anders einstellen, das verwäscht mir den Gesang etwas zu sehr.
 
Achtung//Baby
Achtung//Baby
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.21
Registriert
10.09.11
Beiträge
564
Kekse
250
Wenn wir grad bei dem schlechten Mix sind und Ihr schon reingehört habt...

Was muss anders? Drums sicherlich, da ist noch nichts dran gemacht!
Die Vocals, hört ihr ja, sind einfach extremst leise, sodass mir am Ende teilweise nichts anderes übrig bleibt als Hall und Delay reinzupfeffern.
Stellenweise steht der Fader bei 50%, aber es ist kurz vorm clippen. Vielleicht ist auch einfach alles zu laut? (Instrumental)
Drums sind bei mir auch immer schwierig diese richtig pumpen zu lassen. Würde gerne etwas mehr Dynamik rein bringen. Drums sind übrigens aus dem EZ Drummer Plugin.
 
monsy
monsy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.07.21
Registriert
19.03.20
Beiträge
4.096
Kekse
1.306
Ort
Pott
Delay und Verb machen doch den Gesang nicht lauter? Setz alles in ein richtiges Verhältnis ohne dass es anfängt zu clippen. Die eigentliche Lautstärke des Tracks erzeugt man über das Mastering (bzw die Masterspur)...

Wenn du sichergestellt hast, dass die Voraussetzungen für das Aufnehmen in Ordnung sind (alles richtig angeschlossen, eingepegelt usw), dann ab zum nächsten Schritt:

Du solltest meiner Ansicht nach jetz erstmal anfangen dich grundsätzlich mit den Funktionen einzelner Plugins auseinandersetzen. Da würde ich mit dem Kompressor anfangen und mir solange Dinge dazu durchlesen und Videos anschauen, bis du alle Parameter soweit verstanden hast, dass du sie auch locker irgendwem verständlich erklären könntest. Danach würde ich dir empfehlen dich mit EQing zu beschäftigen. Im Laufe der Zeit wird dir da auch in Fleisch und Blut übergehen welche Frequenzbereiche bei welchen Komponenten wofür zuständig sind. Des Weiteren ist die Aufteilung der Komponenten dann der nächste Schritt: Verteilung im Panorama und die Tiefenstaffelung einzelner Komponenten (ab hier kommen Hall-Effekte ins Spiel und ab hier wird es dann auch richtig interessant)...
Wenn du nachhaltig voran kommen willst, dann bleibt dir nichts anderes übrig, als dich mit der Materie langfristig und tiefgängig auseinander zu setzen, zu üben und rumzuprobieren und immer weiter zu machen.....
Wenn wir dir hier jetz Tipps geben, was du an deinem Mix von diesem Songfragment verbessern kannst, nützt dir das im Endeffekt auch nicht so schrecklich viel. Aber zur Beruhigung: Wenn du grundsätzlich ein musikalisch talentierter Mensch bist und dich mit der Materie ausreichend auseinandersetzt, dann wird es gar nicht mal so schrecklich lange dauern, bis du gut-anhörbare Dinge auf die Reihe kriegst.... heutzutage brauch man ja letzendlich kaum noch was dazu... außer eben Knowhow, Erfahrung und dementsprechend auch Geduld.
 
Achtung//Baby
Achtung//Baby
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.21
Registriert
10.09.11
Beiträge
564
Kekse
250
Delay und Verb machen doch den Gesang nicht lauter?

Doch. Bei Roomworks verwendet als Sendeffekt pusht das ganz schön!!! Bei mir zumindest...Cubase 6:)
Danke für deinen Beitrag! Da werde ich mich diesbezüglich auch noch versuchen weiterzu bilden! :)
Vom Prinzip her hast du Recht. Ich versuche bzw. geb mir Mühe etwas Gutes draus zu machen, ohne zu wissen was ich überhaupt gerade mache.
Es wird wohl die Erfahrung mit sich bringen etc.

Aber an sich brauch ich kein besseres Equipment oder ähnliches? Ich schiebe solche Sachen auch sehr gerne darauf!
Danke für die wertvollen Beiträge!
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben