Vortex - Ein Text frisch aus meiner Hand

von Disposable Hero, 06.01.06.

  1. Disposable Hero

    Disposable Hero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    859
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    280
    Erstellt: 06.01.06   #1
    Hier mal ein Text, den ich gestern zu einem Song für meine Band geschrieben habe - wie so oft bei mir wird das ganze in verständlichen Growls wiedergegeben, zu schönem, druckvollem Melodic Death Metal. :)

    Vortex

    The ground starts shifting,
    We are trembling from the lines.
    Sliding in chaotic circles
    Into the entropy which is our life.

    Gyroscopic human cluster,
    Bodies - bruised and knees are scarred,
    Into the bottom’s blackest well
    Slithering through blood and tears

    Here, everything is shining colourless
    The deep blue winds, the shadows you caress
    In calming chaos, within the silky vortex walls,
    The agravic pain, floating in us all.

    Thou art to find (all the way)
    The storms of time.
    Until thy freezing mind (all the time)
    Lies covered in rime…

    The journey ends, just as it commenced
    Comes milky light, making you descend,
    Crawling blackness slowly fills the cracks,
    From void to void, living for the vortex.

    Thou art to find (all the way)
    The storms of time.
    Until thy freezing mind (all the time)
    Lies covered in rime…

    All ready, we do show
    We are slowly sinking home.
    For our dying dignity,
    For me, for me…

    All our memories, soaring down,
    They are slowly bleaching out
    For thy final apathy
    For me, for me…

    Thou art to find (all the way)
    The storms of time.
    Until thy freezing mind (all the time)
    Lies covered in rime…


    Zugegeben, es ist etwas wirr...
     
  2. Birkenschubser

    Birkenschubser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    9.10.11
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 06.01.06   #2
    Hmm, die einzelnen Strophen kann ich nachvollziehen, der Gesamtzusammenhang will sich aber nicht erschließen.

    Das hohe sprachliche Niveau noch als Kompliment aufzuführen, dürfte bei dir unnötig sein... ;)

    Es ist vielleicht auch meine subjektive Meinung, aber seit einiger Zeit reizen mich diese sehr abstrakt gehaltenen Texte mit einem Haufen von Wörtern, die ich nachschlagen musste (und ich bin wirklich nicht sooo schlecht in Englisch ^^) immer weniger.
    Vielleicht liegt das daran, dass kaum einer sich mit diesem Text wird identifizieren können, aber das war vermutlich auch kaum die Absicht dahinter.

    Wie auch immer, was Sprache, Metaphorik etc. angeht, erste Sahne, aber mittlerweile trifft es nicht meinen persönlichen Geschmack.
    Jedenfalls weiter so, eine einzelne Meinung mehr oder weniger. :D
     
  3. Disposable Hero

    Disposable Hero Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    859
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    280
    Erstellt: 06.01.06   #3
    Es hat schon einen Gedanken dahinter, eine Art Lebensgefühl...aber eben eines von mir, und dass sich nicht jeder damit identifiziere kann ist klar; ist auch garnicht Sinn der Sache, soll ja in erst mal mir gefallen! :p

    Aber vielen Dank für die kritik :)
     
  4. Birkenschubser

    Birkenschubser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    9.10.11
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 06.01.06   #4
    Ken Thema, ich habe früher auch oft Texte geschrieben, die, nunja, von vielen als leicht bizarr angesehen wurden... Deswegen versuche ich jetzt auch mehr, etwas sparsamer mit Metaphern und Bildhaftigkeit im Allgemeinen umzugehen, damit das "Leitmotiv", die "Grundidee" nicht verloren geht. Mein Sonett war z.B. noch ein bisschen sehr inspiririert von meinem alten Schreibstil. ^^
     
  5. Disposable Hero

    Disposable Hero Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    859
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    280
    Erstellt: 06.01.06   #5
    Das Sonett war genial! :)

    Aber back on topic, zu meinem Text! ;)
     
  6. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 06.01.06   #6
    ich finds super! das du gut englisch sprichst, steht ja ausser frage, aber du hast auch ein echtes gefuehl fuer die sprache, "chaotic circles" zb klingt einfach gut. wegen diesem klangbild macht mir englisch spass

    ich habe nichts gefunden, was ich verbessern koennte oder gar muesste, darum wage ich mich jetzt ganz vorsichtig in den bereich der kritik an der form! steht mir im grunde nicht zu, aber vielleicht gefaellt dir ja das eine oder andere, oder du bist selbst auch mit der ein oder anderen stelle nicht 100%tig zufrieden.


    ich wuerde hier in der zweiten strophe den satzbau pro der eleganz aendern. "bodies - bruised with scarred knees" oder um es etwas anspruchsvoller zu gestalten, wie waers mit "bodies - bruised and scarred-kneed" nur eine idee, "knock-kneed" meint "x-beinig", ich werde bis morgen mal herrausfinden, ob man das sicher so umbauen kann, meiner meinung nach ja, ich wuesste sofort was gemeint ist

    die beiden zeilen danach wuerde ich zum besseren "verstaendnis" tauschen, erst der brunnen, dann das reinschlittern. wirkt dann einfach "herabziehender", wenn man so will...

    heisst "thou" nicht nur "du" und muesste da nicht auch "deine" stehen, also "thine/thy". oder meinst du die "die kunst, etwas zu finden", dann doch "ye", oder? die lyric vorlesungen habe ich immer geschwaenzt, ich bin echt schlecht bei dem kram, kann also sein, dass ich total daneben liege oder deinen text auch nicht so 100% raffe....

    meinst du "genau wie es angefangen hat", dann wuerde ich "like" nehmen, meinst du "in dem moment als es anfing" wuerde ich "when" nehmen. "as" ist immer etwas "platt",....as ya know, bro!

    wenn du "schon" meinst, zusammen schreiben, "alreaedy" (den fehler machst du aber nicht...), meinst du "alle fertig?", dann pass das "we do show" etwas an, mehr als aufruf, wuerde ich vorschlagen.

    eigentlich ja "with" (ich hab nachgeschaut!),aber.......


    P.S. in keinem woerterbuch hier zuhause habe ich "agravic" gefunden, bitte klaer mich auf....!
     
  7. Disposable Hero

    Disposable Hero Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    859
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    280
    Erstellt: 06.01.06   #7
    Erstmal danke für die positive Kritik! :)

    Thou art to find ist eine Spielerei von mir mit antiquitiertem Englisch...kommt daher, dass ich zur Zeit Earnest Hemingway's For Whom the Bellö Tolls lese (geniales Buch). Thou art entspricht in dem Fall "you are", aber vielleifht änder ich das noch um in thou are...mal schaun.


    Just like it commenced...joa, Antrag angenommen! :)


    Mit "All ready" meine ich "absolut bereit", müsste so gehen...fällt mir grad auch spontan nix besseres ein.


    Covered in, covered with...hm is mir jetzt zu stressig, das auszubessern! ;)


    Agravic hab ich auch anchgeschlagen, bedeutet schwerelos.



    Das mit dem Satzbau habe ich schon ausprobiert, indem ich de Song komplett mit"gesungen" habe, und es klappt ganz gut, muss nur noch unsr Sänger sco hinbekommen, dürfte aber kein Problem sein!
     
  8. RalPhish

    RalPhish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.05
    Zuletzt hier:
    18.12.10
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 08.03.06   #8
    Ist dein Sänger wohl ziemlich gut?;)
    Meiner Meinung nach einer von deinen besten Songtexten. Hat ein paar Stellen die wirklich geil klingen. Und gesanglich seehr schön umsetzbar. Sprache und Stil sind ja schon zur genüge angesprochen worden, ich muss also nicht noch mal eine lobeshymne auf dch singen
     
  9. Disposable Hero

    Disposable Hero Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    859
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    280
    Erstellt: 08.03.06   #9
    Aber sich selbst loben... ;)

    Hab dich ja auch nich dazu aufgefordert, wat?
    Trotzdem, vielleicht fällt ja auch der wechselnden Besetzung hier im Texteforum noch was dazu ein. :)
     
  10. strongtone

    strongtone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    4.04.16
    Beiträge:
    1.041
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    480
    Erstellt: 08.03.06   #10
    oh man, ohne LEO wär ich hier aufgeschmissen ^^
    gefällt mir sprachlich unglaublich gut, klingt einfach nach mehr.
    der inhalt ebenso. über den sinn kannst vermutlich nur du selbst was sagen, mir jedenfalls erschloss sich das große ganze noch nicht.
    so vom lyrischen her auf jeden fall :great:
    (meiner meinung nach verschwendet wenns am ende doch nur gegrowlt wird aber das is ja ansichtssache, bzw. kommts auf die art der aussprache an. in den meisten fällen jedenfalls versteh ich die worte bei gegrowltem text nich wirklich ... )
     
  11. Disposable Hero

    Disposable Hero Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    859
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    280
    Erstellt: 09.03.06   #11
    Das Verstehen gegrowlter Texte ist letztlich auch Gewöhnungssache...

    Also werden die Leute, die sich die Musik sowieso anhören, auch etwas verstehen, und wer Growls nicht mag wird es auch schwer haben.

    Ich finde die Musik allerdings keineswegs unpassend, ist stimmungsvoll gehalten...kann allerdingts nur mit Midis/GP Dateien dienen, falls jemand es mal hören will.
     
  12. strongtone

    strongtone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    4.04.16
    Beiträge:
    1.041
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    480
    Erstellt: 09.03.06   #12
    ich hör schon ab und zu auch death metal, so ist das nicht, wenns um meine subjektive meinung gehen würde, würd ich nich sagen, es is an growls verschwendet, wär schließlich nur meine sicht der dinge ... es is wirklich nur die verständnis sache, aber ich hab auch bei klarem gesang auf englisch probleme den zu verstehen, irgendwie kann ich nich so schnell übersetzen, bzw, kenn einfach nich genug vokabeln.

    da ich mal, da growls, von death oder thrash metal ausgehe, könnt ich mir auch nich vorstellen, dass die musik unpassend sein könnte, es sei denn der text behandelte ein belangloses thema. metal der härteren fraktion is schliesslich eine der intensivsten musikrichtungen die es imho gibt.

    lg strongtone
     
Die Seite wird geladen...

mapping