VOX AC30 oder Alternative zwecks Einschleifen Line6 HD500 (für Metal-Sounds)

von ACIES, 19.06.17.

Tags:
  1. ACIES

    ACIES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.16
    Zuletzt hier:
    22.11.17
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.17   #1
    Hallo Zusammen,

    ich benötige mal ein wenig Hilfe bei meiner Suche nach einem neuen Verstärker.

    Vorweg, ich persönlich tendiere aktuell stark zum VOX AC30C2, da ich mit meinem AC15C1 prinzipiell sehr zufrieden bin und den clean, bzw. crunch in Verbindung mit meiner Ray Gerold Bourbon #1 Telecaster mag.

    Ich nutze den AC15 mit dem Line6 Pod HD500X. Primär nutze ich nur die Effekte und nicht die eingebauten AMP-Modelle. (gelegentlich für Recording am PC)

    Da ich prinzipiell den AC15 mag, dieser aber keinen FX Send/Return hat, habe ich den AC30 ins Auge gefasst um hier die Möglichkeit zu haben den PreAmp des Verstärkers in mein POD zu schleifen.

    Ich möchte hin und wieder aber auch die Möglichkeit haben einen eher härteren Sound abzufragen, eher in Richtung Metal und bin mir nicht sicher ob der AC30 meinen Wünschen hier nachkommt.
    Vielleicht gibt es ja ein Topteil / Halfstack, dass einen ähnlich schönen clean sound liefert wie der AC30 aber auch die Möglichkeit bietet etwas härter hervorzustoßen. (PalmMute/Rhythmus-Riffs)

    Es wäre super wenn mir hier jemand etwas auf die Sprünge helfen könnte.

    Habe den Fragebogen mal soweit möglich ausgefüllt.

    1.) Spielerfahrung:

    Ich bin...


    [ ] Fortgeschrittener (mit Vorwissen)


    2.) Musikrichtung:

    Ich spiele...


    [ ] Rock
    [ ] Metal

    [ ] Sonstiges: (Progressive/Alternative/Post-Rock)


    3.) Ist bereits anderes Equipment vorhanden?


    [ ] Ja, und zwar: VOX AC15 C1 mit Line6 POD HD500X


    4.) Bauform:

    Ich suche...

    [ ] Topteil
    [ ] Combo (tendiere aktuell stark zu dem VOX AC30C2

    [ ] Komplettes Halfstack


    5.) Mein Budget:

    [ ] 750-1000€



    6.) Gebrauchtkauf:

    [ ] Nein


    7.) Einsatzort:

    Ich brauche ihn für...



    [ ] Proberaum

    [ ] Bühne
    [ ] Studio



    8.) Technik:

    Ich will...


    [ ] Röhre


    9.) Klangliche Ausrichtung:

    [ ] Britisch
    [ ] Amerikanisch
    [ ] Universal-Genie
    [ ] Clean Amp (für Pedale)


    10.) Erwünschte Features:



    [ ] FX-Loop

    [ ] Line Out


    11.) Vorfeld

    Einige Stunden überlegt und gesucht. Aber nicht 100% sicher was das richtige für mich ist.
    Tendiere aktuell zu VOXAC30C2



    Optional:

    12.) Klangliche Ansprüche:


    [ ] sollte klingen
    [ ] sollte exzellent klingen (Bemerkung: gehobenes Budget vorausgesetzt!)


    13.) Zukunftsfähigkeit:

    [ ] mittelfristig sollts schon halten
    [ ] wir halten ewig!

    Danke im Voraus
    Gruß
    Max
     
  2. Maxder

    Maxder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.17
    Zuletzt hier:
    8.10.17
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Münstermaifeld
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    80
    Erstellt: 19.06.17   #2
    Willst du die Amp eigene Zerre für Metal nutzen oder ein Pedal vor schalten?

    Und wie wichtig ist dir Metal? 50/50% zum Cleansound?

    Und warum schließt du gebraucht kauf aus? Gerade in Bezug auf so schwierige Angelegenheiten wie Metal Zerre und richtig ordentlicher Clean wird es teuer, mit 1000€ neu sogar extrem knapp, bei Gebrauchtkauf bekommst du für 1000€ Verstärker die locker Mal bis zu 2500€ neu gekostet haben.

    Ist denn eine Box vorhanden oder nicht? Und wenn nicht, muss die vom selben Budget bedient werden?

    Mit freundlichen Grüßen

    Max
     
  3. ACIES

    ACIES Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.16
    Zuletzt hier:
    22.11.17
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.17   #3
    Hi Max,

    also es geht eher um 30/70...30% Metal.
    Zur Zeit nutze ich nur den Cleansound des AC15. Ich denke bei dem AC30 wäre das ähnlich. Da dieser eher keine Metal-Zerre liefert, was erst mal auch okay ist.
    Die Frage ist vll. eher die, ob durch den Zerrer aus dem POD genug Druck durch den AC30 bekommt. Der geht mir bei dem AC15 leider untenrum etwas verloren. Ist halt ein C1

    Gebrauchtkauf schließe ich daher "eher" aus, weil ich ganz gerne Garantie auf teuren Investitionen habe. Es ist noch keine Box vorhanden.
    Es ginge mir darum, vll. einen Tipp zu erhalten, ob der AC30 mir genügt an dem Druck den er liefert oder eher was anderes. (Bugera?..)

    Danke dir schon einmal.
    Gruß
    Max
     
  4. Markusaldrich

    Markusaldrich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.13
    Beiträge:
    2.726
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    2.169
    Kekse:
    9.700
    Erstellt: 19.06.17   #4
    Da man ja für Metal Sounds den POD via 4- Kabel Methode verwenden kann und die schönen Cleansounds des VOX auch, sollte das passen. Was ich leider nicht weiß, wie die Speaker für Metalsounds geeignet sind.
     
  5. ACIES

    ACIES Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.16
    Zuletzt hier:
    22.11.17
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.17   #5
    Danke für die Antwort. Das wäre selbstverständlich der notwendige Weg über die 4CM. Das mit den Speakern des VOX ist vll. die Kernfrage :)
     
  6. ACIES

    ACIES Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.16
    Zuletzt hier:
    22.11.17
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.17   #6
    Werde dann in nächster Zeit mal ins Session nach Frankfurt brummen und da mal etwas probieren und beraten lassen.
     
  7. ACIES

    ACIES Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.16
    Zuletzt hier:
    22.11.17
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.17   #7
    Hallo Zusammen,
    ich habe jetzt die Möglichkeit einen VOXAC30C2 Limited Two Tone TV zu ergattern. Der ist neu. Aber gute 200€ günstiger als der "normale" AC302C2 bei Thomann und Co.
    Gibt es hier einen Unterschied. Hat jemand Erfahrungen? Oder kann ich beruhigt zuschlagen? Kostet knapp 900€.

    Danke im Voraus.
     
  8. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    23.11.17
    Beiträge:
    8.317
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    3.919
    Kekse:
    46.014
    Erstellt: 07.07.17   #8
    Du hast Dir aber den TwoTone schon mal genau angesehen? Ich finde ja dass der genial aussieht aber in ner Metal Kapelle brauchst damit eigentlich nicht auftauchen...
    Nebenbei denke ich auch dass Du mit dem AC30 und den dort verbauten Greenbacks maximal einen early 80s Hardrock Tom hinbekommst, für moderneren Metal ist die Endstufe aufgrund ihres Designs zu schlabbrig und undefiniert. Hier würde ich eher nach einem Amp suchen der etwas steifer ausgelegt ist und ebenfalls einen FX Loop bietet.

    [​IMG]
     
  9. Red House

    Red House Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.11
    Zuletzt hier:
    23.11.17
    Beiträge:
    367
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    2.700
    Erstellt: 08.07.17   #9
    Ich denke, dass die 2x12 Idee schon sehr gut ist. Für Band/Bühne etc. ideal.
    Für Dein Vorhaben wäre ein flexibles 2-Kanal Topteil+2x12" Lösung wahrscheinlich das Richtige.
    Ein AC30 klingt zwar gut, ist aber unhandlich und schwer! Den AC gibt es auch als Topteil, wenn es unbedingt ein VOX sein soll!
     
  10. ACIES

    ACIES Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.16
    Zuletzt hier:
    22.11.17
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.17   #10
    Hi vielen Dank für Eure Rückmeldungen,

    ich habe mich aber tatsächlich jetzt für den AC30 Two Tone entschieden.
    Ich bin einfach so zufrieden mit dem VOX Sound. Und mein AC15 hat mir damals eig. schon "fast" alles gegeben was ich wollte.
    Musste mich nur nochmal etwas besinnen. Ich denke das Wort "Metal" war etwas übertrieben. Ich bin nicht der klassische Metal-Gitarrist.
    Hatte schon früher den Metal Muff mit dem AC15 genutzt und da kam prinzipiell genug "Wumps" raus.
    Mein Geschmack liegt in Richtung Progressive / Post-Rock. Und da liefert der VOX für mich den Sound den ich gerne haben möchte.
    Der AC30 hat dann etwas mehr Fülle und eben den FX-Loop. Glaube das ich damit zufrieden sein werde. Falls nicht, geht er zurück.
    Denke aber er wird mir zusagen, so wie es mein AC15 tut/tat.
     
  11. ACIES

    ACIES Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.16
    Zuletzt hier:
    22.11.17
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.17   #11
    Anbei das Ergebnis zu diesem Thema :)
    Bin überaus zufrieden und begeistert!
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      1.jpg
      Dateigröße:
      120,3 KB
      Aufrufe:
      28
    • 2.jpg
      2.jpg
      Dateigröße:
      113,7 KB
      Aufrufe:
      28
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping