VOX AC30 oder Alternative zwecks Einschleifen Line6 HD500 (für Metal-Sounds)

von ACIES, 19.06.17.

Tags:
  1. ACIES

    ACIES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.16
    Zuletzt hier:
    24.06.17
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.06.17   #1
    Hallo Zusammen,

    ich benötige mal ein wenig Hilfe bei meiner Suche nach einem neuen Verstärker.

    Vorweg, ich persönlich tendiere aktuell stark zum VOX AC30C2, da ich mit meinem AC15C1 prinzipiell sehr zufrieden bin und den clean, bzw. crunch in Verbindung mit meiner Ray Gerold Bourbon #1 Telecaster mag.

    Ich nutze den AC15 mit dem Line6 Pod HD500X. Primär nutze ich nur die Effekte und nicht die eingebauten AMP-Modelle. (gelegentlich für Recording am PC)

    Da ich prinzipiell den AC15 mag, dieser aber keinen FX Send/Return hat, habe ich den AC30 ins Auge gefasst um hier die Möglichkeit zu haben den PreAmp des Verstärkers in mein POD zu schleifen.

    Ich möchte hin und wieder aber auch die Möglichkeit haben einen eher härteren Sound abzufragen, eher in Richtung Metal und bin mir nicht sicher ob der AC30 meinen Wünschen hier nachkommt.
    Vielleicht gibt es ja ein Topteil / Halfstack, dass einen ähnlich schönen clean sound liefert wie der AC30 aber auch die Möglichkeit bietet etwas härter hervorzustoßen. (PalmMute/Rhythmus-Riffs)

    Es wäre super wenn mir hier jemand etwas auf die Sprünge helfen könnte.

    Habe den Fragebogen mal soweit möglich ausgefüllt.

    1.) Spielerfahrung:

    Ich bin...


    [ ] Fortgeschrittener (mit Vorwissen)


    2.) Musikrichtung:

    Ich spiele...


    [ ] Rock
    [ ] Metal

    [ ] Sonstiges: (Progressive/Alternative/Post-Rock)


    3.) Ist bereits anderes Equipment vorhanden?


    [ ] Ja, und zwar: VOX AC15 C1 mit Line6 POD HD500X


    4.) Bauform:

    Ich suche...

    [ ] Topteil
    [ ] Combo (tendiere aktuell stark zu dem VOX AC30C2

    [ ] Komplettes Halfstack


    5.) Mein Budget:

    [ ] 750-1000€



    6.) Gebrauchtkauf:

    [ ] Nein


    7.) Einsatzort:

    Ich brauche ihn für...



    [ ] Proberaum

    [ ] Bühne
    [ ] Studio



    8.) Technik:

    Ich will...


    [ ] Röhre


    9.) Klangliche Ausrichtung:

    [ ] Britisch
    [ ] Amerikanisch
    [ ] Universal-Genie
    [ ] Clean Amp (für Pedale)


    10.) Erwünschte Features:



    [ ] FX-Loop

    [ ] Line Out


    11.) Vorfeld

    Einige Stunden überlegt und gesucht. Aber nicht 100% sicher was das richtige für mich ist.
    Tendiere aktuell zu VOXAC30C2



    Optional:

    12.) Klangliche Ansprüche:


    [ ] sollte klingen
    [ ] sollte exzellent klingen (Bemerkung: gehobenes Budget vorausgesetzt!)


    13.) Zukunftsfähigkeit:

    [ ] mittelfristig sollts schon halten
    [ ] wir halten ewig!

    Danke im Voraus
    Gruß
    Max
     
  2. Maxder

    Maxder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.17
    Zuletzt hier:
    29.06.17
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Münstermaifeld
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    80
    Erstellt: 19.06.17   #2
    Willst du die Amp eigene Zerre für Metal nutzen oder ein Pedal vor schalten?

    Und wie wichtig ist dir Metal? 50/50% zum Cleansound?

    Und warum schließt du gebraucht kauf aus? Gerade in Bezug auf so schwierige Angelegenheiten wie Metal Zerre und richtig ordentlicher Clean wird es teuer, mit 1000€ neu sogar extrem knapp, bei Gebrauchtkauf bekommst du für 1000€ Verstärker die locker Mal bis zu 2500€ neu gekostet haben.

    Ist denn eine Box vorhanden oder nicht? Und wenn nicht, muss die vom selben Budget bedient werden?

    Mit freundlichen Grüßen

    Max
     
  3. ACIES

    ACIES Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.16
    Zuletzt hier:
    24.06.17
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.06.17   #3
    Hi Max,

    also es geht eher um 30/70...30% Metal.
    Zur Zeit nutze ich nur den Cleansound des AC15. Ich denke bei dem AC30 wäre das ähnlich. Da dieser eher keine Metal-Zerre liefert, was erst mal auch okay ist.
    Die Frage ist vll. eher die, ob durch den Zerrer aus dem POD genug Druck durch den AC30 bekommt. Der geht mir bei dem AC15 leider untenrum etwas verloren. Ist halt ein C1

    Gebrauchtkauf schließe ich daher "eher" aus, weil ich ganz gerne Garantie auf teuren Investitionen habe. Es ist noch keine Box vorhanden.
    Es ginge mir darum, vll. einen Tipp zu erhalten, ob der AC30 mir genügt an dem Druck den er liefert oder eher was anderes. (Bugera?..)

    Danke dir schon einmal.
    Gruß
    Max
     
  4. Markusaldrich

    Markusaldrich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.13
    Beiträge:
    2.231
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.708
    Kekse:
    7.760
    Erstellt: 19.06.17   #4
    Da man ja für Metal Sounds den POD via 4- Kabel Methode verwenden kann und die schönen Cleansounds des VOX auch, sollte das passen. Was ich leider nicht weiß, wie die Speaker für Metalsounds geeignet sind.
     
  5. ACIES

    ACIES Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.16
    Zuletzt hier:
    24.06.17
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.06.17   #5
    Danke für die Antwort. Das wäre selbstverständlich der notwendige Weg über die 4CM. Das mit den Speakern des VOX ist vll. die Kernfrage :)
     
  6. ACIES

    ACIES Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.16
    Zuletzt hier:
    24.06.17
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.06.17   #6
    Werde dann in nächster Zeit mal ins Session nach Frankfurt brummen und da mal etwas probieren und beraten lassen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping